Cover-Bild Das erkrankte Geschlecht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

38,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Königshausen u. Neumann
  • Themenbereich: Geschichte und Archäologie - Geschichte
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 330
  • Ersterscheinung: 07.2020
  • ISBN: 9783826069734
Stefan Wünsch

Das erkrankte Geschlecht

Medizin und Prostitution im Berlin des 19. und frühen 20. Jahrhunderts
Im Zentrum der Untersuchung steht der pathologische Körper der Prostituierten, wie ihn uns die modernen Wissenschaften seit dem späten 18. Jahrhundert präsentieren. Dieser geschlechtskranke und das Leben bedrohende Frauenkörper ist jedoch keineswegs so alt wie die Menschheit selbst. Vielmehr wird die These vertreten, dass er nicht älter als 250 Jahre ist und das Produkt eines heterogenen Ensembles diskursiver, institutioneller und materieller Praktiken, durch die die Prostitution erstmalig einen Körper und durch diesen eine eigenständige Identität erhalten hat. Es ist dies die Identität des "erkrankten Geschlechts".
Das Ziel des Buches ist es, zu jenen Bedingungen und Umständen zurückkehren, durch die es zur Verschränkung der Geschlechtskrankheiten mit der Prostitution kam und dies im Wissen, dass es den einen Ursprungsort nicht gab. Um die vielfältigen hierfür verantwortlichen Ereignisse einzufangen, verfährt die Arbeit nomadisch, indem sie den Spuren des Werdens folgt und beiläufig Elemente neu miteinander verknüpft. Dies alles geschieht am Beispiel Berlins und in neun eigenständigen Kapiteln, die sich u.a. mit Rétifs "Pornographe", den Räumlichkeiten der Berliner Sittenpolizei, den Debatten zur psychopathischen Persönlichkeit oder der tierexperimentellen Syphilisforschung am Kaiserlichen Gesundheitsamt widmen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.