Cover-Bild Fairies 2: Amethystviolett

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 06.04.2017
  • ISBN: 9783646603224
Stefanie Diem

Fairies 2: Amethystviolett

**Es wird dunkel in der Welt der Fairies…**
Endlich steht Sophies Verwandlung in eine vollwertige Fairy kurz bevor. Nun ist sie nur noch wenige Tage und mühsame Prüfungen davon entfernt, zu einem der schönsten und reinsten Wesen des Universums zu werden. Doch dann geschieht etwas, womit niemand gerechnet hätte. Ein unvorhergesehenes Ereignis zwingt sie dazu, alles aufzugeben und die Flucht zu ergreifen. Während der Feenwelt ernsthafte Gefahr droht, erfährt Sophie, dass nur sie die Gabe besitzt, den über die Fairies gelegten Fluch abzuwenden. Aber wird sie dabei auch sich selbst und ihre große Liebe retten können?
//Alle Bände der zauberhaften Feen-Reihe:
-- Fairies 1: Kristallblau 
-- Fairies 2: Amethystviolett 
-- Fairies 3: Diamantweiß 
-- Fairies 4: Opalschwarz
-- Fairies: Alle vier magischen Feen-Bände in einer E-Box!//
Diese Reihe ist abgeschlossen.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.03.2018

gutes Buch

0

Die Story nimmt im 2. Teil richtig Fahrt auf und es wird spannend und mitreißend.
Auch erwarten den Leser überraschende Wendungen und eine gut durchdachte Story. Sophie ist eine tolle Protagonistin mit ...

Die Story nimmt im 2. Teil richtig Fahrt auf und es wird spannend und mitreißend.
Auch erwarten den Leser überraschende Wendungen und eine gut durchdachte Story. Sophie ist eine tolle Protagonistin mit der es Spaß macht die Welt der Fairies zu erkunden und Abenteuer zu erleben.
Das Ende schließt den Band super ab, lässt aber noch genug Fragen für die weiteren Bücher offen.

Veröffentlicht am 27.01.2018

Zwei Seelen, aber nur ein Schicksal...

0

MiraxD vor 9 Monaten (7)
Fairies - Amethystviolett ist die Fortsetzung des tollen ersten Bandes um die wunderschönen Fairies, Wesen mit übernatürlicher Schönheit aus der Feder von Stefanie Diem. Nach ...

MiraxD vor 9 Monaten (7)
Fairies - Amethystviolett ist die Fortsetzung des tollen ersten Bandes um die wunderschönen Fairies, Wesen mit übernatürlicher Schönheit aus der Feder von Stefanie Diem. Nach dem Ende des ersten Bandes war ich voller Erwartungen an den zweiten Band, der endlich das große Geheimnis löst, welche Fairy Sophie nun ist...

Das Cover ist wieder sehr hübsch aufgemacht. Wieder einmal sieht man ein Gesicht, was normalerweise nicht so schön wäre, doch hier fügt sich der Glanz und das wirklich makellose Aussehen perfekt zum Wesen der Fairies. Diesmal ist das Cover in einem schimmernden Violett gehalten mit hellblauen Arealen, was wirklich total schön zu betrachten ist. Das Gesicht der Frau ist prächtig und der Kristall und die Ranken auf der Stirn zeugen von einer bildhübschen Fairy!

Sophie hat nach dem schrecklichen Angriff der Shuk an Samhain mit ihren Erfahrungen zu kämpfen, der Zerstörung und den ganzen sinnlosen Toden und Entführungen inklusiver enger Freunde von ihr. Doch das Leben geht weiter und auch der Alltag auf dem Schiff lenkt Sophie davon ab in die Vergangenheit zu schauen. Vielmehr ist die Zukunft viel interessanter, denn Beltane, das Fest an dem die Frisch-Gezeichneten wie Sophie endlich als vollwertige Fairy erweckt werden, steht bevor. Doch irgendwie läuft dann alles schief bei Sophies Erweckung und Sophie muss langsam lernen, dass es auch eine andere Seite der Fairies gibt, die bei weitem nicht so ansehnlich ist wie sie je dachte...

Der Schreibstil überzeugt wieder von der ersten Seite an, denn auch mich hatte der Alltag der Fairies schnell ergriffen und es ging auch spannend weiter, wo nun das größte Ereignis in der Welt der Fairies bevorstand. Plötzlich entwickelt sich aber alles doch anders und auch wenn die Beschreibungen wieder voller Funkeln und Fantasie zeugen, erleben wir nun ebenso die dunklen Seiten der Welt und der Fairies...

Sophie ist wieder die Hauptfigur der Geschichte und mit ihr begleitet man das Geschehen, dass sie so unerwartet trifft. Endlich erwacht Sophies neue Seele und ihr neues Leben als Fairy steht ihr bevor. Nur ist die Enthüllung nicht nur ganz anders als zu anfangs gedacht, sondern das glorreiche Leben als Fairy hat sich Sophie eindeutig ganz anders vorgestellt...

Nach wie vor war mir Sophie sehr sympathisch, besonders am Anfang, doch mit der Erweckung ihrer Fairy-Seele fand gleichzeitig eine innere Zerissenheit und deutlich spürbare Veränderung ihres Charakters statt, was jetzt nicht nervig war, jedoch fand ich es persönlich manchmal sehr verwirrend, wer den nun sprach: die alte bescheidenen Sophie, die man kennen-und liebengelernt hat oder die neue Sophie, die nun mal auch sehr überzeugend und dominant sein kann. Ebenso bin ich mit ihrer neuen Fairy-Seele und damit ihrem neuen Ich erst gegen Ende richtig warm geworden, trotzdem bleibe ich auf die zukünftige Entwicklung Sophies sehr gespannt.

Was ich auch ziemlich schade fand, war, dass die Nebencharaktere etwas zu wenig Spielraum hatten bis auf ein paar Ausnahmen, da ich die neuen Personen wirklich noch gerne etwas kennengelernt hatte. Doch das machte der wirklich spannenden und fesselnden Handlung keinen Abbruch!

Die Fortsetzung fesselt definitiv und hat so einige Überraschungen für einen bereit, was ich wirklich sehr mochte und mich auch sehr fasziniert hat. Auch die neuen Seiten, die sich gebildet haben, geben einen sehr guten Kontrast und viel mehr Abwechslung und auch vom Plot und der Story ist es eine deutliche Steigerung zu Band 1. Dennoch konnte mich der Bann der Fairies im ersten Band etwas mehr überzeugen und meine kleinen Probleme mit der neuen Sophie in der Mitte des Romans, veranlagen mich dazu diesem 2. Teil nur 4**** zu geben, auch wenn ich nun sehr gespannt auf Band 3 bin nach dem wirklich guten Ende!
Autor: Stefanie Diem

Veröffentlicht am 30.11.2017

Gute und spannende Fortsetzung

0

Im Prolog lesen wir, wie ein Mann hofft, dass die Liebe dieser Frau, die vor ihm lag, immer noch ihm gehörte… Und ein Mann, der eine Frau liebte, die verwandelt wurde in etwas, das alles änderte…
Nach ...

Im Prolog lesen wir, wie ein Mann hofft, dass die Liebe dieser Frau, die vor ihm lag, immer noch ihm gehörte… Und ein Mann, der eine Frau liebte, die verwandelt wurde in etwas, das alles änderte…
Nach dem Desaster an Samhain waren die Schutzmaßnahmen noch verstärkt worden und die Frischgezeichneten wurden richtig gedrillt…
In Sophie kam immer noch ein unbändiger Hass auf, wenn sie Ambrosoras Namen hörte….
Und alle sagten dass die schwarze Fairy, Tanian, nicht wieder erweckt werden könne…
Jemand hatte Sophie ein wunderschönes Kleid für den Weihnachtsball geschickt…
Dort traf sie Taylor wieder, von dem sie nicht gewusst hatte, ob er überhaupt noch lebe…
Zunächst war sie glücklich darüber, doch dann versuchte er, ihr etwas zu erklären…
Und dann war Beltane da und alle Frischgezeichneten sollten durch ein bestimmtes Wasser erweckt werden. Doch Sophie wurde nicht erweckt…
Doch dann war Taylor bei ihr und versprach, sie zu retten. Er gab ihr einen Kuss und da passierte es…
Als Sophie wieder erwachte, befand sie sich in einem anderen Raum und, wie Azarael sagte, unter seinem Schutz…

Wer sind die beiden Männer im Prolog? Und wer ist die Frau um die es geht? Müssen die Frischgezeichnete noch härter trainieren, damit sowas, wie an Samhain nicht mehr geschieht? Waren noch mehr Wachen auf dem Schiff als es ohnehin schon gewesen waren? Warum hatte Sophie so einen Hass auf Ambrosora? Und was hat es mir dieser schwarzen Fairy auf sich? Wer hatte Sophie das Kleid für den Weihnachtsball geschickt? Wie war Taylor wieder auf das Schiff gekommen? Was versuchte Taylor Sophie zu erklären? Wieso wurde Sophies Fairyseele nicht erweckt? Was passierte, als Taylor sie küsste? Wo landete Sophie nach diesem Kuss? Nicht alle diese Fragen – aber doch noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Dieser zweite Band fängt genau dort an, wo der erste aufhört. Die Geschehnisse an Samhain veranlassen die Lehrer der Akademie, die Schüler härter trainieren zu lassen. Da ich den ersten Band gerade erst gelesen hatte, war ich natürlich in der Geschichte gleich wieder drinnen. Sophie trauerte um Taylor, bis dieser eben an Weihnachten plötzlich wieder auftauchte, und keine wirklich schlüssige Erklärung abgab. Da wäre ich wohl auch wütend gewesen. Und dann die Sache an Beltane. Hier tat mir Sophie sehr leid. Auch wenn es dann über einen Umweg, von dem keiner wusste, doch noch geklappt hatte. Auf jeden Fall ging die Spannung bereits vom ersten Buch auf das zweite über und ist auch am Ende des Buches nicht abgeflaut. In die Protagonisten konnte ich mich wieder gut hineinversetzen. Ich war mit Sophie verzweifelt, als sie sich nicht verwandelte. Doch auf das was dann kam, war ich nicht gefasst. Doch noch hat Sophie auch Freunde. Und die können sie auch unterrichten damit sie ihre Elementarkräfte wiederbekommt.Zwar fand ich auch ein paar Ungereimtheiten, aber das tat dem Lesespaß keinen Abbruch. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und bin sehr gespannt, wie es im dritten Buch weiter geht. Daher vergebe ich eine Lese-/Kaufempfehlung sowie vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.


Veröffentlicht am 08.06.2017

viel spannender als Band 1

0

Achtung – zweiter Teil der Reihe, inhaltliche Spoiler zum Vorgänger vorhanden

Mehr als zwei Monate sind seit den Ereignissen von →Kristallblau vergangen. Vorkenntnisse sind auf jeden Fall notwendig, ...

Achtung – zweiter Teil der Reihe, inhaltliche Spoiler zum Vorgänger vorhanden

Mehr als zwei Monate sind seit den Ereignissen von →Kristallblau vergangen. Vorkenntnisse sind auf jeden Fall notwendig, da die begonnenen Handlungsstränge weitergeführt werden, die Rückblicke fallen allerdings eher kurz aus.

Sophie ist weiterhin die Ich-Erzählerin der Geschichte. Mit ihr zusammen schaut der Leser auf die schlimmen Ereignisse zurück und erlebt Sophies aktuelle Ausbildung mit. Einblicke in ihre Gedanken und Gefühle zeigen nachvollziehbar, wie der Teeanger die aktuellen Geschehnisse erlebt und wie Sophie sich im Verlauf der Handlung weiterentwickelt. Auch ihre inneren Konflikte, die Zerrissenheit und ihr Hadern mit der Situation können dank der Erzählperspektive mitverfolgt werden.

Band 1 war mir zu sehr geprägt von den Kreuzfahrtschiffbeschreibungen, die eher ein Urlaubsgefühl vermittelten, während die Handlung nicht so recht vorankam. Daher war ich zu Beginn dieses Buches etwas skeptisch. Doch Amethystviolett konnte mich schnell in seinen Bann ziehen.
Die Handlung ist von Beginn an spannend – nach dem Angriff herrscht immer noch Chaos und Unwissenheit über die Vermissten. Doch die Ausbildung muss weitergehen und die große Verwandlungszeremonie steht bevor. Dass an Sophie irgendwas besonders sein muss, war zu erwarten, dennoch konnte mich die Handlung hier mehrfach überraschen.
Sophie muss sich erst in ihrer neuen Rolle zurechtfinden. Die Unsicherheit, die sie zunächst hemmt, ist nachvollziehbar. Dennoch beweist sie mehrfach Mut und Stärke.

Die Handlung bietet viel Spannung, ein wenig Action und dramatische Szenen. Auch gefühlvolle Momente sind vorhanden. Unerwartete Wendungen sowie Charaktere, die immer nur einen Teil der Wahrheit preisgeben, sorgen dafür, dass die Spannung weiter steigt.
Zum Ende hin spitzt sich die Situation zu, es wird immer dramatisch – und dann ist es an einer sehr spannenden Stelle einfach vorbei. Nun bin ich bereits sehr neugierig auf den nächsten Band.

Viel Temporeicher und spannender als der Vorgänger. Amethystviolett konnte mich mit seiner oft überraschenden Handlung durchweg fesseln. Sophie ist mir nun viel sympathischer geworden, ihre innere Zerrissenheit ist dank der Erzählperspektive gut nachvollziehbar. Das Ende ist sehr offen und macht neugierig auf den nächsten Teil.

Veröffentlicht am 17.05.2017

Wenn eine Fairy wesentlich mehr bedeutet als du dachtest... ?

0


Cover
Das ist wieder einmal sehr verträumt mit den ineinander fließenden Farben. Dabei hat sich das Prueba auf der Stirn Sophies verändert. Denn im Gegensatz zu Band 1 sieht es jetzt anders aus. Aber ...


Cover
Das ist wieder einmal sehr verträumt mit den ineinander fließenden Farben. Dabei hat sich das Prueba auf der Stirn Sophies verändert. Denn im Gegensatz zu Band 1 sieht es jetzt anders aus. Aber der Titel macht ja auch Neugierig was es damit auf sich hat und für mich in Eyecatcher wie Band eins.??

Schreibstil
Die Autorin Stefanie Diem hat es wieder einmal geschafft Band eins noch zu toppen. Denn Band eins war schon Suchtfaktor und es ging spannend rund.
Jetzt wirbelt es nicht nur Sophies gesamte Lebensplanung durcheinander, sondern hier taucht auch noch eine uralte Liebe auf, so alt wie die Zeit selbst und zwar ein Engel. Und Taylor bekommt mächtig Konkurrenz und wenn ich ehrlich bin, ich bin hin und weg von diesem Engel und auch wenn Taylor ein ganz lieber ist, dieser Engel ist WOW... ????

Wahhhhh.... und da werde sogar ich zum Fan Girl.
Ich bin also für Team Engel. Aber sowas von?




Meinung
Wenn eine Fairy wesentlich mehr bedeutet als du dachtest... ?

Dann sind wir wieder mitten drin bei dem Lernstress denn unserer lieben Sophie hat. Denn sie hat sich dazu entschieden eine Fairy zu werden. Das heißt sie lernt nicht nur auf ihrer Schule was Fairies ausmacht und ihre Kräfte, sondern ist auch begeistert. Denn ihre neue Schule ist ein Schiff das gigantische Größe hat und jeglichen Luxus.
Außerdem nach dem dem Verlust ihrer besten Freundin Jana, hat sie zum Glück hier schnell neuen Anschluss gefunden. Aber und nun kommt das aber...

Nach den erschreckenden Ereignissen bei der Zeremonie an Beltane weiß Sophie nur noch, das es nirgends sicher zu sein scheint vor den Shuk. Zu groß ist die Gefahr und zu allgegenwärtig.

Dabei ist Taylor auch verschwunden und Sophie hat die Hoffnung schon aufgegeben, bis er eines Tages wieder auftaucht und ihr von seinem neuen Arbeitgebern der Organisation erzählt. Besser er deutet es an. Was genau dahinter steckt weiß sie nicht.
Dabei hat Sophie auch noch andere Probleme.
Denn ihre Erwachung als Faiery steht erst noch bevor, Das heißt nicht nur das sie mehr als aufgeregt ist, sondern das sie gerne wissen möchte wer ihre Faeiry Seele ist.

Trotz allem hat Sophie auch immer wieder Träume wie schon vorher,von einem Engel Namens Azrarael dessen Anblick sie nicht nur verwirrt sondern sie komplett aus dem Konzept bringt, Wieso sieht sie ihn immer wieder und warum kommt er ihr so schrecklich bekannt vor.

Fragen über Fragen und ich verrate euch nicht mehr. Außer eines noch. ?
Lest die Geschichte, ihr werdet sie lieben!!!
Und schon bald kommt der dritte.??


Fazit
Absolute Leseempfehlung!!!!
Der zweite Teil ist noch mehr Suchtfaktor als der erste!!!!
Gefährliche Wahrheiten kommen ans Licht und die größte Gefahr kann dein Herz sein...??

Die Reihenfolge
- Fairies 1: Kristallblau
- Fairies 2: Amethystviolett
- Fairies 3: Diamantweiß (Vö. Juli)
- Fairies 4: Opalschwarz

5 von 5 Sternen