Cover-Bild Magdalenas Garten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Diana
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 04.11.2010
  • ISBN: 9783641048662
Stefanie Gerstenberger

Magdalenas Garten

Roman
Magdalena weiß fast nichts über ihren Vater. Nur dass er aus Elba stammt und ihre Mutter vor dreißig Jahren allein nach Deutschland zurückfahren ließ. Auf ihrer Reise über die Insel glaubt sie schon bald, ihre Suche erfolgreich beenden zu können, als ein Zitronengarten und zwei Männer ihre Pläne durcheinanderbringen… Kraftvoll, dramatisch, voller Gefühl — ein Roman über Sehnsucht, Schmerz und eine Liebe auf Umwegen.

Nach dem frühen Tod ihrer Mutter wächst Magdalena bei den Großeltern auf, die ihre neugierigen Fragen nach dem unbekannten Vater nie beantworten konnten. Warum kehrte ihre Mutter dreißig Jahre zuvor allein von Elba zurück? Und wer ist dieser Mann, der seine Tochter nie kennenlernen wollte? Bei ihrem Versuch, das Geheimnis der unvollendeten Liebe ihrer Eltern zu entschlüsseln, lernt Magdalena Nina und Matteo kennen. Ohne zu ahnen, wie einschneidend diese Begegnung für sie sein wird, hofft Magdalena mithilfe der beiden ihren Vater schnell zu finden. Doch es soll eine schmerzhafte Suche mit überraschendem Ausgang werden — eine Suche, die ihren Anfang nimmt inmitten eines alten Zitronengartens auf Elba ...

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.12.2019

Kurzweiliges Lesevergnügen

0

Magdalenas Mutter verstarb schon in jungen Jahren , ihren Vater hat sie nie kennengelernt . Sie weiß nur das ihre Mutter ihn auf Elba kennenlernte .Sie nimmt einen Job als Reisebegleitung an , um besser ...

Magdalenas Mutter verstarb schon in jungen Jahren , ihren Vater hat sie nie kennengelernt . Sie weiß nur das ihre Mutter ihn auf Elba kennenlernte .Sie nimmt einen Job als Reisebegleitung an , um besser nach ihrem Vater suchen zu können . Welch ein Staunen , als sie tatsächlich das Lokal findet , in dem sich einst ihre Eltern fotografieren ließen.Danach verlässt sie kurzfristig das Glück , die Reisegruppe zieht ohne Magdalena weiter , sie erleidet einen Unfall . Sie landet bei Nina und Matteo , die sich rührend um sie kümmern. Besonders Nina unterstützt sie bei ihrer Suche nach ihrem Vater. Zuerst scheint es aussichtslos, Magdalena folgt einigen falschen Fährten ,verliebt sich in den Falschen und lernt einiges über sich selbst.
Sehr leicht ,locker und flüssig zu lesen, man ist von Anfang an in der Geschichte drin . Stefanie Gerstenberger hat mit Magdalena eine sehr symphatische , realistische Protagonistin geschaffen .Obwohl sie einige Fehler und Macken hat , wurde ich mit ihr sofort " warm".Genauso gut sind die Beschreibungen von Orten und Landschaften gelungen , ideal für einen Sommerroman.Ein Buch mit Romantik und Atmosphäre ,unterschwelligen Humor und sehr liebevoll gezeichneten Figuren.
Kleine Minuspunkte sind mir aber doch aufgefallen.Im ersten Drittel gibt es einige Längen , danach gewinnt sie aber wieder an Leichtigkeit .Aus der gefährlichen  Szene mit Liebhaber Roberto hätte man noch etwas mehr machen können. Aber es sind nur kleine negative Punkte , dies hält mich nicht davon ab, Magdalenas Garten zauberhaft zu finden.