Cover-Bild Der verbotene Wunsch
(45)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 01.03.2022
  • ISBN: 9783426526835
Stefanie Hasse

Der verbotene Wunsch

Roman. Dramatische Romantasy um vier Göttergaben, einen ewigen Fluch und eine verbotene Liebe

Wenn deine Liebe das Ende der Welt bedeutet: dramatische Romantasy um vier Göttergaben, einen ewigen Fluch und die Entscheidung zwischen Liebe und dem Überleben einer ganzen Welt

Einst schufen vier Gottheiten das Land Alania und seine vier Völker. Damit die Menschen in Frieden gedeihen mögen, machten die Gottheiten jedem Volk ein mächtiges Geschenk. Doch eine Tafel, die jeden mit Blut geschriebenen Wunsch erfüllte, erwies sich als mächtiger als die anderen Göttergaben und weckte Neid und Krieg unter den Völkern – bis die Kriegerin Daria in einem verzweifelten Moment einen Wunsch notierte, der zum Fluch wurde.
Seither ist der Palast gespalten, Männer und Frauen leben getrennt. Darunter leidet vor allem Kronprinzessin Malena. Sie will nicht glauben, dass alle Männer ihr Böses wollen, nur weil sie eine Frau ist. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, den Palast zu einen – und dabei ihre frisch entdeckten Gefühle für den Krieger Aries zu erkunden. Doch ausgerechnet das soll ihr Ziehbruder Valerian mit allen Mitteln verhindern. Denn nur er kennt den wahren Preis für Malenas Gefühle …

Stefanie Hasses Fantasyroman »Der verbotene Wunsch« ist der erste Teil der Dilogie »Die vier Göttergaben« – opulente, romantische Fantasy in einer Welt, die von ihren Göttern verlassen wurde. Band 2 wird kurze Zeit später erscheinen!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.04.2022

Der verbotene Wunsch

0

Schon lange wollte ich mal ein Buch von dieser Autorin lesen. Und jetzt ist es endlich soweit. Ich bin irgendwie mit einer recht hohen Erwartungen an das Buch gegangen und wurde definitiv nicht enttäuscht.
Ich ...

Schon lange wollte ich mal ein Buch von dieser Autorin lesen. Und jetzt ist es endlich soweit. Ich bin irgendwie mit einer recht hohen Erwartungen an das Buch gegangen und wurde definitiv nicht enttäuscht.
Ich mag den Scheibstil der Autorin gerne. Sie schreibt zwar nicht so locker und leicht, wie ich es mir gewünscht hätte, aber es lässt sich trotzdem super lesen. Ich habe hier noch keine Vergleichsmöglichkeiten, aber ich gehe davon aus, dass sie ihrem Schreibstil der Geschichte angepasst hat. Es geht um ein Schloss, um eine Prinzessin und einem Prinzen. Und irgendwie wirkt alles sehr mittelalterlich.
Naja, es wirkt auch nicht nur so, weil es in dem Schloss auch mittelalterlich zugeht. Frauen und Männer getrennt und naja, mehr schreibe ich dazu nicht. Was mich allerdings etwas irritiert ist der Untertitel des Buches “Die vier Göttergaben”. Es gibt Charaktere die besondere Fähigkeiten haben, was das aber mit Göttergaben zu tun hat, ist mir noch schleierhaft. Aber es ist der erste Band einer Dilogie und deswegen verspreche ich mir im Folgeband ganz viel.

Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet, wenn aktuell auch recht oberflächlich. Wobei ich mir hier auch mehr im zweiten und finalen Band mehr Tiefgang verspreche. Ich denke einfach, dass es im nächsten Buch auch alles aufklärt und dann auch die besagte Tiefe kommen wird. Ich kann die Charaktere tatsächlich nicht so wirklich greifen. Aber ich würde mich jetzt nur wiederholen.

An sich gefällt mir die Geschichte sehr.
Sehr cool ist es, dass es aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird. Sowas mag ich ja immer sehr, wenn die Charaktere ihr eigenes Ding machen, sich irgendwann treffen und so weiter.
Natürlich endet das Buch mit einem echt gemeinen Cliffhanger, der schon etwas von dem verrät, was mir noch fehlt.

Ich fand das Buch ganz nett und ich freue mich schon sehr auf den zweiten und auch gleichzeitig finalen Band der Dilogie. Meine Erwartungen sind extrem hoch.

Veröffentlicht am 23.04.2022

Herzschmerz Faktor

0

Malena und Valerian sind die zukünftigen Herrscher von Dariana. Sie wachsen im Palast auf, der durch eine alte Fehde geteilt ist. Männer und Frauen leben getrennt und Malena kann einfach nicht glauben ...

Malena und Valerian sind die zukünftigen Herrscher von Dariana. Sie wachsen im Palast auf, der durch eine alte Fehde geteilt ist. Männer und Frauen leben getrennt und Malena kann einfach nicht glauben das alle Männer ihr was böses wollen, nur weil sie eine Frau ist. Sie und Valerian schwören sich, nach ihrer Krönung alles anders zu machen. Doch ein alter Fluch verhindert dies und schon bald muss Malena um ihre Freiheit kämpfen.
.
Ich bin sofort super gut in die Geschichte rein gekommen, was definitiv an dem Genialen Schreibstil von @ liegt. Sie beschreibt die Welt sehr ausführlich, aber verständlich. Es gibt keine unnötigen Längen und der Spannungsbogen ist rund. Die Story wird aus den Sichten von Malena und Valerian erzählt, die sehr behütet aufwachsen. Zudem bekommen wir die Sicht von Taipa, die eher Offen und aufgeschlossen auswächst und zudem sehr Natur verbunden ist. Durch den Sicht Wechsel, lernen wir alle ziemlich gut kennen. Am wenigsten erfahren wir von Val. Er ist mir dadurch auch nicht sehr nahe gekommen, doch sein Schicksal tat mir echt leid. Malena hingegen lernen wir sehr gut kennen. Sie ist sehr unwissend zu Beginn, doch lernt unglaublich viel dazu und macht eine tolle Entwicklung. Taipa ist da natürlich ganz anders, weil sie viel offener aufgezogen wurde. Die beiden Mädels können viel von einander lernen. Die Charaktere waren mir daher sehr sympathisch. Den Verlauf der Geschichte kann man gut mit einer Blume vergleichen. Wir beginnen mit einer zarten Knospe, entfaltet dann ihre ganze Schönheit und wird dann aus der Erde gerissen und auf dem Boden geworfen 😢 Es hat mich so zerrissen. Die ganze Zeit habe ich mit gehofft, gelacht, geweint und geliebt und zum Ende wurde ich mit Zerissen. Es tat mir in der Seele weh und bin jetzt nur froh das bald schon Teil zwei erscheint. Ich muss wissen wie es weiter geht.
.
Eine richtig tolle Geschichte, die Potenzial zu was ganz großem hat. Von mir gibt es 4 Sterne und eine Lese Empfehlung für euch. Solltet ihr es noch nicht gelesen haben, holt es schnell nach.
.
Kennt ihr die Geschichte? Wie hat sie euch gefallen?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2022

Interesssante Welt

0

Schon allein das Cover ist einen kauf des Buches wert, es ist wirklich wunderschön gestaltet und hat mich sofort angesprochen.
Die Geschichte beginnt mit Malena, die in einem Palast lebt. Früh merkt man, ...

Schon allein das Cover ist einen kauf des Buches wert, es ist wirklich wunderschön gestaltet und hat mich sofort angesprochen.
Die Geschichte beginnt mit Malena, die in einem Palast lebt. Früh merkt man, das hier die Gesetze ziemlich kurios sind. So ist dieser Palast in Männlich und Weiblich geteilt. Malena wünscht sich sehr, das genau dieses Gesetz aufgehoben wird, und Männer und Frauen zusammen leben können. Hierfür will sie ihren Wunsch opfern, der ihr als eine Art Königin zusteht.
Ich mochte sie sehr gerne, sie will wirklich etwas bewirken und tut alles dafür. Ab und an war sie etwas naiv, was ihr aber zusteht. Sie hat noch nichts von der Welt gesehen und kennt sich daher nicht so gut aus.
Den männlichen Part in der Geschichte spielt Valerian. Dieser ist natürlich in der Palasthälfte der Männer aufgewachsen und kam mir schon sehr Erwachsen vor. Das wars dann jedoch schon, viel konnte ich nicht über ihn mitnehmen, für mich war er eine blasse Nebengestalt.
Die Story an sich war sehr spannend und schön aufgebaut. Man kam sehr schnell rein und wurde Teil dieses Szenarios. Die Ideen haben mir gut gefallen und vor allem die Charaktere waren mit Herz geschaffen.
Das Ende lässt es kaum erwarten, den zweiten Band in Händen zu halten, der zum Glück zeitnah erscheint.

Veröffentlicht am 04.04.2022

Fantasy voller Flüche und Magie!

0

Nach "Magic Tales" und "Bad Influence" habe ich nun das neuste Buch der Autorin Stefanie Hasse lesen dürfen. In Der verbotene Wunsch entführt sie uns diesmal in eine Welt voller Magie, Flüche, Liebe und ...

Nach "Magic Tales" und "Bad Influence" habe ich nun das neuste Buch der Autorin Stefanie Hasse lesen dürfen. In Der verbotene Wunsch entführt sie uns diesmal in eine Welt voller Magie, Flüche, Liebe und Tod, die es in sich hat. Tragische aber mutige Charaktere treffen hier aufeinander und haben einen schweren Weg vor sich.

Die Autorin:
Stefanie Hasse ist leidenschaftliche Bloggerin und versinkt gerne in Büchern voller fremder Welten. So war der Weg nicht weit zu eigenen fantastisch-romantischen Geschichten voller spannenden Verwicklungen und Wendungen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Süddeutschland.

Inhalt:
„Eine Prinzessin mit einem traurigen Schicksal, ein Herrscher mit einer grausamen Bestimmung, eine Heilerin, die für die Rettung ihres Volkes kämpft, und eine Liebe, die das Ende der Welt bedeutet.
Der Palast von Dariana ist gespalten. Eine alte Fehde trennt Männer und Frauen und schottet sie in ihren Palasthälften ab. Darunter leidet vor allem Kronprinzessin Malena. Sie will nicht glauben, dass alle Männer ihr Böses wollen, nur weil sie eine Frau ist. Ihr einziger Vertrauter ist Valerian, mit dem sie das Reich nach ihrer Krönung führen soll. Doch ein alter Fluch sät Zwietracht zwischen den beiden Vertrauten, und bald muss Malena feststellen, dass hinter den alten Geschichten mehr steckt, als ihr lieb ist.“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Das Cover strahlt eine gewisse Düsternis und gleichzeitig Licht und die Verbindung zur Natur aus. Der Titel wird von Blumen umrankt und aus ihm tropft Blut, welches den düsteren Charakter der Geschichte unterstreicht.

Für mich war ganz spannend, Stefanie Hasse in einem neuen Genre erleben zu können. Nach "Magic Tales" und "Bad Influence", deren Geschichten beide in unserer Welt hier und jetzt (zum Teil aber auch magisch beeinflusst) spielen, entführt uns die Autorin nun ist eine vollkommen neue Fantasywelt. Auch ihr Sprachstil macht das sehr deutlich, denn ihre Protagonisten und auch sie als Erzählerin drücken sich äußerst gewählt und wohlerzogen aus. Gleichzeitig ist die Geschichte flüssig und gut verständlich geschrieben, benötigt aber auch einen klaren Kopf, um alle Fakten zu verinnerlichen. Sie plätschert nicht so einfach daher, sondern muss durchdacht werden, um alle Details zu erfassen. Das sorgte vermutlich auch dafür, dass ich nicht sofort wie im Rausch in die Geschichte gezogen wurde, sonder die Welt ein wenig für mich erarbeiten und durchdenken musste.

Die Handlung war für mich im Detail somit auch nicht unbedingt vorhersehbar. Ja, das große Ganze lässt sich erahnen, wie die Protagonisten aber ihren Weg gehen werden, wie alle zusammenfinden, das ergab sich erst im Lauf der Geschichte. Ein wenig genervt war ich von Valerian, der sich so bedeckt hält und lange geheim hält, was ihn antreibt. Aber das ist auch wirklich gut für die Geschichte, denn es vermittelt einen Eindruck bezüglich der Ungeduld Malenas und Aries, die lange Zeit im Dunkeln tappen müssen. Diese von mir empfundene „Genervtheit“ spricht also klar für das Können der Autorin.

Stefanie Hasse beschreibt die Handlung aus drei Perspektiven. Neben Valerian bekommen auch Malena und Taipa eine Stimme, wenn auch alles in der dritten Person und somit ein wenig distanzierter geschildert wird. Trotzdem litt ich mit den Protagonisten mit und war sehr gespannt, welche Wege diese noch einschlagen müssen. Das Ende dieses Weges im ersten Band war zwar vorhersehbar, aber das störte mich nicht. Vielmehr war ich von der Spannung getrieben, immer weiter zu lesen und möchte nun unbedingt wissen, wie es im zweiten Teil Das verratene Herz weitergehen wird, ich habe nämlich keinen Schimmer, wie sich das Problem lösen lassen könnte.

Ganz toll fand ich auch, dass die Autorin viel mit Tabu Themen und Gerüchten jongliert. Beispielsweise ist die Menstruation, welche im Buch thematisiert wird, in Malenas Welt genauso tabuisiert, wie es in unserer noch heute ist. Dabei gibt es dafür gar keinen Grund, wie Taipa ganz deutlich macht. Auch Gerüchte, und was sie verursachen können, spielen eine große Rolle und sorgen für die Teilung im Palast der Prinzessin und des Prinzen. Unwissenheit und die Weitergabe falscher Informationen haben weitreichende Konsequenzen, nicht nur in jener Welt.

"Der verbotene Wunsch" ist der gelungene Auftakt einer neuen Fantasywelt mit ein klein wenig Luft nach oben. Ich bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte von Malena, Aries, Valerian, Taipa und Cheveyo weitergehen wird. Jetzt da ich die Welt kenne, wird es bestimmt leichter sein, wieder abzutauchen und den sympathischen, mutigen und starken Charakteren auf ihrem Weg zu folgen. Am 2. Mai 2022 ist es bereits soweit und es geht mit "Das verratene Herz" weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2022

Spannungsgeladen

0



"Der verbotene Wunsch. Die vier Göttergaben" ist ein Fantasy-Roman von Stefanie Hasse.

Das Cover sieht unfassbar schön aus. Die goldenen Elemente wirken verboten gut auf dem dunklen Hintergrund. Die ...



"Der verbotene Wunsch. Die vier Göttergaben" ist ein Fantasy-Roman von Stefanie Hasse.

Das Cover sieht unfassbar schön aus. Die goldenen Elemente wirken verboten gut auf dem dunklen Hintergrund. Die Highlights und der Blutstropfen geben dem Ganzen den letzten Schliff. Definitiv ein Blickfang!

Der Schreibstil von Stefanie Hasse ist richtig gut. Das Buch hat sich sehr flüssig gelesen. In einem Rutsch war ich schon durch und dachte nur: oh nein - jetzt muss ich auf die Fortsetzung warten!

Die Charaktere fand ich in ihren Rollen sehr authentisch und überzeugend. Gerne würde ich sie weiter auf ihrer Reise begleiten und ihre Geheimnisse ergründen.

Die Story ist unglaublich gut durchdacht. Zu Beginn hatte ich richtig viele Fragezeichen im Kopf - aber nach und nach macht alles Sinn und klärt sich auf. Es hat am Anfang ein wenig gebraucht, bis die Geschichte an Fahrt aufgenommen hat, dafür wurde sie anschließend umso rasanter! Die Notbremse ist definitiv gelöst! Es ist einfach wahnsinnig spannend!
Ich kann's kaum erwarten, bis die Geschichte endlich weitergeht!
Ich warte sehnlichst auf die Fortsetzung!


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere