Cover-Bild Pretty Dead. Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 19.05.2020
  • ISBN: 9783473401956
Stefanie Hasse

Pretty Dead. Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte

Wer hat die Ballkönigin ermordet?

Die noble Fairchild Academy wird von einem Skandal erschüttert: Die Schülerin Sarah Matthews – wunderschön, geliebt, beneidet – ist auf einem Schulball in den Armen ihres Freundes Chase zusammengebrochen und gestorben. War es ein schrecklicher Unfall – oder Mord? Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, ändert sich für fünf Jugendliche aus Sarahs Umfeld alles. Denn schnell ist klar, dass jeder von ihnen ein Motiv hatte. Allen voran Chase, Sarahs Freund, und Brooke, ihre beste Freundin …

Für Fans von „Secret Game“ und „Beautiful Liars“:
der neue Highschool-Thriller von Stefanie Hasse.
Ein glamouröser Schulball. Eine tote Schülerin. Und fünf Jugendliche mit einem Geheimnis – und einem Motiv.Chase, der Freund. Brooke, die BFF. Jam, der Sportstar.Piper, die Erzfeindin. Devin, der Stiefbruder. Wer von ihnen hat Sarah auf dem Gewissen?Die noble Fairchild Academy wird von einem Skandal erschüttert: Die Schülerin Sarah Matthews – wunderschön, geliebt, beneidet – ist auf einem Schulball in den Armen ihres Freundes Chase zusammengebrochen und gestorben. War es ein schrecklicher Unfall – oder Mord? Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, ändert sich für fünf Jugendliche aus Sarahs Umfeld alles. Denn schnell ist klar, dass jeder von ihnen ein Motiv hatte. Allen voran Chase, Sarahs Freund, und Brooke, ihre beste Freundin … Für Fans von „Secret Game“ und „Beautiful Liars“: der neue Highschool-Thriller von Stefanie Hasse.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.12.2020

Pretty Dead

0

Nachdem ich Secret Game letztes Jahr verschlungen hatte, musste ich unbedingt Pretty Dead lesen. Pretty Dead ist der neue Highschool-Thriller von Stefanie Hasse und sie hat damit erneut ein wahres Meisterwerk ...

Nachdem ich Secret Game letztes Jahr verschlungen hatte, musste ich unbedingt Pretty Dead lesen. Pretty Dead ist der neue Highschool-Thriller von Stefanie Hasse und sie hat damit erneut ein wahres Meisterwerk geschrieben.

Darum geht es: Die Schülerin Sarah Matthews ist auf einem Schulball in den Armen ihres Freundes Chase zusammengebrochen und gestorben.
Niemand weiß wie es dazu gekommen ist. War es ein Unfall oder Mord? Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, ändert sich für fünf Jugendliche aus Sarahs Umfeld alles. Jeder von ihnen hatte ein Motiv und jeder könnte es gewesen sein….

Das Buch wird aus den verschiedenen Sichten der fünf Jugendlichen erzählt.
Chase, der Sarahs Freund war, Brooke, ihre BFF, Jam, der Sportstar, Piper, die Erzfeindin und Devin, der Stiefbruder.

Durch den lockeren Schreibstil fliegt man nur durch die Seiten.
Das Buch ist durchweg spannend und es ist einem nie wirklich klar, was genau passiert ist. Man kann dadurch selber ein bisschen raten und vermuten. So misstraut man auch mal dem ein oder anderen Charakter und fragt sich ob er es nicht doch gewesen ist? Durch immer wieder neue Wendungen, nimmt die Story jedes Mal erneut an Fahrt auf und man tappt erneut im Dunkeln.

Dadurch, dass jeder ein Motiv hatte und die Freundschaft durch einen mysteriösen Unfall, an den keiner erinnert werden will, sowieso schon angeknackst war, verdächtigen die Jugendlichen auch ihre vermeintlichen alten Freunde. Kannten sie diese wirklich so gut?
Als manche dann noch erpresserische Botschaften bekommen, nähern sie sich doch wieder an und versuchen gemeinsam zu ermitteln.

Ich konnte mit den Protagonisten leiden und mitfühlen. Stefanie Hasse konnte mich erneut mit einem Buch überzeugen.

Ein toller Highschool-Thriller für Fans von Thrillern, Secret Game und Pretty Little Liars.
Von mir gibts auf jeden Fall 5 Sterne.

Veröffentlicht am 03.12.2020

lieben, stirbt die Dritte von Stefanie Hasse

0

Auf den ersten Seiten werden wir direkt mit in das Geschehen hineingezogen. Und kurz darauf stirbt auch schon Sarah durch eine Vergiftung.

Sarah war beliebt. Doch Beliebtheit zieht leider nicht nur Freunde ...

Auf den ersten Seiten werden wir direkt mit in das Geschehen hineingezogen. Und kurz darauf stirbt auch schon Sarah durch eine Vergiftung.

Sarah war beliebt. Doch Beliebtheit zieht leider nicht nur Freunde und Verehrung mit sich, sondern auch Feinde und Neid. Aber wer würde so weit gehen, jemanden umzubringen? Nach und nach lernen wir ihre Mitschüler kennen und damit auch ihre Vergangenheit. Sarah hat viele Fehler gemacht, Intrigen gespinnt und die Leute erpresst. Allen voran ihre beste Freundin Brooke. Doch auch Chase, mit dem sie zusammen war, hat Motive. Denn eigentlich liebt er Brooke und ist nur noch mit Sarah zusammen, weil sie ihm mal geholfen hat. Chase und Brooke fand ich sehr sympathisch und trotzdem war die ganze Zeit so ein Misstrauen da.

Neben den beiden gibt es noch weitere Verdächtige: Jam, der von Sarah in eine sehr missliche Lage gebracht wurde. Devin, der Stiefbruder, den sie nicht will. Und Piper, die Erzfeindin. Sie alle haben ihre Geheimnisse. Sie alle haben ein Motiv.

Doch wer war es wirklich? Als dann auch noch einige von ihnen erpresst werden, ihre Geheimnisse preiszugeben, da es sonst wer anders tut, wird es noch brenzliger.

Jeder misstraut jedem.

Immerhin muss es ja einer gewesen sein.

Ich fand das Buch unglaublich spannend und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die ganze Zeit schwirrten die wildesten Theorien in meinem Kopf herum. Und durch jedes neue Kapitel wurden die Theorien über den Haufen geworfen. Ich hatte jeden mindestens einmal im Verdacht. Später konnte ich mich dann auf eine Person festlegen, aber ich behielt unrecht. Mit der großen Wendung am Schluss habe ich niemals gerechnet.

Fazit:

Stefanie Hasse versteht es sehr gut falsche Fährten zu legen und einen ans Buch zu fesseln. Auch wenn mir einige Dinge am Ende etwas zu schnell gingen. Es war definitiv mal was anderes und sehr realistisch beschrieben. Durch die verschiedenen Sichten kam jeweils Sympathie für die jeweilige Sicht auf. Man hat das Handeln verstanden. Die Vergangenheit. Und so wirkt die Person plötzlich weniger verdächtig.


5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

Wenn zwei sich lieben stirbt die Dritte

0

Inhalt:
Ein glamouröser Schulball.
Eine tote Schülerin.
Fünf Jugendliche mit Geheimnissen und Motiven.
Die Fairchild Academy wird von einem schrecklichen Skandal erschüttert: Die wunderschöne, geliebte ...

Inhalt:
Ein glamouröser Schulball.
Eine tote Schülerin.
Fünf Jugendliche mit Geheimnissen und Motiven.
Die Fairchild Academy wird von einem schrecklichen Skandal erschüttert: Die wunderschöne, geliebte und beneidete Sarah Matthews, ist auf dem Schulball, in den Armen ihres Freundes Chase gestorben.
Ein schrechlicher Unfall?
Oder doch Mord?
Als die Polizei ihre Ermittlungen aufnimmt, ändert sich fpr die fünf Jugendlichen alles.
Denn schnell wird klar, dass jeder von ihnen ein Motiv hat. Allem vorran: Chase ihr Freund und Brook ihre beste Freundin.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch geliebt und nicht mehr aus den Händen legen können - So viele Verstrickungen, so viele Motive. Man dachte, man weiß ganz genau wer es war, aber dann kam doch alles ganz anders.
Mir hat es grosse Freude bereitet, versuchen herauszufinden wer es eigentlich war. Wow. Ich liebe dieses Buch! Der Schreibstil ist locker und man kommt mit. Der Spannungsbogen wird auch erfüllt.

Das Cover:
Das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches und spricht mich persönlich sehr an.

Mein Fazit:
Mann weiss nie wie es am Ende kommt. Und das ist auch gut so. Ein wirklich großartiges Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Spannend, fesselnd und tragisch. Schwer aus der Hand zu legen.

0

Worum es in der Geschichte geht:
Sahra ist wunderschön und beliebt. Auf einem Halloween Ball bricht sie – bis dahin unerfindlichen Gründen – in den Armen ihres Freundes Chase auf der Tanzfläche tot zusammen.
War ...

Worum es in der Geschichte geht:
Sahra ist wunderschön und beliebt. Auf einem Halloween Ball bricht sie – bis dahin unerfindlichen Gründen – in den Armen ihres Freundes Chase auf der Tanzfläche tot zusammen.
War es ein Unfall oder Mord? Denn schnell wird klar das jeder in ihrem näheren Umfeld ein Motiv gehabt hätte, um sie gerne loszuwerden., denn Sahra war nicht was sie vorgab zu sein. Hinter dem hübschen Gesicht steckte eine intrigante und manipulative junge Frau, die alles dafür getan hätte, um die Kontrolle zu behalten.
Für Chase – ihren Freund, Brooke – ihre beste Freundin, Piper, Devin – ihren „Stiefbruder“ und Jam ändert sich alles als die Polizei ihre Ermittlungen aufnimmt und nach + nach ihre gut gehüteten Geheimnisse zum Vorschein kommen, sie somit potenzielle Verdächtige werden und sie sich mit sich selbst + denen die ihnen nahe stehen auseinander setzen müssen.

Zur Geschichte:
Die Geschichte beginnt an Halloween und wird aus verschiedenen Perspektiven ,von einem Erzähler aus der Sicht des jeweiligen Protagonisten erzählt.
Zuerst wird die Ballnacht + Sahras Tod beschrieben. Die Spannung, die sich bis zu Letzt durch die ganze Erzählung zieht, lässt nicht lange auf sich warten.
Direkt zu Anfang kann man schon eine handvoll Verdächtige ins Visier nehmen und mit rätseln, das ändert sich auch nicht, denn Stefanie Hasse führt ihren Leser gekonnt immer wieder auf neue Spuren und bringt neue Tatmotive und mögliche verdächtige ins Spiel.
Jeder der Protagonisten hat etwas zu verbergen und es ist spannend, die Geheimnisse und die Zusammenhänge nach und nach aufzudecken.

Geheimnisse, Lügen und Vertuschung sind das zentrale Thema der Geschichte. Aber auch Angst, Widerstand und Zorn spielen eine große Rolle.
Sahras Tod zwingt die Jugendlichen dazu sich mit sich selbst und ihren Taten auseinander zu setzten, ehrlich zu sich selbst und zu ihren Freunden zu sein.
Brookes und Chase Geschichte is zwar Vordergründig aber nimmt den anderen Schicksalen nicht den Raum, um auch an Bedeutung zu gewinnen.

Durch die ganzen 370 Seiten weiß man wirklich nie in welch Richtung sich alles entwickeln wird.
„Pretty Dead“ ist eine Verkettung von Schicksalen, denen Sahras Angst vor Verlust und Kontrollzwang zu Grunde liegt. Fesselnd, spannend aber auch tragisch nimmt die Geschichte ein Ende. Wobei Stefanie Hasse keine offenen Fragen zurück lässt und ihre Erzählung rund abschließt.

Die Charaktere:
Ich möchte über die Protagonisten gar nicht zu viel verraten, weil ihr Verhalten einen Großteil zur Spannung der Geschichte beiträgt + ich nicht spoilern möchte nur soviel:
Sie haben mir alle sehr gut gefallen. Ich fand sie greifbar, ihr Handeln nach vollziehbar und ihre Persönlichkeit lebendig ausgearbeitet. Ich wurde auch von dem ein oder anderen überrascht.
Sehr gut beschrieben fand ich wie die einzelnen Schicksale, der Protagonisten zusammenhängen und im Prinzip von einer einzigen Person gelenkt wurden.

Kurz möchte ich noch auf Sahra eingehen. Sie hat mich am meisten berührt – ich weiß sie war die Böse – aber, sie tat mir unendlich leid. Sie hat aus ihrer Sicht alles verloren und versucht verzweifelt die Kontrolle zu behalten + die Angst alles andere auch noch zu verlieren kostet sie am Ende das wertvollste was sie hat – ihr Leben. Das fand ich sehr traurig. Ihr Verhalten war zwar sehr drastisch, egoistisch und unüberlegt, aber aus ihrer Sicht durchaus nachvollziehbar.

Schreibstil und Lesefluss:
Stefanie Hasse schreibt perfekt. Flott + packend erzählt sie die Geschichte, so das bei mir dank ihrer bildhaften und atmosphärischen Beschreibungen Bilder im Kopf entstanden sind. Ich konnte mir jedes noch so kleine Detail super gut vorstellen, denn sie denkt wirklich an alles. Kleine Handgriffe, Düfte, Gedanken, was passiert gerade drum herum und noch vieles mehr, lassen eine so wundervolle Atmosphäre entstehen, das ich mich mitten drin gefühlt habe.
Die Gefühle der Protagonisten kamen bei mir an + ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, sie verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Das ganze Buch lässt sich sehr flüssig lesen und die Perspektivenwechseln sind harmonisch, ineinanderfließend, sie sind perfekt aufeinander abgestimmt, so dass ich die volle Einsicht in die Handlung hatte + was in den Protagonisten vorging.

Durch die kurzen Kapitel kommt ein regelrechter Lesesog auf und ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Die Grundspannung die sie durch die Handlung und ihren Schreibstil, durch das ganze Buch hält, ist regelrecht greifbar gewesen und erst mit dem gelungenen Ende auch spürbar von mir abgefallen.
Meine Meinung:
„Pretty Dead – Wenn zwei sich lieben stirbt die Dritte“ hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend, fesselnd + die Tragik in der Geschichte hat mich berührt. Sahra tat mir so unendlich leid. Natürlich war ihr Verhalten sehr drastisch, aber dafür hat sie auch mit dem höchsten Preis, ihrem Leben, bezahlt. Die Geschichte ist voll von Geheimnissen, Lügen, Ängsten + Schicksalen, die untrennbar mit einander verbunden sind. Stefanie Hasse führt ihren Leser gekonnt in die Irre, liefert immer wieder neue Motive + Tatverdächtige, so dass ich bis zu Schluss mitgerätselt habe und trotzdem falsch lag. Mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet.

Der Schreibstil ist perfekt, lebendig + atmosphärisch. Die Perspektivenwechsel waren harmonisch + ineinander greifend.
Durch die kompletten 370 Seiten zieht sich eine fesselnde Grundspannung, die erst mit dem gelungenen Abschluss der Geschichte spürbar von mir abgefallen ist. Ich mochte alles Protagonisten, ich fand sie lebendig + greifbar, von dem ein und anderen wurde ich auch positiv überrascht. Brookes + Chase Handlung war zwar Vordergründig, aber hat den andern Schicksalen nicht den Raum genommen, um auch an Bedeutung zu finden. Das fand ich klasse.
Mir hat es großen Spaß gemacht das Buch zu lesen → absolute Leseempfehlung für alle, die gerne mit rätseln und Tiefe in einer Handlung + den Charakteren suchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2020

Pretty Dead - Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte

0

Über das Buch:
Titel: "Pretty Dead – Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte"
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Ravensburger
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: 386


Klappentext:
"Wer hat die Ballkönigin ...

Über das Buch:
Titel: "Pretty Dead – Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte"
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Ravensburger
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: 386


Klappentext:
"Wer hat die Ballkönigin ermordet?

Die noble Fairchild Academy wird von einem Skandal erschüttert: Die Schülerin Sarah Matthews – wunderschön, geliebt, beneidet – ist auf einem Schulball in den Armen ihres Freundes Chase zusammengebrochen und gestorben. War es ein schrecklicher Unfall – oder Mord? Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, ändert sich für fünf Jugendliche aus Sarahs Umfeld alles. Denn schnell ist klar, dass jeder von ihnen ein Motiv hatte. Allen voran Chase, Sarahs Freund, und Brooke, ihre beste Freundin…"


Meine Meinung:
Da ich noch kein Buch von der Autorin gelesen hatte und mir dieses sehr empfohlen wurde, musste ich es einfach lesen. Das Cover hat mich sofort angesprochen und der Klappentext klang so geheimnisvoll, dass wiederum meine Neugier geschiert hat. Nachdem ich die ersten Kapitel gelesen hatte, dachte ich schon, dass hast du alles schon einmal gehabt, aber je mehr ich in die Geschichte abgetaucht bin, desto spannender wurde es und ich war total gespannt, was genau passiert ist. Der Autorin ist es gelungen eine außergewöhnliche und gelungene Story zu zaubern, die den perfekten Genre-Mix aus New Adult, Thriller und Romance hat und den Leser süchtig macht. Der Roman wurde aus verschiedenen Sichtweisen der 4 Jugendlichen aus Sarahs Umfeld geschrieben und so hatte ich den perfekten Überblick in alle Charaktere und deren Handlungen sowie Gefühlen. Schnell wurde mir klar, dass jeder in der Geschichte ein Motiv hatte Sarah nach dem Leben zu trachten, dennoch hat es die Autorin spannend gemacht und dies ließ auch bis zur letzten Seite nicht nach. Durch den flüssigen Schreibstil, den Textnachrichten sowie den kurzen Kapiteln konnte ich das Buch regelrecht verschlingen. „Pretty Dead“ hatte alles was ich mir von einer guten Story gewünscht habe. Ich konnte mitfiebern, überlegen wer es war und auch was passiert sein könnte. Bis zum Schluss konnte ich mir keinen Reim darauf machen, doch als ich gelesen habe, was geschehen ist, war ich völlig überrascht, denn damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Auch die Entwicklungen der Jugendlichen haben mich positiv überrascht. Jeder einzelne hat so seine Geheimnisse, ob gut oder schlecht, kommt immer aus der Sicht eines anderen an, denn was wir für schlecht halten, kann für andere wieder gut sein. Wenn ihr neugierig geworden seid, dann solltet ihr unbedingt dieses Buch lesen, ihr werdet überrascht sein.


Fazit:
Eine unglaubliche Geschichte mit Suchtfaktor. Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen zu lesen. Es ist ein Roman über Intrigen, Manipulation, Macht, Neid, Liebe, Freundschaft, Vertrauen und Verrat. Von allem etwas ist dabei und da mir diese Story so gut gefallen hat, werde ich mir auch „Secret Game“ zulegen, denn der Schreibstil war einfach nur klasse und lässt mein Bücherherz höher schlagen. „Pretty Dead – Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte“ erhält von mir 5 von 5 Sternen und ich freue mich schon auf weitere Bücher von der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere