Cover-Bild Bad Billionaire

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 13.09.2019
  • ISBN: 9783958183483
Stefanie London

Bad Billionaire

Christiane Bowien-Böll (Übersetzer)

Das Finale der New-York-Bachelors-Serie von USA Today-Bestseller-Autorin Stefanie London

Annie hatte ihr Leben im Griff: Hochbezahlte Karriere? Check. Schickes Appartement? Check. Sexy Mann, mit dem sie alt werden wollte? Check. Nur dass ihr Verlobter sie verlassen hat, um seine Karriere anzukurbeln. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, waren da die Fotos auf allen Society-Blogs, die ihn mit einer Frau zeigten, die ihren Hochzeitsring trug. Annie wollte sich nicht nur an ihrem Ex rächen, sondern alle Frauen davor warnen, sich von Playboys fernzuhalten. Doch leider ging das nach hinten los und nun ist sie die meistgesuchte Frau in New York.

Joseph hat in seinem Leben viele Fehler gemacht. Aber keiner war so schlimm, wie die Liebe seines Lebens zu verlassen, um im Ausland Karriere zu machen. Nun ist der Manager wieder in New York und will Annie zurück. Er versucht alles, um sie zu überreden, ihm eine zweite Chance zu geben, aber je stärker er sich bemüht, desto mehr stößt sie ihn von sich. Doch als Hacker herausfinden, wer Annie wirklich ist, ist Joe der einzige, der ihr helfen kann … 

Von Stefanie London sind bei Forever by Ullstein erschienen:
Bad Bachelor (New York Bachelors 1)
Bad Boss (New York Bachelors 2)
Bad Billionaire (New York Bachelors 3)

Meinungen zum Buch:
Es war Lesevergnügen pur, der Band hat mir am besten von allen dreien gefallen, weil er mir unter die Haut ging - Leseempfehlung dafür und auch für die gesamte Reihe. (Rezensentin auf Amazon)

Schade - das war's bereits mit der Reihe "New York Bachelors". Dieses Buch war leider schon der dritte und letzte Band der Serie. Ich muss sagen, ich hab selten eine Serie so verschlungen wie diese. Wie gewohnt fesselnd beschrieben, absolut faszinierende, liebenswürdige Protagonisten mit vielen Höhen und Tiefen und eine toll ausgearbeitete Geschichte mit schönen Idealen. Hätte die Freunde gerne noch länger begleitet ... (Buchhändlerin Eva-Maria Scheuer auf NetGalley)

Ich habe das letzte Buch der Reihe mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet. Denn die Charaktere in allen Bänden haben mich begeistert und mitgerissen. Ich freue mich auf weiteren Nachschub aus dieser Autorenfeder, denn mich haben gerade die Bad Bachelors wunderbar unterhalten! (Rezensentin auf NetGalley)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 37 Regalen.
  • 3 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 22 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 4 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.07.2019

Ein gelungener Abschluss...

1

Ich habe alle drei Bände der Trilogie gelesen und ich kann nur sagen, dass ich rundherum glücklich bin. Alle Drei haben mir sehr gut gefallen, besonders der Erste ist mein absoluter Favorit, aber in dieser ...

Ich habe alle drei Bände der Trilogie gelesen und ich kann nur sagen, dass ich rundherum glücklich bin. Alle Drei haben mir sehr gut gefallen, besonders der Erste ist mein absoluter Favorit, aber in dieser Rezension soll es um den dritten und abschließenden Band "Bad Billionaire" gehen.
Den Schreibstil finde ich unglaublich gut. Flüssig, lockerleichten und die Seiten verfliegen einfach nur. Aus einem Abschnitt, ist plötzlich die ganze Geschichte geworden, binnen weniger Stunden habe ich die Geschichte inhaliert!
Annie war mir bisher immer ein wenig suspekt, egoistisch und auch undurchsichtig. Ich konnte sie nicht wirklich einschätzen. Zum Glück hat sich dies nun geändert! Ich kenne nun ihre Hintergründe und auch Beweggründe sowie ihre Vergangenheit. Ich habe sie gerne auf ihrer Reise zu sich selbst begleitet.
Durch die wechselnden Perspektiven ist der Leser auch Joseph nähergekommen und ich mag ihn! Er ist selbstlos, hat einen großen Beschützerinstinkt und dann ist er stark und weiß, was er will. Dennoch hat auch er Probleme, Ängste und Zweifel. Er ist hin und hergerissen. Diesen inneren Zwiespalt hat Stefanie London sehr gut dargestellt!
Ebenfalls die Dynamik der Beziehung der Beiden hat mir gefallen. Sie bauen gerade wieder etwas auf, streiten sich, reden ehrlich miteinander und haben keine Geheimnisse. Die erotischen Szenen waren nicht zu dominant und waren genau passend platziert ohne aufdringlich zu sein.
Die Familien- und Freundschaftsaspekte haben mir sehr gut gefallen, vielleicht hätte ich mir noch ein paar mehr Szenen mit Darcy, Remi und Annies italienischer Familie gewünscht. Die Sszenen mochte ich sehr gerne. Auch der Hackeraspekt mit der leicht bedrohlichen Stimmung hat dee Geschichte noch eine etwas andere Note gegeben.
Das Ende hat mir gut gefallen. Romantisch und schön, mein Herz ist förmlich aufgegangen! Teils ist es ein wenig zu viel Friede Freude Eierkuchen, aber das ist Ansichtssache!
Ich kann die Trilogie uneingeschränkt empfehlen und hoffe, dass noch Viele sie lesen werden!

Veröffentlicht am 28.08.2019

prickelt beim Lesen, sympathische Charaktere, befriedigender Abschluss der Serie um die attraktiven New York Bachelors

0

Durch die Vorgängerbände wollte ich die New York Bachelor Reihe weiter verfolgen.
Mit diesem 3. Band der Reihe auf 321 Ebookseiten wurde ein würdiger zufriedenstellender Abschluß gefunden.
Das Cover ist ...

Durch die Vorgängerbände wollte ich die New York Bachelor Reihe weiter verfolgen.
Mit diesem 3. Band der Reihe auf 321 Ebookseiten wurde ein würdiger zufriedenstellender Abschluß gefunden.
Das Cover ist ansprechend und passend zum Thema gewählt und der Klappentext ist interessant.
In dieser Geschichte lernen wir Annie kennen die wegen einem bewegenden Themas von ihrem Ex Joseph verlassen wurde und jetzt ist er plötzlich wieder da.
Auch der rote Faden der Bad Bachelor App zieht sich komplett durch die 3 Teile der Reihe und findet hier seinen Höhepunkt.
Der Schreibstil ist angenehm unterhaltsam und der Erzählstil nachvollziehbar.
Es wird aus wechselnder Sicht der Hauptcharaktere Annie und Joseph erzählt das macht ein Mitfühlen und Verstehen der Gefühle einfacher.
Die Mädelsclique um Annie, Darcy, Remi mit ihren Männern Reed und Wes spielen weiterhin eine wichtige Rolle und bekommen noch mehr Tiefe.
Annie selbst ist sympathisch, Joseph attraktiv und erfolgreich und steht ihr dann doch in einer schwierigen Zeit bei und hilft ihr.
Das lässt alte Sehnsüchte wieder entflammen aber reicht das für einen Neuanfang?
Die Gefühle werden toll transportiert es gibt ein bisschen Erotik und es hat geprickelt.
Es gibt Dramatik um die App und zum Ende wird alles gut aufgelöst das konnte mich zufrieden stellen.

Von mir gibt es 4 Sterne mit einer Leseempfehlung für die ganze Reihe zum Abschalten vom Alltag und ein bisschen schmachten für Liebhaber toller Liebesgeschichten.

Veröffentlicht am 25.08.2019

Das Ende der Bad Bachelor Reihe

0

Auch der dritte Band der Reihe ist Stefanie London sehr gut gelungen. Ihr Schreibstil ist so locker leicht, dass die Seiten beim Lesen nur so dahin fliegen. Endlich erfährt man die Hintergründe der Bad ...

Auch der dritte Band der Reihe ist Stefanie London sehr gut gelungen. Ihr Schreibstil ist so locker leicht, dass die Seiten beim Lesen nur so dahin fliegen. Endlich erfährt man die Hintergründe der Bad Bachelor App, warum sie entstanden ist. Man lernt endlich Annie richtig kennen und versteht ihr Verhalten in den Vorgängerbänden, denn da kam sie einem doch eher unsympathisch rüber. Nun ist ihr Ex, Joseph, zurück in den Staaten und läuft ihr auch noch gleich über den Weg. Oh je, und er erkennt, was er zurückgelassen hat und was er unbedingt wieder haben möchte. Er will Annie zurück! Nur wird sie ihn wieder in ihr Leben lassen? Aber das Glück steht auf seiner Seite, denn Annie benötigt seine Hilfe und er hilft … würde er immer wieder tun …. Und so kommt es, wie es kommen sollte!!! Der Autorin ist es sehr gut gelungen die Ängste, Sorgen und Bedenken von Annie, aber auch von Joseph dem Leser aufzuzeigen und rüber zubringen. Irgendwann steht Annie vor der schwersten Entscheidung in ihrem Leben …. Einfach ein toller Abschluß dieser Reihe!

Veröffentlicht am 24.08.2019

die Geschichte hinter der App

0



Achtung: 3. Band der Reihe. Inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern vorhanden!

Vorwissen ist definitiv hilfreich, da die Geschichte sich auf die vergangenen Ereignisse und deren Auswirkungen bezieht, ...



Achtung: 3. Band der Reihe. Inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern vorhanden!

Vorwissen ist definitiv hilfreich, da die Geschichte sich auf die vergangenen Ereignisse und deren Auswirkungen bezieht, auch wenn die Liebesgeschichte grundsätzlich unabhängig ist und die wichtigsten Hintergründe kurz geschildert werden.

Annie war bereits Teil der anderen zwei Bände, da sie mit den vorherigen Protagonistinnen befreundet ist. Dabei gab es auch immer mal wieder kurze Einblicke in Annies Vergangenheit und die Gründe für ihr aktuelles Handeln.
Nun wird die komplette Geschichte, was sie angetrieben hat, ausführlich beleuchtet. Die Bad Bachelors App hat große Wellen geschlagen. Die einen lieben die App, die anderen hassen sie und schimpfen auf den Ersteller. Doch bei bloßen Beleidigungen bleibt es nicht…

Aber nicht nur in Bezug auf die App hat Annie schwerwiegende Entscheidungen zu treffen. Drei Jahre nach der Trennung ist ihr Exfreund zurück in New York. Beide knabbern noch an den unglücklichen Beziehungsende und wissen nicht so recht, wie sie nun miteinander umgehen sollen.
Die Liebesgeschichte war nicht uninteressant, besonders der langsame Wandel der Figuren, als Wut endlich Einsicht weicht, ist nachvollziehbar geschildert.
Spannender lasen sich allerdings die Geschehnisse rund um die App. Es gibt massive Drohungen, einen aufdringlichen Hacker und schwierige Entscheidungen zu treffen. Leider wird an dieser Stelle Potential verschenkt, da die Auflösung nur durch Glück und Zufall erfolgt.

Geschildert wird die Handlung, wie auch die Vorgänger, aus der wechselnden personalen Sicht der zwei Hauptfiguren. Während ich Annie insgesamt recht zickig fand, da sie immer wieder auf den Fehlern der anderen in der Vergangenheit herumreitet, aber ihre eigene „Schuld“ dabei lange ignoriert, war mir Joseph sympathisch. Er ist schneller bereit, über seine eigenen Fehlentscheidungen nachzudenken und diese gutzumachen.
Dank des flüssigen, anschaulichen Schreibstils lässt sich die Geschichte zügig lesen.

Fazit

Die ganze Reihe zeigt auf, wie Social Media unser Leben verändern kann, wenn Hass und Verleumdungen um sich schlagen. Entwicklungen, die Annie so nie gewollt hat. Doch auch sie muss sich nun den Konsequenzen stellen, während sie gleichzeitig mit ihren aufgewühlten Gefühlen kämpft, als ihr Ex-Freund wieder in ihr Leben tritt. Nette Liebesgeschichte ohne Überraschungen. Spannender sind die Entwicklungen rund um die App, die leider zu einfach aufgelöst werden.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Perfekter Abschluss der Reihe

0

Ich liebe diese Reihe. Ja wirklich. Zuerst dachte ich, dass mich die Geschichten um Annie und auch Remi nicht so interessieren wie die von Darcy aber da hatte ich mich definitiv getäuscht.
Die Cover passen ...

Ich liebe diese Reihe. Ja wirklich. Zuerst dachte ich, dass mich die Geschichten um Annie und auch Remi nicht so interessieren wie die von Darcy aber da hatte ich mich definitiv getäuscht.
Die Cover passen alle super zusammen, sodass sich eine Zusammengehörigkeit erkennen lässt.

Wir lernten Annie als sehr toughe und eigenständige Frau kennen, die keinen Mann mehr an ihrem Leben teilhaben lässt. Sie ist eher darauf bedacht die Arbeit und ihr kleines Geheimnis gut unter einen Hut zu bekommen. Denn ihr Ziel war es von vornherein, den Frauen in der Datingszene eine Plattform zu geben, um sich über ihre Datingerlebnisse auszutauschen und neuen Mut zu fassen. Was sie dabei jedoch ganz außer Acht lässt ist ihr eigenes Herz. Denn das hat Joseph noch nicht verziehen. Es hat aber auch nie aufgehört ihn zu lieben.

Die erste Begegnung mit Annie nach seiner Rückkehr lief gar nicht so, wie Joseph sich das eigentlich vorgestellt hat. Umso erstaunt ist er, dass ausgerechnet Annie ihn um Hilfe bittet. Da Joseph Joseph ist und Annie für ihn immer noch eine Bedeutung hat, ist es klar, dass er ihr helfen möchte mit allem, was in seiner Macht steht.

Das alles nimmt im Verlauf der Geschichte an Fahrt auf und auch die Beziehungsebene, auf der sich die beiden befinden, wird Stück für Stück aufgearbeitet. Man lernt beide Seiten der Geschichte kennen und fängt auch an, beide zu verstehen. Warum Annie "Zuhause" bleiben musste und weshalb Joseph gegangen ist. Trotz aller Wunden lernen die zwei sich wieder zu vertrauen und zu verzeihen. Denn jeder von ihnen trägt einen Anteil am Scheitern ihrer Beziehung.

Ich hatte unheimlich viel Spaß beim Lesen, denn Annie und Joseph, aber auch Darcy und Remi, sind einfach wahnsinnig tolle Charaktere, die sich immer weiter entwickeln. Die Perspektivwechsel zwischen Joseph und Annie trugen ungemein dazu bei ihre Handlungen, Emotionen und Gefühle noch besser zu verstehen und nachvollziehen zu können.