Cover-Bild Night of Crowns, Band 2: Kämpf um dein Herz
(57)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 576
  • Ersterscheinung: 19.03.2021
  • ISBN: 9783473585694
Stella Tack

Night of Crowns, Band 2: Kämpf um dein Herz

*** Von der Autorin des Bestsellers KISS ME ONCE ***
Schwarz oder weiß?
Welche Seite wählst du in diesem Spiel um Liebe und Tod?
Alice hat das magische Spielfeld verlassen, doch dem Fluch, der auf Chesterfield und St. Burrington lastet, kann keiner entkommen. Je verzweifelter Alice nach Antworten sucht, desto mehr düstere Geheimnisse kommen an die Oberfläche. Trotzdem kann sie den dunklen König Jackson nicht vergessen und der weiße König Vincent verfolgt sie selbst bis in ihre Albträume. Die Schicksale der drei scheinen undurchdringlich miteinander verwoben zu sein. Damit nicht Zug um Zug weitere Spieler fallen, muss Alice sich dem Fluch stellen. Selbst wenn das bedeutet, sich selbst schachmatt setzten zu lassen.

Band 2 des gefährlich-romantischen Zweiteilers

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.09.2021

Atemberaubendes Finale

0

Der zweite und damit Finale Band der Night of Crown's Dilogie hat mich echt umgehauen. Ich fand schon Band 1 super spannend, mit aufregenden Szenen, harten sowie emotionalen. Ein großes Dankeschön ...

Der zweite und damit Finale Band der Night of Crown's Dilogie hat mich echt umgehauen. Ich fand schon Band 1 super spannend, mit aufregenden Szenen, harten sowie emotionalen. Ein großes Dankeschön auch an meineiebe Debbie von @glitzerndebücherwelt. Doch dieser Band hatte von allem ein Ticken mehr. Wie Sich Alice in einer Zwickmühle bzgl. ihree Freunde auf beiden Seiten Weiss und Schwarz fühlt auch die beiden Könige Vincent und Jackson aind unterschiedlicher denn je, doch finde ich haben sich alle Protagonisten suoer entwickelt und der Ausgang der Story war unerwartet, aufregend uns passender denn jeh. Habe jede Zeile geliebt und diese Reihe ist ein absolutes Higlight. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir hierfür. 😍😍5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2021

Ein grossartiger und unvorhersehbarer zweiter Band

0

Der zweite Band der Night of Crowns Reihe konnte mich wie schon der Vorgänger komplett von sich überzeugen. Dennoch würde ich sagen, dass Band eins noch ein bisschen spannender war. Eines haben aber beide ...

Der zweite Band der Night of Crowns Reihe konnte mich wie schon der Vorgänger komplett von sich überzeugen. Dennoch würde ich sagen, dass Band eins noch ein bisschen spannender war. Eines haben aber beide gemeinsam: Sie sind absolut unvorhersehbar und haben meine Theorien immer wieder über den Haufen geworfen.

Der Einstieg in die Geschichte war sehr überraschend. Ich habe die ersten 150 Seiten gar nichts verstanden und war komplett verwirrt. Es hat nichts mehr Sinn gemacht, denn die ganze Welt war plötzlich auf den Kopf gestellt. Auch hatte ich zum ersten Mal keine richtige Theorie, wie sich die ganzen Ereignisse auflösen könnten. In meinem Kopf gab es keine schlüssige Erklärung dafür und ich wollte deshalb unbedingt herausfinden, was los ist. Die Auflösung hat mich wirklich überrascht. Ich habe nicht erwartet, was danach alles auf mich zugekommen ist und war begeistert davon. Allgemein ist die Geschichte sehr gut konstruiert und trotz vieler verworrener Ereignisse habe ich keine Logikfehler entdecken können.

Ich liebe es einfach, wie Stella Tack mit den Sympathien gegenüber den Protagonisten gespielt hat. Am Ende von Band eins habe ich Vincent so sehr gehasst, muss jetzt aber sagen, dass ich ihn wieder lieb gewonnen habe. So ging es auch mit anderen Protagonisten, die mal sympathisch und dann wieder nicht waren. Man konnte sich nie ganz sicher sein, was jetzt die Beweggründe hinter deren Verhalten war, was die Geschichte wiederum sehr spannend gemacht hat.
Alice mochte ich definitiv über die kompletten vier Bände richtig gerne. Sie war mutig und hat ihren Kopf durchgesetzt. Ebenfalls war sie in ihren Emotionen sehr authentisch und ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen. Ich mochte sie wirklich gerne.
Ganz besonders toll waren auch die weiteren Spieler rund um Alice. Ich mochte sie unglaublich gerne und habe wie bereits erwähnt auch diejenigen aus Team weiss in mein Herz schliessen können. Die Geschichte war nicht fokussiert auf ein Liebespaar, sondern lebte vom Zusammenspiel der einzelnen Spieler, die gegen den Fluch ankämpfen mussten.

Die Spannung wurde wieder sehr hoch gehalten. Weil immer wieder überraschende Wendungen eingebaut wurden, änderte sich die Richtung der Geschichte auch ständig. Somit war es ein grosses Rätselraten, wie das Ende dann wohl aussehen würde. Dennoch muss ich sagen, dass Band eins noch ein Stück spannender war, weil da viele Dinge komplett unklar waren. Auch war dieses Buch nochmal dicker, weshalb auch ein paar Längen eingebaut waren. Aber bei so vielen Seiten ist es auch vollkommen ok, wenn nicht immer Vollgas gegeben wird. Doch dies ist der Grund, weshalb das Buch "nur" 5 Sterne und nicht noch den Titel Highlight von mir erhält.

Der grosse Kampf gegen den Fluch am Ende fand ich toll umgesetzt und richtig spannend. Ich fand die Entwicklungen wirklich gut und konnte mitfiebern. Mit dem Ende bin ich auch wirklich zufrieden, das möchte ich aber im Detail erst im Spoilerteil besprechen.

Insgesamt hat das Buch definitiv 5 Sterne von mir verdient. Night of Crowns ist eine Dilogie, die unglaublich gut geschrieben, spannend und überraschend war. 5 Sterne für dieses Finale und die Reihe insgesamt.

!Achtung, ab hier kommen Spoiler!

Die Lösung, die am Ende getroffen wurde, finde ich ganz ok. Natürlich hätte ich mir mehr für Charles gewünscht, finde aber, dass alles andere auch komisch gewesen wäre. Immerhin ist er 300 Jahre alt, kennt diese neue Welt draussen somit gar nicht, hat keine Verwandten oder Freunde mehr und wäre alleine (abgesehen von den Spielern) wahrscheinlich total verloren. So hat er eine neue Aufgabe erhalten und hält den Fluch bis zu seinem Ende in Schach.

Ein paar kleine Unklarheiten sind am Ende aber auch noch übrig geblieben. So zum Beispiel ob die Spieler jetzt wirklich alle Kräfte verloren haben (der letzte Satz des Buches war da irgendwie eine merkwürdige Andeutung) oder was mit den ganzen anderen Figuren passiert (können die ohne Kräfte denn überhaupt aufgeweckt werden)? Darüber kann ich aber auch grosszügig hinwegsehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Finale

0

Der erste Band hatte so einen gemeinen Cliffhanger, da musste ich gleich mit Band zwei weitermachen.
Und ich muss sagen - ich habe die ersten 200 Seiten am Stück weg gesuchtet.

Das Cover ist dem zum ...

Der erste Band hatte so einen gemeinen Cliffhanger, da musste ich gleich mit Band zwei weitermachen.
Und ich muss sagen - ich habe die ersten 200 Seiten am Stück weg gesuchtet.

Das Cover ist dem zum ersten Buch sehr ähnlich nur in einer anderen Farbe. Das finde ich aber sehr schön, da sieht man gleich das die zusammengehören - und sie sehen schön zusammen aus.

Der Schreibstil hat mich wieder total gepackt und es war super spannend. Ich konnte mir nicht vorstellen wie alles aufgeklärt wird und wie das "Spiel" gewonnen werden kann.
Ich fand die Lösung einfach genial. Mir hat das super gut gefallen und ich habe es geliebt wie sehr sich alle dann miteinander verstanden haben und sich soetwas wie eine große Familie gebildet hat.
Jeder Charakter ist nochmal vorgekommen und hatte eine wichtige Aufgabe zu erledigen, so das am Ende alles zusammenlief und es für alle gut ausgegangen ist - mehr oder weniger.
Es gibt einen Charakter, der am Ende sehr viel auf sich genommen hat - und ich mochte ihn am meisten. Er war die ganze Zeit mit dabei und ich mochte ihn schon von der ersten Seite an.

Es ist eine sehr gelungene Dilogie und ich kann es nur jedem Fantasy Fan empfehlen, der mal etwas anderes lesen möchte. Die Idee mit dem Spielfeld und dem Spiel fand ich super und habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2021

Rasantes Ende der Dilogie

0

Wow – nachdem mich Band 1 absolut geflasht und umgehauen hat musste ich direkt im Anschluss sofort mit Band 2 anfangen!

Der Schreibstil von Stella Tack war wieder großartig, genau wie in Band 1. So flüssig ...

Wow – nachdem mich Band 1 absolut geflasht und umgehauen hat musste ich direkt im Anschluss sofort mit Band 2 anfangen!

Der Schreibstil von Stella Tack war wieder großartig, genau wie in Band 1. So flüssig und packend dass man am liebsten sogar auf Schlafen oder Essen verzichten möchte und einfach nur eins will: Lesen Lesen Lesen.
Auch hier wird die Geschichte wieder aus Sicht der Protagonistin Alice erzählt. Ab und an gibt es wieder ein paar anderweitige Einblicke die sehr spannend waren.

Das Cover ist dieses Mal in Gold gehalten und macht mit den Veredelungen wieder richtig was her. Vorallem aber sehen die beiden Bücher nebeneinander einfach richtig toll aus.

Alice hat in diesem Band noch eine größere Entwicklung gemacht als in Band 1. Das war einfach großartig und faszinierend zu beobachten. Was das Spiel und generell die ganze Situation alles aus ihr herausgeholt hat. Sie hat angefangen auf ihr Herz zu hören und denjenigen zu vertrauen bei denen es sich richtig angefühlt hat. Hat sich nur noch von ihren eigenen Gefühlen leiten lassen und nicht mehr von dem was andere zu ihr gesagt haben. Das und noch vieles mehr hat sie zu einer richtig starken und toughen Kämpferin und Protagonistin gemacht.

Zu den anderen sage ich auch hier wieder nichts um nicht zu spoilern. Aber ich kann sagen dass mir ein gewisser Typ ganz schön den Kopf verdreht hat.
Und dass ich einen gewissen Kater einfach unbeschreiblich toll fand. Hach – der Kater hat einfach immer wieder so viel Schwung und Witz mit reingebracht. Mitunter ist der Kater einer meiner liebsten „Charaktere“.

Die Geschichte knüpft direkt an Band 1 an und es ging so unfassbar spannend weiter. Mir blieb zwischenzeitlich kurz mal das Herz stehen. Die Autorin hat so viele krasse Wendungen eingebaut und eines muss man ihr lassen. Sie hat es Alice und Co. nicht leicht gemacht. Ich bekam Schnappatmung und habe wie eine Verrückte gelesen. Ich konnte und wollte einfach nicht mehr aufhören. Ich war so gefesselt und bin richtig in die Geschichte reingekrochen. Es hat mich einfach so gepackt. Ich kann es gar nicht wirklich beschreiben was diese unglaublich brilliante Geschichte mit mir gemacht hat.
Die Handlung war so gut durchdacht und hat mich echt fertig gemacht.

Ich kann diese Reihe wirklich total empfehlen, auch für Fantasyeinsteiger. Aber haltet euch fest: Es wird auch in diesem Band absolut rasant – vielleicht sogar noch rasanter als in Band 1!

Veröffentlicht am 26.08.2021

Was für ein zweiter Teil?!

0

Alice hat das Spielfeld verlassen. Sie dachte sie hat den Fluch hinter sich gelassen. Jedoch hat der Fluch sein ganz eigene Art. Seine Figuren zurück zu holen und als Alice versucht mehr darüber zu erfahren, ...

Alice hat das Spielfeld verlassen. Sie dachte sie hat den Fluch hinter sich gelassen. Jedoch hat der Fluch sein ganz eigene Art. Seine Figuren zurück zu holen und als Alice versucht mehr darüber zu erfahren, wie man denn Fluch brechen kann. Kommen immer mehr düstere Geheimnisse ans Licht. 

Oh mein Gott, der erste Teil hat mich an mir selbst zweifeln lassen. Denke ich hatte geglaubt, dass ich die Geschichte komplett falsch gelesen habe. Ich wollte nach der ersten Seiten, gleich nochmal Band 1 rausholen und nachschauen ob ich das richtige Buch hatte. ;) Gefesselt verfolgt man Alice auf der Suche um den Fluch zu brechen oder einfach nur wie man ihm entkommt. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, Wendungen die einen Schocken und das Herz zum Rassen bringen. Die Action ist in diesem Band auch nicht gerade wenig. Das Ende war überraschend und lässt mich mit der Frage zurück, kommt noch mehr aus dieser Welt. Denn wenn man so das Ende liest könnte da, noch etwas kommen. Einfach ein gelungener zweiter Teil, in einer Form, die ich nicht erwartet hatte. 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere