Cover-Bild Marsupilami 7: Chiquito Paradiso
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Graphic Novels, Comics, Cartoons - Action und Abenteuer
  • Genre: Weitere Themen / Comics
  • Seitenzahl: 48
  • Ersterscheinung: 31.01.2017
  • ISBN: 9783551799074
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Stéphan Colman, André Franquin

Marsupilami 7: Chiquito Paradiso

Abenteuercomics für Kinder ab 8
Batem (Illustrator)

Abenteuer für Leseanfänger

Das Marsupilami ist eines der tollsten Tiere des palumbianischen Dschungels! Es ist super intelligent, super stark und es kann super wütend werden, wenn jemand seiner Familie oder dem Dschungel etwas Böses will. Dann macht es aus seinem acht Meter langen Schwanz eine Keule und verteilt Beulen für die Bösewichte!

Die Entführung des Marsupilamis

Das Marsupilami-Weibchen wurde entführt! Die skrupellose Geschäftsfrau Felicia Devort hat es zusammen mit zwei ihrer Kinder in den Zoo von Chiquito bringen lassen. Klar, dass das ihrem Ehe-Marsu nicht gefällt! Er tut sich mit den Chahuta-Indianern zusammen, um eine spektakuläre Befreiungsaktion zu starten. Mal sehen, ob der Zoo das heil übersteht...

Mit dem Marsupilami macht das Lesen lernen richtig Spaß!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2022

Ende gut alles gut

0

Durch einen Hinterhalt werden die Frau und die Kinder des Marsupilamis gefangenen genommen. Außer sich vor Sorge macht sich das Marsupilami auf den Weg in den Park, um seine Familie zu befreien. Dabei ...

Durch einen Hinterhalt werden die Frau und die Kinder des Marsupilamis gefangenen genommen. Außer sich vor Sorge macht sich das Marsupilami auf den Weg in den Park, um seine Familie zu befreien. Dabei begegnet er tatkräftiger Hilfe sowie der Person, die für die Gefangenschaft und den Park verantwortlich ist.

Das Cover mit den vielen Tieren gefällt mir echt gut. Es zeigt, dass jedes Tier eine Familie hat, egal ob es ein Krokodil oder ein Affe ist. Die Zeichnungen finde ich wieder sensationell. Mir gefällt der Zeichenstil generell total gut und vor allem finde ich ihn einzigartig.

Die Geschichte könnte trauriger nicht sein. Als die kleine Familie auseinandergerissen wird, bricht es einem förmlich das Herz. Umso schöner natürlich, dass man sie befreien kann. Die Geschichte thematisiert ein wichtiges Thema: Tiergefangenschaft. Die Handlung zeigt sehr schön, dass Tiere eine Familie und Herz haben sowie ihresgleichen vermissen können. Viel zu häufig werden solche Dinge schlichtweg vergessen. Freilebende wilde Tiere gehören nicht in Gefangenschaft und schon gar nicht in so kleine Gehege.

Dieser Comic gibt einen wichtigen Denkanstoß, den ich sehr gut umgesetzt finde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere