Cover-Bild Staats‘ Geheimnisse – Mediterrane Rezepte und Storys von den Jachten der Superreichen
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

34,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Becker Joest Volk Verlag
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Kochen, Essen und Trinken
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 21.09.2016
  • ISBN: 9783954531066
Stephan Staats, Martin Lagoda

Staats‘ Geheimnisse – Mediterrane Rezepte und Storys von den Jachten der Superreichen

Mit dem Helikopter zum Einkauf, ein 7-Jähriger als Chef und andere krasse Storys
Der pure Geschmack des Abenteuers
Stephan Staats fährt seit vielen Jahren auf den luxuriösen Jachten der reichsten Menschen dieser Erde über die Weltmeere und bekocht seine schwerreichen Dienstherren mit allem, wonach ihnen gelüstet. Doch die Arbeit als Chefkoch an Bord – oft monatelang ohne Auszeit und 20 Stunden am Tag – ist auch anspruchsvoll und anstrengend. Sie ist manchmal abenteuerlich, bisweilen bizarr oder sogar lebensbedrohlich. Und während einem die Rezepte das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, bleibt einem beim Lesen der Erzählungen oft genug die Spucke weg.
Zum ersten Mal erzählt der im Bergischen Land geborene Koch in der Öffentlichkeit von seinen Erlebnissen und davon, wie es wirklich auf diesen Schiffen zugeht. Mit seinen besten und beliebtesten Rezepten aus den Ländern rund ums Mittelmeer begeisterte er schon Ölscheichs, russische Oligarchen, Musiker, Hollywood-Regisseure und -Schauspieler sowie Wirtschaftsmagnaten. Für dieses Buch hat er Rezepte ausgesucht, die leicht nachkochbar sind und mit landestypischen Aromen überzeugen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.05.2020

Lecker!

0

Ich war ein bisschen erschüttert über dieses Kochbuch. Es ist sehr schwer und das Format ist unhandlich. Aber so kommen die schönen Fotos und Zeichnungen besser zur Geltung. Und in der Küche kann ich besser ...

Ich war ein bisschen erschüttert über dieses Kochbuch. Es ist sehr schwer und das Format ist unhandlich. Aber so kommen die schönen Fotos und Zeichnungen besser zur Geltung. Und in der Küche kann ich besser die Rezepte benutzen.

Die Rezepte sind wunderbar, gut erklärt und in allen Schwierigkeitsgraden vorhanden. Das Buch ist nach den unterschiedlichen Ländern des Mittelmeerraums aufgebaut. Zu jedem Land findet man sehr leckere Rezepte.

Nach einigen Rezepten wird jeweils die Lebensgeschichte von Stephan Staats weitererzählt. So erfährt man warum er als Koch auf den Yachten gelandet ist, seine Träume und wie schwierig die Verwirklichung doch war.

Leider wird mir zu wenig von den Schiffseignern erzählt, aber Herr Staats möchte ja weiter in dem Metier arbeiten... Ja, ich verstehe es!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2018

Leckere Rezepte von Stephan Staats

0

„Staats‘ Geheimnisse – ist ein Kochbuch von Stephan Staats. Seit vielen Jahren ist er Chefkoch auf diversen Luxusjachten und bekocht dort die reichsten Menschen der Welt. Sein Job ist ziemlich anstrengend, ...

„Staats‘ Geheimnisse – ist ein Kochbuch von Stephan Staats. Seit vielen Jahren ist er Chefkoch auf diversen Luxusjachten und bekocht dort die reichsten Menschen der Welt. Sein Job ist ziemlich anstrengend, aber auch sehr abenteuerlich wie er schreibt. In seinem Buch stellt er verschiedene Rezepte aus den Mittelmeerländern vor.

Dieses wunderbare Kochbuch macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Es ist ziemlich stabil und hat ein Lesebändchen. Es ist aber auch sehr groß und richtig schwer und ist dadurch etwas unhandlich. Jedoch bleibt eine aufgeschlagene Seite auch so wie sie soll, was auch wieder praktisch ist.
Dieses Kochbuch ist wirklich sehr schön, viele interessante Rezepte mit schönen Fotos sind dabei. Mir gefällt es, wenn ich zum Rezept auch eine Abbildung vom leckeren Gericht dabei habe, da kann ich mir dann schon gleich das zu erwartende Resultat ansehen, gerade bei ziemlich exotischen Rezepten von Gerichten, die ich noch nicht kenne ist das von Vorteil.
Auf dem Cover ist Stephan Staats abgebildet und auch die weitere Gestaltung passt richtig gut zum Thema.

Dieses wirklich schöne Kochbuch enthält jede Menge verschiedene mediterrane Rezepte, geordnet nach den verschiedenen Mittelmeerländern. Es sind viele leckere landestypische Gerichte, die ich noch nicht kenne und die ich sehr gerne nachkochen möchte.
Die Rezepte sind sehr übersichtlich mit Angabe der Zubereitungszeit, Gesamtzeit und Portionsangabe, meistens für 4 Portionen. Ganz hinten im Buch ist ein Link fürs Internet angegeben, um sich Einkaufslisten für die gewünschte Portionenzahl ausrechnen zu lassen und diese kann man sich dann auch ausdrucken. Ich hab den Link getestet und es funktioniert.
Die Zutatenlisten sind übersichtlich, mal mehr, mal weniger umfangreich und die Anleitungen gut verständlich.

Dieses Buch enthält auch einige Storys von Stephan Staats über seine anstrengende aber auch interessante Zeit als Schiffskoch, die Höhen und Tiefen und auch Storys über abenteuerlichen Erlebnisse während seiner Arbeit auf See.

Mir gefällt dieses wunderbare Kochbuch richtig gut und es bekommt von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.

Veröffentlicht am 17.04.2017

Wenn einer eine Reise macht ...

0

... dann kann er was erzählen. So auch der Solinger Stephan Staats, der als Schiffskoch die Welt erobern möchte. Seine gesammelten Erlebnisse und Rezepte kann man in diesem diesem tollen Kochbuch nachlesen.
Es ...

... dann kann er was erzählen. So auch der Solinger Stephan Staats, der als Schiffskoch die Welt erobern möchte. Seine gesammelten Erlebnisse und Rezepte kann man in diesem diesem tollen Kochbuch nachlesen.
Es handelt sich um ein großformatiges und 288 Seiten dickes Buch, das bis ins Detail durchdacht und liebevoll gestaltet ist. Schon das Cover ist besonders und fühlt sich toll an, es gibt ein Lesebändchen und einen Rezeptindex für die ca. 120 Rezepte am Ende des Buches. Die Storys sind von modernen Schriftzügen, Reisebildern, Karten und von durchweg maritimem Flair begleitet. Die Fotos zu den Rezepten sind groß und haben eine sehr gute Qualität, so dass man gleich Lust bekommt, die Gerichte nachzukochen.
Diese stammen aus den verschiedenen Ländern, an denen Staats mit den Luxusyachten seiner Chefs vorbeigeschippert ist. Dazu gehören vertraute Länder wie Frankreich oder Spanien, aber auch exotisches wie Afrika oder der Nahe Osten. Unter den Rezepten selber findet sich auch für jeden Geschmack und jedes Können etwas. Es gibt Dips, Salate, warme und kalte Gerichte, Getränke und auch Desserts. Eine Wurstplatte oder ein Feuriges Popcorn bekommt wirklich jeder hin, und wer Herausforderungen sucht, der ist bei Gefüllten Weinblättern oder einer Maronen-Schokoladen-Tarte besser aufgehoben. Lokale Spezialitäten können dabei auch gegen hiesige Lebensmittel ausgetauscht werden, und so nennt Staats auch Alternativen zu Spezialitäten oder gibt Tipps, wo man sie herbekommt.
Eine schöne Idee ist es auch, dass manche Gerichte aufeinander aufbauen. So findet man z. B. gerösteten Knoblauch und Paprikaschoten in einigen anderen Rezepten (z. B. Aioli oder Albondigas) wieder. Also einfach anfangen, Reste lagern und in anderen Köstlichkeiten weiterverarbeiten. Damit fühlt man sich gleich wie ein richtiger Koch.
Die meisten Rezepte sind in meinen Augen auch leicht wandelbar, wenn es mal schnell gehen muss oder man nicht alle Zutaten im Haus hat. Ich habe z. B. das Shakshuka in leicht abgewandelter Form nachgekocht, und es war trotzdem köstlich. Immer, wenn ich beim Kochen mal 10 Minuten auf irgendwas warten musste, habe ich nebenbei in den Storys geschmökert.
Neben dem Kochen hat Stephan Staats ja auch gleich einen Reisebericht geschrieben. Die Texte sind wirklich interessant, humorvoll und keineswegs langweilig geschrieben. Ich wollte tatsächlich wie in einem Roman immer wieder wissen, wie es denn mit ihm weitergeht! Die kleinen Anekdoten zeigen vor allem, das es nicht immer leicht war, sich in dieser Branche zu behaupten. Luxus und Armut liegen nah beieinander, und nur, weil Staats sein Ziel nie aus den Augen verloren und an seinen Traum geglaubt hat, hat er durchgehalten.
Dieses Kochbuch ist wirklich etwas besonderes für mich und bekommt einen Ehrenplatz im Regal.

Veröffentlicht am 24.11.2016

empfehlenswert

0

Ich koche leidenschaftlich und sehr gerne aus guten Kochbüchern. Ich finde, man muss wirklich kein Genie sein, um leckere Gerichte zu zaubern. Man braucht nur eine hervorragende Anleitung und ein bisschen ...

Ich koche leidenschaftlich und sehr gerne aus guten Kochbüchern. Ich finde, man muss wirklich kein Genie sein, um leckere Gerichte zu zaubern. Man braucht nur eine hervorragende Anleitung und ein bisschen Übung. Deshalb bin ich immer interessiert an neuen Kochbüchern und hier vor allem an solchen von Köchen, die ich noch nicht kenne und die dann meist auch einen neuen Wind in meine Küche bringen können.

Stephan Staats hat unter dem Titel Staats‘ Geheimnisse eine Sammlung mediterraner Rezepte herausgebraucht, die rund um das Mittelmeer quer durch alle Länder geht. Mir war er noch nicht bekannt und als Mann hat mich natürlich sein abenteuerlicher Arbeitsplatz auf den Jachten der Superreichen durchaus angesprochen. Jedes Kochbuch sucht neben der reinen Rezepteansammlung den Leser und Koch entweder mit einer Philosophie oder einem Motto anzusprechen. Hier ist es so, dass Stephan Staats aus seinem Nähkästchen plaudert und über Oligarchen und Promis und sein Leben als reisender in Sachen gutes Essen berichtet. Die Geschichten sind kurz und knackig, manchmal amüsant manchmal überraschend und zwischen den Rezepten sehr unterhaltsam. Aber es gibt sehr viel Raum für die einzelnen Gerichte. Hervorragend Bilder zeigen leckere Kochergebnisse, die man sehr gerne nachkochen und probieren möchte. Die Rezepte sind durch die Bank einfach nach zu kochen und haben wenig Klimbim, an dem man sich die Zähne ausbeißen würde. Es sind die Klassiker aber auch ein paar Rezepte, von denen ich so noch nie gehört hatte, wobei ich hier vor allem auf die Sachen Richtung Albanien, Montenegro abzielen.

Zu meinen Favoriten gehörten die Nudeln mit Meeresfrüchten und die Kirchererbsensuppe, die in meiner Familie reißenden Absatz fand.
Das Buch ist wirklich empfehlenswert und ich würde es auch weiterverschenken, da es mir überraschend gut gefallen hat. Staats‘ Geheimnisse hat meine Erwartungen positiv übertroffen.

Veröffentlicht am 22.11.2016

Ein Koch erzählt

0

In seinem Buch Staats' Geheimnisse Mediterrane Küche nimmt uns der Autor Stephan Staats mit auf eine Reise durch seine Berufsjahre als Koch auf Luxusjachten. Neben seinen Anekdoten enthält das Buch Rezepte ...

In seinem Buch Staats' Geheimnisse Mediterrane Küche nimmt uns der Autor Stephan Staats mit auf eine Reise durch seine Berufsjahre als Koch auf Luxusjachten. Neben seinen Anekdoten enthält das Buch Rezepte von unkompliziert bis herausfordernd.

Die Sprache des Buches ist direkt und kraftvoll und ohne Schnörkel. Staats erzählt mitten aus seinem Leben und lässt den Leser hautnah teilhaben an den Höhen und Tiefen seines Berufs-und Privatlebens. Die Geschichten führen den Leser in die Welt des Luxus und etwas anderen Lebensstils.

Die Rezepte sind in Wort und Bild dargestellt und die Fotos machen schon Lust aufs ausprobieren. Sie sind auch thematisch an Staats Reiseroute angelehnt und führen von Europa bis zum Libanon. Für mich nicht nur ein Buch zum selber lesen sondern auch gut als Geschenk geeignet da die Optik des Buches sehr hochwertig ist.