Cover-Bild Seelen
(26)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 912
  • Ersterscheinung: 26.05.2011
  • ISBN: 9783551310361
  • Empfohlenes Alter: 14 bis 99 Jahre
Stephenie Meyer

Seelen

Katharina Diestelmeier (Übersetzer)

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Sogenannte Seelen haben sich in den Körpern der Menschen eingenistet und ihre Kontrolle übernommen. Als die Rebellin Melanie von der Seele Wanda in Besitz genommen wird, setzt sie alles daran, nicht aus ihrem Körper verdrängt zu werden. Denn Melanie hat ein Ziel: Sie will ihren Geliebten Jared wiederfinden. Melanies Gefühle sind so stark, dass Wanda immer mehr in ihren Bann gerät und sich aufmacht einen Mann zu suchen, den sie nicht kennt. Und den sie dennoch zu lieben scheint, mit Körper, Geist und Seele …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

ein sehr tolles Buch!

0

Generell liebe ich die Bücher dieser Autorin... und ich kann auch hier nur sagen, ich bin sowas von begeistert... selten hab ich ein solch dickes Buch so schnell weggelesen!

Aufmerksam auf das Buch wurde ...

Generell liebe ich die Bücher dieser Autorin... und ich kann auch hier nur sagen, ich bin sowas von begeistert... selten hab ich ein solch dickes Buch so schnell weggelesen!

Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch den Film, von diesem war ich schon sehr angetan, aber das Buch hat dann den Film um Welten getoppt und ich kann es einfach nur weiterempfehlen!
Spannend, interessant geschrieben, man sollte es einfach gelesen haben...

Die Geschichte überzeugt durch Aussergewöhnlichkeit und ungemeine Spannung, die von der ersten bis zur letzten Seite anhielt, obwohl ich im vorhinein den Film gesehen hab!

Auf jeden Fall eines meiner absoluten Lieblingsbücher und ein Lesemuss an alle Fantasyfans!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Seelen

0

In dem Buch geht es um Seelen die die Meschheit auf der Erde ersetzen sollen. Jede Seele bekommt einen Wirt (Menschenkörper) in dem sie auf der Erde lebt. Die Seele Wanda die in den Körper von Melanie ...

In dem Buch geht es um Seelen die die Meschheit auf der Erde ersetzen sollen. Jede Seele bekommt einen Wirt (Menschenkörper) in dem sie auf der Erde lebt. Die Seele Wanda die in den Körper von Melanie gesetzt wurde muss sich mit Melanie diesen Kröper teilen da Melanie zu stark dagegen ankämpft und sich von Wanda nicht aus ihrem Körper vertreiben lässt. Wanda kann Melanies Gefühle und erinnerungen Wahrnehemen und macht sich somit auf die Suche nach Melanie Großer Liebe. Irgendwo in den Bergen findet sie Menschen die noch immer noch nur Menschen sind und unter Ihnen befindet sich auch Melanies Bruder und Ihr Freund. Jedoch haben die Meschen Angst vor Ihr da sie erkennen können das eine Seele in Melanie Körper steckt.

Ich bin von diesem Buch total begeistert. Anfangs war ich sehr skeptisch ob ich díese Art der Fantasy von Stephenie Meyer nach ihren Vampir Roman die mich total mitgerissen haben überhaupt mögen würde und ich kann sagen ja ich liebe dieses Buch. Stephenie Meyer versteht es einfach den Leser zu fesseln. Ich schreibstil ist sehr einfach. Man ist sehr schnell in Ihren Geschichten drin und fiebert mit den Charaktären mit.

Veröffentlicht am 28.09.2020

Tolles Buch

0

Hey ihr Lieben,
heute kommt meine Rezension zu Seelen von Stephenie Meyer.
Das Cover ist ja mal unglaublich faszinierend. Mir gefällt das Auge sehr gut und außerdem hat das Cover etwas mysteriöses.
Ebenso ...

Hey ihr Lieben,
heute kommt meine Rezension zu Seelen von Stephenie Meyer.
Das Cover ist ja mal unglaublich faszinierend. Mir gefällt das Auge sehr gut und außerdem hat das Cover etwas mysteriöses.
Ebenso finde ich den Titel sehr spannend, aufregend und ebenfalls mysteriös, man erfährt erst was sich hinter dem Titel verbirgt, wenn man den Klappentext gelesen hat. Auch der Schreibstil ist traumhaft. Er ist super flüssig und angenehm zu lesen, denn kaum hat man angefangen zu lesen, ist das dicke Buch auch schon vorbei.
Stephanie Meyer hat in diesem Buch außergewöhnliche Charaktere geschaffen. Sie sind wunderbar, sympathisch und authentisch. Ebenso beeindruckend und starken, denn sie kämpfen um das Wohlbefinden ihrer Lieben. Das Buch ist eine tolle Reise (mit Melanie, Wanda, Jamie, Jered, Ian und Co.) in einer anderen Welt. Die Geschichte ist toll geschrieben, denn sie beinhaltet sowohl Liebe, Gefühl und Leidenschaft, als auch Spannung und Action. Einfach großartig. Themen wie Liebe und Freundschaft, aber auch Vorurteile, Ausgrenzung und Hass werden hier gut umgesetzt. Es ist ein spannender und gefühlvoller Science-Fiction Roman, den man kaum aus der Hand legen kann, denn man sieht auch wie sich die Charaktere weiterentwickeln und wie sich ihre Sicht auf einige Dinge vollkommen ändern.
Was geschieht wenn zwei „Frauen“ sich einen Körper teilen müssen, aber zwei verschiedene Männer lieben?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2019

Ein Science - Fiction - Roman für Menschen, die kein Science - Fiction mögen

0

Darum geht's
Die Erde wurde von Außerirdischen, sogenannten Seelen, besetzt, die sich in die Körper von Menschen einnisten und sich ihres Verstandes bemächtigen.
Die Rebellin Melanie lebt mit ihrem kleinen ...

Darum geht's
Die Erde wurde von Außerirdischen, sogenannten Seelen, besetzt, die sich in die Körper von Menschen einnisten und sich ihres Verstandes bemächtigen.
Die Rebellin Melanie lebt mit ihrem kleinen Bruder Jamie und ihrem Freund Jared versteckt in der Wildnis und konnte so einer Besetzung durch eine Seele bisher aus dem Weg gehen. Doch als sie sich auf der Suche nach überlebenden Verwandten macht, wird sie von den sogenannten Suchern entdeckt und gefangen genommen.
Die ihr eingesetzte Seele Wanda hat schon auf einigen Planeten gelebt und wurde so zu einer wahren Legende unter den Außerirdischen. Im Körper von Melanie gelingt es ihr jedoch nicht, diese vollständig zu verdrängen. Von den menschlichen Gefühlen und Melanies Liebe zu Jared überwältigt, macht sich Wanda auf die unmöglich erscheinende Suche nach anderen Überlebenden und ahnt dabei noch nicht, welchen Einfluss der Planet Erde auf sie haben wird.


Meine Meinung
Stephenie Meyer war mir bis dato nur als Autorin der Twilight – Reihe bekannt, von der ich persönlich eigentlich kein besonders großer Fan bin. Umso überraschter war ich deshalb, als ich Seelen entdeckt und gelesen habe.

Das Cover ist mir in der Buchhandlung witzigerweise sofort ins Auge gesprungen, obwohl es eigentlich ziemlich unauffällig gestaltet ist. Da ich Teile des Films schon kannte, bevor ich das Buch gelesen habe, ist mir hier besonders die relativ dezente Darstellung des Rings um die Pupille aufgefallen, die meiner Meinung nach einfach passender ist als das leuchtende Blau in der Verfilmung.

Schön gestaltet war auch das Worldbuilding, das in seiner Gesamtheit zwar ziemlich komplex ist, aber von Anfang an mühelos in den Erzählfluss eingebunden wird. Alle wichtigen Hintergrundinformationen bekommt man ganz einfach nebenbei, ohne durch unnötig ausschweifende Erklärungen im Lesefluss gestört zu werden. Besonders spannend fand ich die anderen von den Seelen besetzten Planeten und ihre unterschiedlichen Lebewesen, weil sie alle noch unglaublich viel Potenzial für weitere spannende Geschichten bieten. Für mich hätte Wanda gerne noch wesentlich mehr Geschichten aus ihren vorherigen Leben erzählen können, aber vermutlich wäre das dem Gleichgewicht zwischen Handlung und Hintergründen eher weniger zuträglich gewesen.

Wanda als Hauptprotagonistin ist einfach von Grund auf nett und liebenswürdig und verkörpert damit die positiven Eigenschaften und Charakterzüge, die den Menschen manchmal und ganz besonders in einer Ausnahmesituation wie der Besetzung der Erde durch Außerirdische fehlen. Man merkt relativ schnell, dass Wanda anders als die übrigen Seelen ist und nicht ganz so gut mit dem Leben auf dem neuen Planeten klar kommt, wie eigentlich gedacht. Deshalb wirkte es auf mich auch nicht so unglaubwürdig, dass Wanda und Melanie währen ihrer Koexistenz eine Freundschaft zueinander aufbauen. Auch die Tatsache, dass Wanda eigene Beziehungen zu den übrigen Menschen aufbaut und sich schlussendlich gegen ihre eigene Spezies entscheidet, passt somit zu ihrem Charakter und wirkt durch den Entwicklungszeitraum auch nicht überstürzt.

Zu Melanie, in deren Körper Wanda eingesetzt wurde, konnte ich irgendwie keine Beziehung aufbauen, obwohl auch ihr und ihrer Persönlichkeit relativ viel Platz in der Geschichte eingeräumt wird. Vielleicht leide ich da an einer Wahrnehmungsstörung, aber mir kam es irgendwie so vor, als sei sie relativ schnell und häufig beleidigt, was mir – selbst unter den extremen Bedingungen, denen sie in ihrer Situation ausgesetzt ist – einfach ein wenig zu anstrengend war. Auch die Liebesgeschichte zwischen Melanie und Jared war mir am Ende relativ egal, da auch er nicht unbedingt meine Nummer eins bei den männlichen Hauptcharakteren war.

Jamie dagegen, den kleine Bruder von Melanie, mochte ich richtig gerne. Er war einfach süß und hat Wanda als eigenständige Person gesehen, was mich tatsächlich sogar ein wenig überrascht hat. Gleichzeitig fungiert er aber auch als Bindeglied zwischen Wanda, Jared und Melanie, da sie ihn alle lieben und nur das beste für ihn wollen. Ich bin mir relativ sicher, dass die Geschichte ohne ihn größtenteils nicht funktionieren würde, da sonst sicherlich irgendjemand schon wesentlich früher versucht hätte, Wanda umzubringen.

Der Spannungsbogen war überwiegend gut gestaltet, besonders in Anbetracht der Tatsache, dass das Buch knapp 900 Seiten hat. Die Szenen in der Höhle der Überlebenden waren an vereinzelten Stellen ein wenig langatmig, aber im Großen und Ganzen kommt während des gesamten Buchs keine Langeweile auf. Das Ende kam dann ein bisschen plötzlich, weil gerade noch einmal Fahrt in die Geschichte kam und ich nicht damit gerechnet hatte, so schnell schon wieder aus dem Lesefluss gerissen zu werden. Die Ereignisse waren schlussendlich aber ganz intelligent platziert, da man so ein offenes Ende mit Potenzial für hoffnungsvolle Zukunftsszenarien gestalten konnte. Als Leser war ich schon ein wenig enttäuscht über das abrupte Ende, weil ich gerne noch erfahren hätte, wie es mit den Protagonisten weiter geht.


Fazit
Seelen hat bei mir einen überraschend positiven Eindruck hinterlassen, mit dem ich vor dem Lesen des Buchs nicht gerechnet hätte. Das apokalyptische Setting ist spannend und von einem gut durchdachten Worldbuilding untermalt, was mir beim Lesen besonders positiv aufgefallen ist. Die Hauptcharaktere sind überwiegend sympathisch und machen es leicht, mehr über sie und ihr Leben erfahren zu wollen. Etwas mäkeln könnte man in Bezug auf das leicht hektisch wirkende Ende, aber das macht die integrierte Zukunftsvision schon fast wieder wett. Im Großen und Ganzen hat mir Seelen sehr gut gefallen und ich kann der Autorin nur zustimmen, wenn sie sagt, dass Seelen ein Science – Fiction – Roman für Menschen sei, die eigentlich kein Science – Fiction mögen.

Dafür gibt es von mir viereinhalb Bücherstapel

Veröffentlicht am 20.07.2021

Originelle Geschichte

0

Inhalt:

Die Geschichte spielt in der Zukunft und Seelen haben die Körper der Menschen in ihren Besitz genommen. Eine dieser Seelen ist Wanda. Die wird in den Körper der Rebellin Melanie eingepflanzt. ...

Inhalt:

Die Geschichte spielt in der Zukunft und Seelen haben die Körper der Menschen in ihren Besitz genommen. Eine dieser Seelen ist Wanda. Die wird in den Körper der Rebellin Melanie eingepflanzt. Doch Melanie wehrt sich gegen Wanda und lässt sich nicht aus ihrem Körper vertreiben, denn Melanie will zurück zu ihrem kleinen Bruder und ihrer Liebe Jared. Sie sind Rebellen und verstecken sich vor den Seelen. Melanies Gefühle zu den beiden sind so intensiv, dass Wanda bald darauf das gleiche für sie empfindet und nach ihnen sucht.

Cover:

Das Cover finde ich sehr schön. Die augen spielen in der Geschichte eine wichtige Rolle und somit passt es auch super zum Inhalt.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Stephenie Meyer ist spannend und gefühlvoll. Sie schreibt sehr locker und leicht, sodass man, obwohl das Buch recht dick ist, nur so durch die Seiten fliegt. Schon ab er der ersten Seite war ich deshalb von dem Buch gefesselt. Die unterschiedliche Schriftart, die Melanie hat, wenn sie zu Wort kommt, hat das Lesen einfacher gemacht.

Meinung:

Wanda und Melanie können unterschiedlicher nicht sein. Wanda ist wie alle Seelen eher von zarter und friedliebender Natur, aber sie entwickelt sich während der Geschichte weiter. Dennoch bleibt sie sich treu und das hat mir sehr gut gefallen. Melanie ist eine echte Kämpferin. Sie gibt nicht auf und setzt sich gegen Wanda zur wehr. Gut fand ich es, wie sie anfangs versucht hat ihre Gedanken und die Menschen, die sie liebt zu beschützen. Gefallen hat mir auch die Freundschaft, die sich im Laufe der Geschichte entwickelt.

Auch die anderen Charaktere wurden gut ausgearbeitet. Schnell erkennt man, wer einem sympathisch ist und wer nicht. Jared mochte ich beispielsweise von Anfang an, obwohl er grummelig und schlecht drauf war, hat er trotzdem durchblicken lassen, dass er eigentlich ein guter Kerl ist.

Die Handlung fand ich spannend und interessant zugleich. Ich finde, dass Stephenie Meyer ihre originelle Idee mit den Seelen sehr gut umgesetzt hat. Es gab viele unerwartete Wendungen, wodurch die Geschichte spannend blieb. Das Ende fand ich aber irgendwie nicht ganz so toll. War auch ein wenig zu kitschig für meinen Geschmack. Zwischendrin gab es aber dafür immer wieder Action. Das hat die Handlung ein wenig aufgepeppt, da die Geschichte die meiste Zeit in einer Höhle gespielt hat.


Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Zwischendurch war es manchmal ein wenig kitschig, was aber durch Spannung und Action zum Glück ein wenig in den Hintergrund gerückt ist. Das Ende gefiel mir aber leider nicht so gut. Dennoch kann ich das Buch mit Science Fiction Elementen weiterempfehlen.
Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere