Cover-Bild Die Tulpenschwestern

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 01.02.2019
  • ISBN: 9783959672429
Susan Mallery

Die Tulpenschwestern

Barbara Röhl (Übersetzer)

Kelly Murphy liebt Tulpen. Wenn sie im Frühling ihre farbenfrohen Blüten zeigen und das jährliche Tulpen-Festival gefeiert wird, ist es ihre größte Freude. Dieses Jahr kehrt allerdings ihre Schwester Olivia zurück - die Kelly seit elf Jahren nicht gesehen hat. Obwohl sie sich wie Tag und Nacht unterscheiden, müssen sie nun in einem Haus leben. Als dann auch noch ihre Mutter auftaucht und sich scheinbar wieder mit dem Vater versöhnen will, erschüttern lang gehütete Geheimnisse ihre Welt. Die Schwestern müssen lernen zu verzeihen und auch, dass die Liebe manchmal ganz eigene Blüten treibt …

»Gleichermaßen für Fans von Liebesromanen wie für Leser von frischer Frauenunterhaltung« Library Journal

»›Die Tulpenschwestern‹ überrascht mit einer schwungvollen Geschichte über drei Frauen, die sich danach sehnen, die wahre Liebe in ihrem Leben zu entdecken … eine Urlaubslektüre, die man nicht verpassen will!« Fresh Fiction

»Mallery erschafft eine reizende und bezaubernde Welt in Tulpen Crossing, und ihre drei Hauptfiguren sind ungemein liebenswert und sympathisch.« Kirkus Reviews

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 18 Regalen.
  • 9 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2019

Tulpenzucht und Liebeschaos hoch 3

0

Susan Mallery hat mit ihrem Frühlingsroman "Die Tulpenschwestern" einen vielschichtigen und dennoch lockeren Roman geschrieben, der mich begeistern konnte.

Die drei Protagonisten, Kelly, Olivia und ...

Susan Mallery hat mit ihrem Frühlingsroman "Die Tulpenschwestern" einen vielschichtigen und dennoch lockeren Roman geschrieben, der mich begeistern konnte.

Die drei Protagonisten, Kelly, Olivia und Helen, sind wunderbare Frauen, die alle auf ihre Weise sympathisch sind und dennoch ihre Probleme haben.

Diese besonderen Charakterzüge/Persönlichkeiten sind sehr gut von Mallery heraus gearbeitet. Sie sind komplex und spannend.

Es werden viele Themen (Mikrohäuser, Tulpenzucht, Musiker, Familienangelegenheiten etc.) vorgestellt und angekratzt. Leider kommen dabei viele Themen zu kurz. Gerne hätte ich über die Tulpenzucht und über Helens Cafe noch mehr erfahren.

Der Schreibstil ist locker und leicht. Und ich habe das Buch in relativ kurzer Zeit durch gelesen, weil ich einfach wissen musste wie sich die Probleme der Mädels lösen.

Ein beachtlicher, vielschichtiger Roman, der mich sehr gut unterhalten hat, der aber auch ein wenig zu überladen wirkte und nicht ganz so überzeugen konnte wie Susan Mallerys andere Bücher.

Veröffentlicht am 17.09.2019

…Familie, Fluch und Segen in einem ...

0

Kelly hat seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter und Schwester. Ihr Leben bringt viele Veränderung, ihr Highschool Schwarm stalkt sie, ihre beste Freundin schwärmt im heimlichen und ihre ...

Kelly hat seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter und Schwester. Ihr Leben bringt viele Veränderung, ihr Highschool Schwarm stalkt sie, ihre beste Freundin schwärmt im heimlichen und ihre Schwester tauscht schockierender Weise auch noch auf.
Das heißt dann nicht nur ein Gefühlschaos im Form einer Liebschaft, sondern so viel Chaos im Leben, das keiner direkt gut verkraften würde.

Eine gefühlvolle als auch amüsante Geschichte beginnt, die einen in den Bann der Hauptprotagonisten zieht.
Dieser Buch bietet nicht nur 2 Hauptprotagonisten, sondern direkt 6 und entzückt mit so viel Charakterstärke, Sympathie als auch Humor, der mit frechen Sprüchen und Kreativität untermauert wird.

Kelly wird als erstes vorgestellt und begeistert mit ihrem Humor, ihrem Mut sich ihrem Stalker entgegen zu stellen, zeigt sich aber auch verletzlich und voller Verwirrung.
Griffith taucht an jedem Ort auf und zeigt sich präsent, legt aber schnell seine Motive offen, so dass man sich in seinem Charme und Charisma verliert. Liebevoll und beständig ist er immer für Kelly da, auch wenn sein Angebot für ihre Zweisamkeit nicht alltäglich ist.

Helen, Kellys beste Freundin ist geschieden und schon lange alleine, sie ist sehr erfolgreich, zeigt sich aber auch sehr verletzlich und schüchtern. Ihr heimlicher Schwarm weiß von nichts, wird aber bald zur Wahl gefordert.

An Kellys Seite taucht auch noch ihr Vater auf, der sich für die komplizierte Familie Vergangenheit stellen muss. Kein Ausweg in Sicht.
Olivia ist spontan nach Hause zurück gekehrt, sie versucht ihre Altlasten zu überwinden und mit ihrer Familie klar zu kommen. Wer weiß wenn Sie auf den Weg begegnet, ob ihre ExFreund Ryan oder den netten unterstützenden, sehr gut aussehenden trainierten Helfer Sven.

Ich war vom den vielseitigen Perspektiven hingerissen, von der Handlung als auch von den Charakteren begeistert. Kelly zeiht einen mit ihrer Denkweise an, Griffith durchs eine Anziehungskraft und die anderen mit ihre einzelnen Problemchen, die man nicht abwarten kann gelöst zu bekommen.

Ich liebe den Schreibstil der Autorin, dieser ist: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, amüsant aber auch locker, leicht, ergreifend und voller spannender Momente zugleich.

Die Verwicklungen aus der Vergangenheit erschafft einen steigernden Lesefluss, der sich im aktionsgeladenen Handlungsstrang ins Happy End erschließt.

Ein ergreifendes Werk, was mich durch seine wundervollen Rückhalt und Kleinstadtdynamik verzaubert hat, so dass ich begeistert zurück bleibe.

DieTulpenschwestern

SusanMallery

HarperCollins

werbung

Veröffentlicht am 29.05.2019

Enttäuschend

0

Vielen Dank an NetGalley und dem HarperCollins Verlag, die mir ein kostenloses Rezensionsexemplar bereitgestellt haben.

Kurz zum Inhalt:
Kelly Murphy liebt Tulpen. Das jährliche Tulpen-Festival ist ihre ...

Vielen Dank an NetGalley und dem HarperCollins Verlag, die mir ein kostenloses Rezensionsexemplar bereitgestellt haben.

Kurz zum Inhalt:
Kelly Murphy liebt Tulpen. Das jährliche Tulpen-Festival ist ihre größte Freude. Dieses Mal kehrt allerdings ihre Schwester Olivia zurück - die Kelly seit Jahren nicht gesehen hat. Obwohl sie sich wie Tag und Nacht unterscheiden, müssen sie nun in einem Haus leben. Als dann auch noch ihre Mutter auftaucht und sich scheinbar wieder mit dem Vater versöhnen will, erschüttern lang gehütete Geheimnisse ihre Welt. Die Schwestern müssen lernen zu verzeihen und auch, dass die Liebe manchmal ganz eigene Blüten treibt …

Meine Meinung:
Ich habe schon sehr viele Bücher von Susan Mallery verschlungen u.a. die komplette Fools Gold Serie.
Bei all den Büchern habe ich sofort Zugang zur Geschichte gehabt, aber bei den „Tulpenschwestern“ ist es mir unheimlich schwer gefallen.

Die ganzen Namen der Charakteren (insgesamt 8) haben mich oft verwirrt, oft habe ich mir überlegt, die Personen/Paare aufzuschreiben um einen Überblick zu behalten.

Der Schreibstil hat mir diesmal so garnicht gefallen.
Ich fand den Übergang von der personellen Erzähl-Perspektive aus Sicht aller Hauptpersonen sehr verwirrend. Es war nicht immer sofort „sichtbar“ um wen es sich gerade handelt.
Außerdem fehlte mir die Lebendigkeit, vieles ist zu langatmig und unnötig in die Länge gezogen. Der Geschichte fehlt es an Spannung, Humor und Romantik.

Die Charakteren waren an sich sympathisch.
Allerdings waren deren Handlungen oft übertrieben und daher für mich nicht ganz nachvollziehbar.

Fazit:
Für mich, leider, eine Enttäuschung.
Ich habe mich nicht wirklich gut unterhalten gefühlt.
Es war vielmehr so, das ich das Lesen oft unterbrochen habe, da ich gelangweilt war und das Ende herbeigesehnt habe.

Veröffentlicht am 16.05.2019

Auf der Suche nach dem Glück

0

Kelly arbeitet sehr gerne auf ihrer Tulpenfarm . Da kommt unerwartet ihre Schwester Olivia zurück, die sie seit Jahren nicht gesehen hat. Die Schwestern versuchen sich anzunähern. Auf einmal steht auch ...

Kelly arbeitet sehr gerne auf ihrer Tulpenfarm . Da kommt unerwartet ihre Schwester Olivia zurück, die sie seit Jahren nicht gesehen hat. Die Schwestern versuchen sich anzunähern. Auf einmal steht auch noch die Mutter der beiden vor der Tür, die sich damals einfach aus dem Staub gemacht hat. Ein Problem nach dem anderen überrollt die Schwestern und was ist eigentlich mit ihrem Vater ? Gibt es eine neue Frau in seinem Leben oder will er sich wieder mit der Mutter abgeben ?


"Die Tulpenschwestern" ist ein abgeschlossener Roman von Susan Mallery. Ich mag die Autorin sehr und war schon richtig gespannt auf das neueste Werk. Leider kann es nicht ganz mit anderen Büchern von ihr mithalten.
Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und gut zu lesen und auch das Cover gefällt mir sehr gut.
Dieses Mal bin ich allerdings nicht so ganz von den Charakteren überzeugt. Am Besten gefällt mir noch Olivia. Dann gibt es ein paar Dinge , die ich nicht so gelungen fand, wie z.B. das Orgasmusproblem was Kelly`s Freund ausführlich aufgreift oder die stoische Meinung des Vaters, das er nichts gegen das Verhalten der Mutter tut, weil er der Meinung ist, die Schwestern müssten sich mit der Mutter aussöhnen. Ich hätte ihn am liebsten mal geschüttelt...
ansonsten ein schönes Mallerybuch mit ein paar interessanten Themen wie z.B. Tulpenanbau oder der Bau von Mikrohäusern.

Ich habe das Buch schon gerne gelesen, finde aber, das die Autorin auf jeden Fall schon bessere Geschichten geschrieben hat!

Veröffentlicht am 14.04.2019

Nicht nur die Liebe zu den Tulpen blüht auf

0

In Susan Mallerys Roman "Die Tulpenschwestern" ist nicht nur Kelly Murphy auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens, sondern auch ihre beste Freundin Holly hat eine unerwiderte Liebe zu Kellys Vater. Schließlich ...

In Susan Mallerys Roman "Die Tulpenschwestern" ist nicht nur Kelly Murphy auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens, sondern auch ihre beste Freundin Holly hat eine unerwiderte Liebe zu Kellys Vater. Schließlich taucht auch noch Kelly Schwester Olivia auf und bringt so eines an Liebeswirrwarr in die Kleinstadt.

Kelly lebt eigentlich recht zufrieden als Tulpenzüchterin in der Kleinstadt Tulpin Crossings, bis eines Tages ihre große Liebe Griffith in die Heimatstadt zurückkehrt. Er bringt Kellys Leben ziemlich durcheinander. Auf einmal fängt sie an ihr Leben mehr zu hinterfragen und fragt sich, ob sie noch glücklich ist. Schnell flammen auch alte Gefühle wieder auf, die Kelly zunächst nicht zulassen will.

Als dann noch ihre Schwester Olivia plötzlich nach Jahren nach Hause zurückkehrt, wird das Gefühlschaos noch größer. Zwischen den beiden gibt es eine Reihe ungeklärter Verletzungen aus der Kindheit, die das jetzige Verhältnis der beiden Schwestern belasten. Doch nach und nach sprechen sich die beiden aus und können so einige Missverständnisse aus dem Weg räumen.

Schließlich gibt es noch Holly, Kellys beste Freundin. Sie hat vor einiger Zeit das kleine Cafe von ihrem Onkel und Tante übernommen und ist schon lange heimlich in Kellys Vater verliebt. Gerade als sie den Mut findet, sich zu öffnen und Jeff ihre Gefühle zu gestehen, taucht seine Exfrau ebenfalls spontan auf. Sie bringt zusätzlichen Stress in Kellys Leben, denn das Mutter-Tochter-Verhältnis war nie das Beste - erst recht nicht nach dem plötzlichen Verschwinden ihrer Mutter in der Jugend.

Wird es den 3 Frauen gelingen für ihre Liebe und ihr eigenes Lebensglück zu kämpfen oder läuft alles seinen gewohnten Gang weiter, aus Angst vor Veränderungen?

Für Susan Mallery Fans ist es in eher ungewöhnlicher Roman, der nett zu lesen ist. Allerdings konnte er mich nicht ganz so begeistern wie die Romane aus der "Fools Garden" Serie oder der "Happily" Serie.