Cover-Bild Die Insel der wilden Träume
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Eden Books - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Lebenshilfe, Persönlichkeitsentwicklung und praktische Tipps
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 04.09.2020
  • ISBN: 9783959102841
Susanne Braun, Alexander Schwarz

Die Insel der wilden Träume

Mein Leben auf Island

Die junge Tierärztin Susanne Braun ist den deutschen Praxisalltag leid und entscheidet sich, ihren Traum zu leben: Sie kündigt, löst ihre Wohnung auf, macht mit dem Freund Schluss und geht auf die Fähre. Ziel: Ihre Herzensinsel Island, die sie schon als Schülerin besuchen durfte. Doch dort erwartet sie kein Urlaub, sondern ein mühsamer Neuanfang – im Beruf genauso wie in der Liebe. Die sagenumwobene Insel gibt ihr Kraft – mittlerweile ist sie zu einer Spezialistin für Islandpferde geworden und wird von den Isländer*innen liebevoll »Knochenknackerin« genannt. Susanne genießt die Freiheit, die das Inselleben ihr bietet, die rauen Naturkräfte mit ihren bemoosten Lavafeldern, tosenden Wasserfällen, eiskalten Gletschern, heißen Geysiren und Vulkanen, den langen, lauen Sommernächten und den klirrend kalten, dunklen Wintern. Und gegen Männer in Strickpullovern ist ja auch nix zu sagen – Klischee hin oder her. Hier hat Susanne ihre Bestimmung gefunden, hier ist ihr Herz zu Hause.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2021

Interessante Einblicke in den isländischen Alltag als Fachtierärztin

0

Schon seit Kindertagen liebt Susanne Braun Pferde über alles. Außerdem ist sie fasziniert von Island, so dass sie die Gelegenheit nach ihrer Ausbildung als Tierärztin nutzt, um einen Kollegen dort beruflich ...

Schon seit Kindertagen liebt Susanne Braun Pferde über alles. Außerdem ist sie fasziniert von Island, so dass sie die Gelegenheit nach ihrer Ausbildung als Tierärztin nutzt, um einen Kollegen dort beruflich zu helfen. So kommt es, dass sie schließlich nach Island zieht und sich dort als Fachtierärztin und Pferdechiropraktikerin einen Namen macht, bei Turnieren als Ärztin mit von der Partie ist, sich aber auch gegen sämtliche Widrigkeiten behauptet. Und auch privat darf sie durchaus schöne Begegnungen machen.

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, denn Island hat es mir durchaus auch angetan. Leider habe ich es selbst noch nicht dorthin geschafft, Island ist aber definitiv auch ein Sehnsuchtsort von mir.

Dass es im Buch so viel um Pferde geht, war mir nicht unbedingt bewusst, war für mich aber absolut in Ordnung. Die Schilderungen von Susanne Braun sind wirklich interessant, es ist toll, wie man beim Lesen an ihrem Leben teilhaben darf. Für mich waren es interessante Einblicke, da ich mit Pferden selbst eher wenig am Hut habe.

Inhaltlich war das Buch absolut verständlich, wenn es spezielle isländische Eigenschaften oder Bräuche etc. gibt, werden diese auch kurz erläutert. Für mich war es eine angenehme Lektüre, in die ich wirklich versunken bin. Auch die Fotos die man in der Buchmitte findet geben einen tollen Einblick - so kann man sich dann definitiv noch selbst ein Bild davon machen.

Mir hat es Spaß gemacht am Leben von Susanne Braun teilhaben zu dürfen. Es waren interessante Einblicke in ihren beruflichen und privaten Alltag und vor allem spannende Informationen, die ich über Island sowie die Isländer für mich mitgenommen haben. So bekommt man doch schon mal spannende Eindrücke vermittelt wie die Menschen doch so ihre „Eigenarten“ dort haben.

Von mir gibt es für diese interessante, unterhaltsame und spannende Lektüre 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Island und die Neue, die mit den Pferden kann

0

Klappentext:

„Die junge Tierärztin Susanne Braun ist den deutschen Praxisalltag leid und entscheidet sich, ihren Traum zu leben: Sie kündigt, löst ihre Wohnung auf, macht mit dem Freund Schluss und geht ...

Klappentext:

„Die junge Tierärztin Susanne Braun ist den deutschen Praxisalltag leid und entscheidet sich, ihren Traum zu leben: Sie kündigt, löst ihre Wohnung auf, macht mit dem Freund Schluss und geht auf die Fähre. Ziel: Ihre Herzensinsel Island, die sie schon als Schülerin besuchen durfte. Doch dort erwartet sie kein Urlaub, sondern ein mühsamer Neuanfang – im Beruf genauso wie in der Liebe. Die sagenumwobene Insel gibt ihr Kraft – mittlerweile ist sie zu einer Spezialistin für Islandpferde geworden und wird von den Isländer*innen liebevoll »Knochenknackerin« genannt.

Susanne genießt die Freiheit, die das Inselleben ihr bietet, die rauen Naturkräfte mit ihren bemoosten Lavafeldern, tosenden Wasserfällen, eiskalten Gletschern, heißen Geysiren und Vulkanen, den langen, lauen Sommernächten und den klirrend kalten, dunklen Wintern. Und gegen Männer in Strickpullovern ist ja auch nix zu sagen – Klischee hin oder her. Hier hat Susanne ihre Bestimmung gefunden, hier ist ihr Herz zu Hause.“



Ach, was war das wieder für eine schöne Geschichte aus der dieser Reihe vom Verlag „Eden books“.

Susanne nimmt uns mit nach Island und macht das so geschickt, das sich ein wahrer Lesesog entwickelt. Die Beschreibungen von Island haben mich direkt ins Mark getroffen, denn genau so kenne ich die Insel auch und ich kann Susanne sehr gut verstehen, warum ausgerechnet Island ihre Herzens-Heimat ist. Der Weg den sie vor sich hat, ist aber kein leichter. Es war wirklich mühevoll mitzuerleben wie schwer Susanne es hatte, aber von leicht hatte auch ihr niemand was gesagt. Leicht kann ja jeder...

Das sie dann mit ihrer Art und ihrem Wissen so einen Schwung Lebensfreude und Vertrauen der Isländer erfährt, war mir klar, denn die Isländer brauchen immer erst ein wenig Zeit um sich mit Neuen anzufreunden....das „warm werden“ dauert dort eben kältebedingt bekanntlich etwas länger.

Ich bin nur so durchs Buch geflogen und konnte mich wirklich darin verlieren. Ihre Geschichte ist besonders und wirklich lesenswert. Ihr Schreibstil und ihre Wortwahl sind dabei leicht aber dennoch anspruchsvoll gewählt.



5 von 5 Sterne für diese besondere Lebens-Geschichte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 30.09.2020

Macht Lust aufs Leben auf Island

0

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es vermittelt schon den richtigen Eindruck, schließlich geht es die ganze Zeit um Islandpferde und es ist eines darauf abgebildet. Im Buch geht es darum, dass die Autorin ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es vermittelt schon den richtigen Eindruck, schließlich geht es die ganze Zeit um Islandpferde und es ist eines darauf abgebildet. Im Buch geht es darum, dass die Autorin vor vielen Jahren nach Island ausgewandert ist und ihr Leben in Deutschland für diesen Traum hinter sich gelassen hat. Sie erzählt von ihrem Alltag als Tierärztin für Islandpferde und ihrem Leben auf der Insel.

Da ich großer Fan von Island bin, jetzt nicht unbedingt im speziellen von Pferden, bin ich immer auf der Suche nach Büchern über das Leben oder die Menschen dort. Wenn man nur genug dieser Sachbücher liest, wiederholt sich vieles und es wird mir teilweise langweilig. Doch bei diesem Buch war das überhaupt nicht der Fall. Ich mochte den Erzählstil sehr und wurde gut unterhalten, bin sehr schnell durch das Buch geflogen und hatte es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Ich habe viele neue Dinge gelernt, vor allem über Islandpferde, und fand es total schön zu lesen, wie oft sich Dinge einfach ergeben haben, Menschen einander geholfen haben und alle zusammengehalten haben. Gut fand ich auch, dass auch die negativen Dinge nicht verschwiegen wurden und alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, sondern es natürlich auch mal Probleme untereinander gibt und sich auch dort nicht immer alle einig sind. Teilweise waren die Übergänge von Kapitel zu Kapitel sehr gut, manchmal auch holprig, aber ich habe mich immer wieder schnell zurechtgefunden. Die Beschreibungen der Insel haben definitiv noch mehr Lust gemacht nochmal nach Island zu reisen, meine Sehnsucht hat die Lektüre absolut befeuert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Ausgewandert, Traum verwirklicht

0

Opa war schuld! Er setzte die vierjährige Susanne auf ein Pony und legte damit den Grundstein für ihre Lebensziele: Pferde! Ein Tierarztstudium wurde absolviert, auf einer Assistenzstelle erfolgreich gearbeitet, ...

Opa war schuld! Er setzte die vierjährige Susanne auf ein Pony und legte damit den Grundstein für ihre Lebensziele: Pferde! Ein Tierarztstudium wurde absolviert, auf einer Assistenzstelle erfolgreich gearbeitet, die Teilhaberschaft in einer Praxis angeboten. Schön, aber wirklich die Erfüllung eines Traumes? Susanne ergreift die Chance, für ein halbes Jahr in einer Pferdeklinik auf Island zu arbeiten. Einiges ist einfacher als in Deutschland, aber Kompromisse müssen gemacht, viel gelernt und einiger Papierkram erledigt werden. Schnell ist das halbe Jahr um. Soll sie, die inzwischen erfolgreich arbeitet und anerkannt ist, bleiben?
Susanne Braun beschreibt Land und Leute so, dass man selbst nach Island reisen möchte, und sei es auch nur als Tourist. Hilfsbereite, unkomplizierte Menschen, viel wunderschöne Natur und natürlich tolle Pferde.
Pferde bestimmen ihren Alltag, schnell wird sie Knochenknackerin genannt, weil sie mit ihrer Chiropraktikerausbildung oft helfen kann. Außerdem betreut sie die Tiere bei Internationalen Wettkämpfen, führt sinnvolle Regeln ein, operiert, aber das ist noch nicht alles.
Dr. Braun beschreibt mit Unterstützung von Alexander Schwarz ein vollgepacktes, schönes Leben. Persönliche Fotos am Buchende geben einen anschaulichen optischen Eindruck.
Gut und unterhaltsam zu lesen.
Von Eden Books, ein Verlag der Edel Germany GmbH

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2020

Sehnsuchtsort Island

0

Die Insel der wilden Träume – Mein Leben auf Island, Susanne Braun (Sehnsuchtsorte Band 11) von Alexander Schwarz erschienen Eden Books

Das Nordlicht erhellt die Nacht, das Grün und bald auch das Violett ...

Die Insel der wilden Träume – Mein Leben auf Island, Susanne Braun (Sehnsuchtsorte Band 11) von Alexander Schwarz erschienen Eden Books

Das Nordlicht erhellt die Nacht, das Grün und bald auch das Violett spiegeln sich auf den schneebedeckten Bergen und sogar in unserem Hot Pot. An den Rändern zeigen sich jetzt auch manchmal ein weißlicher und rötlicher Schimmer. Die beiden Himmelslichter scheinen aufeinander zu zu tanzen-bis sie schließlich miteinander verschmelzen. ...
Ich bereue keine meiner Entscheidungen auch nur eine Sekunde. Was hätte mir Besseres passieren können? Ich bin glücklich... S.241

Dies ist ein ganz persönliches Buch von Susanne Braun und eines ihrer zahlreichen Projekte, die immer noch irgendwie dazwischen passen und irgendwie schaffbar sind. Seit Kindertagen ist sie begeistert von Ponys und später von Islandpferden. Ein weiterer Sehnsuchtspunkt in ihrem Leben markiert das Land selbst, indem diese einzigartigen Pferde leben. Diese Begeisterung reicht so weit, dass sie eines Tages beschließt, ihren Lebensmittelpunkt auf die Insel im hohen Norden, nach Island zu verlegen. Mit großem Engagement und einer Portion Glück etabliert sie sich dort als Tierärztin und Chiropraktikerin. Dies bleiben nicht die einzigen Bereiche, in denen sie im Laufe der Zeit arbeitet und Erfüllung findet. Die Kulisse ist ursprünglich und grandios zugleich. Island ist immer eine Reise wert, ein Sehnsuchtsort, für den Susanne Einiges aufgibt, um noch einmal ganz von vorn zu beginnen.

Die kurzweiligen Kapitel mit den passenden Überschriften erzählen in mitreißenden Episoden aus dem Leben dieser agilen und ehrgeizigen Frau. Praktisch, lebensnah aber auch einfühlsam, mit viel Hingabe und Humor präsentiert sich diese spannende Erzählung. Der flüssige Schreibstil begeistert durch eine freundschaftliche Art und Weise. Die 268 Seiten sind viel zu schnell ausgelesen, den Susanne hätte sicher noch viel mehr zu erzählen über die Eigenarten der Isländer, die mystische Insel selbst und die töltenden und Rennpass beherrschenden Vierbeiner. Im Mittelteil finden sich Fotografien sowie im Buch selbst Hinweise und eine erläuternde Danksagung. Die Aufmachung des Buches mit dem zauberhaften Cover lohnt die Anschaffung. Ein tolles, positives Werk für interessierte und naturverbundene Leser.

Fazit: Ich mag die Reihe der Sehnsuchtsorte aus dem Eden Verlag sehr gern. Auch Susannes Geschichte konnte mich überzeugen und gehört nun zu einem meiner Lieblingsbücher! Denn das Leben selbst schreibt die besten Geschichten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere