Cover-Bild New Moms for Rebel Girls
(23)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Julius Beltz GmbH & Co. KG
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Ratgeber für Eltern
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 09.03.2022
  • ISBN: 9783407867124
Susanne Mierau

New Moms for Rebel Girls

Unsere Töchter für ein gleichberechtigtes Leben stärken
Nadine Roßa (Illustrator)



Die Pädagogin und Feministin Susanne Mierau ist eine von vielen New Moms, die ihre Töchter aufklären und stärken möchten gegen das Patriarchat und seine Folgen: Abwertung von Weiblichkeit, Diskriminierung, geschlechterstereotypes Rollenverhalten bis hin zu sexueller Gewalt. Was das in Bezug auf feministische und bedürfnisorientierte Erziehung heißt, erklärt sie in ihrem neuen Buch.

Gestützt auf pädagogische und psychologische Erkenntnisse sowie viele Beispiele von Mutter-Tochter-Beziehungen beschreibt Mierau, wie Mädchen konkret unterstützt und bestärkt werden können. Sie erläutert, was Mütter über Themen wie Pornos, Cybermobbing, Verhütung, Selbstwert & Selbstliebe, ein gutes Körpergefühl, Bildung &Karriere und viele weitere wissen müssen und wie sie ihre Töchter dabei begleiten. Nicht zuletzt geht es der Autorin darum, dass Mütter eigene stereotype Denk- und Verhaltensweisen erkennen, um sie nicht an ihre Rebel Girls weiterzugeben.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.07.2022

Ein Buch zum Nachdenken und Überdenken

0

Dieses Buch ist nicht nur für Mütter von Töchtern geeignet. Hier geht es um viel mehr. Hier geht es um Frauenrechte im Allgemeinen. Aber auch Mütter von Söhnen sollten dieses Buch lesen, denn es geht schon ...

Dieses Buch ist nicht nur für Mütter von Töchtern geeignet. Hier geht es um viel mehr. Hier geht es um Frauenrechte im Allgemeinen. Aber auch Mütter von Söhnen sollten dieses Buch lesen, denn es geht schon lange nicht mehr darum, die zukünftigen Frauen vor Männern zu schützen, sondern auch die zukünftige Generation von Männern so zu erziehen, dass sie Frauen als gleichgestellt ansehen.
Dieses Buch hat mir gezeigt, dass es viel mehr braucht als Erziehung von Mädchen. Es braucht vor allem ein Umdenken der eigenen Erziehung. Unsere Welt ist noch lange nicht so weit, wie es behauptet wird. Gleichberechtigung ist hier noch lange nicht an der Tagesordnung. Wer das behauptet, will nur die anderen beruhigen oder den Frauen verkaufen, wie gut es ihnen doch ginge im Vergleich zu früher.
Ich möchte etwas ändern, meine Erziehung überdenken und diese Erkenntnisse an die zukünftigen Generationen weitergeben. Meine Zukunftspläne haben sich dementsprechend auch verändert und ich danke der Autorin sehr, dass sie mich einmal mehr zum Umdenken gebracht hat.
Dieses Buch ist absolut wertvoll und gehört für mich in jede Bibliothek. Dieses Buch sollte jede Frau lesen, egal ob Mutter, Tante oder Bekannte, denn hier geht es nicht nur um die Zukunft der jetzigen Kinder, sondern auch um unsere. Der Wunsch der Gleichstellung aller Geschlechter ist mit diesem Buch noch einmal gewachsen und ich hoffe so sehr, dass es irgendwann wirklich dazu kommt, auch wenn ich dies vermutlich nicht mehr erleben werde.
Dieses Thema geht uns alle etwas an. Jetzt braucht es nur noch das Buch „New Dads for Rebel Girls“, denn liegt mindestens genauso viel Arbeit vor uns, wie bei den aktuellen Frauen dieser Welt.
Ich kann übrigens allen, die sich mit Sachbüchern schwertun, das Hörbuch empfehlen. Es ist großartig gesprochen und fantastisch umgesetzt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2022

Toller Ratgeber

0

In Ihrem Buch "New Moms for Rebel Girls" bringt die bekannte Pädagogin und Autorin Susanne Mierau ein wichtiges Thema zur Sprache.

Die Mutter-Tochter-Beziehung ist eine ganz Besondere. Im unserer, ...

In Ihrem Buch "New Moms for Rebel Girls" bringt die bekannte Pädagogin und Autorin Susanne Mierau ein wichtiges Thema zur Sprache.

Die Mutter-Tochter-Beziehung ist eine ganz Besondere. Im unserer, an vielen Stellen, immer noch patriarchalischen Welt ist es umso wichtiger den Mädchen der nächsten Generation Mut und Rückhalt zu vermitteln für sich selbst einzustehen. Wir Mutter müssen uns auch damit auseinander setzen wie wir aufgewachsen sind, in welche Rolle wir schlüpfen und wie wir unsere Töchter stark für die Zukunft machen können.

Das Buch hat mich nicht mehr losgelassen. Der Schreibstil ist prima eingängig und lässt sich leicht lesen. Am Ende des Buches befindet sich ein Glossar, das sehr hilfreich ist und viele aktuelle Begriffe erläutert.

Das Cover ist natürlich auch ein Hingucker, pink und auffällig. Ich kann eine klare Leseempfehlung aussprechen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2022

Sehr interessant!

0

Ich freue mich über das Buch "New Moms for rebel girls" von Susanne Mierau. Unbestritten ist, dass sie mit der Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen ein wichtiges gesellschaftliches Thema aufgreift ...

Ich freue mich über das Buch "New Moms for rebel girls" von Susanne Mierau. Unbestritten ist, dass sie mit der Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen ein wichtiges gesellschaftliches Thema aufgreift und dieses auch fundiert beleuchtet. Sie bindet viel Fachliteratur in ihr Buch ein und - was mir besonders gefällt - die Qellenangaben und weiterführende Literatur/Beiträge sind am Ende des Buches zur Vertiefung angeführt. Die Autorin wird den Leser sicherlich an der einen oder anderen Stelle des Buches mit interessanten Fakten überraschen. Sie beleuchtet die geschichtlichen Hintergründe sowie den Einfluss von Mutter und Familie auf die Entwicklung von Mädchen. Ein Kapitel widmet sich der Stärkung von Mädchen. Auch Fachbegriffe werden in einem Glossar erklärt. Darüber hinaus ist das Buch grafisch sehr schön gestaltet und gibt dem Leser an vielen Stellen Anregungen, eigene Verhaltensweisen zu überdenken.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 09.05.2022

Absolute Empfehlung!

0

In "New Moms" beleuchtet Susanne Mierau die vielfältigen Aspekte des Patriarchats, wie sie Mädchen und Frauen prägen und welche Konsequenzen dies für die Gesellschaft, das Zusammenleben und vor allem die ...

In "New Moms" beleuchtet Susanne Mierau die vielfältigen Aspekte des Patriarchats, wie sie Mädchen und Frauen prägen und welche Konsequenzen dies für die Gesellschaft, das Zusammenleben und vor allem die Erziehung und Aufklärung von Mädchen ist. Dabei geht sie hauptsächlich auf die Rolle der Eltern ein, schildert jedoch auch allgemein wichtige Handlungsstrategien und macht Mechanismen deutlich, die schon so tief verankert sind, dass wir unbewusst nach ihnen handeln.
Unterfüttert mit Erlebnisberichten geht sie auf Themen wie die
Abwertung von Weiblichkeit, Diskriminierung, geschlechterstereotypes Rollenverhalten, Strukturen in Partnerschaften und sexuelle Gewalt ein.

Ich habe mich schon vertieft mit den patriarchalischen Strukturen und feministischen Blickwinkeln, Bedürfnissen und Defiziten, die es bewusst zu machen gilt, auseinandergesetzt und konnte hier sehr viel mitnehmen - auch wenn ich keine Mutter bin und die Mutterschaft auch nicht plane.

Eine absolute Empfehlung für alle, die sich intensiv mit dem Patriarchat auseinandersetzen wollen und/oder die Erziehung ihrer Kinder bedürfnisorientiert, feministisch und reflektiert gestalten möchten.

Veröffentlicht am 30.04.2022

Wegweiser für die heutige Erziehung von Mädchen

0

Als Mama von 3 Mädels und einem Jungen war ich doch sehr neugierig auf das Buch.

Der Buchtitel "New Moms for Rebel Girls" ist meiner Meinung auch sehr gut gewählt und hat mich dadurch auch sehr angesprochen. ...

Als Mama von 3 Mädels und einem Jungen war ich doch sehr neugierig auf das Buch.

Der Buchtitel "New Moms for Rebel Girls" ist meiner Meinung auch sehr gut gewählt und hat mich dadurch auch sehr angesprochen.

Da dies mein erstes Buch, mein erster Ratgeber von Susanne Mierau ist, hatte ich mich komplett überraschen lassen, was mich hier erwartet.

Durch pädagogische und psychologische Erkenntnisse und Erfahrungsberichte zeigt die Autorin auf, wie man seine Töchter in der heutigen Entwicklung stärken kann.

Man wird aber auch dazu angehalten eigene Denk- und Verhaltensweisen zu reflektieren und so zu erkennen, wie es früher bei einem selber so war und wie man selber in der Erziehung so ist.

Ich würde es aber nicht unbedingt als normalen Ratgeber bezeichnen, sondern eher als einen Wegweiser oder als Buch, welches einen Denkanstöße gibt.

Der  Schreibstil und die Wortwahl der Autorin hat mir sehr gut gefallen und ich habe bemerkt, wie ich doch immer wieder eine Pause gemacht habe um zu reflektieren, wie es den bei mir/uns so ist. Dabei ist mir dann auch erstmal so richtig aufgefallen, wie viele Rollenbilder es zur heutigen Zeit eigentlich doch noch gibt und was zum Teil doch auch noch irgendwie "automatisch" so ist.

Folgendes Zitat hat mir besonders gut gefallen und ich habe es mir gleich raus geschrieben:

"Zu lieben bedeutet, das individuelle Wohl eines anderen Menschen im Blick zu haben und mit diesem Menschen mitzuwachsen."

Meiner Meinung nach ist das sehr zutreffend formuliert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere