Cover-Bild Rundum geborgen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Kösel
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 144
  • Ersterscheinung: 15.10.2018
  • ISBN: 9783466311088
Susanne Mierau

Rundum geborgen

… weil es ein ganzes Dorf braucht, um ein Kind großzuziehen
Die Bestsellerreihe geht in eine neue Runde

»Wie erkläre ich nur meinen Eltern, meinem Mann und anderen wohlmeinenden Menschen, warum ich mein Baby so ganz anders behandle, als sie selbst es gelernt haben? Wie antworte ich freundlich auf Belehrungen, dass ein Baby nicht ins Bett der Eltern gehört, dass ich nicht bei jedem Weinen springen soll, dass Stillen nach der Uhr am besten funktioniert?«



Die erfolgreiche Autorin und Bloggerin Susanne Mierau kennt solche Fragen nur zu gut. Mit »Rundum geborgen« gibt sie die beste Antwort: Das liebevoll gestaltete und warmherzig geschriebene Geschenkbuch richtet sich direkt an die Angehörigen.

Es liefert die besten Argumente für eine bedürfnisorientierte Erziehung - und kommt dabei ganz ohne erhobenen Zeigefinger aus.



Dieses kleine Buch zum Weiterschenken nimmt Eltern die Erklärungsnot. Es liefert die besten Argumente für eine bedürfnisorientierte Erziehung: wichtige Erkenntnisse der Säuglingsforschung, garniert mit vielen Tipps, wie man die junge Familie unterstützen kann. Denn leckere Stillkekse oder eine geleerte Waschtrommel helfen meist mehr als gut gemeinte Ratschläge.

Eine wunderbare Argumentationshilfe, auf die schon viele warten.

Mit beigelegter Postkarte für ein Dankeschön oder einen Wunsch an die Angehörigen.





Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 2 Regalen.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.04.2019

Tipps ohne den erhobenen Zeigefinger

0

„Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind großzuziehen“ - dieses immer noch gültige Sprichwort nimmt Susanne Mierau, Diplom-Pädagogin, Familienbegleiterin und selbst Mutter von drei Kindern zum Anlass, einmal ...

„Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind großzuziehen“ - dieses immer noch gültige Sprichwort nimmt Susanne Mierau, Diplom-Pädagogin, Familienbegleiterin und selbst Mutter von drei Kindern zum Anlass, einmal darüber zu reflektieren und zu schreiben.

Auch für mich als frischgebackene Oma war es sehr interessant zu lesen, wie man das Zusammenleben mit Eltern und Neugeborenem gestalten kann und sollte. Schon vor der Geburt beginnt die Zeit, wo die werdenden Eltern Familie und Freunde an ihrer Seite brauchen um das Neue, was auf sie zukommt, verarbeiten zu können.

Was mir gut gefällt: Frau Mierau schreibt nicht wertend oder mit erhobenem Zeigefinger. Sie zeigt die verschiedensten Wege auf, wie es mit einem neuen Erdenbürger sein kann. Das Thema Zuwendung und Bedürfnisse wird genau so behandelt wie das Thema Schlaf, Rituale, Erziehungsmaßnahmen, Strenge und Grenzen setzen, und die Unterstützung der Eltern durch Familie und Freunde. Auch Stoffwindeln statt Plastik, Fingerfood statt Gläschen und alternative Ernährungskonzepte sind Themen, die hier behandelt werden.

Als Ergänzung bekommen junge Eltern Adressen zur Unterstützung, wenn sie allein mal nicht klar kommen. Außerdem wird jede Menge weitere Literatur aufgeführt, die hier nur ganz kurz gestreift wurde, und wo man sich intensiver mit einem Thema befassen kann.

Alles in allem ein kleines feines Buch, nicht nur für die werdenden Eltern, sondern auch für alle, die ein klein wenig mithelfen wollen, dass aus dem kleinen Menschen ein aufgewecktes und lebenslustiges Kind wird.