Cover-Bild Rache im Odenwald

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Midnight
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 296
  • Ersterscheinung: 13.09.2019
  • ISBN: 9783958192744
Susanne Roßbach

Rache im Odenwald

Alexandra Königs neuer Fall
Ein neuer Fall im Odenwald

Es ist Halloween im Odenwald und Alex und Hauptkommissar Tom besuchen das Fest auf der Burg Frankenstein. Dort treiben sich alle möglichen Gruselgestalten herum. Als Alex einen auf dem Bauch liegenden Mann mit einem Messer im Rücken entdeckt, hält Tom ihn zunächst für einen Halloween-Scherz. Doch Alex hat den besseren Instinkt: Es handelt sich tatsächlich um einen Toten. Der Fall wird von der Darmstädter Polizei übernommen, aber Alex, die Hauptzeugin, macht sich auf eigene Faust an die Ermittlungen. Dabei gerät sie prompt ins Visier des Täters ...

Von Susanne Roßbach sind bei Midnight by Ullstein erschienen:
Der Tote vom Odenwald (Alexandra König ermittelt 1)
Schatten über dem Odenwald (Alexandra König ermittelt 2)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2019

Alex kann`s nicht lassen

0

„...Wenn Frauen weniger verdienen, bleiben sie eher zu Hause, und weil sie ihre Karriere unterbrechen, verdienen sie weiterhin weniger...“

Alex ist mit Tom zum Halloweenfest auf Burg Frankenstein. Dabei ...

„...Wenn Frauen weniger verdienen, bleiben sie eher zu Hause, und weil sie ihre Karriere unterbrechen, verdienen sie weiterhin weniger...“

Alex ist mit Tom zum Halloweenfest auf Burg Frankenstein. Dabei stolpert sie über eine Leiche mit einem Messer im Rücken. Der Fall landet bei Christian von Bahlsen vom RKI Darmstadt-Dieburg.
Und natürlich kann Alex die Finger nicht von den Ermittlungen lassen. Da dieses Mal Tom nicht involviert scheint, hofft sie, das er ihre Alleingänge nicht mitbekommt.
Die Autorin hat erneut einen spannenden Krimi geschrieben. Wer die Vorgängerbände kennt, trifft einige gute Bekannte wieder.
Der Schriftstil lässt sich zügig lesen. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen.
Christian von Bahlsen ist eine Sahneschnitte von Mann und bietet Alex gleich bei der ersten Befragung das Du an. Tom bleibt erstaunlich ruhig, auch wenn es in ihm zu brodeln scheint.
Bei ihrer Recherche stellt Alex fest, dass sich der Fall des Toten mit dem aktuellen Fall von Tom überschneidet. Natürlich kann sie nun auch davon die Finger nicht lassen. Sie meldet sich zum Reiten an, um eine der Reiterinnen unter die Lupe zu nehmen. Doch so einfach gestaltet der Sport sich nicht, wie sie beim ersten Mal feststellt.

„...Ich wollte schließlich nur etwas über K... erfahren und nicht zwischen Schnappis Zähnen enden...“

Schnappi ist das Pferd, das ihr zugeteilt wurde. Der Name ist Programm.
Der Fall erweist sich als schwieriger als erwartet. Alex hat alle Hände voll zu tun und muss froh sein, dass häufig Tom als Retter zur Stelle ist. Trotzdem muss man ihr zugute halten, dass sie einen erstaunlichen Blick für Details und Unstimmigkeiten hat.
Privat denken Alex und Tom über ein gemeisames Kind nach. Doch bei der Aufteilung der Erziehungszeit gibt es unterschiedliche Ansichten, wie das Eingangszitat zeigt.
Und dann erscheint noch Alex` Ex und spielt sich als Supermann auf. Den stutzt Alex gekonnt zurecht. Ihre dabei getroffene Charakterisierung von Tom bestätigt sich im Laufe der Handlung mehr als einmal.

„...Ich kenne niemanden, der auch und gerade in schwierigen Situationen einen derart kühlen Kopf bewahrt wie er. Im Gegensatz zu dir übt er seinen Beruf nicht aus, um Karriere zu machen, sondern weil ihm diese Aufgabe wichtig ist...“

Das Buch strotzt von ungewöhnlichen Einfällen und hat mich gut unterhalten. Nicht vergessen möchte ich die Erfolgsquote der tierischen Ermittler. Spürhund Bernd bringt eine zusätzliche Facette ins Geschehen.

Veröffentlicht am 20.09.2019

Unterhaltsam

0

Zu Halloween arbeitet ein Fest auf der Burg Frankenstein schnell aus, als eine richtige Leiche gefunden wird. Alex und Tom schalten sich in die Ermittlungen ein, was auch für sie nicht ganz ungefährlich ...

Zu Halloween arbeitet ein Fest auf der Burg Frankenstein schnell aus, als eine richtige Leiche gefunden wird. Alex und Tom schalten sich in die Ermittlungen ein, was auch für sie nicht ganz ungefährlich ist. Mir hat der Krimi richtig gut gefallen. Ich mag regionale Krimis und zu dem spannenden Fall kamen hier ein toller Schauplatz und sehr unterhaltsamer Lesespaß dazu. Der Schreibstil war sehr angenehm, wodurch man gleich in der Geschichte Fuß fasst. Die Figuren sind interessant, skurril und besonders. Ich habe mich glänzend unterhalten und kann das Buch nur empfehlen.

Veröffentlicht am 20.09.2019

Rache im Odenwald

0

Alex und ihr Verlobter Hauptkommissar Tom besuchen das Halloween-Fest auf der Burg Frankenstein. Alex ist nicht sehr angetan von der Feier, denn niemand auf dem Fest erkennt ihr tolles Kostüm. Generell ...

Alex und ihr Verlobter Hauptkommissar Tom besuchen das Halloween-Fest auf der Burg Frankenstein. Alex ist nicht sehr angetan von der Feier, denn niemand auf dem Fest erkennt ihr tolles Kostüm. Generell kann sie Halloween jetzt nicht sonderlich viel abgewinnen aber Tom zu Liebe steht sie das schon durch. Als die Beiden einen Spaziergang über das Außengeländer der Burg machen ist Tom doch schon sehr verwundert. Denn im letzten Jahr wurden hier keine Figuren mehr platziert. Alex Ermittler-Instinkt schlägt hier sofort an (man muss wissen Tom ist der Polizist, doch Alex kann es nicht lassen ständig eigene Ermittlungen durchzuführen, und Tom, naja der ist davon gar nicht begeistert).

Ein kleiner Stubs mit Alex Bein und schnell stellt sich heraus es handelt sich tatsächlich um eine richtige Leiche. Schnell rückt die Polizei und Spurensicherung an und Alex wird von einem sehr attraktiven Kollegen von Tom vernommen. Christian - er ist attraktiv und charmant und Tom auf 180. Das sind doch die besten Voraussetzungen für gemeinsame Ermittlungen, denn es bleibt nicht bei diesem Mord. Weiters gibt es noch einen toten Mann und einen erschossenen Fuchs. Und noch ein kleines Problem in der Familie um das sich Alex auch kümmern will.

Puh, mit insgesamt fast 4 Fällen hat sie nun alle Hände voll zu tun. Aber sie will die Täter auf alle Fälle überführen und Tom und Christian können ihre Hilfe bestimmt gut gebrauchen - auch wenn sie das noch nicht wissen, aber Alex ist sich da ganz sicher....

Ich bin sehr gut in die Geschichte eingestiegen obwohl ich die beiden Vorgänger der Reihe nicht kenne. Die Figuren werden kurz und knapp beschrieben, die Zusammenhänge hat man schnell beisammen, das ganze stört den Lesefluss überhaupt nicht. Der Schreibstil ist flüssig, angenehm und unterhaltsam. Auch die anderen Protagonisten fand ich toll (den Stammtisch und Alex Freundinnen).

Die Geschichte ist spannend und wird zu keinem Zeitpunkt langweilig oder langatmig. Die Auflösung war schlüssig und plausibel.

Ich hatte jedoch leider meine Probleme mit der Figur von Alex. Sie war mir das ganze Buch über einfach nur total unsympathisch, das hat mich ab und zu etwas genervt.

Diese Geschichte war unterhaltsam und hat mir durch das herbstliche Flair und die Geschichte um Halloween gut gefallen.

Veröffentlicht am 19.09.2019

Viel Lokalkolorit, spannend und lustig

0

Bei „Rache im Odenwald“ von Susanne Roßbach handelt es sich um einen Krimi.

Alex und Hauptkommissar Tom besuchen an Halloween ein Fest auf der Burg Frankenstein. Alle möglichen Gruselgestalten treiben ...

Bei „Rache im Odenwald“ von Susanne Roßbach handelt es sich um einen Krimi.

Alex und Hauptkommissar Tom besuchen an Halloween ein Fest auf der Burg Frankenstein. Alle möglichen Gruselgestalten treiben sich dort herum. Tom hält den , von Alex entdeckten auf dem Rücken liegenden Mann, zunächst für einen Halloween-Scherz. Dies ändert sich, als er sieht, dass ein Messer in dessen Rücken steckt. Die Darmstädter Polizei übernimmt den Fall und die Hauptzeugin Alex macht sich ebenfalls an die Ermittlungen. Dabei gerät sie sehr schnell ins Visier des Täters.

Hier handelt es sich um den dritten Fall für Alexandra König. Aber auch ohne Kenntnisse der ersten zwei Bände, kann man diesen problemlos lesen.

Der Fall ist neu und wird komplett gelöst und mit dem Privatleben von Alex und Co. kommt man schnell zurecht.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Dieser Krimi lässt sich sehr flüssig lesen, sodass der Einstieg in die Geschichte mir sehr leicht gefallen ist.

Die Spannung beginnt schon von den ersten Seiten und endet auf der letzten. Durch die vielen Wendungen in dem Fall und Verdächtige, konnte ich die ganze Zeit miträtseln wer der Täter ist. Bis zum Schluß lag ich falsch- tolles Wirrspiel.

Die Protagonisten werden sehr gut beschrieben. Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte hat mir gut gefallen und ist plausibel.

Das Lokalkolorit kommt hier nicht zu kurz. Alex ist rundum Erbach unterwegs und bereist viele Städte.

Der Fall ist sehr verzwickt , plausibel und am Ende wurde ich sehr überrascht.

Die Mischung aus humorvollen Szenen, bei den ich schmunzeln konnte und spannenden Krimi Szenen hält sich ungefähr die Waage. Beides ist sehr interessant.

Die Ermittlungsschritte von Alex haben mir sehr gefallen. Wie sie die möglichen Verdächtige verhört, beschattet und welche Aktionen ihr einfallen um an Informationen zu kommen usw. - einfach traumhaft

Ich empfehle diesen unblutigen Krimi weiter.

Veröffentlicht am 15.09.2019

Fall drei für Alex König

0

sich Alex hineinstürzte um zu ermitteln und was ihr dabei alles passierte, soll der Leser selbst lesen. Natürlich sind auch Hedi und Herbert wieder mit von der Partie. Und ein Foto stellt sich als sehr ...

sich Alex hineinstürzte um zu ermitteln und was ihr dabei alles passierte, soll der Leser selbst lesen. Natürlich sind auch Hedi und Herbert wieder mit von der Partie. Und ein Foto stellt sich als sehr wichtig heraus. Außerdem spielt auch noch ein Auf dem Halloween-Fest auf Burg Frankenstein im Odenwald finden Alex und Hauptkommissar Tom eine Leiche. Zunächst halten sie es für einen Halloeenscherz, doch Alex‘ Instinkt bewahrheitet sic h: Der Mann ist tot. Die Darmstädter Polizei ist für diesen Fall zuständig. Allerdings wäre Alex nicht Alex, wenn sie sich nicht einmischen würde. Doch dabei gerät sie natürlich íns Visier der Täters.

Meíne Meinung
Das Buch ließ sich leicht und auch flüssig lesen, denn der Schreibstil war unkompliziert. Es gab keine Unklarheiten an Worten oder gar ganzen Sätzen. In der Geschichte war ich schnell drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Alex, die es einfach nicht lassen konnte und immer neugieriger wurde. Natürlich auch in Tom, der seine Freundin und Verlobte beschützen wollte. Und dann noch der Darmstädter Ermittler Christian Bahlsen, ein sehr ansehnlicher und attraktiver Mann. In was Fuchs eine Rolle. Dies ist der dritte Band über Alex König und er war genau wie der vorangegangene wieder schön spannend. Gut, das Eine oder Andere ist offen geblieben, aber das war nicht soooo wichtig. Auch wenn ich mich gefreut hätte, wenn diese Fragen beantwortet worden wären. Aber wie gesagt, war das Buch auch so spannend von Anfang bis zum Ende und es hat mir großen Spaß gemacht, es zu lesen. Es hat mir gefallen und mich auch gut unterhalten. Von mir eine Leseempfehlung und vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.