Cover-Bild Die Frauen der Kamelien-Insel
(37)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 28.09.2018
  • ISBN: 9783404177240
Tabea Bach

Die Frauen der Kamelien-Insel

Roman

Der zweite Band der erfolgreichen bretonischen Saga nach Die Kamelien-Insel

Nach einem rauschenden Hochzeitsfest auf der Kamelien-Insel wünschen sich Sylvia und Maël - bislang vergeblich - ein Kind. Da steht plötzlich Maëls einstige große Liebe Chloé vor der Tür mit ihrem siebenjährigen Sohn, den sie zur Überraschung aller als Maëls Kind vorstellt. Doch das ist nicht alles: Chloé will Maël zurückgewinnen. Kann Sylvia um ihre große Liebe kämpfen, ohne sich zwischen Vater und Sohn zu stellen? Und dann droht der Kameliengärtnerei auch noch das Aus, eine Gefahr, die Sylvia und Maël nur gemeinsam abwenden können.

Ein fesselnder Roman um Vertrauen und Verrat und eine Kameliengärtnerei in der Bretagne

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2021

Die Frauen der Kamelieninsel

0

Die Geschichte der Frauen von der Kamelieninsel geht weiter. Sylvia hat sich auf der Insel eingelebt und geniest ihre Ehe mit Mael. Eines Tages jedoch ist der Frieden vorbei und Mael Exfreundin kommt und ...

Die Geschichte der Frauen von der Kamelieninsel geht weiter. Sylvia hat sich auf der Insel eingelebt und geniest ihre Ehe mit Mael. Eines Tages jedoch ist der Frieden vorbei und Mael Exfreundin kommt und bringt ihren Sohn Noah mit. Erstmals nach 7 Jahren erfährt Mael das er einen Sohn hat. Chloe die Ex hat das Kind ihrem Ehemann untergeschoben und als der ein zweites Kind will kommt heraus das er zeugungsunfähig ist. Deshalb erscheint auch Chloe auf der Kamelieninsel und macht sich dort breit. Sie will Mael zurück und macht Sylvia furchtbar eifersüchtig. Doch die gibt nicht auf und kämpft um ihre Liebe und das mit Erfolg. Eine gelungene Fortsetzung der Kamelieninsel-Saga

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2019

Band 2 der Kamelien-Insel-Reihe

0

Mit Band 1 der Kamelieninsel-Reihe (Die Kamelien-Insel) hat Tabea Bach mich damals ja schon voll für sich eingenommen. Also habe ich mich voller Erwartungen in Band 2 gestürzt und ich wurde nicht enttäuscht.

Sylvia ...

Mit Band 1 der Kamelieninsel-Reihe (Die Kamelien-Insel) hat Tabea Bach mich damals ja schon voll für sich eingenommen. Also habe ich mich voller Erwartungen in Band 2 gestürzt und ich wurde nicht enttäuscht.

Sylvia und Mael feiern eine rauschende Hochzeit. Es war so toll beschrieben, dass ich gefühlt mittendrin war. Doch nach diesem wundervollen Moment überschlagen sich die Geschehnisse. Denn plötzlich steht Maels verflossene Liebe samt einem Sohn vor der Tür, von dem er bisher nichts wusste.
Mael ist gefangen zwischen Vatergefühlen, seiner Liebe zu Sylvia und dem Gefühl von Verpflichtung der Insel, deren Bewohnern und gleichzeitig Chloé gegenüber.
Sylvia kämpft mit dem unerfüllten Kinderwunsch, mit ihrer Eifersucht aufgrund von Chloés Anwesenheit und dem Vertrauen zu Mael. Nebenbei stemmt sich noch den Bau des Besucherzentrums und dem Verkauf der Kamelie, die Mael gezüchtet und Sylvana getauft hat. Und dann scheint für einen Moment alles verloren …

Ich mag die Protagonistin Sylvia sehr gerne. Sie ist eine starke Frau, selbstreflektiert, gut organisiert und zielstrebig. Alles Eigenschaften, nach denen ich auch selbst strebe.
Tabea Bach hat mich auf jeden Fall wieder entführt – auf die Kamelien-Insel zu den turbulenten Geschehnissen und zu den herzlichen Bewohnern.

Veröffentlicht am 29.04.2019

Die Frauen der Kamelieninsel

0

Dieses Buch ist der zweite Teil einer dreiteiligen Reihe rundum die Kamelieninsel. Ich hatte den ersten Teil mit Begeisterung gelesen und mich schon auf die Folgebände gefreut.
Der Schreibstil ist wie ...

Dieses Buch ist der zweite Teil einer dreiteiligen Reihe rundum die Kamelieninsel. Ich hatte den ersten Teil mit Begeisterung gelesen und mich schon auf die Folgebände gefreut.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind schon vom vorherigen Band bekannt und sympathisch.
Nach der Hochzeit versuchen Mael und Silvia ein Kind zu bekommen. Doch es will nicht so recht klappen.
Eine große Verwirrung entsteht, als Maels Exfreundin auf einmal mit einem kleinen Jungen auftaucht und behauptet, dass es sein Sohn sei.
Silvia ist sehr bedrückt und versucht eine bestmögliche Lösung zu finden.
Ein wirklich sehr gelungenes Buch, das ich regelrecht verschlungen habe. Ich empfehle es gerne weiter, es hat mir eine tolle Lesezeit beschwert. Nun mache ich mich sofort an den letzten Band und bin gespannt, was es Neues auf der Insel gibt.

Veröffentlicht am 03.02.2019

Gelungene Fortsetzung

0

In "Die Frauen der Kamelieninsel" geht es zurück auf die Kamelieninsel. Sylvia und Mael haben geheiratet, die Gärtnerei entwickelt sich zu einem Touristenmagnet. Zum perfekten Glück fehlt den beiden noch ...

In "Die Frauen der Kamelieninsel" geht es zurück auf die Kamelieninsel. Sylvia und Mael haben geheiratet, die Gärtnerei entwickelt sich zu einem Touristenmagnet. Zum perfekten Glück fehlt den beiden noch ein Baby. Plötzlich taucht Chloe mit einem Kind auf und behauptet es ist von Mael.

Die Geschichte konnte mich wieder gut unterhalten. Sie bietet einiges an Abwechslungen und Überraschungen. Manchmal fand ich die Streitereien zwischen Sylvia und Mael ein wenig anstrengend, aber zum Teil waren die Probleme absolut nachvollziehbar.

Die Atmosphäre auf der Insel und die Beschreibungen der Gärtnerei haben mir ebenfalls wieder sehr gefallen. Man konnte sich die Insel gut vorstellen und es wäre definitiv ein Ort, den ich gerne mal besuchen würde.

Ich freue mich, dass es einen weiteren Teil der Reihe geben wird und bin gespannt was dann alles auf der Insel passieren wird.

Veröffentlicht am 11.01.2019

Es geht weiter

0

„Die Frauen der Kamelien-Insel“ ist eine gelungene Fortsetzung des ersten Buches „Die Kamelien-Insel“ von Tabea Bauch.
Im Mittelpunkt steht natürlich wieder Sylvia. Sie und Maël heiraten gleich zu Beginn ...

„Die Frauen der Kamelien-Insel“ ist eine gelungene Fortsetzung des ersten Buches „Die Kamelien-Insel“ von Tabea Bauch.
Im Mittelpunkt steht natürlich wieder Sylvia. Sie und Maël heiraten gleich zu Beginn des Buches.
Jetzt wünschen sie sich ein Kind um ihr Glück vollkommen zu machen.
Doch da taucht eines Tages Chloé mit ihrem Sohn Noah auf und behauptet Noah sei Maëls Sohn.
Das Ganze wird so virtuell erzählt, dass man die Insel und ihre Veränderungen förmlich vor seinem inneren Auge sehen kann. Es entsteht wirklich ein richtiges Kopfkino.
Auch die Charaktere sind gut beschrieben. Die Meisten kennt man ja schon vom ersten Buch.
Sylvia fügt sich in ihr Schicksal auch wenn sie eine gewisse Eifersucht verspürt.
Sie merkt aber, das Maël seinen Sohn nicht aufgeben würde und da sie ihren Mann nicht verlieren möchte versucht sie ihn zu unterstützen.
Maël hingegen ist sehr verschlossen, es wäre besser wen er mit Sylvia reden würde. Es ist verständlich, dass er für seinen Sohn da sein möchte. Ein Vater für ihn sein möchte den er nie gehabt hatte.
Und Chloé ist ein berechenbares Biest. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass sie sich gar nicht für ihren Sohn interessiert sondern nur dafür, dass jemand für ihren Unterhalt aufkommt.
Chloé mochte ich vom ersten Augenblick nicht.
Natürlich ist auch Solenn wieder mit von der Partie. Auch bei ihr stehen Veränderungen an.
Ich freue mich jetzt schon auf das 3. Buch „Heimkehr auf die Kamelien-Insel“ das Ende März erscheint.