Cover-Bild A Whisper of Stars
(14)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 31.03.2022
  • ISBN: 9783492705929
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Tami Fischer

A Whisper of Stars

Verraten | Ein mystischer Fantasy-Roman über die Macht der Sterne für Mädchen ab 14 Jahren

Liebe, Sternenstaub & ein erschütternder Verrat 

Die Suche nach dem Sternenstaub führt Olivia und ihre Freunde nach Neuseeland. Doch dort erwarten sie nicht nur Geheimnisse und neue Verbündete: Gefährliche Träume suchen Olivia heim, und ein rätselhafter Bann lässt sie verstummen, sobald sie versucht, über sie zu sprechen. Nicht einmal Jamie, der ihr Herz höher schlagen lässt, schafft es, Olivia zu helfen. Als sich die Ereignisse auf einmal überschlagen, steht viel mehr auf dem Spiel als ihr aller Leben. Olivia muss sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: ihr Herz, ihre Seele oder das Richtige zu tun …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.05.2022

Eine absolut grandiose Fortsetzung!

0

Der erste Band der „A Whisper of Stars“ Reihe war 2021 ein absolutes Jahreshighlight für mich! Ich habe die faszinierende und magische Welt absolut geliebt, fand die Charaktere allesamt klasse und habe ...

Der erste Band der „A Whisper of Stars“ Reihe war 2021 ein absolutes Jahreshighlight für mich! Ich habe die faszinierende und magische Welt absolut geliebt, fand die Charaktere allesamt klasse und habe das Buch regelrecht verschlungen. Dementsprechend groß war dann natürlich auch die Vorfreude auf die langersehnte Fortsetzung! Leider muss ich sagen, dass ich durch die lange Zeit, die zwischen dem Erscheinungstermin von ersten und dem vom zweiten Band lang, ziemlich Probleme dabei hatte, wieder in die Geschichte hineingekommen. Ich war verwirrt, konnte einige Charaktere gar nicht richtig zuordnen und hätte mir an dieser Stelle vielleicht einen kleinen Rückblick - so etwas wie ein „Was bisher geschah …“ gewünscht.

Der Zustand der Verwirrung hat zum Glück nicht das gesamte Buch über angehalten, sondern sich nach und nach gelichtet. Die durcheinandergewürfelten Puzzleteile haben sich langsam wieder zu einem klaren Bild zusammengefügt und ich bin während des Lesens Stück für Stück wieder selbst Teil der Geschichte geworden. Und ab da hat es die Autorin dann auch wieder geschafft, mich mit dem Buch absolut zu fesseln und in den Bann der Geschichte zu ziehen.
Wie auch schon im ersten Band ist das, was Tami Fischer hier erschaffen hat, wirklich etwas Einzigartiges. Ihre Gedankengänge, die Verknüpfungen, die sie hier in das Buch mit eingebaut hat und all die wertvollen und beeindruckenden Details - all das habe ich ich schon im vorherigen Band wahnsinnig faszinierend gefunden und auch diesmal ging es mir nicht anders damit. Generell bin ich von der gesamten Idee dieser Geschichte noch immer vollkommen begeistert, weil es einfach so neu und die Handlungen dadurch allesamt so unvorhersehbar sind.

Scheinbare Wahrheiten entpuppen sich als Lügen. So vieles hier ist noch immer mehr Schein als Sein. Auch diesmal ist wieder Miträtseln und Mitraten angesgat und genau das zieht einen immer tiefer in die Geschichte hinein. So tief, bis man irgendwann wieder so tief drinsteckt, dass man jeglichen Bezug zur Realität verloren hat und alles, bis auf die Worte vor sich, komplett ausblendet. Die Atmosphäre ist düster, geheimnisvoll, magisch und lässt einen immer mal wieder einen Schauer über den Rücken laufen. Es erwarten einen so viele unerwartete Wendungen, so viele Überraschungen und Dinge, die einen wirklich sprachlos machen. In jeder einzelnen Sekunde fiebert und fühlt man einfach absolut mit. Und mit jeder einzelnen Seite ist nicht nur die Spannung gestiegen, meine Bewunderung Tami Fischer gegenüber ist es auch. Denn das, was sie hier geschaffen hat, ist wirklich der absolute Wahnsinn.

Neben der ganzen Spannung und all der Action, bekommt man durch die Liebesgeschichte auch immer ein wenig Zeit zum Durchatmen. An dieser Stelle wird dann vor allem das Herz berührt und die Schmetterlinge im Bauch werden zum Leben erweckt. Aber auch hier erwartet einen die ein oder andere Überraschung. Es ist ganz schwer, hier nicht zu viel zu verraten, weil ich natürlich möchte, dass ihr euch überraschen lasst, aber ich kann euch sagen, dass ich die Entwicklungen der Charaktere und auch die Entwicklung der Liebesgeschichte sehr geliebt habe. Die Nebencharaktere waren allesamt wieder eine ganz wunderbare Ergänzung der Geschichte und haben einen großen Teil dazu beigetragen, dass mir das Buch so gut gefallen hat, wie es hier der Fall war.

Ich weiß nicht, wieso, aber irgendwie hatte ich im Kopf, dass „A Whisper of Stars“ eine Dilogie wird, weshalb ich umso überraschter war, als das Buch langsam dem Ende zuging und so vieles noch ungeklärt und offen war. Spätestens da wurde mir dann klar, dass ich gleich zwar am Ende des Buches, aber noch lange nicht am Ende der Geschichte angelangt bin. Es ist defintiv nicht übertrieben, wenn ich sage, dass ich die Tage mehrfach zählen werde, bis der nächste Band erscheint - wirklich, ich werde zählen! Weil dieser Epilog? Er hat mein Gehin in Chaos gestürzt und mal wieder hunderte von Fragen darin hinterlassen. Fragen, dessen Antworten ich nicht nur haben möchte, sondern die ich dringend BRAUCHE!

Trotz aller Liebe und all dem Lob muss ich sagen, dass mich das Buch nicht so sehr überzeugen konnte, wie der erste Band, was auch wirklich der einzige Grund dafür ist, dass es einen Stern weniger bekommt. Vielleicht liegt es daran, dass ich für meinen Geschmack etwas zu lange gebraucht habe, um in die Geschichte hineinzukommen. Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass meine Begeisterung für und meine Liebe zu Band 1 einfach noch um einiges größer waren und ich diese beiden Teile deshalb unmöglich gleich bewerten kann. Das ändert aber nichts daran, dass dieses Buch eine mehr als gelungene Fortsetzung ist und IHR DIESE REIHE UNBEDINGT LESEN MÜSST!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2022

Das magische Abenteuer geht in die zweite Runde!

0

Nachdem der erste Band letztes Jahr ein absolutes Highlight für mich war, habe ich mich gefreut, nun endlich die Fortsetzung dieser wundervollen und einzigartigen Geschichte über die Sterne in den Händen ...

Nachdem der erste Band letztes Jahr ein absolutes Highlight für mich war, habe ich mich gefreut, nun endlich die Fortsetzung dieser wundervollen und einzigartigen Geschichte über die Sterne in den Händen zu halten.
Nun sind aber seit dem Erscheinen vom ersten Band allerdings 13 Monate ins Land gezogen und dementsprechend konnte ich mich an einige Details nicht mehr erinnern.
So hatte ich meine Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden, hier hätte ich einen kleinen Rückblick hilfreich gefunden, da einfach viel zu viel passiert ist.
Zwar gibt es gleich zu Beginn nochmal eine kleine Einführung zu den Hauptcharakteren und die Sterne, aber manche Namen haben mir gar nichts mehr gesagt.
Nach und nach fügten sich beim Lesen die Puzzleteile zusammen und ich konnte mich endlich in der Geschichte fallen lassen.
Und so geht das Abenteuer in der Welt der Sterne weiter und Langeweile kommt hier nicht auf.
Die Welt ist einfach so komplex, facettenreich und ich bin wieder einmal absolut beeindruckt, welche Ideen und wie viel Herzblut Tami in diese Geschichte gesteckt hat.
Sie schreibt mit so viel Liebe zum Detail und ich wurde wieder süchtig nach ihren Worten.
Die ganze Atmosphäre ist auf der einen Seite sehr düster und gefährlich, auf der anderen Seite aber auch so magisch, faszinierend und geheimnisvoll.
Viel möchte ich gar nicht verraten, aber zum Durchatmen bin ich nicht gekommen, denn Olivia wird von gefährlichen Träumen heimgesucht, die es verdammt spannend machen.
Nur liegt ein Bann über ihr, der verhindert, dass sie mit den anderen sprechen kann.
Das alles macht die Geschichte so spannend und besonders im letzten Drittel nimmt sie rasant an Fahrt auf und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Es gibt aber zwischendurch auch kurze Momente, bei denen man etwas durchatmen kann.
Denn die Liebesgeschichte zwischen Liv und Jamie ist wundervoll, aber natürlich hat Tami auch hier für eine Überraschung gesorgt.
Sie hat es echt drauf, den Leser in die Irre zu führen und einen dann wieder mit einer Wendung zu überraschen, die man niemals erwartet hätte.
Denn besonders das Ende hält so einige Schockmomente bereit und hat mich sprachlos zurückgelassen.
Ich bin jetzt schon sehr gespannt, was die drei Beschenkten auf ihrer nächsten Reise erwarten wird und ob sie ihrem Ziel endlich näher kommen.
Denn es gibt immer noch so viele Fragen und Geheimnisse.
Auch wenn der Einstieg etwas schwierig war, konnte mich das Buch letztendlich wieder mitreißen.
Jetzt warte ich sehnsüchtig auf das Finale, was hoffentlich nicht wieder so lange auf sich Warten lässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2022

Albträume der besonderen Art

0

Man kommt wieder gut in die Geschichte hinein. Für meinen Geschmack fängt die Geschichte etwas langsam an, steigert sich aber zum Ende hin.
Der Anfang zieht sich dadurch, dass Olivia am krank ist und ...

Man kommt wieder gut in die Geschichte hinein. Für meinen Geschmack fängt die Geschichte etwas langsam an, steigert sich aber zum Ende hin.
Der Anfang zieht sich dadurch, dass Olivia am krank ist und sich das meiste in ihren Träumen abspielt. Am Anfang sehr verwirrend aber es geht ja noch weiter…
Die Beziehungen zwischen ihr und Jamie gefällt mir sehr gut und auch das spannende Ende macht den etwas langsamen Anfang wieder gut.
Mir persönlich sind es aber zu viele Nebenprotagonisten und ich konnte die nicht immer richtig ihren Gaben/Fähigkeiten zuordnen.
Band 3 folgt noch, die Geschichte ist noch nicht zu Ende 😉.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2022

A Whisper of Stars - Verraten

0

Nachdem ich den ersten Band aufgrund seiner besonderen Storyidee sehr interessant fand, habe ich mich sehr auf den zweiten Teil gefreut, der aufgrund einiger Problematiken später als erwartet veröffentlicht ...

Nachdem ich den ersten Band aufgrund seiner besonderen Storyidee sehr interessant fand, habe ich mich sehr auf den zweiten Teil gefreut, der aufgrund einiger Problematiken später als erwartet veröffentlicht wurde - was ich allerdings nicht schlimm fand. So oder so hat mich die Fortsetzung jedoch nicht so sehr mitgerissen wie erhofft.

Die Story ist sehr flach, die ersten 200 Seiten passiert so gut wie gar nichts und Olivias Charakter ist beinahe noch unterträglicher als im ersten Band. Es gibt andauernd Wiederholungen, wie z.B. dass ständig von Livs geschwächtem Geist und monotonem Alltag erzählt wurde. Ihre verheißungsvollen Träume waren zu Beginn noch spannend, doch irgendwann hat sich das für meinen Geschmack zu sehr in die Länge gezogen.

Bei dem 330-Seiten-langen Buch, muss ich ehrlich sagen, ist so gut wie nichts passiert. Auch hat mich die Liebesgeschichte zwischen Olivia und Jamie überhaupt nicht mitgerissen und war meiner Meinung nach etwas zu klischeebesetzt. Da ich bereits "Burning Bridges" von Tami Fischer gelesen habe, weiß ich, dass sie romantische Gefühle und das Knistern zweier Liebender durchaus an die Leserschaft heranbringen kann, hier jedoch hat all das leider gefehlt.

Zum Ende hin wurde es dann etwas spannender und der Plottwist würde mich sogar dazu bringen, den Folgeband zu lesen, allerdings bin ich noch etwas unschlüssig. Die Schreibstil wirkte auch etwas so, als wäre das zweite Buch an eine viel jüngere Leserschaft gerichtet gewesen als der erste Band.

Schade eigentlich, da ich den ersten Band und die Idee dahinter sehr gerne mochte. So kann ich leider nur 3 Sterne vergeben.