Cover-Bild Sinking Ships

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 04.11.2019
  • ISBN: 9783426524961
Tami Fischer

Sinking Ships

Roman
Sie will sich nicht verlieben. Er hat es schon längst getan … Im Spiegel-Bestseller »Sinking Ships«, dem zweiten Liebesroman in Tami Fischers romantischer und mitreißender Fletcher-University-Reihe, muss Carla lernen, Schwäche zuzulassen – und ihre größte Angst überwinden, um in ihrem Leben der Liebe vielleicht doch noch eine Chance zu geben.

Carla Santos hält nichts von der Liebe. Und schon gar nicht von unerträglich netten, attraktiven Jungs wie Mitchell, dem Bruder ihrer besten Freundin und Kapitän des Schwimmteams.
Denn Carla braucht eine harte Schale, damit ihr das Leben nichts mehr anhaben kann. Damit sie es schafft, ihre beiden kleinen Brüder allein groß zu ziehen und nebenbei auch noch Job und Studium zu stemmen. Deshalb darf niemand wissen, dass sie panische Angst vor Wasser hat, seit sie als kleines Mädchen mit ansehen musste, wie ihre Mutter ertrunken ist. Niemand soll Carla schwach sehen.
Doch als Carla bei einer Party in den Pool stürzt, ist es ausgerechnet Mitchell, der sie in letzter Sekunde vor dem Ertrinken rettet. Gegen ihren Willen lässt Mitchell Carlas Mauern bröckeln, aber bevor sie ihm ihre Gefühle gestehen kann, schlägt das Leben noch einmal mit aller Härte zu. Carla muss sich endlich ihrer größten Angst stellen, wenn sie Mitchell für sich gewinnen will.

»Sinking Ships« ist nach »Burning Bridges« der zweite Liebesroman innerhalb der Romance-Reihe an der Fletcher University, von Spiegel-Bestseller-Autorin Tami Fischer. Im ersten Band »Burning Bridges« steht Carlas Freundin Ella sowie ihre gefährliche Liebe zu dem geheimnisvollen Ches im Mittelpunkt. In den Folgebänden wird es um weitere Mitglieder von Ellas und Claras Clique gehen. Für mehr Info schau gerne auch auf Tamis YouTube-Kanal und auf Instagram vorbei.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2021

Herzensbuch

0

Tami Fischer ist ab sofort meine Queen der Gefühle und Emotionen. Die Charaktere in diesem Buch waren so unglaublich authentisch und echt, das ich wirklich jede Sekunde mit ihnen gefühlt habe. Die angesprochenen ...

Tami Fischer ist ab sofort meine Queen der Gefühle und Emotionen. Die Charaktere in diesem Buch waren so unglaublich authentisch und echt, das ich wirklich jede Sekunde mit ihnen gefühlt habe. Die angesprochenen Themen wurden so gut eingebracht und am Ende hat alles einfach einen Sinn ergeben. Wahnsinnig tolles Buch, der Schreibstil hat es mal wieder sehr leicht gemacht, und nicht zu vergessen Carla und Mitchell. Einfach nur Liebe für diese beiden und einfach nur Liebe für die Fletcher University.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Ein sehr starker zweiter Band der "Fletcher University"-Reihe

0

Der zweite Band von Tami Fischers Fletcher Universitäts-Reihe dreht sich um Carla Santos und Mitchell Moore. Carla lebt ein sehr stressiges Leben, da sie ihre jüngerenBrüder nur mit Unterstützung ihrer ...

Der zweite Band von Tami Fischers Fletcher Universitäts-Reihe dreht sich um Carla Santos und Mitchell Moore. Carla lebt ein sehr stressiges Leben, da sie ihre jüngerenBrüder nur mit Unterstützung ihrer Tante großzieht, nebenher noch studiert und arbeitet. Neben ihren Brüdern teilt sich Carla die Wohnung mit ihrer bestehen Freundin und gefühlten Schwester Lenny. Diese ist die Tochter des neuen Partners ihrer Tante.

Die Geschichte startet mit der Planung und Umsetzung von Savannahs (ebenfalls beste Freundin von Carla u. Schwester von Mitchell) Geburtstag. Mitchell scheint schon eine längere Zeit für Carla zu schwärmen: "Sie war wie eine verbotene Frucht in einem von hohen Mauern umgebenen Garten." (S.32). Die Beiden kennen sich bereits seit der Kindheit, doch Carla kann Mitch zunächst überhaupt nichts abgewinnen. Ein Schockerlebnis auf Savannahs Geburtstag wird diesen Zustand aber für immer verändern.

Es stellt sich heraus, dass Carla nicht schwimmen kann und dazu noch panische Angst vor Wasser hat. Für Mitch als Capitän des Campus-Schwimmteams ist Wasser als dem Alltag überhaupt nicht weg zu denken. Er macht es sich zur Aufgabe Carla das Wasser näher zu bringen, um gemeinsam mit ihr ihre Panik überwinden zu können.

Bei ihren gemeinsamen Treffen merkt Carla schnell, dass Mitch doch mehr für sie ist als der nervige, große Bruder ihrer Freundin Savannah. Obwohl man ein deutliches Prickeln zwischen den Beiden spürt, schafft es Carla nicht über ihren Schatten zu springen und ihre Gefühle zuzulassen. Im weiteren Verlauf schafft sie es aber, sich ihm immer weiter zu öffnen. Im letzten Abschnitt kommt es zwischen ihnen nochmal zu einem auf und ab der Gefühle.

Bei Sinking Ships handelt es sich, anders wie noch im ersten Band der Reihe, um eine sogenannte "Good-Guy" Geschichte. Mir hat Tami Fischers Schreibsil mal wieder sehr gut gefallen und bin geradzu durch das Buch geflogen. Mit hat Band 2 sogar noch einen Tick besser gefallen, als der erste Band. Von mir gibts 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2021

Tolle Story und großartige Charaktere

0

Seid ihrer späten Kindheit plagt Carla den selben Albtraum, sie ertrinkt, was im wirklichen Leben ihre größte Angst darstellt. Nach außen hin lässt sie sich aber nichts anmerken, genauso wie sie sonst ...

Seid ihrer späten Kindheit plagt Carla den selben Albtraum, sie ertrinkt, was im wirklichen Leben ihre größte Angst darstellt. Nach außen hin lässt sie sich aber nichts anmerken, genauso wie sie sonst keinem etwas über ihr Leben erzählt. Bis sie dann in einen Pool gestoßen wird, aus dem Mitchell, ein leidenschaftlicher Schwimmer, sie retten muss. Die beiden hassen sich, zumindest erzählen sie dass jedem, doch er hat schon längst Gefühle für sie entwickelt. Sie beschließen einen Deal, er hilft ihr, sich ihrer Angst zu stellen. Und so langsam droht ihre Fassade zu bröckeln.

Ich bin immer noch ein riesiger Fan vom Setting. Fletcher fühlt sich für mich ein Stück weit wie Heimat an, was durch die Freundesgruppe einfach nur verstärkt wird. Gerade in „Sinking Ships“ lernt man Orte kennen, die irgendwann schon ein fester Bestand sind, sodass man einfach schon eine Vorstellung von manchen Teilen der Stadt bekommt.

Außerdem fand ich auch den Plot wieder ganz toll. Es beschäftigt sich wieder mit einem ernsterem Thema, nämlich Ängste, und meiner Meinung nach wurde es auch realistisch und nachvollziehbar gestaltet. Aber auch die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten, welche ein wenig den Touch von Enemies to Lovers hat, wirkte nicht zu anstrengend oder überzogen. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass hauptsächlich sehr viele kleine Ereignisse beschrieben wurden, was das Ende jedoch wieder richtig gut ausgleichen konnte.

Mein Highlight im Buch waren aber definitiv die Charaktere. Sie haben beide sehr interessante Hintergrundgeschichten, man erfährt dann schrittweise mehr über sie. Zudem ist Mitch einfach eine Person, die man sehr schnell mögen kann, und auch Carla lernt man zu verstehen.

Zuletzt war der Schreibstil auch wieder sehr angenehm, man kann es also auch lesen, wenn man gerade sehr im Stress ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.03.2021

Jahreshighlight

0

Sinking Ships ist der zweite Teil der Fletcher Reihe. Die Protagonisten Carla und Mitchell lernt man als Nebencharaktere schon in Burning Bridges kennen. Carla muss sich um ihre Brüder kümmern und zwingt ...

Sinking Ships ist der zweite Teil der Fletcher Reihe. Die Protagonisten Carla und Mitchell lernt man als Nebencharaktere schon in Burning Bridges kennen. Carla muss sich um ihre Brüder kümmern und zwingt sich, keine Schwäche zu zeigen. Niemand kennt ihre Angst vor dem Wasser, bis Mitchell, der ausgerechnet Kapitän des Schwimmteams ist, durch einen Unfall von ihrer Angst erfährt. Mitchell erscheint ihr zu nett, aber zusammen trainieren sie, um ihre Angst zu überwältigen...

Ich mochte Sinking Ships SUPER gerne!
Die Geschichte war mitreißend und emotional bis auf die letzte Seite.♥️ Die Hintergrundgeschichten waren so lebhaft und glaubwürdig... Und die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten war nicht einfach da, sondern hat sich leise angeschlichen - mit vielen Explosionen zwischendrin🤭😂

Die Entwicklung von Carla hat man deutlich spüren können. Mitchell ist nicht einfach perfekt, sondern auch er hat schwierige Dinge ertragen müssen.

Die Emotionen waren überwältigend. Und wie oft ich bei diesem Buch lachen musste🥰 Carla hat nämlich die Angewohnheit, Sprichwörter falsch zu sagen, was durchaus Verwirrung stiften kann😂
Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch so gut sein würde, aber es hat Burning Bridges und meine Erwartungen übertroffen♥️

FAZIT
Es war definitiv eines meiner Highlights (2020)🤗
~
🌹ZITAT🌹
,,Die Vergangenheit hatte mir mehr als einmal gezeigt, dass man nur verletzt werden konnte, wenn man es zuließ." ~Carla

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2021

Durch und durch wundervoll und voller Liebe

0

Sinking Ships ist eine wundervolle und tiefe Geschichte mit vielfältigen Figuren voller Leidenschaft und Fehler. Sinking Ships geht darum, seine Schwächen und Fehler zu akzeptieren, aber diese auch zu ...

Sinking Ships ist eine wundervolle und tiefe Geschichte mit vielfältigen Figuren voller Leidenschaft und Fehler. Sinking Ships geht darum, seine Schwächen und Fehler zu akzeptieren, aber diese auch zu überwinden. Man muss nicht alles immer mit sich selbst ausmachen, sondern man darf und soll Hilfe von anderen annehmen.

Die Geschichte von Carla und Mitchell ist wunderschön. Der Schreibstil ist super und man versinkt richtig in der Story. Der Hintergrund von Carlas Leben fesselt, zeigt Tiefe und erklärt Carlas Charakter. Die Geschichte hat mich voll in ihren Bann gezogen und am liebsten hätte ich noch viele Kapitel mehr gehabt.

Die Storyline erinnert mich ein bisschen an Enemies/Friends to Lovers, beides passt nicht ganz, aber es hat so gewisse Züge davon.

Allein das Cover ist ein Traum und ich könnte es stundenlang anstarren, weil mich die Farbe so fasziniert. Doch auch die Geschichte hat so viel zu bieten und bringt die Emotionen so gut rüber. Ich habe mit den beiden Figuren mitgefiebert, gelitten und geliebt.

Eine wirklich traumhafte Geschichte, welche ich allen New Adult Fans weiterempfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere