Cover-Bild Herdanziehungskraft. Küche und Kochen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,50
inkl. MwSt
  • Verlag: Hahne u. Schloemer
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 76
  • Ersterscheinung: 15.03.2019
  • ISBN: 9783942513470
Tanja Petersen, Egbert R. Schimmerohn, Vera Tönsfeldt, Sabine Thomas-Ziegler, Verena Pohl, Matthias Fieder, Torsten Halsey, Pia Kreuzer, Iris von Stephanitz, Dennis Novak

Herdanziehungskraft. Küche und Kochen

Eine interaktive Ausstellung des Ausstellungsverbunds Alltag | Arbeit | Aufbruch | Anstoß
Das Thema Küche und Kochen ist von Museen oft thematisiert worden. Dennoch gab es die Idee des Ausstellungverbundes Alltag I Arbeit I Aufbruch I Anstoß, eine Ausstellung zur Kulturgeschichte der Kochstelle zu entwickeln, um die Sammlungsbestände aus Alltagskultur und Brauchtum zu präsentieren. Der Domäne Dahlem als konzipierendes Haus stellte sich die Frage, welche Perspektiven geeignet sein könnten, um junge Erwachsene, Familien und Schulgruppen als zusätzliche Besucher*innen zu gewinnen.
Die Küche als sozialer Raum steht im Zentrum der Ausstellung. Genderaspekte und Inklusion werden zum Leitthema der Ausstellung. Das Narrativ folgt dem Thema Kochstelle in seiner Entwicklungsgeschichte und der damit einhergehenden technikhistorischen, gesellschaftlichen und kulturellen Veränderlichkeit. Exponate aus dem Bereich Gestaltung und Food-Art sind ebenfalls Teil der Schau wie serielle Sammlungen einzelner Küchenhelfer und zeitgenössische Interviews.
Entscheidender Teil des partizipativen Konzepts war die Einbindung verschiedener Akteure*innen und Communities. Dazu gehörten der „Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverband“, Arbeitskreise zum Thema Inklusion und „Museum queeren“ sowie zahlreiche Privatpersonen, die den Bestand durch Interviews, Küchenporträts oder kleine persönliche Leihgaben erweitern. Eine von ihnen, Mandy Hamann, ist von Geburt an blind. Sie kocht leidenschaftlich gern. Nur mit den Eierkuchen, berlinisch für Pfannkuchen, hapert es, verrät sie im Interview.
Ein Raum der Ausstellung lädt als interaktive Kücheninstallation unter der Überschrift „Ordnung muss sein“ zum Nachspüren und Entdecken ein. Hier können Besucher*innen herausfinden, welche Erfindungen blinden Köchinnen und Köchen helfen oder die Ausstellung um fehlende Küchengerüche erweitern.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.