Cover-Bild Alea Aquarius. Das Geheimnis der Ozeane

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Oetinger
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 20.03.2017
  • ISBN: 9783789147494
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Tanya Stewner

Alea Aquarius. Das Geheimnis der Ozeane

Band 3
Claudia Carls (Illustrator)

Auf nach Island! Alea und die Alpha Cru stechen wieder in See und machen sich auf den Weg in den hohen Norden. Dort hofft Alea endlich ihren Vater zu finden und damit Antworten auf die vielen Fragen, die ihr durch den Kopf schwirren. Doch als die Alpha Cru ihr Ziel erreicht, muss sich Alea nicht nur ihrer Vergangenheit stellen, sondern trifft dort auch auf den geheimnisvollen Doktor Orion. Seit dem Untergang der Meerwelt erforscht er den tödlichen Virus, der die Meermenschen vernichtet hat. Kann Alea mit seiner Hilfe ihren großen Traum verwirklichen und das Meervolk wiederaufleben lassen? Und wird Lennox sie bei diesem Plan unterstützen? Er scheint Alea etwas zu verschweigen, und das stellt ihre Liebe auf eine harte Probe.

Der dritte Band der Meermädchen-Saga Alea Aquarius von Bestseller-Autorin Tanya Stewner.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2017

Großartige Fortsetzung - spannend und magisch

0 0

“Auf nach Island!“ heißt es im dritten Teil der Alea Aquarius Meermädchen-Saga.

Schon von der ersten Seite an gelingt es Tanya Stewner durch ihren flüssigen und fesselnden Schreibstil den Leser mitten ...

“Auf nach Island!“ heißt es im dritten Teil der Alea Aquarius Meermädchen-Saga.

Schon von der ersten Seite an gelingt es Tanya Stewner durch ihren flüssigen und fesselnden Schreibstil den Leser mitten ins Geschehen hineinzureißen. Man fühlt sich gleich wohl an Bord der Crucis mit ihren Abenteurern, der Alpha Cru.

Spannend beginnt die tolle Geschichte um Alea, die ihren Traum verwirklichen und die ausgestorbene Unterwasserwelt wieder lebendig machen will. Die Alpha Cru nimmt Kurs auf Island, denn dort will Alea endlich ihren Vater finden. Mit im Gepäck hat sie die Hoffnung, dass er ihr helfen kann, die verstreuten Meerkinder zurück ins Wasser zu bringen. Doch schon bevor sie in Island an Land gehen können, muss die Alpha Cru mitten auf dem Meer ihr erstes Abenteuer bestehen.

Tanya Stewner hat eine fantastische Unterwasserwelt mit zauberhaften Kreaturen erschaffen, die sie in wundervollen Worten detailliert und liebevoll beschreibt. Die anschauliche, bildhafte Beschreibung der Meerwesen lässt den Leser eintauchen in diese farbenfrohe Welt. Es ist beim Lesen, als hätte man diese magischen Wesen direkt vor Augen und könnte sich gemeinsam mit ihnen in die Fluten stürzen.

Alea, Tess, Ben, Lennox und Sammy werden so liebevoll beschrieben, dass man die ganze Alpha Cru einfach gern haben muss. Jeder ist einzigartig und hat seinen eigenen Charakter, jedoch verbindet die bunte Truppe ein sehr starkes Band der Freundschaft. Diese Freundschaft wird in der Geschichte mehr als nur einmal auf die Probe gestellt.

Die einzelnen Cru-Mitglieder und vor allem Alea wachsen im Laufe der Geschichte über sich hinaus. Alea erfährt einiges über ihre Vergangenheit und nimmt ihr Schicksal mutig an.

Ein großes Thema ist die Verschmutzung der Meere. Es ist wunderbar in die Geschichte eingeflochten und beschreibt in kindgerechten Worten die Problematik, die der Berg aus Plastikmüll mit sich bringt. Durch verständliche Beschreibungen und Erklärungen wird so das wichtige Thema Umweltschutz den jungen Lesern näher gebracht.

Das wunderschöne Cover, das passend zu den ersten Bänden gestaltet ist und wundervolle zum Thema passende illustrierte Überschriften und die außergewöhnliche Seitengestaltung bereichern liebevoll das Buch.

“Das Geheimnis der Ozeane“ lässt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in die fantastische magische Meerwelt abtauchen. Das Abenteuer um die Alpha Cru ist fesselnd geschrieben, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag.

Wir freuen uns auf den vierten Band und darauf, die Alpha Cru bei ihrem nächsten Abenteuer in Norwegen zu begleiten.

5 von 5 Sternen und absolute Leseempfehlung für kleine und große Leseratten ab etwa 10 Jahren.

Veröffentlicht am 28.04.2017

Alea so lebendig, so real, so unvergesslich toll!

0 0

Ich habe dieses Buch zusammen mit meinen beiden Töchtern 10 und 12 Jahre gelesen. Das Buch hat uns so in seinen Banzz gezogen, es wird unvergesslich sein! Das Buch hat 448 Seiten und ist im Oetinger Verlag ...

Ich habe dieses Buch zusammen mit meinen beiden Töchtern 10 und 12 Jahre gelesen. Das Buch hat uns so in seinen Banzz gezogen, es wird unvergesslich sein! Das Buch hat 448 Seiten und ist im Oetinger Verlag erschienen! Altersempfehlung: 10-12 Jahre, aber für so tollle Geschichten ist man nie zu alt!

Bücher dieser Reihe:

Alea Aquarius. Der Ruf des Wassers - Band 1
Alea Aquarius. Die Farben des Meeres - Band 2
Alea Aquarius. Das Geheimnis der Ozeane - Band 3

Autorin:

Tanya Stewner begann bereits mit zehn Jahren, Geschichten zu schreiben. Von diesem Zeitpunkt an war es ihr größter Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Nach dem Abitur studierte sie Literaturübersetzen in Düsseldorf, brach dieses Studium jedoch ab, um in Wuppertal Anglistik, Germanistik und Literaturwissenschaften zu studieren.

Von 1996 bis 1998 lebte die Autorin in London, studierte dort an der University of North London, absolvierte ein Verlagspraktikum und begann gleichzeitig ihren Roman »Das Lied der Träumerin« zu schreiben. 2002 schloss Tanya Stewner ihr Studium in Deutschland mit dem Titel Magistra Artium ab.

Inhaltsangabe/Klappentext:

Auf nach Island! Alea und die Alpha Cru stechen wieder in See und machen sich auf den Weg in den hohen Norden. Dort hofft Alea endlich ihren Vater zu finden und damit Antworten auf die vielen Fragen, die ihr durch den Kopf schwirren. Doch als die Alpha Cru ihr Ziel erreicht, muss sich Alea nicht nur ihrer Vergangenheit stellen, sondern trifft dort auch auf den geheimnisvollen Doktor Orion. Seit dem Untergang der Meerwelt erforscht er den tödlichen Virus, der die Meermenschen vernichtet hat. Kann Alea mit seiner Hilfe ihren großen Traum verwirklichen und das Meervolk wiederaufleben lassen? Und wird Lennox sie bei diesem Plan unterstützen? Er scheint Alea etwas zu verschweigen, und das stellt ihre Liebe auf eine harte Probe.

Fazit/Kindermeinung:

Wir haben schon die ersten beiden Bände gelesen und auch dieser Band hat uns völlig überzeugt. Es war wieder so schön, so herrlich Meeresmagisch. Man spürte gleich wieder das Besondere, das die Geschichte ausstrahlt. Das liegt an der tollen Sympathie, die Tanya Stewner diesem Buch wieder gegeben hat. Toll sind auch wieder die Kapitelüberschriften und die Kleckse im Buch, sie verleihen dem Buch wieder das Besondere Etwas.

Die Geschichte vergrabt sich so richtig in unser Herz!

Wir sind wieder toll in die Geschichte eingetaucht. Mit Alea und den anderen auf der Crusis, war es wieder spannend und gigantisch. Man konnte sich wieder alles bildlich vorstellen, man spürte das Meer, die feine Brise und vieles mehr. Das haben wir den lebendigen Beschreibungen zu danken, so spannend und so real! Das Lächeln auf den Gesicht meiner Kinder, wenn sie die Geschichte hören oder auch selbst lesen, einfach herrlich.

So viel Spannung, so viel Kopfkino, soviele Gefühle, alles in einem Buch. Es bleibt unvergesslich!

Vieles wird in diesem Buch geschehen. Jede Seite ist es Wert selbst gelesen zu werden, man sollte nicht zuviel verraten, lasst euch überraschen!

Wir fanden es auch toll, dass verschiedene Themen in diesem Buch aufgenommen wurden, die Verschmutzung des Meeres zum Beispiel. Auch andere Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe, war in diesem Buch zu finden.

Die Lebendigkeit des Buches, so real so unvergesslich!

Und dann noch die vielen Ideen, die tollen Meereswesen, die tollen Namen. Da gehört sehr viel Fantasie dazu. Und das verleiht dem Buch was Magisches, was unbeschreibliches. Wir lieben die Buchfiguren, sie sind so lebendig, so tolle Persönlichkeiten. Ach, die ganze Reihe ist zum Knuddeln!

Es wurde von Seite zu Seite spannender!!!! Der Spannungsbogen war dadurch stets erhalten.

Die Charaktere sind was besonders. Sie sind unterschiedlich aber jeder auf seiner Art genial beschrieben, vorallem kindgerecht, dem Alter entsprechend. Man kann sie einfach nur in sein Herz schliessen. Alea wurde noch stärker und man merkt das sie von Band zu Band an Stärke und Selbstbewusstsein gewinnt. Auch die anderen sind aus sich heraus gewachsen. Man kann sich gut in sie hineinversetzen, mit ihnen mitfühlen. Sie sind der Autorin total gelungen. Der Schreibstil ist locker und leicht, einfach bezaubernd. Es wurde mit sehr viel Lebendigkeit erzählt.

Das Cover ist wieder mega genial. Man spürt wieder förmlich die Meeresmagie. Die beiden sind echt toll abgebildet. Vor irgendwas rennen sie weg, Gefahr? Es ist wirklich wunderschön. Die Schrift dazu und die Farben, sehr gut gewählt.

Veröffentlicht am 27.04.2017

Ich bin verzaubert

0 0

Bewertet mit 5 Sternen

VORSICHT, Teil drei einer Reihe. Spoiler zu den Vorgängern möglich

Alea und ihre Freunde der Alpha Cru sind mit der Crusis auf dem Weg nach Island um ihren Vater und andere Überlebende ...

Bewertet mit 5 Sternen

VORSICHT, Teil drei einer Reihe. Spoiler zu den Vorgängern möglich

Alea und ihre Freunde der Alpha Cru sind mit der Crusis auf dem Weg nach Island um ihren Vater und andere Überlebende des Virus zu suchen. Sie träumt von einer Zusammenführung der Überlebenden Meermenschen und hofft ihr Vater kann ihr helfen.



Meine Meinung:

Das Cover mit Alea und Lennox passt so toll zu den anderen zwei, die Farben sind sehr passend. Zusammen mit den ersten Teilen sieht es einfach nur schön aus.

Der Schreibstil ist so lebhaft und hat mich von der ersten Seite an verzaubert. Alea, Lennox, Tess und die Brüder Ben und Sammy werden so detailliert beschrieben, genauso wie das ganze magische im und auch außerhalb des Wassers.

Mir hat vor allem gefallen, wie Tanya Stewner mit dem Thema Umweltschutz und Umweltverschmutzung umgeht, es ist für Kinder super erklärt und sorgt so dafür, dass man ein bisschen sensibler wird. Dann noch die wunderbare Freundschaft zwischen den fünf Mitgliedern, die immer füreinander einstehen.



Fazit:

Eine ganz zauberhafte Geschichte, die spannend erzählt wird und voller Bestmomente steckt. Ein Leseabenteuer für Jung und Alt. Von mir gibt es die volle Leseempfehlung.

Solltet ihr die Abenteuer von Alea und ihren Freunden noch nicht kennen, müsst ihr das nachholen. Ihr habt echt was verpasst.

Ich bin verzaubert von dieser wunderschönen Kinderbuchreihe.

Veröffentlicht am 26.04.2017

Mal wieder ein Super Buch!

0 0

Als der dritte Band endlich da war, habe ich ihn mir fast sofort gekauft.
Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Wochenende durch gelesen.

Achtung SPOILER!
Nach ...

Als der dritte Band endlich da war, habe ich ihn mir fast sofort gekauft.
Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Wochenende durch gelesen.

Achtung SPOILER!
Nach dem Island nicht das war was Alea sich erhofft hatte, sind sie in die Hauptstadt gefahren um Doktor Orion zu suchen der heraus gefunden hat das Rofus, oder auch wie Alea ihn nennt Rotfarn, gegen den Virus der in den Meeren ausgebrochen ist hilft bzw. die Folgen verlangsamt wurden.
Sie finden ihn sogar und Alea gibt ihm Blut um ein Gegenmittel gegen den Virus herzu stellen, doch irgendetwas stimmt nicht mit den scheinbar netten und sehr reichen Doktor Orion...

Mein Fazit :
Mal wieder ein super Buch! Freu mich schon richtig auf die nächsten Bücher! Auf jeden Fall empfehlenswert!

Veröffentlicht am 24.04.2017

Ein Rätsel wird gelöst - spannender 3. Band

0 0

Inhalt/Klappentext:
Auf nach Island! Alea und die Alpha Cru stechen wieder in See und machen sich auf den Weg in den hohen Norden. Dort hofft Alea endlich ihren Vater zu finden und damit Antworten auf ...

Inhalt/Klappentext:
Auf nach Island! Alea und die Alpha Cru stechen wieder in See und machen sich auf den Weg in den hohen Norden. Dort hofft Alea endlich ihren Vater zu finden und damit Antworten auf die vielen Fragen, die ihr durch den Kopf schwirren. Doch als die Alpha Cru ihr Ziel erreicht, muss sich Alea nicht nur ihrer Vergangenheit stellen, sondern trifft dort auch auf den geheimnisvollen Doktor Orion. Seit dem Untergang der Meerwelt erforscht er den tödlichen Virus, der die Meermenschen vernichtet hat. Kann Alea mit seiner Hilfe ihren großen Traum verwirklichen und das Meervolk wiederaufleben lassen? Und wird Lennox sie bei diesem Plan unterstützen? Er scheint Alea etwas zu verschweigen, und das stellt ihre Liebe auf eine harte Probe. Der dritte Band der Meermädchen-Saga Alea Aquarius von Bestseller-Autorin Tanya Stewner.

Meine Meinung:
Ein wundervolles neues Abenteuer mit der Alpha Cru. Die Geschichte ist sehr fesselnd und spannend. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Er lässt sich sehr leicht lesen und passt perfekt für das empfohlene Lesealter. Ganz besonders hat mir die Beschreibungen von Island gefallen. Ich konnte mir sofort vorstellen an diesem Ort zu sein. Die Themen die angesprochen werden sind aus dem Leben eines Jugendlichen gegriffen und perfekt ausgearbeitet. Die Protagonisten gefallen mir immer mehr. Sie entwickeln sich und werden tiefgründiger. Sehr gut gefällt mir das sie sich mit ganz normalen Teeny-Themen auseinandersetzten müssen. Die Story ist von der ersten Zeile weg sehr spannend und hält einiges an Überraschungen bereit. Die Einführung von weiteren magischen Lebewesen finde ich toll. Sie machen die Geschichte zu etwas ganz besonderes. Sehr spannend finde ich wie mit den verschiedenen Emotionen zwischen den Mitgliedern der Alpha Cru gespielt wurde. Der Storyaufbau gefällt mir sehr. Er beantwortet einige Fragen und lässt mich doch noch sehr viel spekulieren. Der Abschluss finde ich sehr spannend und actionreich. Er macht direkt Lust sofort weiterzulesen.

Mein Fazit:
Toller 3. Band der Reihe rund um Alea und die Alpha Cru. Sehr spannend und actionreich gehalten. Ich kann das Buch empfehlen. Es hat mir sehr gut gefallen.