Cover-Bild Zwischen uns die Sterne

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 04.01.2019
  • ISBN: 9783956498459
Tara Sivec

Zwischen uns die Sterne

Christian Trautmann (Übersetzer)

Sie waren wie die drei Musketiere. Seit Cameron als kleines Mädchen Aiden und Everett kennenlernte, waren sie unzertrennlich. Ihr Treffpunkt war das Baumhaus. Bis heute liegen dort die geheimen Wünsche ihrer Kindheit versteckt. Für alle Zeiten wollten sie die besten Freunde bleiben. Seither ist jedoch viel geschehen, und sie sind nicht mehr die Musketiere. Zwischen Cameron und Everett herrscht Funkstille. So erfährt Everett erst spät von Aidens Tod und kehrt nicht rechtzeitig zur Beerdigung zurück. Cameron fühlt sich in ihrer dunkelsten Stunde allein gelassen. Als Everett jetzt vor ihr steht, erinnert sie sich an ihren geheimen Wunsch, ihm nahe zu sein. Aber ist es dafür nicht zu spät?

»Zwischen uns die Sterne lässt einen wieder an die wahre Liebe glauben!«
Leserstimme auf goodreads

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2019

Hoffnungslos verliebt!

0 0

Schon zu Beginn wird es hier emotional und man steigt sofort in die Geschichte ein. Die Protagonisten sind allesamt mehr als sympathisch, authentisch und haben eine Vergangenheit hinter sich, was sie nur ...

Schon zu Beginn wird es hier emotional und man steigt sofort in die Geschichte ein. Die Protagonisten sind allesamt mehr als sympathisch, authentisch und haben eine Vergangenheit hinter sich, was sie nur noch lebendiger erscheinen lässt. Zudem begleitet der lockere und doch gefühlvolle Schreibstil der Autorin den Leser durch die Seiten, lässt ihn förmlich darüber fliegen und eintauchen in eine Geschichte voller Emotionen, Romantik und Leidenschaft. Die Handlung gestaltet sich das ganze Buch über interessant, sodass es unmöglich ist, es aus der Hand zu legen, denn man möchte nur noch in dieser Welt versinken, Das Setting war mehr als einladend, alles logisch durchdacht, man fühlte sich sofort hier wohl. Nichts ist vorhersehbar, also gibt es auch eine gewisse Spannung. Zum Schluss wird es dramatisch, dafür kann der Leser am Ende beruhigt aufatmen und das Buch mit einem weinenden und einem lachenden Auge schließen!
Eine absolute Leseempfehlung für alle Romantiker und jene, die sich nach einer wahrhaftigen Liebesgeschichte sehnen!

Veröffentlicht am 15.04.2019

Herzergreifende Liebesgeschichte

0 0

Darum geht es:

Sie waren wie die drei Musketiere. Seit Cameron als kleines Mädchen Aiden und Everett kennenlernte, waren sie unzertrennlich. Ihr Treffpunkt war das Baumhaus. Bis heute liegen dort die ...

Darum geht es:

Sie waren wie die drei Musketiere. Seit Cameron als kleines Mädchen Aiden und Everett kennenlernte, waren sie unzertrennlich. Ihr Treffpunkt war das Baumhaus. Bis heute liegen dort die geheimen Wünsche ihrer Kindheit versteckt. Für alle Zeiten wollten sie die besten Freunde bleiben. Seither ist jedoch viel geschehen, und sie sind nicht mehr die Musketiere. Zwischen Cameron und Everett herrscht Funkstille. So erfährt Everett erst spät von Aidens Tod und kehrt nicht rechtzeitig zur Beerdigung zurück. Cameron fühlt sich in ihrer dunkelsten Stunde allein gelassen. Als Everett jetzt vor ihr steht, erinnert sie sich an ihren geheimen Wunsch, ihm nahe zu sein. Aber ist es dafür nicht zu spät?

Meine Meinung:

Mir hat der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da sie einen auf sehr leichte Art in die Geschichte eingeführt hat, sodass ich gar keine Probleme hatte mich mit der Handlung und den Charakteren anzufreunden. Die Autorin hat die Geschichte mit sehr viel Liebe zum Detail geschrieben und auch mit sehr vielen Gefühlen.
Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Cameron und Everett beschrieben, sodass man sich auch gut in sie hineinversetzen konnte und man ihre Gefühle und Gedanken besser nachvollziehen konnte.
Zwischendurch gab es auch immer wieder Kapitel aus der Vergangenheit der 3, als sie noch als die drei Musketiere zusammen gespielt haben.

Die beiden Hauptcharaktere Everett und Cameron waren mir beide sehr sympathisch.
Cameron habe ich durch ihre Art direkt ins Herz geschlossen, da sie einfach so ein herzensguter Mensch ist, aber auch immer mit ihren Gefühlen zu kämpfen hatte.
Everett hat ebenfalls mit vielen Problemen zu kämpfen, die ihn nachhaltig immernoch belasten und ihn dazu bringen seinen Kummer im Alkohol zu ertränken.

„Es ist die ewige alte Geschichte von zwei Menschen, die sich ständig verpassen … Nichts könnte Everett und mich besser beschreiben. Einer verpasst immer den anderen.“(S. 115)

Die Handlung der Geschichte war jetzt nicht unbedingt etwas neues, aber trotzdem fand ich sie ganz schön, da sie mich auf ihre eigene Weise gefesselt hat. Es gab viele sehr emotionalen Momente, die mir wirklich ans Herz gegangen sind.
Die Entwicklung der Beziehung der beiden, fand ich zum Teil leider etwas langatmig, da ich das Gefühl hatte, dass die beiden einfach nicht auf den Punk gekommen sind und einfach immer um eine richtige Aussprache rumgeeiert sind, sodass man die beiden am liebsten packen und schütteln wollte, sodass sie endlich das Happy- End bekommen, dass sie verdient haben.

Mein Fazit:

Für mich war das nach längerer Zeit nochmal eine reine Liebesgeschichte und ich muss sagen, dass sie mich nicht enttäuscht hat. Die Gefühle, die beim Lesen übermittelt wurden, haben mich wirklich berührt, vor allem, da auch ernste Themen aufgegriffen wurden.
Schade fand ich, dass es zum Teil leider ein wenig langatmig wurde, sodass man sich durch manche Kapitel ein wenig durchquälen musste, aber man wurde am Ende belohnt.

Für mich 4 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 03.04.2019

Eindeutiges Jahreshighlight

0 0

Inhalt: Früher waren Cameron, Aiden und Everett unzertrennlich, aber in den letzten Jahren hat sich einiges geändert. Jetzt ist Aiden tot und Everett, der die letzten Jahre als Arzt die Welt bereist hat, ...

Inhalt: Früher waren Cameron, Aiden und Everett unzertrennlich, aber in den letzten Jahren hat sich einiges geändert. Jetzt ist Aiden tot und Everett, der die letzten Jahre als Arzt die Welt bereist hat, um in Entwicklungsländern zu helfen, erfährt es erst durch einen Brief, der von Aiden selbst geschrieben wurde. Als er nach Hause kommt ist die Beerdigung schon längst vorbei. Er fällt in ein Loch und versucht sich für Cameron wieder daraus zu kämpfen. Er möchte wieder für sie da sein. Seine Gefühle für sie waren schon immer stark. Doch wird sie ihn wieder in ihr Leben lassen? Sie selbst hat auch ihren besten Freund verloren und kämpft auch noch darum ihr Camp zu behalten.

Meinung: Das Cover ist wunderschön. Es passt perfekt zum Titel, aber auch zur Geschichte, da Sterne auch eine wichtige Rolle darin spielen. Das Cover lädt zum Träumen ein ebenso wie die Geschichte. Die goldene Schrift des Titels ist ebenfalls perfekt. Übersetzt wurde das Buch von Christian Trautmann. Die Geschichte an sich ist einfach nur wundervoll. Weswegen ich auch nicht zu viel verraten möchte. Die ganze Geschichte hat mich aber sehr positiv überrascht. Mit so einer Geschichte und diesem Verlauf hatte ich nicht gerechnet. Es ist definitiv ein Jahreshighlight von mir. Der Schreibstil hat mich auch umgehauen. Direkt auf den ersten Seiten musste ich weinen. Man konnte mit den Protagonisten fühlen. Egal ob Wut, Trauer oder Glück. Die Kapitel sind abwechselnd aus Camerons und Everetts Sicht geschrieben. Am Anfang gibt es dazwischen auch noch Kapitel, die immer in der Vergangenheit spielen. Dadurch versteht man wie ihr Leben früher war und wie sich die Beziehungen und Freundschaften von Jahr zu Jahr entwickelt haben und wie sie zu dem heutigen Punkt gekommen sind. Es war toll diese Entwicklung zu sehen und sie aus der Sicht der beiden kennenzulernen. So konnte man die beiden noch mehr verstehen und sich in sie hineinversetzen. Ich habe mich in die beiden und ihre Geschichte verliebt. Nicht nur die beiden sind wundervoll, sondern auch die anderen Personen, die man hier kennenlernt. Man merkt, dass jeder Mensch seine eigene Geschichte und Charakter hat. Insgesamt finde ich, dass das Buch einige wichtige Themen behandelt. Es geht nicht nur um vergeben sondern auch darum, dass man sich Hilfe suchen beziehungsweise annehmen sollte, wenn man alleine nicht mehr klar kommt. Es zeigt auch, wie wichtig es ist, dass auch schon Kinder, die keine so einfache Vergangenheit bzw. Leben haben, einen Ort und Personen brauchen, die sie auffangen und wo sie einfach sie selbst sein können.

Fazit: Ich kann dieses Buch einfach nur jedem empfehlen. Für mich ist es nicht nur ein Monatshighlight sondern auch jetzt schon ein Jahreshighlight. Seitdem ich dieses Buch gelesen habe, denke ich immer wieder an diese tolle Geschichte. Ich werde definitiv auch noch andere Bücher von der Autorin lesen.

Veröffentlicht am 03.04.2019

Zauberhafte, teils tragische Liebesgeschichte mit Startschwierigkeiten

0 0

Rezension: „Zwischen uns die Sterne“ von Tara Sivec

Informationen zum Buch:
Der Roman „Zwischen uns die Sterne“ aus dem Mira Taschenbuch Verlag umfasst 416 Seiten und ist seit dem 4. Januar 2019 als ...

Rezension: „Zwischen uns die Sterne“ von Tara Sivec

Informationen zum Buch:
Der Roman „Zwischen uns die Sterne“ aus dem Mira Taschenbuch Verlag umfasst 416 Seiten und ist seit dem 4. Januar 2019 als Taschenbuch und E-Book erhältlich.

Worum geht es:
Camerons Eltern leiten das Camp Rylan, welches als freizeitlicher Erholungs- und Therapieort für Kinder dient, deren Eltern aus dem Militäreinsatz zurück gekehrt oder gestorben sind. In diesem Camp lernt sie in ihrer Kindheit die 3 Jahre älteren Jungs Aiden und Everett kennen. Die drei werden schnell Freunde und sind nahezu unzertrennlich. In ihrem Baumhaus schreiben sie jedes Jahr ihre Wünsche auf kleine Sternenzettel, die sie in kleinen Kartons voreinander verbergen. Dass Cameron und Everett den selben Wunsch haben, wissen sie nicht. Die beiden trauen sich nicht ihre Gefühle voreinander zu offenbaren und Everett flieht später ins Ausland, um das Glück zwischen Cameron und Aiden nicht zu zerstören, der ebenfalls Interesse an ihr bekundet. Als Everett von Aidens Tod erfährt, reist er zurück und die lange Funkstille zwischen ihm und seinen ehemals besten Freunden, sowie sein Auslandsaufenthalt prasseln plötzlich schmerzlich auf ihn ein.

Meine Meinung:
Anfangs habe ich mich sehr über die furchtbaren Missverständnisse und die daraus entstandenen Dummheiten aufgeregt und musste das Buch immer wieder weglegen. Ich persönlich finde es sehr schwierig, solche Szenen zu lesen. Irgendwann ging es dann aber immer mehr bergauf und das Buch entwickelte sich zu der süßen Liebesgeschichte, die es ist, auch wenn sie einige tragische Szenen beinhaltet. Das Buch ist gespickt von kleinen, gefühlvoll beschriebenen Rückblicken in die Kindheit und Jugend der Figuren und die Geschichte ist abwechselnd aus Everetts und Camerons Perspektive erzählt, so, dass man sich sehr gut in die Gefühlswelt der beiden hinein versetzen kann. Der Schreibstil ist eher detailliert und einfühlsam, lässt sich aber leicht und schnell lesen.

Das Cover finde ich unglaublich schön und sehr passend.

Fazit:
Eine, teils tragische, Liebesgeschichte, die einmal mehr zeigt, wie wichtig es ist, über seine Gefühle zu reden.

Veröffentlicht am 03.04.2019

Können Kindheitsträume in Erfüllung gehen?

0 0

Das Buch:
„Zwischen uns die Sterne“ ist ein Liebesroman von Tara Sivec, der als Taschenbuch und E-Book am 4. Januar 2019 bei mtb erschienen ist.

Der Inhalt:
Everett, der seit einigen Jahren im Ausland ...

Das Buch:
„Zwischen uns die Sterne“ ist ein Liebesroman von Tara Sivec, der als Taschenbuch und E-Book am 4. Januar 2019 bei mtb erschienen ist.

Der Inhalt:
Everett, der seit einigen Jahren im Ausland als Arzt, bei Ärzte ohne Grenzen, tätig ist, erhält einen Brief von seinem besten Freund Aiden. Dieser liegt gerade im Sterben und fordert Everett auf nach Hause zurückzukehren und sich um deren beste Freundin Cameron zu kümmern. Die 3 waren ihr gesamtes Leben beste Freunde und absolut unzertrennlich. Doch Everetts Entscheidung ins Ausland zu gehen und einige andere Probleme haben dazu geführt, dass sich im Laufe der Jahre einiges geändert hat. Als Everett dann nach Hause zurückkehrt, wissen die einstigen besten Freunde nicht wie sie miteinander umgehen sollen. Neben der Wut und Trauer, stehen auch noch unausgesprochene Gefühle und einige Missverständnisse zwischen ihnen, doch Everett ist fest entschlossen das Vertrauen seiner besten Freundin Cameron zurück zu gewinnen und somit auch gleichzeitig Aidens letzten Wunsch zu erfüllen.

Meine Meinung:
Das Cover sieht richtig toll aus und passt hervorragend zu der Geschichte.
Ich mochte den Schreibstil von Beginn an und habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen.
Das Buch ist natürlich ein typischer Liebesroman, in dem sich sämtliche Emotionen, wie Wut, Trauer und Freude, mit einer Portion Kitsch abwechseln.
Schon der Prolog, der aus Aidens Abschiedsbrief bestand, hat bei mir für feuchte Augen gesorgt.

„Ich werde nicht da sein, um sie zum Lachen zu bringen, ihr die Tränen wegzuwischen oder sie anzufeuern, wenn sie etwas Tolles plant. Hiermit reiche ich den Stab offiziell an Dich weiter. Jetzt bist Du an der Reihe. Du bist um die Welt gereist, hast Leben gerettet und bist für Fremde ein verdammter Held geworden. Nun ist es an der Zeit, hier zu Hause, wo Du hingehörst, ein Held zu sein. Ohne Dich war es nicht dasselbe.“

Das Buch hat für mich von den vielen unterschiedlichen Gefühlen gelebt. Alles wurde sehr realitätsnah und emotional beschrieben. Ich konnte mich toll in die Geschichte und die Charaktere hineinversetzen und habe bis zum Ende mit allen Beteiligten mitgefiebert. Auch die Nebencharaktere kamen in diesem Buch nicht zu kurz. So war mir zum Beispiel Amelia ebenfalls extrem sympathisch.

Die wechselnde Perspektive und die Rückblicke in die Vergangenheit waren super aufeinander abgestimmt, so dass man immer über die Gefühlslage der Beteiligten Bescheid wusste und sich noch besser in die Charaktere hineinversetzen konnte.

Die ganze Story der 3 Musketiere Cameron, Everett und Aiden ist in sich stimmig und hat mir neben einigen Tränen, auch jede Menge Lesespaß mitgebracht.

Fazit:
Ein toller Liebesroman, der von vielen unterschiedlichen, tiefgehenden Emotionen lebt, die von der Autorin perfekt eingefangen wurden. Wer sich gerne durch eine Achterbahn der Gefühle liest, ist mit diesem Buch bestens beraten.