Cover-Bild Hate You Much, Love You More
(41)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 365
  • Ersterscheinung: 01.02.2021
  • ISBN: 9783548063225
Teagan Hunter

Hate You Much, Love You More

Roman
Christiane Bowien-Böll (Übersetzer)

Ihn zu lieben, verstößt gegen alle Regeln


Einen neuen Mitbewohner am College finden: kein Problem. Mit einem Bewerber E-Mails schreiben und sich dann in der Öffentlichkeit mit ihm treffen: easy. Feststellen, dass es sich um den Ex-Freund deiner besten Freundin handelt: eine Katastrophe!

Caleb Mills, der Ex-Freund ihrer besten Freundin, ist der letzte Mensch, den Zoe als neuen Mitbewohner möchte. Aber Caleb kann sonst nirgends hin, also gibt sie ihm eine Chance. Schließlich leben sie ja nur zusammen, und das bedeutet nicht, dass sie sich näherkommen müssen. Denn sich in den Ex-Freund der besten Freundin zu verlieben, geht gar nicht. Doch das Herz hält sich nicht an Regeln.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2020

Wenn man sich in den neuen Mitbewohner verliebt

0

"Hate You Much, Love You More" ist der zweite Teil der College Love Reihe von Teagan Hunter. Es handelt sich dabei um einen Liebesroman.

Inhalt:

》 Nachdem Delia beschlossen hat, zu ihrem Freund Zach ...

"Hate You Much, Love You More" ist der zweite Teil der College Love Reihe von Teagan Hunter. Es handelt sich dabei um einen Liebesroman.

Inhalt:

》 Nachdem Delia beschlossen hat, zu ihrem Freund Zach zu ziehen, sucht Zoe einen neuen Mitbewohner. Caleb, Delias Exfreund, sucht dringend eine neue Bleibe. Nach anfänglichem Zögern beschließt Zoe ihm das Zimmer zu geben. Das bleibt nicht ohne Folgen, denn schon nach kurzer Zeit schlägt das Gefühlschaos zu...《

Der Schreibstil der Autorin hat mich schon im ersten Teil begeistert. Sie hat einfach eine tolle Art Gefühle spürbar rüber zu bringen und zeitgleich immer wieder mit frechen Sprüchen und Dialogen aufzuwarten. Ich habe wirklich oft nicht nur gekichert, sondern herzhaft mit Tränen in den Augen gelacht.

Im ersten Teil ging es ja um Delia und Zach, in diesem Teil geht es um Zoe, Delias beste Freundin, und Caleb, Delias Exfreund. Beide haben auch im ersten Teil immer wieder eine Rolle gespielt und sind oft in der ersten Geschichte aufgetaucht. Ich mochte damals schon beide Charaktere, umso begeisterter war ich also, dass es sich um diese beiden dreht und sich eine Liebesgeschichte zwischen ihnen entwickelt. Ob die gut ausgeht oder in Chaos und Herzschmerz endet, müsst ihr selbst herausfinden ;)

Highlight in diesem Buch sind, genau wie im ersten Teil, die Passagen in denen die Protagonisten via Textnachrichten kommunzieren. Einfach herrlich amüsant, was die beiden so vom Stapel lassen 😂 Ich bin wirklich froh, dass die Autorin diese Elemente in diesem Band wieder eingebracht hat. Es lockert die Geschichte und sorgt für einige Lachflashs!

Mein Fazit: Ein weiterer toller Teil der College Love Reihe! Wer den ersten Teil toll fand, wird auch diesen hier lieben. Die Bücher kann man übrigens auch unabhängig voneinander lesen.

Daher ganz klare Leseempfehlung für alle die humorvolle Liebesromane lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Lesegenuss

0

Rezension „Hate You Much, Love You More: Roman (College Love 2)“ von Teagan Hunter



Meinung

Bereits im ersten Band der College Love Reihe konnte Teagan Hunter mich bestens unterhalten und nicht nur ...

Rezension „Hate You Much, Love You More: Roman (College Love 2)“ von Teagan Hunter



Meinung

Bereits im ersten Band der College Love Reihe konnte Teagan Hunter mich bestens unterhalten und nicht nur mein Bauch bekam ein gutes Training, sondern auch mein innerer Ungedulds Monk, denn nach dem Ende freute ich mich riesig auf die Fortsetzung. Mit einer gehörigen Portion Spaß, Humor und Sarkasmus verwandelt die Autorin auch den zweiten Bann zu einem wahren Lese Genuss. Man sollte auf jeden Fall Taschentücher bereithalten, denn es könnten vor lauter lachen sogar Tränen fließen.

Was mir bereits im Vorgänger sehr gut gefiel, war die Mischung aus realer Kommunikation und in diesem Fall hier E-Mails. Teagan Hunter bringt ein perfektes Gleichgewicht in die Story und schafft so Leichtigkeit, Spannung und den Drang, unbedingt wissen zu wollen wie es weiter geht. Dabei sorgt sie auch für mehr als eine Überraschung, denn zu erfahren mit wem man mailt, kann schon mal ein Schock sein. LOL.

Wie schon in Band 1 konnte ich dank Teagan Hunters Schreibstil direkt im Geschehen abtauchen. Leicht, fesselnd, flüssig. Eine Atmosphäre in der man sich einfach nur wohl fühlt, über die Figuren schmunzelt und der nächsten Handlung entgegenfiebert. Das besondere an ihren Geschichten sind die Dialoge und ganz besonders der Schlagabtausch, mit welchem die Figuren sich im Sekundentakt begegnen. Frech, witzig und erfrischend.

Ich mochte Zoe und Caleb auf Anhieb. Zoe ist nicht nur total liebenswert, sondern auch tough. Ich fühlte mich ihr in Teil 1 schon verbunden. Caleb überzeugt mit seiner charmanten und freundlichen Art. Beide waren nicht nur authentisch sondern einnehmend, jene Art Protagonisten die man nicht so schnell vergisst. Sie beim lesen zu begleiten war herzerwärmend, urkomisch und heiß. Eine Anziehungskraft der auch ich mich nicht verwehren konnte. Die Funken und das Feuerwerk würden sogar der Hölle Konkurrenz machen.

Ich liebe diese Reihe und freue mich schon wahnsinnig noch mehr von Teagan Hunter zu lesen. Berauschend, verletzlich, Ecken und Kanten, romantisch. Das ist es was ihre Bücher zu einem Genuss macht, dem ich nicht widerstehen kann.


Fazit

Auch wenn Band 1 der Reihe und deren Figuren mein Herz noch höher schlagen ließ, fehlt es der Fortsetzung an nichts. Teagan Hunters College Love Reihe ist herzzerreißend witzig, heiß, romantisch, sarkastisch und besticht durch seine Figuren, sowie die unablässigen Schlagabtausch Salven. Eine klare Empfehlung.


Bewertung 🌹💛🌹💛🌹 5/5 Rosen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Liebesgeschichte ohne großes Drama! ❤️

0

Klappentext

Ihn zu lieben, verstößt gegen alle Regeln

Einen neuen Mitbewohner am College finden: kein Problem. Mit einem Bewerber E-Mails schreiben und sich dann in der Öffentlichkeit mit ihm treffen: ...

Klappentext

Ihn zu lieben, verstößt gegen alle Regeln

Einen neuen Mitbewohner am College finden: kein Problem. Mit einem Bewerber E-Mails schreiben und sich dann in der Öffentlichkeit mit ihm treffen: easy. Feststellen, dass es sich um den Ex-Freund deiner besten Freundin handelt: eine Katastrophe!
Caleb Mills, der Ex-Freund ihrer besten Freundin, ist der letzte Mensch, den Zoe als neuen Mitbewohner möchte. Aber Caleb kann sonst nirgends hin, also gibt sie ihm eine Chance. Schließlich leben sie ja nur zusammen, und das bedeutet nicht, dass sie sich näherkommen müssen. Denn sich in den Ex-Freund der besten Freundin zu verlieben, geht gar nicht. Doch das Herz hält sich nicht an Regeln.


Cover und Schreibstil

Das Cover ist meiner Meinung nach gut zum Buch gestaltet. Es soll Caleb, den männlichen Protagonisten des Buches darstellen und unterstützt somit die Vorstellung des Charakters.
Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Besonders die Chatverläufe sind realistisch und vor allem lustig geschrieben.


Charaktere

Die Protagonisten, sowohl Caleb als auch Zoe, sind mir von Anfang an sympathisch.
Caleb sogar noch ein bisschen mehr als Zoe, weil er auf mich einen selbstbewussteren Eindruck gemacht hat. Er ist ein attraktiver junger Mann, der genau weiß was er will. Er scheut keine Mühen Zoe von seinen Gefühlen zu überzeugen und sie auf lustige aber charmante Weise für sich zu gewinnen. Die Tatsache, dass er einmal die Woche verschwindet und etwas verheimlicht macht ihn noch interessanter.
Zoe ist eher der freche und aufgedrehte Part der beiden. Sie muss immer beschäftigt sein, weil sie sich schnell langweilt. Nichts desto trotz hat auch sie anfängliche Schwierigkeiten mit ihren Gefühlen umzugehen.


Handlung

Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen, sie ist einer schöner Ausgleich zu vielen anderen New Adult Büchern. Das Buch ist nicht wirklich dramatisch gehalten, eher auf einer Wellenlänge mit kleineren Hochs und Tiefs.
Besonders gut haben mir die Chatverläufe der Protagonisten gefallen, weil sie einen realen Einblick in eine Beziehung/Freundschaft darstellen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, immer wieder zu lesen, wie die beiden sich aufgestachelt haben! :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2020

Neuer Mitbewohner mit Anhang

0

Zoes beste Freundin Delia zieht aus ihrer gemeinsamen WG aus. Da Zoe nicht allein bleiben möchte sucht sie über einen Aushang einen neuen Mitbewohner und schreibt mit einigen über E-Mail. Der Leser bekommt ...

Zoes beste Freundin Delia zieht aus ihrer gemeinsamen WG aus. Da Zoe nicht allein bleiben möchte sucht sie über einen Aushang einen neuen Mitbewohner und schreibt mit einigen über E-Mail. Der Leser bekommt jedoch nur den Austausch mit „Edward“ zu lesen. Dieser entpuppt sich beim ersten Treffen als Caleb, Delias Ex-Freund. Zoe will Caleb eigentlich nicht einziehen lassen, hat jedoch Mitleid und willigt schließlich ein, ihn und seinen Kater bei sich wohnen zu lassen. Durch ihre gegensätzlichen Termine sehen sie sich nicht so häufig, so dass ein Großteil der Konversation über Nachrichten stattfindet.

Die Passagen mit den Nachrichten und E-Mails fand ich richtig gut. Es ist mal etwas anderes so viel in einem Buch in diesem Format zu lesen und doch heutzutage bei jedem im Alltag im Gebrauch. Die Konversationen waren meist ziemlich witzig und ich fand auch das erste richtige Aufeinandertreffen der beiden Protagonisten sehr witzig. Zoe kann manchmal schon chaotisch sein und war mir die meiste Zeit sehr sympathisch. Caleb mochte ich sogar noch mehr, auch wenn es mir besser gefallen hätte, wenn sein großes Geheimnis anders gelöst worden wäre. In manchen Situationen waren mir die beiden dann doch zu flach und die Beweggründe nicht immer ganz nachvollziehbar.
Etwas Schade fand ich, dass man von Delia so wenig mitbekommen hatte nachdem Caleb eingezogen ist. Zoe besucht sie nur einmal in der ganzen Zeit und erwähnt in einem Nebensatz, dass sie täglich schreiben. Es wird viel an sie gedacht, aber meist nur im Zusammenhang mit Caleb und den Gründen, warum sie nichts mit ihm anfangen sollte. Der Mädels Abend der dann aber stattfindet war wiederum schön zu lesen und auch die Szenen mit Caleb in denen die Beiden zusammen kochen habe ich gerne gelesen. Tiere sind in Büchern immer toll, so habe ich mich auch richtig gefreut, dass diesmal eine Katze mit in die WG einziehen durfte.

Der Funke ist bei mir nicht ganz rüber gesprungen, aber dennoch hatte ich sehr schöne und witzige Lesestunden. Die Nachrichten der Beiden übers Handy und auch über E-Mail waren für mich gelungen und haben dem Buch einen eigenen Charme verliehen und mich das ein oder andere Mal zum Lächeln gebracht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2020

Schön für zwischendurch

0

Einen neuen Mitbewohner am College finden: kein Problem. Mit einem Bewerber E-Mails schreiben und sich dann in der Öffentlichkeit mit ihm treffen: easy. Feststellen, dass es sich um den Ex-Freund deiner ...

Einen neuen Mitbewohner am College finden: kein Problem. Mit einem Bewerber E-Mails schreiben und sich dann in der Öffentlichkeit mit ihm treffen: easy. Feststellen, dass es sich um den Ex-Freund deiner besten Freundin handelt: eine Katastrophe! Caleb Mills, der Ex-Freund ihrer besten Freundin, ist der letzte Mensch, den Zoe als neuen Mitbewohner möchte. Aber Caleb kann sonst nirgends hin, also gibt sie ihm eine Chance. Schließlich leben sie ja nur zusammen, und das bedeutet nicht, dass sie sich näherkommen müssen. Denn sich in den Ex-Freund der besten Freundin zu verlieben, geht gar nicht. Doch das Herz hält sich nicht an Regeln.

Zoe war eine verrückte Person, die mir den einen oder anderen Lacher entlocken konnte. Sie hat das, was man Hummeln im Hintern nennt und manchmal war es wirklich anstrengend in ihrem Kopf zu sein, weil man wie eine Kugel im Flipperautomat hin- und hergeschleudert wurde. Aber gerade das fand ich gleichermaßen auch amüsant. Sie sagt was sie denkt und hält sich damit nicht zurück. Caleb hingegen war schweigsam und hat bis zum Schluss mit allem hinterm Berg gehalten, sodass man nicht wirklich viel von ihm wusste, außer der Tatsache, dass er auch einen an der Waffel hat.

Ich fand die Geschichte dahingehend interessant und gut, da 90% des Schlagabtausches der beiden per SMS stattfanden. Natürlich ist das nicht für jeden etwas aber mir hat es sehr gut gefallen und die Seiten sind nur so dahingeflogen. Man hat gemerkt wie sehr Zoe Caleb wollte und auch Caleb war von ihr angetan. Leider konnte ich seine Handlungen nicht immer wirklich nachvollziehen. Ich möchte nicht mehr dazu sagen, denn dann würde ich spoilern aber das hatte immer so einen faden Beigeschmack bei mir hinterlassen. Auch das übermäßige Fehlen von Zoe’s besten Freundin fand ich etwas merkwürdig, kann aber darüber hinwegsehen, denn es ging nun mal um Zoe und Caleb. Das Ende kam dann doch ein wenig zu schnell und Calebs Geheimnisse wurden innerhalb von drei Sätzen behandelt, was ich schade fand.

Der Schreibstil war flüssig und ich habe die Geschichte wirklich gerne gelesen, trotz der teilweise unlogischen Handlungen.

Fazit: Eine nette Lektüre für zwischendurch mit einer ordentlichen Prise Humor.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere