Cover-Bild Patricia Peacock-Reihe / Patricia Peacock und der verschwundene General
(9)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Themenbereich: Belletristik - Kriminalromane und Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 268
  • Ersterscheinung: 15.12.2020
  • ISBN: 9783753134260
Tiffany Crockham

Patricia Peacock-Reihe / Patricia Peacock und der verschwundene General

Eine misslungene Geisterbeschwörung und ein saftiger Skandal - Patricia Peacock und Dogge Sir Tiny stolpern in ihr zweites Abenteuer!

Auf dem Silvesterball im Mena Hotel machen Patricia und John mit dem schrulligen Ehepaar Gräfin Walburga und General Huddelston Bekanntschaft. Wenig später bittet die Gräfin sie um Hilfe, denn ihr Gatte wurde entführt. Und das zwei Wochen vor der Goldenen Hochzeit der beiden! Als wäre das nicht schlimm genug, steht auch noch ein saftiger Skandal ins Haus, denn der General verschwand aus dem berühmt-berüchtigten Freudenhaus „Lotusgarten“.
Patricia muss noch einmal in ihre Rolle als Gesellschaftsdame schlüpfen, um im Umfeld des Generals Nachforschungen anzustellen. Dabei trifft sie ausgerechnet auf ihre alte Arbeitgeberin Lady Blanford. Außerdem macht Dogge Sir Tiny ihrem Ruf alle Ehre und richtet ein heilloses Chaos an, während John Maddock zum Sturm auf Patricias Schlafzimmer ansetzt ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2021

die Geschichte geht spannend weiter

0

Nachdem ich den ersten Band bereits gehört hatte und dieser mir sehr gefallen hat, musste ich den zweiten mir definitiv auch antun Was soll ich euch sagen, auch der zweite Band der Reihe überzeugte mich. ...

Nachdem ich den ersten Band bereits gehört hatte und dieser mir sehr gefallen hat, musste ich den zweiten mir definitiv auch antun Was soll ich euch sagen, auch der zweite Band der Reihe überzeugte mich.

Die Geschichte geht spannend weiter mit Patricia, John und auch Sir Tiny ist wieder dabei. Man merkte sehr schnell, dass Patricia und John füreinander mehr empfinden. John bemüht sich um Patricia sehr, er möchte vor ihr nicht mehr nur als ein „Frauenheld“ dastehen. Patricia dagegen fehlt es sehr schwer, John auf Abstand zu halten, auch wenn sie dies nur ungern zugibt.
Gemeinsam begeben sie sich auf die Reise, um den General zu finden.
Leider kann ich hierzu nicht viel sagen, ohne zu Spoilern. Gar nicht so einfach

Ehrlich gesagt, kamen am Ende des Buches ein paar Tränen, blöden Hormone ^^ Aber ich bin sehr froh darüber. Eine tolle Überraschung zum Ende.
Im Grunde genommen, hat mir das Buch genauso gut gefallen wie der erste Teil, ich hatte einiges zu lachen und mit zuraten. Eine gute Unterhaltung die dennoch spannend blieb.

Sollte euch der erste Band bereits überzeugt haben, dann ist der zweite Band auch etwas für euch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2021

Hat mir sehr gut gefallen

0

„Patricia Peacok und der verschwundene General“ von Tiffany Crockham habe ich als Hörbuch vom Verlag SAGA/Egmon gehört. Es ist die ungekürzte Lesung mit einer Spieldauer von 337 Minuten. Gesprochen wird ...

„Patricia Peacok und der verschwundene General“ von Tiffany Crockham habe ich als Hörbuch vom Verlag SAGA/Egmon gehört. Es ist die ungekürzte Lesung mit einer Spieldauer von 337 Minuten. Gesprochen wird es von Juliane Hempel.
Zur Handlung:
Am Silvesterabend des Jahres 1923 findet im Mena Hotel eine Kostümparty statt. Dabei lernen Patricia und John das Ehepaar Gräfin Walburga und General Huddelston kennen, die kurz vor ihrer Goldenen Hochzeit stehen. Ein paar Tage später ist der General verschwunden und Walli bittet John um Hilfe, ihn zu finden. Der arbeitet als Privatdetektiv und sucht vornehmlich vermisste Hunde. Da der General außerhalb seines Berufsfeldes auch total hilflos ist, wie ein Hündchen, soll John ihn eben als Hund betrachten, meint Walli. John überredet Patricia, ihm zu helfen und so landen die beiden im „Lotosgarten“, dem berühmten Freudenhaus. Dort wurde der General zuletzt gesehen. Patricia schlüpft in ihre alte Rolle der Gesellschaftsdame, um ihre Nachforschungen zu betreiben. Dabei trifft sie auch ihre ehemalige und unbeliebte Arbeitgeberin Lady Blanford wieder.
Die Sprecherin:
Die Erzählerin Juliane Hempel hat mir sehr gut gefallen. Sie hat versucht, den Personen eine charakteristische Stimme zuzuordnen. Dabei haben mir vor allem die arabischen Imitationen sehr gut gefallen. Sie liest die Personen sehr emotional und betont, je nach Stimmung derjenigen. Ich konnte nicht jede Person an der Stimme erkennen, aber es ist sicher auch sehr schwer, für viele Personen eine Stimme zu finden. Aber den Lesestil und das Lesetempo empfand ich als sehr angenehm. Die einzelnen Kapitel wurden angesagt, was auch sehr hilfreich war.
Meine Meinung:
Leider kenne ich den 1. Teil nicht, denn dieses Hörbuch hat mich begeistert und sehr amüsiert. Schon zu Beginn beim Maskenball musste ich herzhaft lachen, wenn ich an das Kostüm des Generals denke. Und auch die tollen Namen, die die hochgestellten Personen hatte, haben mich sehr belustigt.
Die Gräfin und den General fand ich sehr sympathisch und bodenständig. Sie gibt den Ton an und er gehorcht. Trotzdem sind die beiden sehr liebenswürdig.
Auch die Bediensteten von Patricia waren sehr gut dargestellt. Abduhl mit seiner Räucherei und auch die fürsorgliche Fatima. Ein besonderes Highlight waren die lustigen Tiergeschichten mit der Katze Miss Kitty, der Dogge Sir Tiny, der bei der Aufklärung des Falls sehr hilfreich war, und Kameldame Gunilla mit ihren Kunststücken.
Patricia und John sind sehr verschieden und es knistert gewaltig zwischen den beiden. Er nennt Patricia ständig ‚Darling‘, was ziemlich arrogant rüberkommt und ein bisschen nervt. Zusammen sind sie ein gutes Team.
Auch die Autorin hat sich eine kleine Rolle gegeben.
Insgesamt hat mir das Hörbuch wunderbar gefallen und ich werde der Reihe weiter treu bleiben.

  • Einzelne Kategorien
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Ein neues spannendes Abenteuer mit Patricia und John

0

Wir begeben uns mit Patricia und John in ein neues spannendes Abenteuer. Beide sind zu einem Silvesterball im renommierten Mena Hotel eingeladen. John hat mittlerweile ein neues Büro für seine Detektei ...

Wir begeben uns mit Patricia und John in ein neues spannendes Abenteuer. Beide sind zu einem Silvesterball im renommierten Mena Hotel eingeladen. John hat mittlerweile ein neues Büro für seine Detektei bezogen.

Zurzeit wohnt er noch bei Patricia, da es angeblich schwierig ist eine geeignete Wohnung zu finden. Dies missfällt Patricias Haushälterin sehr. Sie ist auf John nicht gut zu sprechen. Das beruht im Übrigen auf Gegenseitigkeit.

Auf dem Silvesterball machen Patricia und John die Bekanntschaft mit Gräfin Walburga nebst Gatten General Huddleston. Auf dem ersten Blick wirken die beide wie ein schrulliges Ehepaar. Nach einem kurzem Smalltalk stellt sich aber heraus, dass sie das Herz am rechten Fleck haben.

Zwischen Walburga und Patricia entsteht eine Freundschaft. Eines Tages meldet sich ihre Freundin völlig aufgelöst bei ihr. General Huddleston wurde entführt und das ausgerechnet zwei Wochen vor ihrer Goldenen Hochzeit. Doch das allerschlimmste: er verschwand als er im Freudenhaus war.

John soll als Privatdetektiv ermitteln. Er muss den General finden. Patricia ist ganz und gar nicht begeistert von dieser Idee. John kann zwar weggelaufene Haustiere ziemlich erfolgreich aufspüren aber das war es dann auch.

Dieser ist jedoch hellauf begeistert von dem Auftrag und nimmt ihn schließlich an. Damit es nicht in die Hose geht wird Patricia ihn wohl oder übel auf die abenteuerliche Reise begleiten müssen…

Der Schreibstil von Tiffany Crockham ist fantastisch. Die Handlung ist leicht verständlich und die Charaktere sind allesamt unfassbar gut. Ich habe die Geschichte verschlungen, mehrmals laut gelacht und kann es kaum erwarten mit Patricia und John in ein neues Abenteuer zu starten. Falls ihr es noch nicht gelesen habt dann holt es unbedingt nach. Es lohnt sich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2021

Gewöhnungsbedürtiges Setting, dennoch hat es mir ganz gut gefallen

0

Als Patricia und John auf einer Silvesterfeier das schrullige Ehepaar Gräfin Walburga und General Huddelstn treffen, ist ihnen nicht bewusst, dass sie direkt auf ihren nächsten Fall zuschlittern. Als kurz ...

Als Patricia und John auf einer Silvesterfeier das schrullige Ehepaar Gräfin Walburga und General Huddelstn treffen, ist ihnen nicht bewusst, dass sie direkt auf ihren nächsten Fall zuschlittern. Als kurz vor der goldenen Hochzeit des Paares der General spurlos aus dem berühmten und skandalösen Lotusgarten verschwindet, machen sich John und Patricia auf die Suche nach ihm.

Da ich den ersten Teil der Reihe nicht kannte, bin ich sehr unvorbereitet in die Geschichte gestartet und hatte dadurch anfangs doch etwas Schwierigkeiten die Zusammenhänge zwischen den Figuren zu verstehen. Auch das Setting und der Umgang der Weißen mit den einheimischen "Boys" war für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Dazu muss ich allerdings sagen, dass die Autorin sich hier natürlich nur an der tatsächlich stattgefundenen Behandlung orientiert hat und dadurch auch ein passendes Bild der Zeit und des Settings geschaffen hat. Dennoch finde ich den Umgang mit den Menschen in dieser Zeit immer etwas "gewöhnungsbedürftig". Die Art, wie es beschrieben wurde, hat mir insgesamt aber gut gefallen. Etwas schwierig fand ich allerdings die Vertonung der Sprecherin bzgl. der Boys. Aber das ist bestimmt Ansichtssache.

Die Sprecherin mochte ich ansonsten ganz gerne.

Die Charaktere sind gut dargestellt und ich habe sie recht lieb gewonnen nachdem ich mich einmal in das Geflecht der Beziehungen eingefunden hatte. Natürlich hat man an einigen Stellen das typisch überspitzte, das für diese Art Geschichten zu erwarten ist. Ich mochte das sehr gerne.

Das Setting war wie bereits erwähnt gewöhnungsbedürftig, dennoch mochte ich es sehr gerne. Die Autorin hat es hier geschafft mir die Welt so zu beschreiben, dass ich ein gutes Bild vor Augen hatte aber nicht zu viel beschrieben wurde. So konnte ich meiner Fantasie noch ein bisschen spielen lassen.

Gut gefallen hat mir auch der Spannungsbogen. Die Geschichte war weder zu lang noch zu kurz. Ich hätte es mir nicht anders gewünscht.

Insgesamt eine interessante Charakterzusammenstellung in einem gut gelungenen Setting. Für CosyCrime-Fans auf jeden Fall zu empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2021

Ein weiteres unterhaltsames Abenteuer in Ägypten

0

Diese Rezension ist für das Hörbuch!
Auch das 2. Hörbuch, von der Sprecherin Juliane Hempel mit ihrer warmen Stimme gelungen und passend eingelesen, bietet den Zuhörern wieder schöne unterhaltsame Stunden ...

Diese Rezension ist für das Hörbuch!
Auch das 2. Hörbuch, von der Sprecherin Juliane Hempel mit ihrer warmen Stimme gelungen und passend eingelesen, bietet den Zuhörern wieder schöne unterhaltsame Stunden mit vielen Stellen zum Schmunzeln! Das Hörbuch und auch das Buch entführen den Leser in das Ägypten der 20er Jahre.

Diesmal machen die zunächst zurückhaltende, sympathische Patricia Peacock und ihr Verehrer, der etwas machohafte aber liebenswerte Lebenskünstler und Privatdetektiv John Maddock die Bekanntschaft von einem Ehepaar auf einem Kostümfest in einem schon aus dem ersten Fall bekannten Mena-Hotel. Alle bekannten und beliebten Figuren - allen voran der etwas tolpatische Riesenhund "Sir Tiny" (haha) sind bei diesem launigen Abenteuer wieder mit dabei. Wie der Titel sagt, verschwindet ein General und Patricia und John werden von seiner energischen Ehefrau beauftragt, ihn rechtzeitig zur baldigen Goldhochzeit zu suchen und zurückzubringen. Mit dabei sind so einige skurrile Tiere mit witzigen Eigenheiten, was das Hören abwechslungsreich und unterhaltsam macht.

Fazit: Ein vergnügliches Hörbuch mit einem Kriminalfall mit Irrungen und Wendungen, welches ich sehr gerne weiterempfehle!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere