Cover-Bild Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 19.08.2019
  • ISBN: 9783442159857
Tim Parks

Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen

Ulrike Becker (Übersetzer), Ruth Keen (Übersetzer)

Muss man jedes Buch zu Ende lesen? Warum sind Leser unterschiedlicher Meinung? Was ist literarischer Stil? Und was bedeuten literarische Preise? Und ist Copyright wichtig? Der bekannte Autor, Übersetzer und Kritiker Tim Parks ist geradezu prädestiniert dafür, alle Fragen rund um das Buch und den Literaturbetrieb einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit Neugier und Skepsis leuchtet er aus, was Leser von Büchern wollen und welche Bedeutung Literatur heute hat. Seine Beobachtungen sind voller literarischer Anspielungen und Anekdoten, persönlich, witzig und lebensnah. Ein Buch übers Lesen, das Lust macht auf mehr.



Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei lisliebtland in einem Regal.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.12.2019

Alles rund ums Thema Buch

0

Worüber sprechen wir, wenn wir über Bücher sprechen? Mit dieser Frage beschäftigt sich dieses Buch. Dabei klärt der Autor Tim Parks alle Frage rund um die Welt der Literatur. Zuallererst will ich sagen, ...

Worüber sprechen wir, wenn wir über Bücher sprechen? Mit dieser Frage beschäftigt sich dieses Buch. Dabei klärt der Autor Tim Parks alle Frage rund um die Welt der Literatur. Zuallererst will ich sagen, dass das Cover zu dem Buch wirklich gut passt. Es ist sehr schön gestaltet und es lädt einen schon gleich zum Lesen ein. Das Buch selbst geht auf wirklich interessante Themen ein, die mich vor allem als Buch-blogger sehr interessant sind. Dies ist auch ein Grund, warum ich dieses Buch lesen sollte. Tim Parks geht in seinen Kapiteln auf jeweils eine Fragestellung (wie zum Beispiel "Soll ich jedes Buch zu Ende lesen?") ein und beantwortet sie aus meiner Sicht wirklich sehr gut. Bei seiner Argumentation geht er nämlich nicht einfach oberflächlich auf die Fragen ein und gibt Antworten, die man sich eigentlich selber denken kann, sondern er geht wirklich ins Detail und denkt auch immer eine Ecke weiter. Zwar stimme ich nicht allen Aussagen von dem Autor zu (zum Beispiel versteht er die Ansicht nicht, dass man schlechte Bücher weiterliest in der Hoffnung, dass sie noch besser werden), doch er hat mir einige interessante Denkanstöße gegeben, die mir einen ganz anderen Blickwinkel auf verschiedene Bücher gegeben. Nun ist natürlich auch die Frage, für wenn dieses Buch wirklich interessant ist. Ich kann sagen, dass eigentlich jeder interessierte Leser dieses Buch lesen kann, doch dazu muss ich sagen, dass für Menschen, die nicht selber schreiben (Rezensionen, Bücher etc.) das Buch an manchen stellen vielleicht langatmig vorkommen könnte. Dennoch macht dieses Buch ohne Frage Lust auf mehr und als ich das Buch durch hatte, wollte ich gleich ein anderes Lesen (dies ist aber eigentlich bei mir immer so).

Fazit: Dieses Buch macht Lust auf mehr. Egal ob Autor, Blogger oder Leser, aus diesem Buch kann jeder etwas mitnehmen!