Cover-Bild Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Zeitgenössisch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 13.04.2021
  • ISBN: 9783453321366
TJ Klune

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

Roman
Charlotte Lungstrass-Kapfer (Übersetzer)

Linus Baker ist ein vorbildlicher Beamter. Seit Jahrzehnten arbeitet er in der Sonderabteilung des Jugendamtes, die für das Wohlergehen magisch begabter Kinder und Jugendlicher zuständig ist. Nie war er auch nur einen Tag krank, und das Regelwerk der Behörde ist seine Gute-Nacht-Lektüre. Linus' eintöniges Dasein ändert sich schlagartig, als er auf eine geheime Mission geschickt wird. Er soll das Waisenhaus eines gewissen Mr. Parnassus', das sich auf einer abgelegenen Insel befindet, genauer unter die Lupe nehmen. Kaum dort angekommen, stellt Linus fest, dass Mr. Parnassus' Schützlinge eher etwas speziell sind – einer von ihnen ist möglicherweise sogar der Sohn des Teufels! In diesem Heim kommt Linus mit seinem Regelwerk und seiner Vorliebe für Vorschriften nicht weit, das merkt er schnell. Eher widerwillig lässt er sich auf dieses magische Abenteuer ein, das ihn auf der Insel erwartet, und erfährt dabei die größte Überraschung seines Lebens ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.05.2021

Absolutes Lesehighlight des Jahres

0

Bei diesem Buch muss ich es gleich am Anfang sagen: Es ist jetzt eines meiner Lieblingsbücher und ich kann jetzt schon mitteilen, dass es für mich das beste Buch dieses Jahres ist! Wie soll das noch übertroffen ...

Bei diesem Buch muss ich es gleich am Anfang sagen: Es ist jetzt eines meiner Lieblingsbücher und ich kann jetzt schon mitteilen, dass es für mich das beste Buch dieses Jahres ist! Wie soll das noch übertroffen werden?
Okay, fangen wir von vorne an: Die Geschichte spielt in einer grauen, regnerischen Stadt in der Linus Baker arbeitet. Er ist Sozialarbeiter und sein Aufgabengebiet sind magisch begabte Kinder in Waisenhäusern. Als er auf die Insel mit Mr. Parnassus' Waisenhaus kommt, wird seine Welt bunter. Die Prämisse ist, wenn man schon ein paar Fantasy-Bücher mit dem Thema gelesen hat, bekannt. Aber, der Schreibstil, die Charaktere und die liebevoll gestaltete Welt machen dieses Buch einfach wundervoll!
Bei den Charakteren weiß ich gar nicht, wen ich am liebsten hatte. Da die magischen Wesen in diesem Buch nicht sehr detailliert beschrieben werden, braucht man etwas Fantasie um sich den Rest zusammenzureimen. Dieses Detail kann für manche Leser etwas schwierig sein, mich hat es nur mehr eingebunden und die Welt lebendiger gemacht.
Von der Story her, ist es nicht das spannendste Buch, aber ich wollte nicht aufhören zu lesen und schon gar nicht, dass das Buch je endet. Es gibt so viele Details und ich wollte noch mehr über die Kinder im Waisenhaus erfahren. T.J. Klune hat die Dialoge zwischen den Charakteren auch sehr lebhaft dargestellt, sodass ich sie fast reden hören konnte. Der Unterschied zwischen der grauen Stadt, die ein wenig an "1984" oder ähnlichen dystopische Romane, erinnert, und der bunten Welt auf der Insel ist wirklich gelungen und man fühlt mit Linus.
Was soll ich sagen? Jeder sollte dieses Buch lesen. Es stellt den Glauben an die Menschheit wieder her und bietet gleichzeitig eine Fluchtmöglichkeit in eine magische Welt. Absolute Leseempfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Das wunderbarste Buch seit langem!

0

Durch einen glücklichen Zufall habe ich eine Leserunde zu dem Buch entdeckt und durfte dort dann auch noch mitlesen, wofür ich nochmal danke sagen möchte. Dieses Cover hatte es mir sofort angetan, diese ...

Durch einen glücklichen Zufall habe ich eine Leserunde zu dem Buch entdeckt und durfte dort dann auch noch mitlesen, wofür ich nochmal danke sagen möchte. Dieses Cover hatte es mir sofort angetan, diese Farben und dann auch noch das Haus auf den Klippen laden gleich ein, sofort los zu lesen. Ich muss gestehen ich war nicht unvoreingenommen und hatte hohe Erwartungen, weil meine Freundin so begeistert von dem Buch war. Meine Erwartungen wurden aber auch noch übertroffen, ich liebe dieses Buch.

Ein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr, das ist unmöglich, das noch zu toppen!!!

Aber von vorne, denn der Einstieg in der Geschichte ist immer sehr wichtig und hier wurde ich sofort in die Handlung hineingezogen und war schon von der ersten Seite an begeistert, von dem wunderbaren und besonderen Schreibstil des Autors. Er beschreibt mit einer Leichtigkeit so detailliert, man sollte sich Zeit nehmen um die Geschichte zu lesen denn ich hatte Angst auch nur ein kleines Detail zu verpassen und habe mir bewusst Ruhe und Zeit genommen für die Geschichte.

Die Charaktere sind etwas ganz besonders aber fangen wir mit Linus an. Linus Baker ist der Protagonist in dieser Geschichte, er arbeitet in der Behörde für die Betreuung magischer Minderjähriger kurz BBMM, ist Sachbearbeiter und wird damit beauftragt das Waisenhaus von Mr. Parnassus zu überprüfen. Er hat den wohl monotonsten Bürojob aller Zeiten und schon auf der Reise in Richtung der Insel verändert er sich. Er ist das wahrhaftige Gute und unglaublich sympathisch, steht sich aber manchmal selbst im Weg mit seinen Ängsten.

Auf der Insel lernt er wunderbare Kinder und Personen kennen. Da wäre zum einen Ms. Chapelwihite kennen, die ich auch sofort ins Herz geschlossen habe. Dann lernen wir nach und nach die Kinder kennen und egal ob es Theodore, Talia, Lucy oder Phee ist, sie sind alle etwas ganz besonderes und haben mein Herz höher schlagen lassen.

Was aber besonders war, war die sofort ersichtliche Verbindung zwischen Linus und Arthur Parnassus, die beiden sind etwas ganz besonderen und ich möchte hier nicht zu viel verraten.

Die Entwicklung von Linus ist sehr besonders und hat mich regelrecht umgehauen, man kann dabei zusehen wie er aufblüht und merkt, dass er endlich seine Bestimmung gefunden hat.

Dieses Ende war eine absolute Gefühlsexplosion, ich hatte mir so sehr ein Happy End gewünscht und bin überrascht worden und habe mich noch ein Stückchen mehr in die Geschichte verliebt obwohl ich nicht gedacht hätte, das noch mehr geht.

Fazit:

Hier ist alles was man für das perfekte Buch braucht, wunderbare und fantastische Charaktere, eine unterhaltsame und spannende Handlung und ein Protagonist den man einfach mögen muss und über sich hinaus wächst um das Glück zu finden ohne es gesucht zu haben! Man sollte dieses Buch unbedingt lesen!!! Jeder!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2021

Fantasy-Highlight 2021

0

Linus Baker ist ein Mann in den mittleren Jahren, arbeitet seit längster Zeit für die BBMM, die Behörde für die Betreuung magischer Minderjähriger. Die Behörde sorgt dafür, dass alle Kinder mit besonderen ...

Linus Baker ist ein Mann in den mittleren Jahren, arbeitet seit längster Zeit für die BBMM, die Behörde für die Betreuung magischer Minderjähriger. Die Behörde sorgt dafür, dass alle Kinder mit besonderen Fähigkeiten registriert und überwacht werden. Klingt natürlich erst einmal nicht schlecht, doch ist Kontrolle via System in Ordnung? Viele Mitarbeiter dieser Behörde sehen leider nicht den Menschen selbst hinter all dem magischen Gedöns. Das hat mir sehr gut an Linus gefallen. Er ist zwar systemtreu, handelt strikt nach den Vorgaben und Verordnungen, vergisst dabei jedoch nicht, dass es auch nur Kinder sind, die menschlich behandelt werden möchten. Er war mir direkt sympathisch und ich fand es großartig, dass der Charakter im Laufe des Buches wachsen durfte.

Auch die anderen Protagonisten habe ich sehr in mein Herz geschlossen, vor allem die Kinder, die in Mr. Parnassus' Heim leben. Hier hat mich besonders Talia überrascht. Sie ist aufgeschlossen, frech, aber auch liebenswürdig, sehr weise für ihr junges Alter. Der Autor hat wirklich eine wundervolle Welt geschaffen, mit ausgereiften und großartigen Figuren. Am liebsten würde ich jeden erwähnen, denn verdient hätten es alle.

Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen. Ich habe kaum gemerkt, wie schnell ich von Seite zu Seite gesprungen bin. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen. Neue Begriffe werden gut und ausführlich erklärt. Die Spannung ist von Anfang an da und folgt stringent einem roten Faden. Auch wenn anfangs nicht viel passiert, so wird der Leser dennoch motiviert, das Buch nicht fallen zu lassen. Man möchte einfach wissen, wie es weitergeht.

Persönliches Fazit: Ein rundum gelungenes Buch. Zwar weist es Gemeinsamkeiten mit bereits bekannten Filmen und Büchern auf, jedoch hat der Autor das Thema sehr gut umgesetzt und auch ausreichend Neues mit eingebracht. Für Fantasy-Fans ein absolutes Must Read, aber auch für Leser, die gern überrascht werden möchten. Ich empfehle das Buch von Herzen weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2021

Ein Buch das mehr als nur Fantasy ist. Ein Buch was Werte vertritt!

0

✿ Mr Parnassus Heim für magisch Begabte ✿
von T.J.Klune

Ich liebe Bücher, die gewisse Werte vermitteln.
Es ist nicht nur ein tolles Fantasy Erlebnis, sondern so viel mehr.

In diesem Buch geht es um Kinder, ...

✿ Mr Parnassus Heim für magisch Begabte ✿
von T.J.Klune

Ich liebe Bücher, die gewisse Werte vermitteln.
Es ist nicht nur ein tolles Fantasy Erlebnis, sondern so viel mehr.

In diesem Buch geht es um Kinder, die anders sind.
Wobei sie das nicht direkt sind. Sie werden nur als anders angesehen da sie über magische Fähigkeiten verfügen und teilweise anders aussehen.
Sie werden mit bösen Blicken beäugt und haben mit gewissen Vorurteilen zu kämpfen.
Der Heimleiter Mr. Parnassus hat es sich zur Aufgabe gemacht diese Kinder zu schützen und tut alles Erdenkliche um sie glücklich zu machen.
Und Linus Baker, der Sachbearbeiter, der nicht anders kennt, als sich nach strengen Gesetzen zu verhalten, soll diese Kinder und den Heimleiter ganz genau unter die Lupe nehmen.

Dieses Buch ist einfach grandios.
Tatsächlich haben mich die Werte die es vermittelt beeindruckt.
Eines der Kinder Namens Phee ist mit der Natur verbunden und erzählt Linus etwas über die Zitterpappel.
Dass sie sich genetisch alle gleichen und nur von ihrem Wesen her unterschiedlich sind und man einfach genauer hinschauen muss, um genau das zu erkennen.

Wie bei uns Menschen oder? Manche sind wie ein offenes Buch und andere, wie ich mag man erst dann, wenn man ganz genau hingeschaut hat.
Wie wichtig es doch ist die Menschen nicht oberflächlich zu betrachten. Sondern das man sich Zeit nehmen muss, um ihr inneres kennenzulernen.
Eine andere Situation im Buch zeigt, dass Kinder einem gegenüber ohne Vorurteile begegnen. Ihnen ist nur wichtig, dass man nett ist.
Ich frage mich tatsächlich warum das so vielen im erwachsenen Sein abhandenkommt und auch warum so viele Erwachsene ihren Kindern diese Sicht zunichtemachen.

Ihr merkt schon das mich das Buch auch emotional sehr bewegt hat. Daher könnte ich noch stundenlang so weiter quatschen.
Fakt ist, dieses Buch ist mehr als lesenswert und absolut liebenswert.
Auch für Menschen die vielleicht nicht so auf Fantasy stehen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2021

Überraschung

0

Ich wollte unbedingt wieder ein Hörbuch hören, das perfekt für unterwegs und Pausen gedacht ist. Doch dieses Buch ist so viel mehr, womit ich nicht gerechnet hatte. Aber beginnen wir von vorne.
In dem ...

Ich wollte unbedingt wieder ein Hörbuch hören, das perfekt für unterwegs und Pausen gedacht ist. Doch dieses Buch ist so viel mehr, womit ich nicht gerechnet hatte. Aber beginnen wir von vorne.
In dem Buch geht es um den Beamten Linus Baker der für das Jugendamt arbeitet, welches Heime überprüft, in denen magische begabte Kinder wohnen. Doch plötzlich ändert sich etwas und er begibt sich auf eine interessante Reise.

Der Leser begleitet Linus Baker während der ganzen Geschichte. Ab und zu tat er mir sehr leid, da er unfair und nicht gut behandelt wurde. Doch als er auf die anderen Charaktere trifft verändert sich so einiges.
Die anderen Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, sodass ich garnicht wollte, dass das Buch endet.

Der Schreibstil hat dazu beigetragen, dass man nicht den Überblick verliert, durch die Anzahl der Charaktere kann das oft passieren, aber hier war es nicht der Fall. Durch den angenehmen Schreibstil als auch durch die Stimme des Hörbuchsprechers, fliegt man nur so durch die Kapitel.

Für mich macht das Buch besonders, dass es auf der einen Seite einfach und wunderschön ist und auf der anderen Seite wichtige Botschaften rüberbringt, wie Ausgrenzung, Respekt, Freundschaft, über das Leben und so viel mehr.

Fazit:
Kurz gesagt….
Eine wunderschöne Geschichte, die wichtige Werte vermittelt.

5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere