Cover-Bild Crave
(111)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 688
  • Ersterscheinung: 20.08.2021
  • ISBN: 9783423763356
Tracy Wolff

Crave

Mitreißende Romantasy
Katarina Ganslandt (Übersetzer)

Liebe mich, wenn du dich traust

Nach dem Unfalltod ihrer Eltern verschlägt es Grace buchstäblich ins kalte Exil: die Wildnis von Alaska, wo ihr Onkel ein Internat leitet, in dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Und die Schüler sind nicht weniger mysteriös, allen voran Jaxon Vega, zu dem Grace sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt – trotz aller Warnungen, dass sie in seiner Nähe nicht sicher ist. Doch Jaxon hat seinen Ruf nicht umsonst: Je näher sie und der unwiderstehliche Bad Boy einander kommen, desto größer wird die Gefahr für Grace. Offensichtlich hat jemand es auf sie abgesehen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2021

Wir brauchen mehr Geschichten mit Fabelwesen

0

🍃Meinung:

Wo soll ich bloß anfangen?!
Eigentlich habe ich es mir nur gekauft weil es einfach so gehypt wurde.

Nach den ersten 200 Seiten war ich schon so vertieft und konnte nicht wirklich aufhören.

Wer ...

🍃Meinung:

Wo soll ich bloß anfangen?!
Eigentlich habe ich es mir nur gekauft weil es einfach so gehypt wurde.

Nach den ersten 200 Seiten war ich schon so vertieft und konnte nicht wirklich aufhören.

Wer alles schon Twilight gelesen und gesehen hat oder Vampires Diary usw. kann sich ganz zufrieden auch an "Crave" wagen.

Eigentlich bin ich kein mega Fan von Twilight obwohl ich alle Bücher zu Hause im Regal habe. Daher war ich doch sehr skeptisch gegenüber diesem Roman.
Aber ich würde eines besseren belehrt und bin sehr fasziniert.
Ich liebe die Protagonisten und die Geschichte rund um Vampire, Hexen, Drachen und was weiss ich nicht noch für welche antastisch Wesen.
Eine interessante Story wurde rund um die Academy gesponnen und warum ausgerechnet eine sterbliche denn nun genau an diese Schule kommt.
Eigentlich geht es gleich spannend los und man weiss auch sehr schnell welcher Bad Boy hier die Macht hat. Ob nun über die Schule oder das Mädchen.
Gefühle spielen in dieser Story eine große Rolle. Nicht nur die Liebe, auch Verluste, vertrauen, wundervolle Freundschaften und jede Menge Chaos.

Ehrlich gesagt war der Cliffhanger am Ende mal wieder passend. Auch wurden Kapitel aus einer anderen Sichtweise von einer Person am Ende geschrieben, was ich sehr gut fand. Ansonsten erzählt Grace alles aus ihrer Perspektive und man bekommt eine gute Sicht auf ihre Person und ihr Umfeld.

Bis zum zweiten Teil konnte ich aber nicht so richtig warten und habe mir Band 2&3 auf englisch geholt.

Ich bin sehr gespannt wie diese Story weiter geht und was nicht alles noch passieren wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

Aus der Leseflaute gerettet

0

Der Titel verrät glaube ich schon alles. Ich habe den Reihenauftakt wirklich genossen. Der Schreibstil war für mich ziemlich locker und gleichzeitig soo fesselnd! Man konnte das Buch echt nicht aus der ...

Der Titel verrät glaube ich schon alles. Ich habe den Reihenauftakt wirklich genossen. Der Schreibstil war für mich ziemlich locker und gleichzeitig soo fesselnd! Man konnte das Buch echt nicht aus der Hand legen und die ca. 680 Seiten sind wie im Flug vergangen.

Zuerst dachte ich, dass sich die Handlung etwas ziehen könnte, aber die Befürchtung hat sich gar nicht bestätigt. Viel mehr sorgen die ganzen Plottwists und Überraschungen dafür, dass man nur noch tiefer in die Geschichte eintaucht. Man glaubt vielleicht zu wissen, was abgeht, aber dem ist nicht so.

Auch die Charaktere fand ich super interessant und vielschichtig. Es war eine gute Mischung von Neben- und Hauptcharakteren bei, die allesamt dann doch eine bestimmte Rolle gespielt haben. Schön fand ich auch, wie die Autorin immer zwischen den Teenie Klischees jongliert ist. Immer wenn ich dachte, dass mir Grace's Getue und Bessenheit zu Jaxon zu viel wird, hat sie es dann doch geschafft, sich zu beruhigen oder den Moment zu verharmlosen/ aufzulockern. Mir hätte es nur etwas mehr gefallen, wenn Grace mal anders als dir anderen Mädchen gewesen wäre. Ich hatte das Gefühl man wollte einfach zu viel aus ihr machen... Ich meine wer hat als Hobby schon Bücher lesen, zeichnen und Trommel spielen? Möglich, aber für mich etwas zu viel und unpassend. Meistens widmet man sich doch eher nur einem konkreten Lieblingshobby. Und naja, wie forsch und gleichzeitig zurückhaltend sich Grace gegeben hat, hat mich noch gestört. Einerseits weiß sie was das Beste für Jaxon ist und will Ihm helfen, überschreitet dann aber eine gewisse Grenze nicht, sondern lässt nur ihn machen. Schade. Ich finde man kann als Frau heutzutage auch mal die Initiative ergreifen.
Und Jaxon's Badboy Image, ja gut ich fand ihn noch süß. Dadurch das man halt wirklich gemerkt hat, wie Anders er ist, wenn er mit Grace alleine war. Da wird einem schon klar, dass mehr dahinter steckt und wie er vielleicht wirklich ist. Und come on, mittlerweile ist es doch schon normal geworden, sich in der Gesellschaft verstellen zu müssen, leider. Aber die Chemie zwischen den beiden war einfach perfekt. Zwischen all den Flachwitzen habe ich mich einfach in sie verliebt.
Und alles in allem war die Welt auch fantasiereicher als Twillight gebaut.

Ich warte jetzt einfach ganz brav auf die Fortsetzung. Zum Glück war der Cliffhanger nicht so schlimm für mich und ich werde das halbe Jahr wohl noch schaffen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2021

Das neue Twilight......

0

Ich hab lange mal wieder, auf eine richtig gute Vampir Geschichte gewartet und als Crave als das neue Twilight angekündigt wurde, war ich natürlich neugierig.
Ich musste es einfach lesen und ...

Ich hab lange mal wieder, auf eine richtig gute Vampir Geschichte gewartet und als Crave als das neue Twilight angekündigt wurde, war ich natürlich neugierig.
Ich musste es einfach lesen und alleine die Aufmachung ist schon wahnsinnig schön.

Das Cover ist Pech-Schwarz mit einer einzigen weißen Blute, auf der Blut ist. Dazu der weiße Titel und der Blutrote Schnitt des Buches.
Sehr edel, aber auch düster. Ich liebs.

Im Buch geht es um Grace, deren Eltern gestorben sind bei einem Unfall und sie nun zu ihrem Onkel, ins eiskalte Alaska ziehen muss, wo er ein Internat betreibt. Dort lebt auch Graces Cousine, eine herzliches buntes Geschöpf, die man sofort ins Herz schließen muss.
Allein die Hinreise war schon ein Abenteuer für Grace, aber auf dem Internat geht es seltsam weiter. Die Schüler sind alle etwas schräg, bilden Gruppen und scheinen sie nicht zu mögen. Sie hat keine Ahnung wieso und als dann auch noch der beliebteste Junge der Schule anfängt, sich um sie zu kümmern, fängt der Stress erst richtig an. Ständig passieren komische Dinge und dann isind da auch noch diese Geheimnisse um die Schule und Unfälle die passieren und ihr fast das Leben kosten....

Ehrlich gesagt hatte ich etwas Angst, ob hier mehr versprochen wurde, als letztlich gehalten wurde, aber ich war von der ersten Seite an komplett im Buch gefangen. Die Geschichte zieht einem sofort in ihren Bann und lässt einem dann nicht mehr los.
Grace hat es schwer. Eltern verloren, Umzug in das eisige Alaska, dazu feindselige Mitschüler und die Unfälle, so dass sie ständig verletzt wird.
Erst nach und nach erfährt sie, was mit ihren Mitschülern los ist und in was sie hinein geraten ist. Trotzdem möchte sie nicht zurück, in ihr Altes Leben.
Jaxon, der begehrteste und einflussreichste Junge des Schule hat eine unglaubliche Anziehungskraft auf sie, sie allerdings auch auf ihn.
Anfangs ist es schon ein bisschen seltsam, wie er sich verhält, allerdings erfährt man ja auch nach und nach, was mit ihm los ist.

Die Geschichte fesselt und die Figuren sind außergewöhnlich. Auch wenn Grace manchmal etwas naiv wirkt und so auch an gewisse Dinge ran geht, hat mich das nicht gestört.
Ich liebe dieses Buch und kann kaum erwarten, wenn es endlich weitergeht.
Für mich das Buch des Jahres. ❤️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2021

Jahreshighlight

0

Twilight ist irgendwie zurück - hihi.

Es geht um Crace, welche durch ein tragisches Unglück an das Internat : Katmere Academy kommt. Mitten in Alaska. Für Crace ist eben eine Welt zusammengebrochen und ...

Twilight ist irgendwie zurück - hihi.

Es geht um Crace, welche durch ein tragisches Unglück an das Internat : Katmere Academy kommt. Mitten in Alaska. Für Crace ist eben eine Welt zusammengebrochen und die Kälte und Wildnis von Alaska macht dies nicht besser. Nicht nur das. In diesem Internat sind alle Schüler irgendwie anders und rätselhaft.
Jaxon aber hat es ihr irgendwie angetan. Er wirkt wie der typische Bad Boy und scheint ein gefährliches Geheimnis zu verbergen.
Crace möchte herausfinden was es damit auf sich hat - aber als sie die Wahrheit erfährt, hält sie alles für einen schlechten Traum.


Ich liebe dieses Buch !
Ich habe es verschlungen und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen.
Es beginnt schon total mystisch und geheimnisvoll, obwohl einem beim Lesen schnell klar wird, was das für Schüler auf diesem Internat sind.
Das Buch steckt voller Klisches, aber ich fand das so gut - so erfrischend. Ich habe mir seit längerem mal wieder eine Geschichte gewünscht, in welcher es um mystische Kreaturen geht und einen alles irgendwie ein wenig an Twilight erinnert.

Die Geschichte hat sich mit schwindender Seitenanzahl auch immer mehr zugespitzt und ich musste wissen wie es ausgeht und das heißt - lesen, lesen, lesen.
Diese knapp 700 Seiten merkt man dem Buch gar nicht an.
Der Schreibstil von Tracy Wolff ist so packend, leicht verständlich und bildlich, dass ich mich immer so gefühlt habe als wäre ich gerade dabei.

Ich kann das Buch allen empfehlen, die gerne etwas über magische Kreaturen lesen wollen und offen sich für jegliche Art von Gefühlen - es ist humorvoll, traurig, impulsiv und voller Liebe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2021

Einfach unfassbar und wunderschön

0

Crave ist mein allererstes Fantasy Buch. Ich habe mich vorher nie wirklich an das Genre "ran getraut", doch ich bin froh, dass ich es gemacht habe.

Um was gehts? : Grace hat Ihre Eltern verloren, weswegen ...

Crave ist mein allererstes Fantasy Buch. Ich habe mich vorher nie wirklich an das Genre "ran getraut", doch ich bin froh, dass ich es gemacht habe.

Um was gehts? : Grace hat Ihre Eltern verloren, weswegen sie zu ihrem Onkel nach Alaska ziehen muss. Sie ist überhaupt nicht glücklich mit dieser Entscheidung, da sie alles hinter sich lassen muss. Sie lernt dort viele Leute kennen und es passieren einige angsteinflössende Dinge, die man so gar nicht erwartet. Sie weiß als einzige nicht, was an dem Internat vorgeht. Wem kann sie vertrauen? Wer ist ehrlich zu Ihr? Das muss sie alles auf eine harte weise rausfinden...

Meinung:
Grace war mir von Anfang an super sympathisch.Sie ist ehrgeizig und hat ein super Selbstbewusstsein. Die Geschichte war vom ersten Wort an fesselnd, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich mag den Schreibstil der Autorin total gerne und finde sie hat die Geschichte super gut umgesetzt. Es hat einfach Spaß gemacht zu lesen.

Alles in allem bin ich super glücklich mit dem Buch und kann es gar nicht erwarten den zweiten Teil in den Händen zu halten, was leider erst in einem halben Jahr ist. Aber die Vorfreude ist auf jeden Fall groß! ☺️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere