Cover-Bild Crave
(143)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 688
  • Ersterscheinung: 20.08.2021
  • ISBN: 9783423763356
Tracy Wolff

Crave

Mitreißende Romantasy
Katarina Ganslandt (Übersetzer)

Liebe mich, wenn du dich traust

Nach dem Unfalltod ihrer Eltern verschlägt es Grace buchstäblich ins kalte Exil: die Wildnis von Alaska, wo ihr Onkel ein Internat leitet, in dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Und die Schüler sind nicht weniger mysteriös, allen voran Jaxon Vega, zu dem Grace sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt – trotz aller Warnungen, dass sie in seiner Nähe nicht sicher ist. Doch Jaxon hat seinen Ruf nicht umsonst: Je näher sie und der unwiderstehliche Bad Boy einander kommen, desto größer wird die Gefahr für Grace. Offensichtlich hat jemand es auf sie abgesehen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.10.2021

Nicht wie twilight!

1

In diesem Buch geht es um ein 17 jähriges Mädchen namens Grace.Es ist der erste Band einer Reihe. Grace Eltern sind bei einem Autounfall um ihr Leben gekommen. Nun hat sie nur noch ihren Onkel Finn und ...

In diesem Buch geht es um ein 17 jähriges Mädchen namens Grace.Es ist der erste Band einer Reihe. Grace Eltern sind bei einem Autounfall um ihr Leben gekommen. Nun hat sie nur noch ihren Onkel Finn und dessen 16 jährige Tochter Macy als Familie. Ihr Onkel ist Schulleitet eines Internates in Alaska in einem Ort namens Healy. Grace Heimatland ist allerdings Seattle. So beginnt für Grace eine Reise vom warmen ins kalte. Denn schon bei Ankunft in Alaska wird sie von ihrer Cousine mit einem Motorschlitten abgeholt . Es geht durch einen schneebedeckten Nadelwald zur Katmere Acadamy. Dort angekommen merkt Grace schnell den Höhenunterschied und ihr geht es gar nicht gut damit. Also stößt sie dort gleich auf einen weiteren der Haubtprotagonisten des Buches. Flint Montgomery. Er flirtet mit ihr während er sie halb die Treppen in den ersten Stock bringt. Zerissene Jeans,weißes T-Shirt das seinen durchtrainierten Körper gut zeigt, hoch gewachsen ,bernsteinfarbene Augen und dunkel seidig schimmernde Haut . Dazu dieser wuschelige Afro.Dieser Anblick macht ihre Cousine ,die eigentlich einen festen Freund hat allerdings mehr verlegen als Grace :D
Er ist nicht der einzige der Grace Ankommen bemerkt hat. Da ist noch jemand. Jaxon Vega. Hohe Wagenknochen,volle rote Lippen , obsidian farbene Augen mit langen Wimpern ,scharf geschnittenes Kinn und schimmernde Alabasterhaut. Klar das es Grace beim ersten Zusammentreffen mit ihm zuerst die Sprache verschlägt. Aber was hat der Typ gegen sie ? Warum macht er ihr deutlich das sie erstens verdammt gut auf sich aufpassen soll und am besten gleich zur Tür hinaus verschwinden sollte ? Er kennt sie doch gar nicht ? Trotzdem kommt er ihr plötzlich so verdammt nahe und Grace weiß nicht wie es ihr geschieht. Des weiteren ist da noch seine Narbe im Gesicht .Woher stammt diese ? Und warum ist er so sarkastisch als sie die Spielfigur auf einem Schachbrett in der Hand hat die eine Vampirkönigin darstellt ? Alles an ihm schreit nach Gefahr und dennoch macht er sie in diesem Augenblick einfach nur sauer und ein bisschen heiss. Eventuell ? Generell ist auf dieser Schule alles ein wenig dekadent. Es gibt Kronläuchter an der Decke im Eingangsbereich, Wandteppiche,einen gemütlichen Kamin. Es ist ein richtiges Schloss.

Grace beginnt sich in den ersten Wochen an der Catmere Acadamy ein wenig einzuleben. Einer iher grossen Wünsche ist es einmal die Aurora borealis am Nachthimmel zu sehen. Doch je mehr Tage vergehen desto mehr häufen sich seltsame Ereignisse und einige Mitschüler verhalten sich ihr gegenüber mehr als Unfreundlich.Generell scheint es an diesem Internat sehr viele Konflickte zwischen einzelnen Gruppen zu geben. Einer davon scheint sie sogar eines Abends mitten in die Kälte schicken zu wollen. Mit seinen Freunden zusammen. Dort würde sie schneller erfrieren als sie bis 3 zählen könnte. Zum Glück ist da plötzlich Jaxon . Grace ist verwirrt. Warum ist er mal nett zu ihr und dann wieder so eiskalt ?
Bei einer Schneeballschlacht mit der halben Schule überschlagen sich dann mehrere Ereignisse und die Geschichte beginnt so richtig. Mehr möchte ich hier nicht verraten !

Meine persönliche Meinung zum Buch :

Ehrlich gesagt war ich persönlich sehr neugierig auf diesen Start der Buchreihe. Erstens hatte ich noch nie vorher etwas von der Autorin gelesen und dann munkelte man das die Geschichte der von Twilight sehr gleich kommt.

Ich war alleine schon von diesem wunderschönen Buchcover total begeistert und vom roten Buchschnitt der ersten Auflage .

Sehr witzig finde ich das die Autorin sehr mit den Vorurteilen der Leser spielt . Denn innerhalb des Buches gibt es eine Anspielung auf die Twilight Bücher. Ich mochte im ganzen Buch den Schreibstil und den Humor von Tracy Wolff sehr !

Grace als eine der Hauptprotagonisten ist alles anderer als eine zweite Bella. Klar fühlt sie sich zu Jaxon hingezogen,aber sie ist dennoch in der Lage Entscheidungen für sich selbst zu treffen und sagt ihm auch deutlich ihre Meinung. Es gibt da eine Stelle im Buch bei der sie ihm sogar androht ihm eine rein zu hauen wenn er ihr nicht aus dem Weg geht.

Alle anderen Protagonisten mochte ich wirklich gerne. Sei es nun Grace Cousine als auch Finn und Jaxon.

Auch der gesamte Rest der Story ist spannend und interessant. Ich persönlich habe absolut nicht mit so einem Ende des ersten Bandes gerechnet wie es zu lesen ist und bin nun absolut gespannt auf den zweiten Band. Diese Reihe ist alles,aber sicherlich keine wie Twilight ! Jedenfalls ist dies meine persönliche Meinung.

Am ende des Buches gibt es noch ein Kapitel aus der Sicht von Jaxon . Dies hat nochmal einen anderen Blickwinkel über einiges gegeben.

Dieses Buch ist für jeden etwas, der Geschichten mit viel Spannung,Fantasy,Humor und einer Portion liebe gut findet :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2021

Mein Fazit zu "Crave"

2

In der Bücherwelt ein sehr großes Thema, und auch ich kam nicht nicht daran vorbei. “Crave – Liebe mich, wenn du dich traust” von Tracy Wolff ist gefühlt über Nacht, zu einem Buch geworden das die Buchcommunity ...

In der Bücherwelt ein sehr großes Thema, und auch ich kam nicht nicht daran vorbei. “Crave – Liebe mich, wenn du dich traust” von Tracy Wolff ist gefühlt über Nacht, zu einem Buch geworden das die Buchcommunity in ihren Bann gezogen hat. Auch wenn ich in etwa wie Spongebob mir brav sagte, das ich das nicht brauche und ich sicherlich nicht mit auf diesen Hype Train mit aufspringen werde – zumal Vampire mich noch nie wirklich begeistern konnten – erwischte ich mich dabei, wie ich Zuhause Freude strahlend ankam mit diesem Buch in der Hand.

Die Charaktere, das Setting, die Handlung haben mich begeistern können. Jedes Mal wenn ich nur “kurz noch zwei Seiten” lesen wollte, wurden es vier Kapitel. Ich bin innerhalb kürzester Zeit in dieses Buch gefallen. Auch wenn ich dachte, das Vampir Geschichten mich nicht begeistern könnten, hat Autorin Tracy Wolff mich vom Gegenteil überzeugt. Nun sitze ich wie auf Kohlen und warte auf die zwei weiteren Bände. Ich möchte es nicht mit Twillight Vergleichen, da ich diesen Hype nun wirklich nicht mitgemacht habe. Kann aber dafür vollends den Hype um “Crave – Liebe mich, wenn du dich traust” verstehen und teile ihn.

Die komplette Rezension, könnt ihr wie immer auf meinem Blogg lesen :)

https://calipa.de/2021/10/02/crave-liebe-mich-wenn-du-dich-traust-bd-1-von-tracy-wolff-buchrezension/

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2021

Monster mäßig gut

0

Oh mein Gott, wie gut war dieses Buch.
Das Setting war wahnsinnig gut.
Die Geschichte war so interessant und unterhaltsam.
Die Protagonisten haben mir richtig gut gefallen.
Vorallem Jaxon hat es mir angetan.
Die ...

Oh mein Gott, wie gut war dieses Buch.
Das Setting war wahnsinnig gut.
Die Geschichte war so interessant und unterhaltsam.
Die Protagonisten haben mir richtig gut gefallen.
Vorallem Jaxon hat es mir angetan.
Die ganze Story hat mich verdammt gut unterhalten und ich wollte nicht das es endet.
Ich brauche ganz dringend Band zwei!!

Veröffentlicht am 28.09.2021

Crave

0

Nach dem Tod ihrer Eltern zieht Grace zu ihrem Onkel nach Alaska, der dort ein nobles Internat leitet. Nicht nur die Kälte Alaskas sondern auch ihre elitären Mitschüler bereiten Grace Sorge. Dabei weiß ...

Nach dem Tod ihrer Eltern zieht Grace zu ihrem Onkel nach Alaska, der dort ein nobles Internat leitet. Nicht nur die Kälte Alaskas sondern auch ihre elitären Mitschüler bereiten Grace Sorge. Dabei weiß sie nicht mal, wie elitär und mächtig sie sind. Und in welcher Gefahr sie eigentlich schwebt. Nicht alles ist so, wie es scheint und schon bald wird Grace Welt erneut auf den Kopf gestellt. Kann sie es überstehen?



Aufgrund des Marketing des Verlags weiß man als Leser schon von Beginn an, womit man es zu tun hat. Dadurch wirkt Grace lange sehr naiv, was aber verständlich ist, da sie keinerlei Ahnung hat. Und es bereitet einem Freude, sie rätseln und Theorien verwerfen zu sehen. Es lockert die Atmosphäre auf und sorgt dafür, das einige Überraschungen auf den Leser warten.
Grace ist einem gleich zu Beginn schon sehr sympathisch und man fühlt mit ihr mit, weil man sich mit ihr identifizieren kann. Dadurch fühlt man sich ihren Gefühlen und somit auch dem sagenumwobenen Jaxon Vega irgendwie nahe.Vor allem die Szenen der Beiden in der ersten Hälfte des Buches sind lustig, charmant und einfach nur hinreißend. Spätestens hier verliebt man sich in die Figuren und in das Buch.
Die Autorin spielt geschickt mit den genretypischen Klischees und lässt auch ihre Protagonistin diese bewusst benennen und ausräumen. Gleichzeitig sorgen beispi kennenlernen. Auch merken wir, wie viel Grace entgangen ist und erleben die Katmere Academy nochmal ganz anders. Und es ist ein guter Weg, um diese Welt nicht ganz so schnell verlassen zu müssen. Denn bis Band 2 erscheint, dauert es noch ein paar Monate und die Wartezeit wird noch schwer genug. Durch diese Szenen im Anhang legt man das Buch mit einem guten Gefühl beiseite und sie mildern den Schock des Cliffahngers ein wenig ab. Dennoch muss ich unbedingt wissen, wie es weitergeht.elsweise Erwähnungen und Vergleiche mit anderen Werken für nostalgische Gefühle. Und auch die Gegend kommt einem nur allzu bekannt vor.
Tracy Wolff gelingt es, die Kapitel so enden zu lassen, das man sofort weiterlesen will, ohne jedes Mal einen fiesen Cliffhanger einzubauen. Viel mehr sind es der dramaturgische Bogen und die Figuren, die einen quasi zum Weiterlesen zwingen. Wobei es auch hilfreich ist, das sich manche Szenen über mehrere Kapitel ziehen, was, da es eher untypisch ist, für Überraschungen sorgt und die Spannung in die Höhe schnellen lässt. Denn man weiß nie, was als nächstes passiert.
Das Ende ist ein echt fieser Cliffhanger und doch hat man eine Vermutung, was als nächstes passieren wird. Gleichzeitig ist es sehr hilfreich, das es einen kurzen Epilog gibt, der zumindest die Fakten klärt, denn ansonsten wäre die Zeit bis Band 2 kaum auszuhalten.
Mindestens genauso dankbar bin ich für die drei Szenen aus Jaxons Sicht, die als kleiner Anhang dabei sind. Nicht nur, weil wir ihn und seine Motive in den jeweiligen Situationen kennenlernen. Auch merken wir, wie viel Grace entgangen ist und erleben die Katmere Academy nochmal ganz anders. Und es ist ein guter Weg, um diese Welt nicht ganz so schnell verlassen zu müssen. Denn bis Band 2 erscheint, dauert es noch ein paar Monate und die Wartezeit wird noch schwer genug. Durch diese Szenen im Anhang legt man das Buch mit einem guten Gefühl beiseite und sie mildern den Schock des Cliffahngers ein wenig ab. Dennoch muss ich unbedingt wissen, wie es weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2021

Überzeugte mich mit der ersten Seite

0

- Ich wage es zu behaupten, dass die Gestaltung ein perfektes Gesamtparket darstellt. Das Cover ist zwar schlicht gehalten, aber da das gesamte Buch (denke ich mir zumindest) ein Überraschungspaket darstellen ...

- Ich wage es zu behaupten, dass die Gestaltung ein perfektes Gesamtparket darstellt. Das Cover ist zwar schlicht gehalten, aber da das gesamte Buch (denke ich mir zumindest) ein Überraschungspaket darstellen soll, passt diese Gestaltung perfekt. Und wie genial passt bitte der farbige Buchschnitt? Crave ist eines dieser Bücher, die man nicht nur zum Lesen im Regal hat, sondern auch als Dekoration.

- Das Thema ist in einem so dermaßen spannenden und gleichzeitig humorvollen Rahmen umgesetzt, dass man hier nur von einem Bestseller reden kann. Wenn man sich nicht vor dem Lesen schon ein wenig mit dem Buch beschäftigt hat, wird es einen ziemlich überraschen. ;)

- Der Schreibstil lockt einen in die Geschichte hinein und hält einen dann gefangen. Man möchte Pausen einlegen, weil es ja noch ein reales Leben gibt, aber man ist dazu einfach nicht in der Lage.

- Ich liebe Grace und Jaxon. Bedingungslos. Grace ist eine starke Protagonistin und macht in meinen Augen im Verlaufe des ersten Buches schon eine riesige Entwicklung. Ich finde Jaxon humorvoll und einfach umwerfend. Aber auch die Nebencharaktere sind mir ans Herz gewachsen. Keine Figur ist nur oberflächlich geblieben und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen.

- Ich habe schon viel von Tracy Wolff gehört, aber noch nie was gelesen und da dachte ich mir, dass dieses Buch der ideale Anfang ist. Andere Gründe kann ich leider nicht verraten, weil die schon nicht mehr spoilerfrei wären. ;)

Jetzt muss ich noch so unendich lange auf die Fortsetzung warten. :( Hat jemand zufällig eine Zeitmaschine für mich?
Aber eines ist klar, aus dieser Reihe werden definitiv ALLE Büvher einziehen und TRacy Wolff kommt mit auf meine Liste der Autor*innen, bei denen ich nicht lange zu überlegen brauche, ob ich das Buch hole oder nicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere