Cover-Bild Crave
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 02.08.2021
  • ISBN: 9783423439367
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Tracy Wolff

Crave

Mitreißende Romantasy – Der fantastische Auftakt der Bestsellerreihe
Katarina Ganslandt (Übersetzer)

Liebe mich, wenn du dich traust
Nach dem Unfalltod ihrer Eltern verschlägt es Grace buchstäblich ins kalte Exil: die Wildnis von Alaska, wo ihr Onkel ein Internat leitet, in dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Und die Schüler sind nicht weniger mysteriös, allen voran Jaxon Vega, zu dem Grace sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt – trotz aller Warnungen, dass sie in seiner Nähe nicht sicher ist. Doch Jaxon hat seinen Ruf nicht umsonst: Je näher sie und der unwiderstehliche Bad Boy einander kommen, desto größer wird die Gefahr für Grace. Offensichtlich hat jemand es auf sie abgesehen …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2021

Fantasyroman mit Biss 🩸

0


Nachdem ihre Eltern bei einem Autounfall tödlich verunglückt sind, bleibt Grace nur noch ihr Onkel und ihre Cousine im weit entfernten Alaska.

Ihr Onkel ist Leiter eines Internats, der Katmere Academy, ...


Nachdem ihre Eltern bei einem Autounfall tödlich verunglückt sind, bleibt Grace nur noch ihr Onkel und ihre Cousine im weit entfernten Alaska.

Ihr Onkel ist Leiter eines Internats, der Katmere Academy, und nach ihrer Ankunft merkt Grace schnell, das es sich um kein gewöhnliches Internat handeln kann…

Eine spannende Geschichte, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Nun muss ich aber leider auf Teil 2 warten…denn die Geschichte geht noch weiter (Gott sei Dank!)…

Ich musste beim Lesen an zwei bekannte Bücher denken, die auch verfilmt wurden. Mal schauen, was Ihr denkt😉

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2021

Ein Buch mit Suchtgefahr

0

Inhalt: Grace hat eine schwere Zeit hinter sich. Nach dem Unfalltod ihrer Eltern verliert sie auch noch ihr Zuhause und ihre Freunde, als sie zu ihrem neuen Vormund nach Alaska ziehen muss. Denn ihr Onkel ...

Inhalt: Grace hat eine schwere Zeit hinter sich. Nach dem Unfalltod ihrer Eltern verliert sie auch noch ihr Zuhause und ihre Freunde, als sie zu ihrem neuen Vormund nach Alaska ziehen muss. Denn ihr Onkel leitet dort ein Eliteinternat, in dem es allerdings nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint. Nicht nur, dass sich Grace ausgerechnet zu Jaxon Vega hingezogen fühlt, einem Jungen, vor dem alle Angst zu haben scheinen, es geschehen auch noch merkwürdige Unfälle, in denen sie immer im Mittelpunkt steht. Kann es sein, dass es jemand auf sie abgesehen hat?

Meinung: „Crave“ ist der Auftakt einer neuen Reihe der Autorin Tracy Wolff und konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und vollkommen in seinen Bann schlagen.
Im Mittelpunkt steht die 17-jährige Grace, die, nach dem Unfalltod ihrer Eltern, in ihrer Trauer gefangen ist. Sie war mir von der ersten Minute an sympathisch, denn sie ist mitfühlend und ihr Verhalten ist stets nachvollziehbar.
Einquartiert wird sie bei ihrer jüngeren Cousine Macy, einem positiven Wirbelwind, den man ebenfalls einfach mögen muss.
Auch ihr Onkel Finn ist in seiner besorgten und freundlichen Art ein toller Charakter.
Jaxon Vega, von dem sich Grace unerklärlicherweise von der ersten Minute an angezogen fühlt, ist mehr als nur ein Bad Boy. Er ist abweisend und arrogant. Und ja, er ist wirklich gefährlich. Aber hinter seiner Fassade ist so viel mehr und hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.
Zu seinem Orden gehört unter anderem der coole und freundliche Mekhi, der durch sein lockeres Verhalten schnell zu meinem Lieblingscharakter wurde.
Weitere wichtige Charaktere sind Lia und Flint.
Lia ist wunderschön und steht in der Schulhierarchie weit oben. Auch sie trauert und ist, nach Graces Ankunft, einer der wenigen, der nett zu ihr ist.
Flint ist ein herzlicher, hilfsbereiter und strahlender Junge und Schulschwarm, mit dem sich Grace ebenfalls bald anfreundet.
Das Internat ist gleichzeitig unheimlich und faszinierend, ebenso wie die Tatsache, dass sie, bei Graces Ankunft, von Schnee und Kälte umgeben ist. Das trägt noch mehr zur unheimlichen Atmosphäre des Buches bei.
Die Geschichte ist spannend und gut gemacht. Man fragt sich immer wie es weitergeht und fiebert mit Grace und den anderen Charakteren mit. Der Leser erhält hier nicht nur eine nachvollziehbare und schöne Liebesgeschichte, sondern auch eine Menge Ungereimtheiten, Action und Gefahr.
Mir hat das Buch total gut gefallen und ich empfehle es Fans von übernatürlichen Jugendbüchern. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil dieser süchtig machenden Reihe und empfehle „Crave“ auf ganzer Linie.

Fazit: Ein Buch, das alles hat, was ich mir von einer guten Geschichte wünsche. Sehr zu empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2022

Viele Klischees, macht aber trotzdem Spaß

0

Ich lese eigentlich kaum noch Fantasyromane, aber "Crave" hat mich dann doch sehr neugierig gemacht. Zudem habe ich sehr viel über das Buch gelesen, was mich zusätzlich neugierig gemacht hat.

Ich muss ...

Ich lese eigentlich kaum noch Fantasyromane, aber "Crave" hat mich dann doch sehr neugierig gemacht. Zudem habe ich sehr viel über das Buch gelesen, was mich zusätzlich neugierig gemacht hat.

Ich muss gestehen, dass mich "Crave" sehr schnell packen und begeistern konnte. Es bedient zwar die typischen Klischees, aber genau diese sind es glaube ich, was ich in diesem Genre brauche. Ich mag es nicht, wenn es zu abgedreht und zu viele ungewöhnliche Wesen gibt und da ist "Crave" definitiv überschaubar.

Ich fand Grace als Protagonistin sehr sympathisch und sie ist definitiv nicht auf den Mund gefallen und haut auch gerne mal einen Spruch raus. Hier musste ich wirklich mehrmals schmunzeln. Dennoch gibt es auch hier die typischen Klischees.

Mich konnte das Buch wirklich gut unterhalten, was vermutlich auch daran liegt, dass ich nur wenig im Fantasygenre lese. Ich freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzungen.

Veröffentlicht am 08.10.2021

Crave

0

Ich glaube, an diesem Buch scheiden sich irgendwie die Geister.
Entweder man hasst es, weil die Protagonistin zu naiv, die Geschichte zu klischeebehaftet und sowieso alles viel zu vorhersehbar ist.
Oder ...

Ich glaube, an diesem Buch scheiden sich irgendwie die Geister.
Entweder man hasst es, weil die Protagonistin zu naiv, die Geschichte zu klischeebehaftet und sowieso alles viel zu vorhersehbar ist.
Oder aber man liebt es, weil die Geschichte fesselt und trotz aller Naivität und Klischees spannend und unterhaltsam ist.
Ich gehöre zweifellos zur 2. Kategorie
Ich habe mich super unterhalten gefühlt, mochte das Buch kaum aus der Hand legen.
Klar, Grace ist wirklich unheimlich naiv und gutgläubig.
Klar, hier werden sämtliche Klischees bedient.
Klar, auch das Rad wurde hier nicht gänzlich neu erfunden.
Aber hey, wenn ich Tatsachen haben will, greif ich nicht zu einem Fantasy Buch, oder?
Mal drüber nachdenken bei all der Kritik in diese Richtung
Ich fands toll, die genannten Punkte sind mir lediglich einen Punkt Abzug wert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2021

Der erste Band einer neuen Romantasy-Reihe!

0

"Crave" ist ein Fanatsy Roman von Tracy Wolff und ist 2021 bei dtv erschienen.

Es geht um Grace, die nach dem Tod ihrer Eltern auf die Katmere Academy nach Alaska zieht. Dieses Internat beherbergt ziemlich ...

"Crave" ist ein Fanatsy Roman von Tracy Wolff und ist 2021 bei dtv erschienen.

Es geht um Grace, die nach dem Tod ihrer Eltern auf die Katmere Academy nach Alaska zieht. Dieses Internat beherbergt ziemlich schräge Kids. Denn als sie den gut aussehenden Jaxon trifft und er ihr klar macht, dass sie dort nicht erwünscht ist, stellt sie fest, dass sie so gut wie niemand da haben will. Doch dies hindert sie nicht daran, sich diesem Bad Boy immer weiter zu nähern, auch wenn dieser ein gefährliches Geheimnis birgt.

Meine Meinung:
Ihr habt es sicher schon erraten: hierbei handelt es sich um einen Vampirroman. Aber nicht nur das: auch andere magische Wesen kommen im Buch vor. Ein schöner Mix aus Fantasy und Lovestory. Nach der Biss-Reihe wurde es aber auch mal wieder Zeit, für ein Vampirsetting in Alaska. Und es ist ein ansprechender Einstieg in die Reihe.

Die ersten Seiten bin ich nur so durch das Buch geflogen, denn der kleine Schlagabtausch von Grace und Jaxon war wirklich amüsant. Vor allem, da Grace wirklich schlagfertig ist. Später jedoch himmelt Grace den Bad Boy Jaxon doch ziemlich an, was mir leider etwas zu viel wurde. Diese Schmachterei hätte gern etwas kürzer kommen können.

Ansonsten sind es abwechslungsreiche Charaktere, die mich gut unterhalten haben.

Die Katmere Academy wurde toll beschrieben, sodass ich mir alles richtig gut vorstellen konnte. Das Schloss im Zusammenspiel mit dem wilden Alaska verbreitet eine gelungene Atmosphäre.

Was mir am Buch aber am besten gefallen hat, waren die vielen unausgesprochenen Geheimnisse. Jeder wusste alles Mögliche über Grace, nur sie selbst und damit auch wir Leser waren völlig ahnungslos. So wächst man super in die Geschichte rein.

Fazit:
Ein spannender Einstieg in eine neue Vampir-Reihe. Klischeebehaftet und nicht neu, aber dennoch sehr unterhaltsam. Das Knistern zwischen den Hauptcharakteren kombiniert mit den mysteriösen Geheimnissen ergibt gemütliche Lesestunden.