Cover-Bild Sisters of the Sword - Die Magie unserer Herzen
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 14.12.2022
  • ISBN: 9783570314784
Tricia Levenseller

Sisters of the Sword - Die Magie unserer Herzen

Das Finale der mitreißenden Fantasy-Dilogie
Petra Koob-Pawis (Übersetzer)

Magische Schwerter, ein unschlagbares Quartett und eine gefährliche Quest

Die magisch begabte Ziva hat es geschafft, jenes mächtigste Schwert, das sie je geschaffen hat, vor der brutalen Kriegsherrin zu schützen. Doch der Preis, den sie und ihre Freunde dafür zahlen, ist hoch. Zivas geliebte Schwester Temra wurde beim Kampf um das Schwert schwer verletzt. Zusammen mit dem bezaubernden Söldner Kellyn und dem jungen Studenten Petrik befindet sie sich nun auf einem Wettlauf mit der Zeit. Denn nur, wenn sie eine sagenumwobene Heilerin aufspüren können, hat Temra eine Chance. Doch als ein machtgieriger Prinz sie gefangen nimmt, muss Ziva entscheiden, ob sie ihre Gabe missbrauchen darf, um das Leben ihrer Liebsten zu retten ...
Das grandiose Finale der Dilogie: eine außergewöhnliche Heldin, großartige Actionszenen, funkensprühende Dialoge und eine fein gezeichnete Liebesgeschichte.

Die »Sisters of the Sword«-Reihe:
Sisters of the Sword – Wie zwei Schneiden einer Klinge (Band 1)
Sisters of the Sword – Die Magie unserer Herzen (Band 2)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2023

Besser als Band 1

0

Ich habe mich wirklich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Denn die Protagonisten in dieser Buchreihe haben mir außer ordentlich gut gefallen und daher musste ich wissen wie es weitergeht.
Die Kritik in ...

Ich habe mich wirklich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Denn die Protagonisten in dieser Buchreihe haben mir außer ordentlich gut gefallen und daher musste ich wissen wie es weitergeht.
Die Kritik in Band 1 war, dass ich mir mehr schriftstellerische Liebe beim Setting gewünscht hätte. Dem war hier nicht ganz so. Hier war doch ein wenig mehr vorhanden, so dass man sich alles etwas besser vorstellen konnte. Allerdings muss ich sagen, ist dies hier nicht wirklich wichtig, denn dieses Buch lebt von seiner Story.
Leider, kann ich nicht ganz so viel verraten, da ich sonst spoilern würde. Aber man kann sich auf zwei ungleiche Prinzen freuen, eine Heilerin und die Altbekannten Protagonisten aus Band 1.
Was ich zumindest einmal etwas ankratze ist, das sich Ziva irgendwann in einer Zwickmühle befindet. Denn sie soll ein Schwert schmieden, welches in der Lage ist den einen Prinzen zu töten und dem anderen Macht zu verleihen. Tut sie dies, rette sie ihre Schwester und viele andere. Entscheidet sie sich dagegen, muss die Heilerin leiden. Alleine diesen Zwiespalt zu lesen, dieses hin und her, diese Zwickmühle in der sich Ziva befindet ist einfach grandios. Denn als Leser kann man mit ihr mitfühlen. Man fühlt, wie sie abwägt, wie sie überlegt um am Ende eine Möglichkeit zu finden, vielleicht doch beide Seiten zu retten. Mehr sage ich nicht…
Aber, es geht emotional und spannend hoch her.

Alleine dieser kleine Auszug zeigt, es wird spannend und actionreich. Wer dachte in Band 1, wir haben die komplette Action erreicht irrt, denn hier wird noch einmal eine Schüppe drauf gepackt und in meinen Augen wird der Leser damit mehr als gut unterhalten. Denn es erwarten einen außerdem noch Wendungen und Überraschungen, mit denen man nicht gerechnet hat.
Ich glaube die Größte war, dass man eine Message mit auf den Weg bekommt. Egal wie nahe sich Geschwister stehen und wie Abhängig sie mitunter voneinander sind, auch sie sind eigenständige Menschen und wollen ihr Leben leben. Weg aus dem Schatten der Anderen, hin zu einem befreiten Sein. Denn ständig alles gemeinsam machen, gemeinsam entscheiden, bringt einem in nicht jeder Lage etwas. Daher ist es wichtig, seine Eigenständigkeit zu leben und sich zu einer wunderschönen Blüte zu entfalten.
Gepaart wird das Ganze wieder mit dem unvergleichbaren Schreibstil der Autorin. Ich liebe es, wenn es einfach simpel und gradlinig ist. Das erleichtert es, nur so durch die Seiten zu fliegen und sich wegzuträumen.
Zusätzlich erleichtert wird dies natürlich, weil wir wirklich tolle Protagonisten haben, mit denen man gerne Zeit verbringen möchte.
Ziva hat sich in meinen Augen weiterentwickelt. Sie ist aus dem Schatten ihrer Schwester herausgetreten, will selber für sich einstehen, hat ihre Schüchternheit abgelegt und wirkt viel Offener. Sie hat eine wirklich tolle Wandlung durchgemacht, die Stärke und Glaube an sich selbst zeigt.
Kellyn, der Söldner war anfangs etwas Rubik und man konnte nicht wirklich greifen, wie er zu Ziva steht. Doch er unterstützt Ziva nach Leibeskräften, zeigt ihr auf, was sie für ein toller Mensch ist und dass sie keine Angst haben muss, Entscheidungen zu treffen. Er zeigt eine emotionale Seite, die man ihm nicht zugetraut hätte.
Petrick hat mich komplett überrascht. Jemand der keine Gefühle zeigt, eher unscheinbar ist und lieber Everybodys Darling, öffnet sich gegenüber Temra. Das war mit Abstand eine der schönsten Szenen. Emotional ganz groß und hat wirklich hervorragend gepasst.
Temra ist Temra… 😊
Den Leser erwartet eine Story mit vielen Twists, Action, Spannung, Liebe und ein ganz klein wenig Romantik. Ich mochte die Magie, die dieses Buch ausstrahlt und die Paarung der Protagonisten.
Selten sage ich, dass es schade ist, schon nach zwei Büchern Abschied von diesen zu nehmen, ich könnte mir weitere Bände vorstellen und würde mich mehr als darüber freuen.



Meine Bewertung: 5 Sterne
Es gibt keine Kritik, außer einer…wieso ist es zu Ende! Für mich ist der zweite Band noch stärker als der Erste. Er verbindet alle offenen Handlungen miteinander, macht dieses Buch zu einem Leseerlebnis und beschenkt den Leser mit tollen Stunden. Nicht nur wegen der gelungenen Story, sondern auch wegen der tollen Protagonisten. Für mich eine ganz klare Leseempfehlung und das absolut für beide Bände.

Veröffentlicht am 11.01.2023

… spannend, ergreifend & viel mehr Heldin, als sie sich selbst je zugelegt hat....

0

Das Ziva unglaublich ist, haben wir schon im ersten Band Haut nah miterlebt.
Jetzt in dem Moment wo sie noch mehr als ihr eigenes Leben in Gefahr sieht, zeigt sie alle Register, opfert und verteidigt, ...

Das Ziva unglaublich ist, haben wir schon im ersten Band Haut nah miterlebt.
Jetzt in dem Moment wo sie noch mehr als ihr eigenes Leben in Gefahr sieht, zeigt sie alle Register, opfert und verteidigt, beschützend unerschrocken, die sie liebt.

Genau davon handelt das Werk und bietet noch so viel mehr.
Persönlichkeiten, die über sich hinauswachsen und die das Leben lebenswerter machen. Ein Leben, wofür es sich lohnt, zu kämpfen.


An ihrer Seite bestreiten ihre Schwester, der Gelehrte und der Söldner die Reise, überraschen und schockieren. Präsentieren jedoch an vorderster Stelle die tiefsten Emotionen und mutigen Taten.

Eine nervenaufreibend Handlung, erschreckende Verwicklungen und Momente, die einen zu Tränen rühren.

Ein wundervoller Ausgang der Reihe. Meine definitive Leseempfehlung, wer sich von Magie, Ihren Schicksalsschlägen und starken Protagonisten verzaubern lassen möchte.

Ich bleibe daher zutiefst begeistert, beflügelt und atemberaubend von der Entwicklung zufrieden zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

SistersoftheSword

DieMagieunsererHerzen

TriciaLevenseller

Cbj
#Rezension

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2022

Absolut gelungene Fortsetzung

0

Bereits der erste Band von Sisters of the Sword hat mich total begeistert. Ich hatte keinerlei Erwartungen an das Buch und es hat mich absolut umgehauen. Nach dem miesen Cliffhanger war ich sehr gespannt ...

Bereits der erste Band von Sisters of the Sword hat mich total begeistert. Ich hatte keinerlei Erwartungen an das Buch und es hat mich absolut umgehauen. Nach dem miesen Cliffhanger war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung und Band 2 konnte mich ebenso begeistern!

Der Schreibstil hat mich vollkommen überzeugen können, da ich direkt wieder in der Geschichte drin war. Die Handlung knüpft direkt an Band 1 an und wir begleiten Ziva und Kellyn weiterhin auf ihrem Abenteuer.
Ziva ist definitiv zu einer meiner Lieblingsprotagonistinnen geworden. Einerseits ist sie sehr zurückhaltend und schüchtern aber gleichzeitig wächst sie immer wieder über sich hinaus und zeigt wahre Stärke. Auch die Liebesgeschichte zwischen Ziva und Kellyn ist absolut mitreißend. Die Beziehung der beiden entwickelt sich nur langsam und steht nicht im Vordergrund aber trotzdem ist es eine unheimlich süße Geschichte bei der ich bis zum Schluss mitgefiebert habe.

Die Autorin hat es auch in Band 2 wieder geschafft mich von der ersten Seite an mit neuen Charakteren, unvorhergesehenen Wendungen und neuen Entwicklungen zu überraschen und eine absolut gelungene Fortsetzung zu schreiben 🥰

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2023

Spannendes Finale mit sympathischer Protagonistin

0

Enthält Spoiler zum Vorgänger!

Ziva und ihre Freunde haben gewonnen, doch Zivas Schwester Temra wurde schwer verletzt und nur eine magische Heilerin kann ihr Leben noch retten. Ziva macht sich Vorwürfe ...

Enthält Spoiler zum Vorgänger!

Ziva und ihre Freunde haben gewonnen, doch Zivas Schwester Temra wurde schwer verletzt und nur eine magische Heilerin kann ihr Leben noch retten. Ziva macht sich Vorwürfe und kann auch Kellyn noch nicht verzeihen, dass er Temra nicht gerettet hat. Während Ziva oft hin- und hergerissen ist, was ihre magische Begabung betrifft, werden sie in einen Krieg zwischen den herrschenden Prinzen und Prinzessinnen gezogen.

Ziva liebt ihre magischen Waffen; Eisen und ein Schmelzofen sind ihr lieber als die meisten Menschen. Aber inzwischen hat sie schon selbst miterleben müssen, wie gefährlich ihre Waffen in den falschen Händen sein können und muss sich fragen, wie sie in der Zukunft mit ihrer Begabung umgehen möchte. Ein Krieg steht bevor, denn nach dem Tod des letzten Königs ist das Land geteilt und es gibt einige Personen, die die Macht an sich reißen möchten. Natürlich ist eine magisch begabte Schmiedin da sehr gefragt, aber kann Ziva verantworten, dass ihre Kreationen für noch mehr Tod und Zerstörung sorgen könnten?

Ich fand die Charaktere, die Wendungen und besonders Zivas Charakterentwicklung sehr gelungen. Sie war zurückhaltend, aber ihre Gabe, ihr Ruhm und besonders ihre Freunde bringen sie dazu, über sich selbst hinauszuwachsen, auch wenn sie sich dabei viel Zeit lässt. Ihre Schwester ist die wichtigste Person in ihrem Leben, aber Ziva muss auch lernen, Temra ihren Freiraum zu lassen. Und sie hat starke, manchmal verwirrende und widersprüchliche Gefühle für den Söldner Kellyn und weiß nicht, wie sie damit umgehen soll.

Die Protagonisten geraten zwischen die Fronten und müssen ihre Prioritäten und Zukunftspläne überdenken, weil das gesamte Land im Umbruch ist - natürlich ist die Geschichte wieder sehr spannend und vielseitig. Besonders faszinierend fand ich auch die verschiedenen Eigenschaften von Zivas Waffen und die Kämpfe, die sich daraus ergeben. Auch die Frage, ob Waffen zerstören oder beschützen, wurde hier weiter vertieft und es ist ja auch ein sehr wichtiges Thema für Ziva persönlich. Ich fand es schön, dass wir hier mehr von den Reichen der Prinzen und Prinzessinnen und auch mehr verschiedene magische Begabungen gesehen haben. Ich hätte gern noch mehr Zeit in dieser Welt verbracht!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2023

Guter Abschluss

0

Nach dem Ende von Band eins habe ich dem zweiten Teil sehnsüchtig entgegengefiebert. Das Cover gefällt mir wieder richtig gut und es passt zum ersten Band. Mir persönlich gefallen die deutschen Cover auch ...

Nach dem Ende von Band eins habe ich dem zweiten Teil sehnsüchtig entgegengefiebert. Das Cover gefällt mir wieder richtig gut und es passt zum ersten Band. Mir persönlich gefallen die deutschen Cover auch besser als die Originalen. Tricia Levenseller hat einen wirklich tollen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, spannend, emotional und mit einer guten Prise Humor. Die Handlung setzt genau da ein, wo Band eins aufgehört hat und man wird direkt in die Handlung geschmissen. Schon vom ersten Kapitel an, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen so spannend war es. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und innerhalb eines Tages hatte ich das Buch schon durch.

Die Charaktere sind wieder gut ausgearbeitet und sie machen alle auch hier wieder eine gute und nachvollziehbare Entwicklung durch. Besonders Ziva wächst über sich selbst hinaus. Dennoch hat mich ihr innerer Monolog und ihre Unsicherheit manchmal sehr genervt. Die Beziehung zwischen Ziva und ihrer Schwester ist hier etwas in den Hintergrund gerutscht, da Ziva auch lernen musste das ihre Schwester ein eigenes Leben und eigene Wünsche hat. Die beiden Liebesgeschichten fand ich klasse und gut geschrieben. Man konnte die Gefühle gut nachvollziehen und die beiden Schwester haben ihre perfekten Gegenstücke gefunden.

„Die Magie unserer Herzen“ war ein toller Abschluss der Sisters of the Sword Dilogie. Es war ein interessantes Setting, faszinierende Charaktere und eine spannende Handlung. Fantasy Fans kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen.