Cover-Bild Robin vom See - Die Bande zur Rettung der Gerechtigkeit - Band 1

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Magellan
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 160
  • Ersterscheinung: 16.01.2019
  • ISBN: 9783734840548
  • Empfohlenes Alter: ab 9 Jahren
Ulrich Fasshauer

Robin vom See - Die Bande zur Rettung der Gerechtigkeit - Band 1

Alexander von Knorre (Illustrator)

Soll man jemandem helfen, den man gar nicht mag?
Als Robin ein Handy mit einem fiesen Video entdeckt, muss er sich entscheiden. Zwar findet er den dicken Jannik aus seiner Klasse ziemlich doof, aber gilt Gerechtigkeit nicht auch für Blöde? Zusammen mit seinem besten Freund Nils, seiner wilden Cousine Zilli und Kilian aus Berlin nimmt er sich der Sache an. Zwischen Campingplatz, unberührten Seen und Robinsoninsel finden die Freunde heraus, dass mehr hinter dem Video steckt und schlichten nebenbei einen alten Streit.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.06.2019

Gerechtigkeit siegt

0

Nachdem Robin ein Handy mit einem kompromittierendem Video darauf findet steckt Robin ganz schön in der Klemme. Was soll er tun? Hilft man jemandem den man nicht mag?

Zusammen mit seinen Freunden versucht ...

Nachdem Robin ein Handy mit einem kompromittierendem Video darauf findet steckt Robin ganz schön in der Klemme. Was soll er tun? Hilft man jemandem den man nicht mag?

Zusammen mit seinen Freunden versucht Robin rauszufinden, was dahinter steckt und möchte helfen. Aufgelockert wird das Buch durch Zeichnungen, so wird das Lesen noch interessanter. Nach einigen Wirrungen findet das Ganze dann noch ein gutes Ende und neue Freundschaften entstehen. Meinem Sohn (10) und mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist abenteuerlich, lustig und nicht langweilig. Dabei spielen Themen wie Mobbing und Freundschaft eine große Rolle. Dies wirkt aber weder aufgesetzt noch von oben herab. Auch lustige Szenen gibt es, über die wir lachen mussten. Nur die Auflösung ging uns am Ende hin etwas zu schnell, auch wenn sie realistisch ist.

Veröffentlicht am 18.06.2019

Toll gemacht

0

Hier treffen wir auf Robin und seine Bande, die an einem sehr idyllischen Ort leben. Es gibt viel Natur, Lagerfeuerromantik, unberührte Seen und sogar eine Robinsoninsel mit Hängematte, dem liebsten Platz ...

Hier treffen wir auf Robin und seine Bande, die an einem sehr idyllischen Ort leben. Es gibt viel Natur, Lagerfeuerromantik, unberührte Seen und sogar eine Robinsoninsel mit Hängematte, dem liebsten Platz von Robin, denn hier trifft er seine Mutter aus Paris, die mit den Wolken hergedüst kommt.
Es ist aber nicht alles nur so lieblich wie es scheint. Robin plagt gerade ein Problem und zwar eines was den dicken Jannik angeht.
Es gibt von ihm ein Video auf dem Handy, das Robin auf seiner Insel gefunden hat. Der Sache muß man dringend auf den Grund gehen.Robin und seine Bande nehmen sich der Dinge an.
Der Schreibstil ist aussergewöhnlich einprägend. Unterstützt wird das noch von den lustigen schwarz weiss Illustrationen im Innenbereich. Dadurch geht das Lesen zügig voran.
Anfangs haben wir einen Lageplan gefunden. An dem sind wir längere Zeit hängen geblieben, so dass wir uns im Laufe der Geschichte immer gut in die Gegend einfinden konnten.
Schon das Cover hat uns begeistert. Es zeigt eigentlich alles was man in der Geschichte entdecken kann und uns hat es erst recht sehr neugierig gemacht.
Die Charaktere der Kinder und Erwachsenen sind gut gestaltet und dargestellt. Wir haben sofort passende Personen im Bekanntenkreis gefunden, die es hätten sein können.
Vieles wird einem hier nahe gebracht. Familie, Freundschaft, Zusammenhalt, Gemeinsamkeit, Ehrlichkeit, nichts kommt zu kurz. Alles wird in den Handlungen geschickt mit eingebunden und wir werden es mit Sicherheit noch öfters zur Hand nehmen.
Unsere Neugier auf weitere Abenteuer mit Robin und seiner Bande ist auf jeden Fall geweckt.

Veröffentlicht am 13.06.2019

Ein schönes Kinderbuch

0

Inhalt:
Soll man jemandem helfen, den man gar nicht mag?
Als Robin ein Handy mit einem fiesen Video entdeckt, muss er sich entscheiden. Zwar findet er den dicken Jannik aus seiner Klasse ziemlich doof, ...

Inhalt:
Soll man jemandem helfen, den man gar nicht mag?
Als Robin ein Handy mit einem fiesen Video entdeckt, muss er sich entscheiden. Zwar findet er den dicken Jannik aus seiner Klasse ziemlich doof, aber gilt Gerechtigkeit nicht auch für Blöde? Zusammen mit seinem besten Freund Nils, seiner wilden Cousine Zilli und Kilian aus Berlin nimmt er sich der Sache an. Zwischen Campingplatz, unberührten Seen und Robinsoninsel finden die Freunde heraus, dass mehr hinter dem Video steckt und schlichten nebenbei einen alten Streit.

Meine Meinung:

Das Cover ist wunderschön gestaltet und hat sofort mein Interesse geweckt. Die Hauptfiguren sind schön in Szene gesetzt und der Titel steht trotzdem im Vordergrund. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, weshalb ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich wurde nicht enttäuscht und bin sehr froh, es gelesen zu haben. Die Story liest sich sehr schön und der Schreibstil ist flüssig und fehlerfrei. Man kann sich problemlos in alle Situationen und Orte reinversetzen.
Die Handlung an sich ist sehr gut und bildhaft beschrieben. Die Charaktere sind bunt gemischt aber alle sehr wertvoll für die Story. Sonst ist die Geschichte aber sehr spannend und auch emotional geschrieben.
Eine absolute Leseempfehlung von mir.