Cover-Bild Blutkristalle
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 80
  • Ersterscheinung: 03.05.2021
  • ISBN: 9783426527672
Ursula Poznanski

Blutkristalle

Thriller
Stalking im Schnee - ein eiskalter Kurz-Thriller von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski

Ella ist für Wolfram bestimmt, das weiß er, seit er sie das erste Mal gesehen hat. Und das wird auch Ella bald begreifen, dessen ist Wolfram sich sicher. Seit vier Jahren hat sie keine feste Beziehung mehr gehabt, dafür hat Wolfram gesorgt – mit soviel Nachdruck, wie eben nötig war.
Doch seit drei Monaten gibt es Paul, und bei ihm versagen alle Mittel, die bisher zum Erfolg geführt haben. Paul weicht Ella nicht von der Seite, er schirmt sie vor Wolfram ab, er ist ein lästiges Hindernis auf dem Weg zum Glück. Als er gemeinsam mit Ella eine mehrtägige Winter-Wanderung plant, wittert der Stalker seine Chance. Er wird Ella retten, in mehr als nur einer Hinsicht.

Kurz, aber heftig: ein Thriller für eine Nacht.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.05.2021

Eiskalter Buchtipp

0

Die Kurzgeschichte "Blutkristalle" von Ursula Poznanski greift das Thema Stalking auf. Doch anders wie vermutlich erwartet, schreibt die Autorin aus Sicht des Stalkers Wolfram und nicht aus der des Opfers. ...

Die Kurzgeschichte "Blutkristalle" von Ursula Poznanski greift das Thema Stalking auf. Doch anders wie vermutlich erwartet, schreibt die Autorin aus Sicht des Stalkers Wolfram und nicht aus der des Opfers. Dieses wird von Ella verkörpert, wo wir - nebst ihrem neuen Freund Paul - auch schon bei dem wichtigsten Charakter wären. Über Ella und Paul erfahren wir nur das Nötigste, was völlig ausreichend ist.

Über Wolfram dagegen erfahren wir als Antagonist etwas mehr. Die Autorin spielt hier mit Wesenszügen, die ersichtlich machen, wie gestört das Wahrnehmungsgefühl solcher Menschen sein muss. Mit seiner namens- und gesichtslosen Begleitung, welche für ihn eher ein lästiges Anhängsel ist, gleiten wir mühelos durch die Story.

Ella hat ihren Stalker bisher weder zu Gesicht bekommen noch weiß sie, wer er ist. Sie weiß nur eins: Er ist da und er ist gefährlich. Dieser Umstand soll sich Wolframs Meinung nach alsbald ändern und so plant er peinlich genau Pauls Tod, um von Ella wahrgenommen zu werden. Doch ein einfacher Mord kommt da nicht in Frage, es muss ein raffiniert konstruierter Unfall sein. Denn am Ende möchte er doch Ellas Retter und Held sein. Da kommen die Urlaubspläne des Paares gerade wie gerufen.

Dieser Thriller ist kurz und knackig, doch hat alles, was es braucht, um den Leser zu fesseln und zwischendurch den Atem anhalten zu lassen. Ursula Poznanski versteht sich darauf, dem Spruch "In der Kürze liegt die Würze" gerecht zu werden. Sie verliert keine Zeit mit unnötigen Details, sondern fokussiert sich auf das Wesentliche. Am Ende war ich erstaunt und überrascht, denn mit diesem Showdown hätte ich so nicht gerechnet. Ich fand es dann sogar ein wenig schade, dass es eben nur eine Shortstory ist.

Persönliches Fazit: Bisher habe ich immer die Finger von Kurzgeschichten gelassen, denn die können ja aufgrund ihrer Kürze nichts Fesselndes und Ausgereiftes sein. "Blutkristalle" hat mich eines Besseren belehrt. Kurz, knackig und auf dem Punkt. Insbesondere die Täterperspektive fand ich erfrischend. Die Autorin hat mich absolut überzeugt. Ein eiskalter Buchtipp!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2021

Kurz aber knackig

0

Mein erstes Buch von Ursula Poznanski. & ganz sicher nicht das Letzte.  
Es geht um den Stalker Wolfram, der schon ein bisschen durchgeknallt ist. Sein Stalkingopfer ist Ella. Er weiß einfach alles von ...

Mein erstes Buch von Ursula Poznanski. & ganz sicher nicht das Letzte.  
Es geht um den Stalker Wolfram, der schon ein bisschen durchgeknallt ist. Sein Stalkingopfer ist Ella. Er weiß einfach alles von ihr. Wo sie arbeitet, wo sie wohnt, wo sie ihren Kaffee trinkt & was sie in ihrer Freizeit macht. Sein Problem ist Paul, Ella's neuer Freund. Als Ella in einem Forum für Stalkingopfer schreibt das sie eine Wandertour in die Berge plant, ist auch Wolfram mit dabei. Dieser hat dabei nur  Hintergedanken im Kopf. Welche das sind? Erfahrt ihr wenn ihr das Buch selbst lest. :p Das Ende ist anders als erwartet, aber dennoch sehr gut.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, angenehm locker, flüssig, spannend & kurzweilig. Dieser Kurzthriller hat mir wirklich sehr gut gefallen. Einziger Wermutstropfen das Buch hat nur etwa 75 Seiten. Für mich hätten es ruhig noch ein paar mehr sein können. Einfach gut um kurzzeitig sehr gut unterhalten zu werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2021

Interessantes Büchlein für zwischendurch

0

Das Thema Stalking ist etwas, das immer wieder präsent ist und Ursula Poznanski hat mit diesem Mini-Buch eine wirklich sehr authentische Geschichte darüber geschrieben. Es war sehr interessant mitzuverfolgen, ...

Das Thema Stalking ist etwas, das immer wieder präsent ist und Ursula Poznanski hat mit diesem Mini-Buch eine wirklich sehr authentische Geschichte darüber geschrieben. Es war sehr interessant mitzuverfolgen, was in Wolframs Kopf vor sich geht und wie er Ella ausspioniert. Wobei die Geschichte sehr gut begann, im mittleren Teil etwas nachließ und das Ende war dann wieder großartig und kam in der Form für mich sehr überraschend. Aber das Buch ist durchgehend sehr beklemmend und fesselnd, ich fand sie aber nur wenig spannend. Wie gesagt fand ich den Mittelteil etwas schwach, da plätschert das Geschehen so ein bisschen vor sich hin. Aber zusammengefasst ist es ein tolles Büchlein, das man sehr schön an einem gemütlichen Abend auf der Couch mal verschlingen kann. Mir hat es gut gefallen und ich empfehle es gerne weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2021

Mein Fazit zu "Blutkristalle"

0

Kurz und bündig. Trotzdem nicht weniger interessant oder spannend. Ursula Poznanski hat in den wenigen Seiten eine Geschichte erschaffen, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Die Beschreibung der ...

Kurz und bündig. Trotzdem nicht weniger interessant oder spannend. Ursula Poznanski hat in den wenigen Seiten eine Geschichte erschaffen, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Die Beschreibung der Umgebung und die Dialoge waren das, was mich am meisten an diesem Kurz- Thriller fesselte. Und das Ende, das für mich tatsächlich nicht so war, wie erwartet. Es hat mich für die Kürze gut unterhalten können und hatte in meinen Augen auch für diese eben genannte Kürze, keine Schwächen.

Es ist ein Kurz- Thriller. Man sollte nicht erwarten großartiges Hintergrund Wissen zu Charakteren zu bekommen, oder das es zu einem krassen Showdown kommt. Trotzdem was es sehr knackig und hat sich als Kurz- Thriller in meinen Augen auch beweisen können. Die Atmosphäre empfand ich als beengend und auch Wolfram hat mir eine leichte Gänsehaut verpasst. Demnach hat Ursula Poznanski bei mir wohl alles richtig gemacht.

Wenn du die ganze Rezension lesen möchtest, folge mir gerne auf meinen Blog :)

https://calipa.de/2021/06/09/blutkristalle-von-ursula-poznanski-buchrezension/

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2021

Eisige Spannung

0

Blutkristalle von Ursula Poznanski
erschienen bei Knaur

Zum Inhalt

Ella ist für Wolfram bestimmt, das weiß er, seit er sie das erste Mal gesehen hat. Und das wird auch Ella bald begreifen, dessen ist ...

Blutkristalle von Ursula Poznanski
erschienen bei Knaur

Zum Inhalt

Ella ist für Wolfram bestimmt, das weiß er, seit er sie das erste Mal gesehen hat. Und das wird auch Ella bald begreifen, dessen ist Wolfram sich sicher. Seit vier Jahren hat sie keine feste Beziehung mehr gehabt, dafür hat Wolfram gesorgt – mit so viel Nachdruck, wie eben nötig war.
Doch seit drei Monaten gibt es Paul, und bei ihm versagen alle Mittel, die bisher zum Erfolg geführt haben. Paul weicht Ella nicht von der Seite, er schirmt sie vor Wolfram ab, er ist ein lästiges Hindernis auf dem Weg zum Glück. Als er gemeinsam mit Ella eine mehrtägige Winterwanderung plant, wittert der Stalker seine Chance. Er wird Ella retten, in mehr als nur einer Hinsicht.
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Diese Kurzgeschichte der Autorin spielt in einer eisigen Berglandschaft, was mir sehr gut gefiel. Das Setting und auch die dazugehörige Atmosphäre fand ich stimmig gewählt. Erzählt wird die Story in der dritten Person.

Ella wird von Wolfram gestalkt – was an sich schon ein heftiges und vor allem ernst zu nehmendes Thema ist. Die Geschichte wird aus Wolframs Sicht geschildert und so bekommt der Leser hautnah seine abgedrehten Tötungsfantasien mit. Außerdem hält er zwischendurch immer Zwiegespräche, was ich sehr interessant und gut gemacht fand. Ein beeindruckender Blick auf seine psychische Verfassung. Die Figuren wirkten authentisch und die Geschichte fand ich spannend. Gerade diese eisige Kälte in den Bergen und die dazugehörigen Wanderungen erzeugten bei mir eine Gänsehaut. Das Ende war für mich sehr überraschend, aber leider fehlte mir hier eine Information. Ich möchte auf keinen Fall zu viel verraten, aber wir sagen mal so: Es passiert etwas, was mich überraschte, aber wie es dazu kam, bleibt leider im Dunkeln. Die Wendung kam praktisch aus dem Nichts und dies hat mich ein wenig gestört. Es macht die Geschichte nicht ganz so rund, wie erhofft. Ansonsten aber eine Leseempfehlung an jeden Thriller-Leser und natürlich ein Muss für Ursula Poznanski-Fans. Ihr Schreibstil ist erneut klasse und selbst auf so wenigen Seiten stellt sie ihr Können ein weiteres Mal unter Beweis.


Zum Autor

Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren, wo sie mit ihrer Familie auch heute lebt. Die ehemalige Medizin-Journalistin ist eine der erfolgreichsten Autorinnen deutscher Sprache: Mit ihren Jugendbüchern (zuletzt «Erebos 2») steht sie Jahr für Jahr ganz oben auf den Bestsellerlisten, ihre Thriller für Erwachsene erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit. Nun hat sie eine der ungewöhnlichsten Heldinnen der Kriminalliteratur geschaffen – eine Blumenhändlerin mit dunkler Vergangenheit…


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

80 Seiten
ISBN 978-3-426-46181-5
Preis: 8 Euro
erschienen bei https://www.droemer-knaur.de/
Leseprobe https://www.droemer-knaur.de/buch/ursula-poznanski-blutkristalle-9783426461815

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere