Cover-Bild Der Himmel ist hier weiter als anderswo
(51)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 25.05.2021
  • ISBN: 9783749901043
Valerie Pauling

Der Himmel ist hier weiter als anderswo

Unter dem weiten Himmel des Alten Landes

Seit dem Tod ihres Mannes ist die Geigerin Felicitas allein für die gemeinsamen vier Kinder verantwortlich. Als sie ihren Job verliert, folgt der nächste Schlag, denn ihre Wohnung wird ihnen gekündigt. Da setzt sie alles auf eine Karte: Sie investiert ihre letzten Rücklagen in einen leerstehenden Gasthof und zieht mit ihren Kindern ins Alte Land.
Empfangen wird die Familie von einer neugierigen Dorfgemeinschaft und einer Schwalbenkolonie im Garten. Mit Hilfe ihres neuen Nachbarn füllt Fee den Gasthof wieder mit Leben. Doch ein Unfall und unvorhergesehene Kosten bedrohen das fragile Gleichgewicht. Erst als sie sich auf ihre eigene Stärke besinnt, geschieht etwas, womit sie nicht gerechnet hatte: Sie beginnt, zwischen den Flüssen und dem schier unendlichen Horizont des Alten Landes, langsam zu heilen …

»[…]hat gute Chancen der Altes-Land-Roman des Sommers zu werden.« »Pauling schreibt flüssig und elegant.« Anpning Richter, Stader Tageblatt, 14.06.2021

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.07.2021

Bewegender Neuanfang

0

Felicitas genannt Fee, eine begnadete Geigerin, ist nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes vor zwei Jahren allein für ihre vier Kinder verantwortlich. Sie selbst ist seitdem in einem Trauma gefangen und ...

Felicitas genannt Fee, eine begnadete Geigerin, ist nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes vor zwei Jahren allein für ihre vier Kinder verantwortlich. Sie selbst ist seitdem in einem Trauma gefangen und kann ihren Beruf nicht mehr ausüben. Als ihr auch noch die Wohnung in der Stadt gekündigt wird, beschließt sie spontan, vom letzten Geld ein lange leerstehendes Gasthaus im Alten Land zu erwerben, das der Familie viel Platz bietet.
Trotz der erwarteten Widerstände, leben sich ihre Kinder gut im neuen Domizil ein. Doch das Gebäude hat größere Schäden als gedacht. Mit Hilfe ihres stillen Nachbarn Jesko, versucht Fee, das Haus auf Vordermann zu bringen. Doch es mangelt an Geld und so beschließt die Familie, ein Café zu eröffnen. Und dann sind da noch die zarten Gefühle für Jesko. Schafft es Fee mit Hilfe ihrer Familie ihr Trauma zu überwinden und sich auf eine neue Liebe einzulassen?

Der Roman, dessen Cover zart und ansprechend gestaltet ist, erzählt sehr gefühlvoll und berührend aus dem Leben einer liebenswerten Familie, dem Kampf einer Mutter für ihre Kinder und den Erhalt ihrer liebgewonnenen neuen Heimat.
Besonders gut gefällt mir, wie die unterschiedlichen Charaktere der Kinder, ihre Bedürfnisse und Stärken ausführlich und gut beschrieben werden. Fee versucht es allen Recht zu machen und steht sich dabei manchmal selbst im Weg. Vor allem Mütter werden das sehr gut nachvollziehen können. Meiner Meinung nach ist das Buch sehr lesenswert und geht ans Herz, ohne zu übertreiben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

lass los und fliege

0

Das wunderschöne, leichte Buchcover hat mich sofort angesprochen. Es trägt den Sommer in sich.

Die Geschichte die sich dahinter verbirgt spielt im "Alten Land", ein Teil der Elbmarsch südlich der Elbe ...

Das wunderschöne, leichte Buchcover hat mich sofort angesprochen. Es trägt den Sommer in sich.

Die Geschichte die sich dahinter verbirgt spielt im "Alten Land", ein Teil der Elbmarsch südlich der Elbe in Hamburg und in Niedersachsen. Ein wunderbarer, fruchtbarer Flecken Erde.

Dort möchte Fee mit ihren vier Kinder einen Neuanfang starten. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes setzt sie alles auf eine Karte und kauft einen alten Gasthof, um ihn wieder zum Leben zu erwecken und für die Familie eine Lebensgrundlage zu schaffen.

Die Geschichte ist wunderbar geschrieben und erzählt von den Höhen und Tiefen dieses Vorhabens, vom Zusammenhalt der Familie und den täglichen Problemen. Das Leben dort ist nicht leicht, begegnen die Bewohner der Familie doch mit Skepsis.

Die Protagonisten sind sehr facettenreich, allen voran die Kinder von Fee. Es werden verschiedenen Themen verarbeitet und zeigt auf, dass es immer wieder aufwärts geht.

Ein sehr berührendes Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Neuanfang

0

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen

Fee und ihre vier Kinder stehen vor einem Neuanfang im Alten Land. Sie versuchen ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen, ihr Trauma ...

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen

Fee und ihre vier Kinder stehen vor einem Neuanfang im Alten Land. Sie versuchen ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen, ihr Trauma zu verarbeiten und nebenbei einen alten Gasthof zum Cafe umzubauen. Das ist alles andere als leicht und stellt sie vor viele Probleme.

Der Zusammenhalt der Familie ist bewunderswert, die Unterstützung der Kinder, die alle ihre eigenen Probleme in der neuen Umgebung, in der Schule haben, sind bewundernswert. Alle Figuren sind sehr gut ausgearbeitet und kommen authentisch rüber. Man fühlt mit Fee mit, ihrer Trauer, um ihren verstorbenen Mann, die sie schwer loslässt. Aber dank der Hilfe er Kinder beginnt sie wieder zu leben. Die fünf kommen langsam an.

Die Geschichte wird sehr gut erzählt und lässt viele Themen zur Sprache kommen. Ich kann sie nur weiterempfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2021

schöne Unterhaltung

0

Wenn man dieses Buch liest, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass dies Unterhaltungslektüre ist. Löcker und beschwingt und ein bisschen romantisch , aber kein Buch mit hohem Anspruch. Aber auch ...

Wenn man dieses Buch liest, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass dies Unterhaltungslektüre ist. Löcker und beschwingt und ein bisschen romantisch , aber kein Buch mit hohem Anspruch. Aber auch Unterhaltungslektüre muss gut gestaltet sein und dies ist dieses Buch. Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt, habe mit Felicitas, der Protagonistin dieses Romans mitgelitte und ich fand nicht, dass wie eine Rezensentin schrieb, Felicitas zu sehr mit sich selbst beschäftigt war, sondern sie hat der Situation angemessen reagiert. Aber worum geht es überhaupt.

Felicitas hat ihren Mann durch einen Herzinfarkt sehr plötzlich verloren und das mit Ende 30. Sie steht jetzt mit ihren 4 Kindern alleine da, verliert auch noch ihren Job und hat mit ihrer kleinen Wohnung in Hannover auch nicht die optimalte Unterkunft für ihre 4 Kinder. Sie wagt den Weg ins Ungewisse, zieht in einen Gasthof im Alten Land und versucht sixch dort eine neue Existenz aufzubauen, was nicht immer einfach ist.

Auch wenn in diesem Buch einiges vorhersehbar ist, einige Klischees bedient werden und es keine hohe Unterhaltung ist, habe ich dieses Buch sehr gerne gelesen. Ich fand es sehr atmosphärisch, sehr realistisch, was die Familie anging und auch schön geschrieben. Deshalb vergebe ich auch 5 Sterne und empfehle es sehr gerne weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2021

ein sehr schönes Buchcover

0

Das Buch "Der Himmel ist hier weiter als anderswo" von Valerie Pauling überzeugt schon mit einem sehr schönem Buchcover. Das Buch fällt auf und durch den Klappentext bzw. der Leseprobe bist du drin im ...

Das Buch "Der Himmel ist hier weiter als anderswo" von Valerie Pauling überzeugt schon mit einem sehr schönem Buchcover. Das Buch fällt auf und durch den Klappentext bzw. der Leseprobe bist du drin im Buch und möchtest mehr erfahren. Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm und flüssig, du kommst gut ins Lesen.

Auch bei diesem Buch ist es mir passiert, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich wollte wissen wie es weitergeht mit Felicitas und ihren Kindern. Sie ist sehr sensibel und doch sehr stark. Durch den Tod ihres Mannes musste sie einen neuen Weg einschlagen und gleichzeitig für ihre Kinder da sein. Das gelingt nicht immer gut. Sie schafft es - irgendwie. Ich fand das Thema Neuanfang und Zuversicht nach einem Schicksalsschlag sehr gut beschrieben. Auch die beginnende Hoffnung und sich Hilfe nehmen. Die Gemeinschaft des Ortes ist ihr sicher.

Ein schönes Buch für entspannte Stunden im Park, im Zug oder auf dem Balkon. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere