Cover-Bild Was für immer bleibt
(34)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 19.08.2019
  • ISBN: 9783745700244
Vanessa Carnevale

Was für immer bleibt

Seit Gracies Unfall ist alles anders. Doch das Schlimmste ist: Gracie hat keine Ahnung, wie es vorher war. Sie hat jedes Detail ihres bisherigen Lebens vergessen und muss sich entscheiden: Will sie ein Leben leben, das aus den Erinnerungen anderer besteht, oder will sie neu beginnen und selbst herausfinden, wer sie wirklich ist? Also flieht Gracie auf die leer stehende Blumenfarm ihrer Mutter. Sie hofft, dass sie dort einige ihrer Erinnerungen wiederfinden und es vielleicht schaffen kann, wieder Gefühle für den Mann zu entwickeln, der sie so bedingungslos liebt, dass er bereit ist, sie gehen zu lassen.

»Eine wunderbare Geschichte über zweite Chancen, wenn man sie am wenigsten erwartet.« Leserstimme auf Netgalley

»Diese Geschichte ist unglaublich bewegend und wunderschön erzählt. ›Was für immer bleibt‹ erinnert uns daran, dass Liebe keine Fehler macht und wie viel Kraft wir daraus schöpfen können, unsere Träume zu verwirklichen.« Kelly Rimmer, Autorin von »So blau wie das funkelnde Meer«

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.07.2020

Wunderschön und berührend

0

Die Farben und auch die gesamte Aufmachung des Covers haben mich direkt angesprochen.
Der Klappentext hat mich umgehauen.

Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Mich hat das Thema des Buchs sehr ...

Die Farben und auch die gesamte Aufmachung des Covers haben mich direkt angesprochen.
Der Klappentext hat mich umgehauen.

Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Mich hat das Thema des Buchs sehr berührt. Der Schreibstil war wunderbar. Auch die schönen, lustigen Momente sind trotz Dramatik nicht zu kurz gekommen.
Ich habe noch nie so sehr mit Protagonisten mitgehofft, mitgebangt und mitgelitten, wie in diesem Buch.

Es ist einfach fantastisch und gehört definitiv zu meinen Lieblingen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2020

tolles Buch

0

"Ich will mich zu meinen eigenen Bedingungen erinnern. Ich will mich nicht an Dinge erinnern, weil du oder jemand anderes, der mich kennt, sich auf eine bestimmte Weise an sie erinnert. Ich will keine ...

"Ich will mich zu meinen eigenen Bedingungen erinnern. Ich will mich nicht an Dinge erinnern, weil du oder jemand anderes, der mich kennt, sich auf eine bestimmte Weise an sie erinnert. Ich will keine Geschichten darüber hören, wie die Dinge waren und wie ich mich dabei gefühlt habe. Ich will es selbst wissen und selbst fühlen. Wie kann ich sonst sicher sein, ob das, was ich fühle, echt ist und wirklich zu mir gehört?"


Als ich dieses wunderschöne Cover sah und den Klappentext überflogen habe, stand für mich fest, dass ich dieses Buch lesen muss und was soll ich sagen. Ich liebe es!

Der Schreibstil von Vanessa hat mir richtig gut gefallen, ganz besonders die Briefe, habe es mir angetan. Mehr als einmal haben sie mich zu Tränen gerührt und diese Geschichte in meinen Augen zu etwas besonderem gemacht.

Man ist direkt mitten drin in der Geschichte, was mir sehr gut gefehlt und den Einstieg um einiges leichter macht. Durch diese Art, konnte ich die Gefühle und Gedanken sehr gut nachvollziehen und man hat das Gefühl alles mitzuerleben. Vor allem die Hilflosigkeit von Grace und wie schlimm dieser Umstand für sie ist, spürt man so noch mehr und lässt einen mehr fühlen.

Jedoch konnte ich nicht alles zu 100 % nachvollziehen, es hab Momente, wo ich ihre Entscheidung nicht verstand. Aber das ist okay. Man weiß nie, wie man selbst in manchen Situationen reagieren wurde.

.„Was für immer bleibt“ ist eine wunderschöne Geschichte.


Eine Geschichte über die Liebe und was im Leben wirklich zählt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2020

Was für immer bleibt?!

0

Meinung:
Leider konnte mich dieser Liebesroman nicht vollkommen überzeugen.Der Einstieg in die Geschichte fiel mir schon realtiv schwer und ich brauchte ziemlich lange, um wirklich in der Geschichte von ...

Meinung:
Leider konnte mich dieser Liebesroman nicht vollkommen überzeugen.Der Einstieg in die Geschichte fiel mir schon realtiv schwer und ich brauchte ziemlich lange, um wirklich in der Geschichte von Gracie anzukommen.Der Schreibstil war noch einer der wenigen Punkte,die positiv an dem Buch sind, denn dieser ist flüssig und durch ihn, kann man das Buch auch relativ schnell "weglesen"

Gracie fand ich oft echt ziemlich nervig und es gab Stellen,da hätte ich ihr am liebsten eine geklatscht. So genervt, hat mich ihr Verhalten stellenweise.

Einfach zu lesen, nur Gracie und die Geschichte selber haben große Schwächen.
Mittelmäßige 3 von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2019

Schöne Lebensgeschichte

0

Das Thema im Klappentext gefiel mir direkt, daher musste ich diese Geschichte einfach lesen.

Es geht um Gracie, die sich nach einem Unfall an nichts mehr erinnern kann. Sie weiß nicht wer sie gewesen ...

Das Thema im Klappentext gefiel mir direkt, daher musste ich diese Geschichte einfach lesen.

Es geht um Gracie, die sich nach einem Unfall an nichts mehr erinnern kann. Sie weiß nicht wer sie gewesen ist und was vorher war, daher muss sie sich entscheiden ob sie ein Leben führen will, welches aus Erinnerungen anderer besteht oder neu beginnen und selbst herausfinden wer sie wirklich ist. Sie flieht auf die Blumenfarm ihrer Mutter und hofft dort ihre Erinnerungen wiederzufinden und auch die Gefühle für den Mann zu entwickeln, der sie so sehr liebt, dass er bereit war sie gehen zu lassen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und flüssig, so dass man sehr schnell in der Geschichte drin ist. Ich konnte Gracies Gedanken und Ängste nachvollziehen nachdem ihr Leben wie ausradiert erschien. Sie tat mir leid und ich fand es sehr emotional was sie erleben musste, allerdings konnte ich manchmal ihre Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen. Um andere nicht zu verletzten und zu sich selbst zu finden fuhr sie zu der Blumenfarm ihrer Mutter, die sehr gut beschrieben wurde. Für mich war der Teil mit den Blumen leider nicht ganz das Wahre, daher hab ich diese Seiten auch etwas überflogen und muss dafür einen Stern abziehen. Aber für Leser, die sich für Blumen und Gärtnern interessieren, wird diese Geschichte etwas ganz besonderes, zusätzlich zu diesen vielen emotionalen Zitaten, die zum nachdenken anregen.

- „Manchmal tun wir das, von dem wir glauben, dass wir es tun sollten, anstatt dem, was wir wirklich wollen“. -

Die Geschichte hat mich außer dem Teil mit dem Blumen sehr gefesselt und das Ende hatte eine überraschende Wendung, die ich so nicht erwartet hätte und ich musste ein paar Tränen vergießen. Sie wird mir bestimmt länger im Gedächtnis bleiben und das macht eine Geschichte für mich besonders.

FAZIT

Eine wunderschöne und emotionale Geschichte über eine Frau, die sich neu finden muss und über die Liebe zu Blumen, aber auch darüber was im Leben wirklich wichtig ist. Ich empfehle das Buch sehr gern weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2019

Konnte mich nicht überzeugen

0

Mich hat der Inhalt dieses Buches sofort angesprochen und auch das Cover hat mich überzeugt. Leider kann ich das Buch nur mit drei Sternen bewerten. Gracie verliert ihr Gedächtnis und lässt niemanden an ...

Mich hat der Inhalt dieses Buches sofort angesprochen und auch das Cover hat mich überzeugt. Leider kann ich das Buch nur mit drei Sternen bewerten. Gracie verliert ihr Gedächtnis und lässt niemanden an sich ran. Weder ihre beste Freundin, noch ihren Verlobten. Sie flüchtet auf das Land ihrer Mutter und lernt Flynn kennen. Kann er ihre Erinnerungen wecken?
Leider konnte mich das Buch nicht in seinen Bann ziehen. Mir fehlte der Funke, und obwohl sich die Geschichte zum Schluss noch einmal dreht, in eine Richtung mit der man nicht gerechnet hat, konnte sie mich nicht richtig begeistern. Gracie´s Handlungen sind zwar einerseits logisch für mich doch gerade in so einer Situation wäre es doch wichtig, Vertrauenspersonen neben sich zu haben. Natürlich muss sie viele Entscheidungen treffen aber ob ihre Reaktion die richtige ist? Ich wurde einfach nicht warm mit ihr...
Auch die anderen Charaktere konnten mich nicht so richtig fesseln, vielleicht liegt es auch an der Handlung, die ich so nicht erwartet hatte.
Nichtsdestotrotz ein Lesevergnügen nur leider nicht meines.