Cover-Bild WHERE MY Heart BELONGS - Moonlight Shadow
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,90
inkl. MwSt
  • Verlag: VAJONA Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 520
  • Ersterscheinung: 11.11.2020
  • ISBN: 9783948985004
Vanessa Fuhrmann

WHERE MY Heart BELONGS - Moonlight Shadow

Seine kristallklaren, blauen Augen funkeln gefährlich.
Ich weiß, dass er mein Verderben sein wird.

Fay will alles hinter sich lassen, als sie ihr Studium am Trinity College in Dublin beginnt. Sie ist fest entschlossen, sich nicht zu verlieben, doch direkt auf der ersten College-Party lernt sie den unverschämt gutaussehenden, wohlhabenden Grover Nashville kennen. Er ist das genaue Gegenteil von ihr und trotzdem scheint er sich für sie zu interessieren. Was Fay aber nicht weiß: Grover hat einen Zwillingsbruder, der nach seinem Rauswurf an einem Jungeninternat nach Dublin zurückgekehrt ist. Und dieser will nur eines: Rache an seinem Bruder. Fay ist das perfekte Ziel für Garret, um Grover richtig tief ins Herz zu treffen.

»Geheimnisvolle Intrigen, prickelnde Leidenschaft und ungeahnte Wendungen machen diesen Roman zu einem spannenden, unvergesslichen Leseerlebnis. Dark Romance trifft auf New Adult. Diese Mischung ist gleichermaßen gefährlich wie faszinierend und fesselte mich an die Seiten.«
Esther von book.wide

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.12.2020

Ein gelungener Auftakt

0

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Durch den Schreibstil der Autorin bin ich gleich gut in die Geschichte ...

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Durch den Schreibstil der Autorin bin ich gleich gut in die Geschichte hinein gekommen und ich muss sagen, dass mir auf jeden Fall nicht langweilig wurde. Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen und hatte einige unerwartete Wendungen.
Fay war mir gleich sympathisch, sie zieht ihr Ding durch und lässt sich von anderen nicht beirren. Sie ist ein starker Charakter und hat diese Eigenschaft auch im laufe der Geschehnisse nicht abgelegt, was mir gut gefallen hat. Allerdings hat sie manchmal auch recht impulsiv gehandelt und war mir an einigen Stellen einfach zu leichtgläubig.
Kommen wir nun zu den Zwillingen Garret und Grover, die sich abgrundtief hassen und die den Bad Boy und den Good Boy per excellence darstellen. Besonders bei Grover hat sich bei mir das Problem ergeben, dass er mir einfach zu wenig Kanten hatte. Er war einfach zu gut, zu nett, zu süß und liebevoll und auch etwas zu schleimig. Garret wirkt zwar berechnend und kalt, aber ich habe das Gefühl das hinter seiner Fassade noch etwas anderes steckt. Auch seinen Hass auf die Familie konnte ich voll nachvollziehen, also man merkt ich bin Team Garret. Ich denke auch das der Schein bei den beiden Brüdern trügt und sie vielleicht genau das Gegenteil davon sind, wie sie scheinen.
Die Dreiecksbeziehung mit den Zwillingen und Fay hat mir gut gefallen, allerdings muss ich sagen, dass ich ihre Gefühlsentwicklung nicht ganz nachvollziehen konnte und mir auch gerade die Entwicklung der Beziehung von Grover und Fay etwas zu schnell ging.
Insgesamt hat mir dieser Auftakt gut gefallen, denn er war spannend und konnte mich mitreißen. Besonders gespannt bin ich auf die Entwicklung der Zwillinge in Band zwei.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Trotz einiger Kritikpunkte eine tolle Geschichte

0

Ich muss sagen dass es mir extrem schwer fällt, dieses Buch zu bewerten. Einerseits fand ich die Geschichte an sich wirklich richtig gut, andererseits habe ich aber auch einiges zu bemängeln.

Das Cover ...

Ich muss sagen dass es mir extrem schwer fällt, dieses Buch zu bewerten. Einerseits fand ich die Geschichte an sich wirklich richtig gut, andererseits habe ich aber auch einiges zu bemängeln.

Das Cover ist wirklich wunderschön gestaltet und trifft total meinen Geschmack! Auch die Farben finde ich extrem schön kombiniert.

Der Klappentext klang ja mal richtig gut! Ich liebe Bücher mit Zwillingen und vorallem diese Zwillingsspielchen haben es mir total angetan. Daher war klar dass ich dieses Buch unbedingt lesen will!

Der Schreibstil war..irgendwie gewöhnungsbedürftig. Einerseits war er total flüssig und locker sodass ich das Buch innerhalb von 2 Tagen ausgelesen habe – und das bei über 500 Seiten – andererseits hat mir an mancher Stelle die Feinfühligkeit und die Tiefe gefehlt.
Ich bin also total im Zwiespalt. Allzu extrem hat es mich jedoch nicht gestört, denn sonst wäre ich nicht so im Lesefluss gewesen. Vielleicht lag es auch daran, dass das Buch aus 3 Sichtweisen erzählt wurde und ich mich immer wahnsinnig auf die Kapitel aus Garrets Sicht gefreut habe.

Die Protagonistin Fay war mir am Anfang absolut unsympathisch. Einerseits fand ich es toll, dass sie so rebellisch war, ihr eigenes Ding gemacht hat und sich nichts sagen hat lassen. Auch optisch weicht sie in vielerlei Hinsicht von der Norm der typischen New Adult/Dark Romance Protagonistinnen ab – das fand ich super! Aber sie ging mir leider unfassbar auf die Nerven. Einerseits hat sie eine total lockere Art, andererseits hat sie in der ersten Hälfte des Buches immer wieder eine bestimmte Thematik erwähnt und sich selbst irgendwo bemitleidet was sie mir einfach madig gemacht hat. Aber irgendwo zwischen der ersten und der zweiten Hälfte des Buches, hat sie das abgelegt und wurde mir so Stück für Stück doch ein bisschen sympathischer. Ich konnte zwar viele ihrer Handlungen nicht wirklich nachvollziehen, aber dennoch empfand ich sie letztendlich als gute Protagonistin.

Grover – tja, er wird als absoluter Good Guy dargestellt – was er in meinen Augen aber definitiv nicht ist. Er war in meinen Augen zwar nach Außen hin und zu Fay wirklich nett und zuvorkommend und alles, aber hinter der perfekten Fassade lodert ein richtig gemeiner, berechnender Arsc.. Sorry, aber er ist einfach nicht so perfekt und der gute Sohn wie er dargestellt wird. Er hat richtig Dreck am Stecken ich weiß nur noch nicht was genau es ist. Aber meine Intuition sagt mir dass man ihm nicht allzu sehr trauen sollte.

Garret hingegen ist augenscheinlich der absolute Bad Boy – komischerweise fand ich ihn von der ersten Sekunde an total sympathisch. Bei ihm wirkt es genau umgekehrt wie bei seinem Zwilling. Nach außen Hin Arsc.. und berechnend und eiskalt, aber innerlich ist er nach meiner Vermutung ein Good Guy. Ich glaube hinter ihm steckt so viel mehr als man im ersten Moment vermutet. Daher hab ich mich immer riesig auf die Kapitel gefreut, die aus seiner Sicht geschrieben wurden.
Ich bin in jedem Fall Team Garret. Denn trotz dessen dass wohl etwas richtig heftiges passiert ist, ist er immer noch loyal seinem Bruder gegenüber, auch wenn der das meiner Meinung nach gar nicht verdient hätte.

Die Geschichte an sich hat mir ja wirklich sehr gut gefallen. Durch diese Zwillingssache war definitiv Spannung vorhanden, die sich durch das ganze Buch gezogen hat und die auch den Lesefluss total am Laufen gehalten hat. Das Buch wird ja als New Adult mit Dark Romance Elementen beworben und dem kann ich auf jeden Fall zustimmen. Es ist definitiv an mancher Stelle Dark Romance angehaucht, aber auch nicht zu viel. Hauptsächlich empfand ich es dennoch als New Adult Roman. War die erste Hälfte des Buches großteils noch eher ruhiger und entspannt, so ging es in der zweiten Hälfte dann richtig ab. Es gab eine Wendung und einen heftigen Epilog. Tatsächlich hatte ich aber genau mit dieser Wendung und überraschenderweise auch mit genau diesem Epilog gerechnet. Ich weiß auch nicht, ich hatte es irgendwie im Gefühl dass alles so kommen würde.

Ob ich die Geschichte nun weiterempfehlen kann? Bis zur ersten Hälfte hätte ich gesagt: Nein. Aber nach der zweiten Hälfte des Buches ist es auf jeden Fall ein klares Ja! Garret hat mir einfach total die Geschichte gerettet. Ich bin schon total neugierig auf den zweiten Band denn es sind wirklich viele Fragen offen geblieben und nach dem Ende wird Band 2 vermutlich sehr emotional.

Veröffentlicht am 01.11.2020

Unglaublich spannend und intensiv!

0

Zum Inhalt:
Als Fay ihr neues Leben am College, weit entfernt von ihrem Zuhause beginnen möchte, hätte sie nicht damit gerechnet, die Aufmerksamkeit von Grover zu erlangen – dem begehrtesten Junggesellen ...

Zum Inhalt:
Als Fay ihr neues Leben am College, weit entfernt von ihrem Zuhause beginnen möchte, hätte sie nicht damit gerechnet, die Aufmerksamkeit von Grover zu erlangen – dem begehrtesten Junggesellen der Stadt. Was sie nicht ahnt ist, dass dieser einen Zwillingsbruder Namens Garret hat, der nach Rache lechzt …

Meine Meinung:
Mit dem Roman „Where My Heart Belongs“ haltet ihr eine unsagbar spannende Mischung aus New Adult und Dark Romance in den Händen. Eine Mischung wie diese, habe ich bisher noch nicht gelesen und ich hätte bei weitem nicht damit gerechnet, dass es so gut werden könnte. Es handelt sich um den ersten Band einer zweiteiligen Buchreihe, welche im Vajona Verlag veröffentlicht wird. Vanessa Fuhrmann – die Autorin der Bücher – hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil. Auch wenn ich Zeit brauchte, um mich an den Stil zu gewöhnen, war es schlussendlich ein tolles Leseerlebnis. Trotz der Länge des Buches, gab es keinen Moment, der mich langweilte, oder in dem die Spannungskurve absackte. Die Aufmachung der Kapitel, welche mit einem Zitat starten, sind für mich perfekt gewesen. Außerdem wird der Roman aus den Sichtweisen der drei Hauptprotagonisten geschrieben: Fay, Grover und Garret – dies verschaffte mir den perfekten Einblick in die Gefühlswelten, was dringend notwendig war, da diese doch recht komplex sind. Fay lernt man zunächst kennen und sie ist eine starke, vom Leben geprägte und liebenswürdige Protagonistin. Es brauchte etwas, bis ich einen Draht zu ihr fand, doch je mehr Details man erfuhr, desto mehr verstand ich, aus welchen Beweggründen sie handelte. In dem ein- oder anderen Punkt schrieb ich ihr eine gewisse Naivität zu, doch dies hat es nur noch spannender gemacht. Grover – der zweite Protagonist, den man kennenlernte – ist für mich der Good Guy gewesen. Gutaussehend, sympathisch, beliebt und trotzdem faszinierend. Zu ihm verspürte ich eine Art Hassliebe. Seine Eltern führen ein gigantischen Modeimperium und Grover darf in die Fußstapfen seines Vaters treten. Ihm flog vieles zu und er darf sich in der Anerkennung seines Vaters sonnen. Mal liebte ich ihn, für seinen sympathischen Charakter und mal mochte ich ihn nicht, für seine Ansichten. Der Zwillingsbruder mischt den Roman erst so richtig auf. Garret, der Bad Boy des Buches. Er war spannend, faszinierend, geheimnisvoll und ziemlich düster. Ja, er brachte das Dark Romance in das Buch und es gefiel mir richtig gut. Er soll geheimnisvoll bleiben – deswegen verrate ich euch nichts weiter! Insgesamt hat mir das Buch wunderbar spannende und intensive Lesestunden geschenkt. Es gab zwar kleine Punkte, die ich in der Aussprache und im Inhalt bemängele, doch das ist Geschmacks- und Ansichtssache. Überzeugt euch selbst von diesem Werk.

Fazit:
Mit einer faszinierenden Mischung aus New Adult und Dark Romance erschafft Vanessa Fuhrmann eine Geschichte, voller Leidenschaft, Intrigen, Familiengeheimnissen und ungeahnten Wendungen. Dieses Buch hat mich durchweg sehr gut unterhalten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.10.2020

Ein Liebesroman mit düsteren Elementen und Plot-Twists, die dich mit der Geschichte mitziehen!

0

Schon als Vanessa Fuhrmann das Cover und den Klappentext veröffentlicht hat, hat mich „Where My Heart Belongs“ angesprochen. Es war klar, dass ich es unbedingt lesen muss.

Vanessa hat einen super Schreibstil, ...

Schon als Vanessa Fuhrmann das Cover und den Klappentext veröffentlicht hat, hat mich „Where My Heart Belongs“ angesprochen. Es war klar, dass ich es unbedingt lesen muss.

Vanessa hat einen super Schreibstil, der die Figuren richtig lebendig macht. Das Buch war deshalb auch sehr angenehm zu lesen.

Die Geschichte selber hat mir echt gut gefallen. Ich mag die etwas düsteren Elemente, die in das Buch einfließen. Wie Vanessa die Rache von Garret umgesetzt hat, fand ich auch sehr einfallsreich und ich war richtig hin- und hergerissen. Die Geschichte hat sehr viele Wendungen, wodurch man nie weiß, was als nächstes passiert, doch genau das mochte ich so sehr daran. Und das Ende ist ja der Oberknaller. Ich weiß definitiv nicht, ob ich es aushalte bis „Where My Love Belongs“ am 17. März 2021 erscheint. Ach Vanessa, dieses Ende – das kannst du mir doch nicht antun!

Aber widmen wir uns den Charakteren. Fay finde ich eine sehr bodenständige Frau. Ich mag ihre sture Art wirklich gerne. Es ist ihr egal, was andere von ihr halten, sie kleidet sich wie sie will und sie macht das, was sie für richtig hält. Manchmal bringt sie das vielleicht in verhängnisvolle Situationen, aber die meistert sie mit Bravour. Grover mochte ich am Anfang nicht so gerne, da ich dachte er tanzt nur nach der Pfeife von seinem Vater. Aber dann habe ich gemerkt, wie viel ihm Fay bedeutet. Dadurch bin ich dann mit der Zeit wirklich gut klargekommen mit ihm. Garret, sein Zwillingsbruder, habe ich ganz lange auch verabscheut. Wie kann ein Mensch nur so egoistisch sein und nur wegen einer Rache solche Dinge machen? Ich habe ihn echt nicht verstanden, aber mir gefiel es auch irgendwie, dass er so war, denn ohne ihn und seinen Charakter würde es die Geschichte nicht geben. Ab der Mitte hat er sich jedoch immer mehr geöffnet und da hat man gesehen, dass er einfach nur wahnsinnig verletzt ist. Ab diesem Zeitpunkt fand ich ihn echt toll. Kommen wir nun aber zu einem Protagonisten, den ich überhaupt nicht mochte: Grovers und Garrets Vater. So ein schrecklicher Vater habe ich noch nie gesehen. Er ist einfach arrogant, egoistisch und man kann ihm nichts Recht machen. Kurz gesagt: Er ist ein Ekelpaket.

Zum Schluss muss ich kurz noch die einzige, kleine Kritik anbringe, die ich habe. Fay ist, wie oben beschrieben, eine starke Frau. Deshalb fand ich es manchmal fast zu süß, wie sie reagiert hat und manche Szenen waren dann auch etwas zu kitschig geschrieben meiner Meinung nach. Das passt nicht so zu 100% ins Gesamtbild der Geschichte, ABER das sind wirklich nur Kleinigkeiten. Nicht der Rede wert. Alles in allem fand ich das Buch super!

Fazit: Ein Liebesroman mit düsteren Elementen und Plot-Twist, die dich mit der Geschichte mitziehen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Dunkel, überraschend, spannend

0

Das Buch ist toll und liest sich sehr angenehm !!!

Ich liebe die Protagonistin Fay, sie ist so stark und unabhängig, trotz ihrer Vergangenheit ist sie offen und mutig geblieben ☺️ ihre Familiengeschichte ...

Das Buch ist toll und liest sich sehr angenehm !!!

Ich liebe die Protagonistin Fay, sie ist so stark und unabhängig, trotz ihrer Vergangenheit ist sie offen und mutig geblieben ☺️ ihre Familiengeschichte ist wirklich spannend,

Besonders die Zwillinge Garret und Grover waren soooo geheimnisvoll, ich liebe das 😍😍😍😍
Ich bin definitiv Team Grover und ihr ? ☺️🤗 Garret mochte ich gar nicht 😂😂😂
Aber generell mochte ich beide nicht sooo gerne 😂 Sie und ihre Familie waren mir zu überheblich.
Auch war das Buch zwischendurch etwas langatmig.

Fay und ihre beste Freundin Rhona waren aber genial 🤗 die beiden mochte ich super gern.
Leider hat Fay aber hin und wieder Entscheidungen getroffen die ich nicht ganz verstanden habe und etwas unrealistisch fand 😕

Den zweiten Teil möchte ich unbedingt lesen 😱😍😍😍 DIESES ENDE !!!!! ICH MUSS WISSEN WIE ES WEITER GEHT!!!!

Wie ihr merkt ist meine Meinung zu dem Buch gemischt, macht euch am besten ein eigenes Bild davon 🤗 ich denke es wird vielen Lesern sehr gut gefallen. Auch wenn es mich nicht umgehauen hat, so hatte ich doch viel Spaß beim Lesen. 🤗
Vor allem Liebhaber von Dark Romance werden das Buch bestimmt lieben 🤗

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere