Cover-Bild Heimweh nach dir
(14)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 303
  • Ersterscheinung: 31.07.2022
  • ISBN: 9783959911139
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Vanessa Hußmann

Heimweh nach dir

Sie erkannten etwas in mir, das ich verloren hatte …

Das Leben kann ziemlich mies sein, wenn dein Bruder im Gefängnis sitzt und du selbst nach einem missglückten Diebstahl zu Sozialstunden verdonnert wurdest. Und das ausgerechnet auch noch auf einer Pferderanch!
Der 17-jährige Riley hat die Nase gestrichen voll – vor allem von Menschen, die ihm angeblich helfen wollen. Bei der Arbeit begegnet er allerdings Jules, der Tochter des Ranchbesitzers. Durch sie verändert sich sein Blick auf die Welt und er lernt langsam, anderen wieder zu vertrauen.
Doch ausgerechnet als Jules und er sich näherkommen, wird sein Bruder aus dem Gefängnis entlassen. Und dessen Pläne könnten alles zerstören, was Riley sich gerade mühsam aufzubauen versucht. Sogar seine Liebe zu Jules.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.08.2022

absolut schönes Buch

0

Inhalt: Sie erkannten etwas in mir, das ich verloren hatte …

Das Leben kann ziemlich mies sein, wenn dein Bruder im Gefängnis sitzt und du selbst nach einem missglückten Diebstahl zu Sozialstunden verdonnert ...

Inhalt: Sie erkannten etwas in mir, das ich verloren hatte …

Das Leben kann ziemlich mies sein, wenn dein Bruder im Gefängnis sitzt und du selbst nach einem missglückten Diebstahl zu Sozialstunden verdonnert wurdest. Und das ausgerechnet auch noch auf einer Pferderanch!
Der 17-jährige Riley hat die Nase gestrichen voll – vor allem von Menschen, die ihm angeblich helfen wollen. Bei der Arbeit begegnet er allerdings Jules, der Tochter des Ranchbesitzers. Durch sie verändert sich sein Blick auf die Welt und er lernt langsam, anderen wieder zu vertrauen.
Doch ausgerechnet als Jules und er sich näherkommen, wird sein Bruder aus dem Gefängnis entlassen. Und dessen Pläne könnten alles zerstören, was Riley sich gerade mühsam aufzubauen versucht. Sogar seine Liebe zu Jules.

Ein weiteres tolles Buch aus meinem Lieblingsverlag. Kaum begonnen, konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen.
Unglaublich spannend und faszinierend. Ich hatte etwas vollkommen anderes erwartet.
Und wurde einfach nur positiv überrascht.
Eine wunderschöne Lovestory, die ich jedem ans Herz legen kann.
Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2022

Schwieriger Neuanfang

0

„Heimweh nach dir“ von Vanessa Hußmann erzählt eine wunderschöne und zarte Lovestory und dass zweite Chancen nicht vergebens sind.
Jules quält sich den letzten Sommer vor dem Collegebeginn auf der Pferderanch ...

„Heimweh nach dir“ von Vanessa Hußmann erzählt eine wunderschöne und zarte Lovestory und dass zweite Chancen nicht vergebens sind.
Jules quält sich den letzten Sommer vor dem Collegebeginn auf der Pferderanch ihrer Eltern mit heftigem Liebeskummer. Ihre selbst gewählte Isolation findet ein unfreiwilliges Ende, als der siebzehnjährige Riley als Hilfsarbeiter auf der Ranch anfängt. Riley kommt aus dem nahegelegenen Chicago und muss nach einer Straftat Sozialstunden ableisten, zu denen er anfangs wenig Motivation hat. Doch je mehr Zeit er und Jules miteinander verbringen, desto stärker wird die gegenseitige Anziehung. Jules entzündet den verschütteten Funken Hoffnung in Riley, bis seine Vergangenheit ihn gnadenlos wieder einholt.

Ich mag die gefühlvollen und tiefgründigen Geschichten von Vanessa Hußmann und auch mit diesem Buch und ihren liebenswerten Hauptfiguren konnte sie mich komplett abholen. Der lockere Schreibstil macht den Einstieg kinderleicht und die wechselnden Perspektiven zwischen Jules und Riley sorgen dafür, dass man die Beweggründe und Emotionen auf beiden Seiten gut nachempfinden kann. Das bedeutet nicht, dass ich jede Entscheidung toll fand, aber ich konnte zumindest die Motive nachvollziehen.
Jules ist eher schüchtern und zurückhaltend und vergräbt sich am liebsten in ihrem Zimmer. Dort könnte sie stundenlang in ihrer Leidenschaft, dem Schreiben, versinken und sich von der Realität abkapseln.
Riley hat andere Mittel und Wege, die bittere Realität auszublenden, was ihn in letzter Zeit oft in Schwierigkeiten gebracht hat. Er selbst kann und will seine Abwärtsspirale gar nicht ernsthaft stoppen und Jules ist der erste Grund, sein Leben neu zu überdenken.
Die Dynamik der beiden Hauptcharaktere baut sich langsam auf und ist wunderschön und berührend beschrieben. Sowohl Riley als auch Jules haben Ecken und Kanten, was sie einfach authentisch und menschlich macht. Rückschläge gehören natürlich dazu, aber man spürt das warme und hoffnungsvolle Licht, wenn beide zusammen sind. Ich liebe ihre witzigen Schlagabtausche, aber auch ihre ernsten Momente.

Mein Fazit:
Die berührende Lovestory konnte mein Herz zum Schmelzen bringen und bekommt von mir eine klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2022

Wunderschön

0

Heimweh nach dir

von Vanessa Hußmann

Ein Roman der mitreißt und dessen Protagonisten unter die Haut gehen.
Riley und Jules könnten vom Status her unterschiedlich nicht sein und doch haben sie mehr Gemeinsamkeiten ...

Heimweh nach dir

von Vanessa Hußmann

Ein Roman der mitreißt und dessen Protagonisten unter die Haut gehen.
Riley und Jules könnten vom Status her unterschiedlich nicht sein und doch haben sie mehr Gemeinsamkeiten als sie denken. Riley muss seine Sozialstunden auf der Ranch von Jules Familie abhalten, doch dazu hat der junge Mann null Bock. Er versteht sowieso nicht warum man ihn nicht in Ruhe am Abgrund stehen lässt. Galant entführt die Autorin ihre Leser auf eine emotionale Lesereise. Beide Protagonisten kommen abwechselnd zu Wort und ich konnte mit beiden fühlen, sehen und ihre Wunden schmecken. Der Schreibstil ist durchgehend geschmeidig, modern und vollkommen im Fluss. Die Handlung ausgereift, voller Emotionen und Tiefe und ohne jegliche langweilige Längen vollkommen rund.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2022

das Ende war mir etwas too much

0


Meinung
Vanessa Hußmann hat einen sehr emotionalen Schreibstil, welcher es mir leicht machte, mich in die Story hinein zu versetzen.

Die Protagonisten innerhalb des Buches sind lebensecht und authentisch. ...


Meinung
Vanessa Hußmann hat einen sehr emotionalen Schreibstil, welcher es mir leicht machte, mich in die Story hinein zu versetzen.

Die Protagonisten innerhalb des Buches sind lebensecht und authentisch. Durch den Perspektivenwechsel werden einen die einzelnen Figuren näher gebracht.

Die Handlung ist geprägt von zahlreichen Facetten, die unter die Haut gehen. Positive Emotionen wie Vertrauen und auch negative Empfindungen wie z.B. Enttäuschungen reichen sich die Hand und vermitteln so eine lebensnahe und realistische Atmosphäre.

Das Ende jedoch nahm mir persönlich die Spur an Realismus, was somit zu einer kleinen Prise Kritik führt.

Fazit
„Heimweh nach dir“ ist eine Geschichte aus dem Leben gegriffen. Realistische Themenbereiche, Hürden, Sorgen, aber ebenso auch Hoffnung spielen hier eine große Rolle. 4 von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2022

Eine tolle Geschichte über zweite Chancen

0

Heimweh nach dir von Vanessa Hußmann ist eine Geschichte über zweite Chancen im Leben.
.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, sie schreibt aus der Ich Perspektive. Erzählt wird das ganze ...

Heimweh nach dir von Vanessa Hußmann ist eine Geschichte über zweite Chancen im Leben.
.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, sie schreibt aus der Ich Perspektive. Erzählt wird das ganze von Riley & Jules. In dem Buch gibt es 3 Teile, in die die Geschichte gegliedert ist.
.
Die Charaktere im Buch waren wirklich sehr gut ausgearbeitet und man hatte das Gefühl, es wird eine wahre Geschichte erzählt und man begleitet die Protagonisten hautnah auf ihrem Weg.
.
In dem Buch geht es um Riley, einen 17 jährigen Jungen der alles in seinem Leben verloren hat. Er glaubt nicht mehr an sich und seine Mitmenschen. Als er in einem Heim landet, setzt sich der Sozialarbeiter Chris sehr für ihn ein und so landet er auf der Ranch der Oakleys und muss dort seine Sozialstunden ableisten. Riley rebelliert, denn er hat den Glauben an sich verloren und hat aufgegeben für sich zu kämpfen, doch dann lernt er Jules kennen, die Tochter der Ranch Besitzer und er fasst langsam wieder vertrauen und sogar mehr als das.
.
Eine gefühlvolle Geschichte, die einen mitnimmt auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Sie zeigt wie schwer der Weg manchmal sein kann, wie man sich selber verliert und das Vertrauen in sich und in andere. Aber es zeigt auch das es manchmal nur einen Vertrauensvorschuss braucht um zu zeigen was in einem steckt.
.
Fazit:
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und sie konnte mich sehr berühren. Die Charaktere waren sehr realistisch dargestellt und so dachte ich, ich würde sie auf ihrem Weg begleiten. Allerdings hatte ich das Gefühl das die Protagonisten älter als 17 Jahre sind, denn sie handelten oft schon sehr erwachsen. Mein absolutes Highlight war ihr erstes Date, das Riley vorbereitet hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere