Cover-Bild Best Man

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 20.05.2019
  • ISBN: 9783442488834
Vi Keeland

Best Man

Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ...



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 40 Regalen.
  • 19 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2019

Ich liebe die Autorin und alle ihre Bücher

0

Meinung
Ich liebe die Bücher von Vi Keeland, ich bin so froh aus Zufall auf sie aufmerksam geworden zu sein. Dieses Buch ist mal wieder top top top und ich liebe es. Ich fand den Einstieg sehr witzig und ...

Meinung
Ich liebe die Bücher von Vi Keeland, ich bin so froh aus Zufall auf sie aufmerksam geworden zu sein. Dieses Buch ist mal wieder top top top und ich liebe es. Ich fand den Einstieg sehr witzig und originell. Da konnte man das Buch überhaupt nicht weglegen. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer super und erkennt man im Buch sofort.
Was mich ein bisschen gestört hat, war das lange Vorspiel zwischen Natalie und Hunter und kaum waren sie zusammen, ging alles schlag auf Schlag und der Cut war schon wieder greifbar.
Und um zu den Charakteren zu kommen. Natalie hat ein Händchen für die falschen Männern... Ihr Ex ist aber definitiv der verlogenste und der Schlimmste von allen. Ich will niemanden Spoilern, aber den finde ich echt verdammt krass. Am Anfang des Romans hat Natalie die Männer abgeschrieben, eigentlich die Liebe.
Und Hunter? Den habe ich von Anfang an falsch eingeschätzt. Er hat ein Riesen großes Selbstvertrauen und hat eine große, direkte Klappe. Aber hinter seiner Maske versteckt sich ein verletzlicher Mann, der ein Riesen Päckchen aus der Vergangenheit mitschleppt und nicht richtig lebt. Den Grund dafür bekommt man eigentlich am Anfang überhaupt nicht mit und kann man auch nicht erraten. Das nennt man eine gut aufgebaute Spannung der Autorin!
Izzy ist typischer Teenager, die ein Problem mit der Stiefmutter zu haben scheint, aber mehr an ihr hängt, als sie zugeben möchte. Natalie versucht eine gute Mutter zu sein und liebt sie als wäre sie ihre leibliche Tochter.
Was mir schon im letzten Buch aufgefallen ist, die Autorin schreibt auch in Hunters Sicht, aber aus der Vergangenheit. Und zum Schluss schreibt sie mehrere in Hunters Sicht. Ich liebe den Sichtenwechsel und auch die Vergangenheitserzählung finde ich toll. Da kann man es viel besser verstehen.


Cover
Das Cover der Reihe finde ich toll. Man erkennt, dass es irgendwie zu einer Reihe gehört, aber es steht für sich selbst. Aber orange ist nicht so meine Farbe.

Fazit
Das Buch ist tiefgründiger als ich erwartet und die Dialoge sind zum totbrüllen lustig. Ich bin ein totaler Fan von Vi Keeland und ich glaube das merkt man auch. Ein gelungenes Buch! Mal wieder, aber das war absehbar.

Veröffentlicht am 11.07.2019

Einmal Vi Keeland, immer Vi Keeland!

0

>> Eine glamouröse Hochzeit.
Ein unwiderstehlicher Trauzeuge.
Und eine Nacht, die alles verändert.

>> Eine glamouröse Hochzeit.
Ein unwiderstehlicher Trauzeuge.
Und eine Nacht, die alles verändert. <<

Nicht mein erster, aber auch nicht mein letzter Vi Keeland. Ich kann nur immer wieder sagen, auf diese Autorin ist einfach Verlass! Natürlich ist auch mal eine Geschichte nicht ganz so stark wie die andere, aber noch nie wurde ich enttäuscht.

Sie rettet aus Leseflauten, sie bringt mich zum Lachen, sie ist kurzweilig und man kann sie immer und überall lesen, ohne sich groß zu konzentrieren. Das liegt natürlich auch an den sehr leichten Schreibstil, aber auch an ihrer Art die Stories aufzuziehen.

Da gibt es eben immer diese eine Frau, die meistens eher das kleine, graue Mäuschen ist und diesen tollen, super aussehenden Typen, der einfach Charisma hat. Diese zwei Welten treffen eben in den Geschichten von Vi Keeland aufeinander. Klischee? Ja, aber meiner Meinung nach ziemlich gut!

In diesem Fall lernen wir Natalia kennen, die seit kurzem sich von Ihrem Ehemann getrennt hat. Der sitzt nämlich jetzt hinter Gittern.

Auf der Hochzeitsfeier ihrer besten Freundin, lernt Natalia den unwiderstehlich, gutaussehenden Hunter kennen. Bei den Beiden fängt es sofort an zu Knistern, doch Natalia kann sich noch nicht wirklich auf ihn einlassen. Ihr steckt die Trennung ihres Exmannes noch ziemlich tief in den Knochen, ebenso das Pflichtgefühl ihrer Stieftochter gegenüber, für die sie seit der Trennung das Sorgerecht hat.

Erst als sie sich doch auf ihn einlässt, merkt sie schnell, irgendetwas hat auch Hunter zu verbergen.
Und genau da sind wir auch schon beim „klassischen“ Vi Keeland. Denn immer spielt auch ein Schicksalsschlag oder irgendeine Tragödie eine große Rolle.

So wechselt der Leser zwischen verschieden Gefühlslagen. Mal kann man herzhaft lachen, mal fiebert man mit und manchmal kann man tatsächlich auch weinen.

Für mich eine gute Balance, um mich zu unterhalten. Hinzu kommt, dass die Schicksalsschläge, durch den Humor, nicht so deprimierend sind, sodass man sich, beim Lesen, so runtergezogen fühlt.

Fazit:

Einmal Vi Keeland, immer Vi Keeland!
Klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 30.06.2019

Ganz schöne Geschichte

0

Mir fällt es nicht ganz leicht Worte für dieses Buch zu finden.
Ich fand es nämlich absolut nicht schlecht und doch hat es mich einfach nicht umhauen können.
Direkt auf Anhieb fand ich die Charaktere ...

Mir fällt es nicht ganz leicht Worte für dieses Buch zu finden.
Ich fand es nämlich absolut nicht schlecht und doch hat es mich einfach nicht umhauen können.
Direkt auf Anhieb fand ich die Charaktere etwas blass.
Ich konnte sie nicht recht greifen.
Im Laufe der Geschichte gab es den einen oder anderen Moment, in dem sie mich beeindruckt haben - mit ihrem Leben, ihrer Geschichte und wie sie damit umgingen.

Es geht direkt von Seite 1 an los und es gibt kein ewiges Vorgeplänkel, sondern die Geschichte nimmt direkt Fahrt auf. Das empfand ich als sehr erfrischend.
Allerdings konnte ich Nat oft nicht nachvollziehen. Ich verstand ihr Problem nicht.
Tue ich immer noch nicht gänzlich.
Ihre Geschichte hingegen mochte ich sehr gern.
Das ganze Buch war einfach sehr erwachsen - nicht im Bezug auf Erotikszenen, sondern viel mehr das Leben der Charaktere.
Sie sind ja keine Anfang 20 mehr und haben schon einiges hinter sich und dies kommt beim Lesen auch an.

Was mir aber sehr fehlte, war das Hochzeitsfeeling.
Unter einer "Dirty Wedding Romance" habe ich viel mehr Hochzeits"tamtam" erwartet, tatsächlich war dies aber nur ein minimaler Teil des Buches.
Andererseits wurde ihre Geschichte so zeitlich etwas länger gezogen, was es für die Liebesgeschichte von Nat und Hunter aber authentischer gemacht hat.

Mein Lieblingscharakter neben Hunter ist definitiv Izzy, Nats Stieftochter.
Sie tut mir zwar schrecklich Leid, aber es war so schön zu lesen, wie Nat und Hunter mit ihr umgegangen sind.

Vi Keelands Schreibstil ist locker, somit kann man sich in die Geschichte fallen lassen und genießen.


FAZIT
Best Man ist eine schöne, erwachsene Liebesgeschichte für zwischendurch.
Zwar war es für mich nicht ganz rund, aber dennoch habe ich das Lesen von Nats und Hunters Geschichte genossen. Vi Keelands Schreibstil macht es einem leicht sich in die Geschichte fallen zu lassen.

Veröffentlicht am 27.06.2019

Ein ganz klare Empfehlung!

0

Inhalt:
Natalia trägt die Verantwortung für ihre fünfzehnjährige Stieftochter, weil ihr Exmann wegen Betrugs im Gefängnis sitzt. Das Letzte, was die junge Frau jetzt möchte, ist eine feste Beziehung. Auf ...

Inhalt:
Natalia trägt die Verantwortung für ihre fünfzehnjährige Stieftochter, weil ihr Exmann wegen Betrugs im Gefängnis sitzt. Das Letzte, was die junge Frau jetzt möchte, ist eine feste Beziehung. Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin Anna lernt sie den attraktiven Hunter kennen und es knistert zwischen den beiden. Doch auch Hunter möchte sich aus einem unbekannten Grund auf gar keinen Fall auf eine Beziehung einlassen. Können sie wirklich die Gefühle füreinander aus dem Spiel lassen? Und was ist Hunters Geheimnis?

Cover:
Das Cover zeigt den Oberkörper eines Mannes,der einen Anzug trägt. Es schlicht in schwarz-weiß gehalten und sieht sehr ansprechend aus. Das Cover passt perfekt zu den vorherigen Bänden.

Meine Meinung:
„Best Man“ ist mein zweites Buch von Vi Keeland und ich hatte sehr hohe Ansprüche, als ich mit dem Buch begann. Doch es hat meine Ansprüche weit übertroffen! Bei dem Buch handelt es sich um sehr viel mehr als nur eine „Dirty Wedding Romance“. Es ist emotional, behandelt tiefgründige Themen und menschliche Schicksale. Die Protagonisten sind sympathisch und humorvoll. Durch ihre Schilderungen kann man ihre Handlungen nachvollziehen und Hunter lässt so manches Mal das Herz der Leserin höher schlagen! Die Erfahrungen, die Natalia und Hunter in ihrem jungen Leben machen mussten, hindern sie daran, dass sie eine Beziehung eingehen möchten und es wird ganz klar und verständlich, warum es so ist. Hunter und Natalia sind nicht auf den Mund gefallen und haben mich das ein oder andere Mal zum Lachen gebracht! Das Buch ist gefüllt mit scharfzüngigen Kommentaren und witzigen Sprüchen, wobei es seine Ernsthaftigkeit dennoch nicht verliert. Auch die Nebencharaktere, wie z.B. Anna, Derek und Izzy entfalten sich und haben einen eigenen Charakter. Vi Keeland beweist erneut einen wunderbaren Schreibstil und ich bin von Seite zu Seite geflogen. Die Geschichte hat einen emotionalen Tiefgang, den man zunächst nicht erwartet hätte. Dadurch besitzt „Best Man“ einen ganz einen Charakter und hebt sich von der Masse ab. Es ist romantisch, tiefgründig und wunderschön. Eine definitive Leseempfehlung!

Ich bedanke mich an dieser Stelle für das Rezensionsexemplar, was jedoch keinen Einfluss auf meine Meinungsbildung hatte.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Absolut Verliebt!

0

Klappentext
Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt ...

Klappentext
Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ...

Meine Meinung
„Im Leben geht es nicht um den großen Gewinn.
Es geht darum, wen man als Erstes anruft, wenn man gewonnen hat.“

„Best Man“ von Vi Keeland gehört zur „Dirty“ - Reihe, wobei jedes Buch in sich abgeschlossen ist und unabhängig voneinander gelesen werden kann. Ich bin quer in die Reihe eingestiegen und habe mit dem vierten Teil hier angefangen; es ist auch mein erstes Buch von der Autorin. Viele schwärmen ja von Vi Keeland und ich kann mich da nur anschließen!

Ich bin absolut verliebt in Vi Keelands humorvollen Schreibstil! Er war unglaublich locker, flüssig und ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch innerhalb von 24 Stunden beendet! Die Autorin weiß einfach, wie sie ihre Leser fesseln muss. Ich habe mit den Protagonisten gelacht, gelitten und mitgefiebert. Und obwohl ich eine Prüfung hatte, musste ich einfach wissen, wie es mit Nat und Hunter weitergeht.

Aber nicht nur der Schreibstil konnte mich begeistern, sondern auch die Charaktere. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Nat und Hunter erzählt, wobei wir vom letzteren nur kleine Einblicke in seine Vergangenheit bekommen. Diese Rückblicke haben zu einer unheimlichen Spannung beigetragen und man konnte so eine ganz andere Seite von Hunter erblicken. Gleich vorweg, ich bin Hunter verfallen! Mit seiner charmanten und direkten Art hat er sich in mein Herz geschlichen. Mehr will ich zu ihm ehrlich gesagt gar nicht erzählen, denn man MUSS es einfach selbst lesen.

Auch Natalia habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist eine unglaublich starke und liebenswürdige Person, die sich sehr um ihre Stieftochter Izzy sorgt. Es war auch sehr schön mitzuverfolgen, wie Hunter eine Beziehung mit ihr aufgebaut hat.

Die Liebesbeziehung der beiden Protagonisten hat mir unheimlich gut gefallen und man konnte die Chemie zwischen den beiden förmlich spüren. Ich habe jede Szene mit den beiden geliebt und musste die ganze Zeit vor mich hin grinsen! Der Schlagabtausch, die Neckereien – es hat einfach alles gepasst! Gegen Ende hin ist die Geschichte immer tiefgründiger geworden, und bei einer Szene musste ich die ein oder andere Träne zurückhalten! Mehr will ich gar nicht verraten! Für mich ist es ein absolutes Jahreshighlight und ich kann es kaum erwarten mehr von der Autorin zu lesen!

Fazit
Für mich ein unglaublich gelungener New-Adult Roman mit tollen Protagonisten und unglaublich viel Tiefe! Ich habe dieses Buch geliebt und man kann nicht anders, als sich in den humorvollen Schreibstil von Vi Keeland zu verlieben. Ein absolutes Highlight und für alle New-Adult Fans ein MUSS!