Cover-Bild Best Man

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 20.05.2019
  • ISBN: 9783442488834
Vi Keeland

Best Man

Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ...



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 29 Regalen.
  • 13 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.05.2019

Eine Geschichte über Liebe, Leid und Verlust.

0


Dies ist mein erstes Buch der Autorin gewesen.Ich habe so viel Gutes von ihr und ihren Büchern gehört und musste ihr neuste Buch „Best Man“ auf jeden Fall lesen!
Enttäuscht wurde ich definitiv nicht. ...


Dies ist mein erstes Buch der Autorin gewesen.Ich habe so viel Gutes von ihr und ihren Büchern gehört und musste ihr neuste Buch „Best Man“ auf jeden Fall lesen!
Enttäuscht wurde ich definitiv nicht.
Die erste Seite haben mich sofort gefesselt. Wenn die Protagonisten sich schon in den ersten Seiten kennenlernen und man als Leser direkt in die Geschichte geschmissen wird, finde ich persönlich das total gut.


Der Schreibstil ist locker und flüssig, was es leicht macht, sich in der Geschichte zurecht zu finden. Die Autorin findet gute Worte zu den jeweils passenden Situationen. Insgesamt hatte ich ein zügiges Lesetempo aufnehmen können.


Nat ist eine starke und selbständige Frau.Sie kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Stieftochter. Was ich sehr beeindruckend fand. Nichts desto trotz ist sie immer noch eine Frau, die versucht den richtigen Partner für sich zu finden.Sie kämpft sich allein durch, bleibt stark und denkt nicht ans aufgeben.

Hunter.Ich muss sagen,ich bin verliebt.Ich liebe seine direkte und unverblümte Art. Er macht es Nat nicht leicht, sich von ihm fern zu halten. Und auch für Nats Stieftochter Izzy wird er zu einem Freund.Hier hat die Autorin einen super Protagonisten erschaffen, der alles mitbringt, was Frau sich wünscht.

Die Entwicklung der Beziehung von Nat und Hunter hat mir am besten gefallen. Eine Frau mit vielen Ängsten und ein Mann der es trotz seiner "Hau drauf" Taktik schafft, mit ganz viel Verständnis, ihr diese Ängste zu nehmen.

Eine super Story mit ganz viel Tiefgang. Es wurden spannende Themen behandelt, die für die nötige Spannung gesorgt haben.

Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin.

Veröffentlicht am 28.05.2019

Absolut fantastisch!

0

Ein neues Buch von Vi Keeland und wie soll es auch anders sein, ich fand es wieder einfach nur genial. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig, sodass ich nur durch die Seiten geflogen bin, und gelacht ...

Ein neues Buch von Vi Keeland und wie soll es auch anders sein, ich fand es wieder einfach nur genial. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig, sodass ich nur durch die Seiten geflogen bin, und gelacht habe ich auch sehr viel. Dieses Mal zwar erst etwas später, da ich zuerst mit den Charakteren warm werden musste, aber es war wieder so wunderschön! Außerdem war es noch tiefgründiger als sonst angehaucht, die Vergangenheit der Charaktere hat mich sehr berührt!

Die Geschichte wurde wie immer abwechselnd von unseren beiden Protagonisten - Natalie und Hunter - erzählt. Natalie hat eine schwere Trennung hinter sich und vertraut seitdem keinem Mann mehr. Zusätzlich hat sie noch eine Stieftochter, die sie über alles liebt, obwohl es mit ihr nicht immer leicht ist, und für die sie immer alles tun würde. Natalie war wirklich zuerst ein sehr verschlossener und witziger Charakter, ist aber im Laufe der Zeit immer mehr aufgetaut und man konnte hinter ihre Fassade blicken, sie wurde immer herzlicher und sympathischer. Hunter dagegen war mir schon von Anfang an sympathisch, ein toller Kerl, der auf die Bedürfnisse von Frauen achtet und sie zu nichts drängt, und er war vom ersten Moment von Natalie angetan. Zwar ging es erstmal natürlich nur um die körperliche Anziehung, aber als sie sich näher kennengelernt haben, konnte man die Chemie - wenn auch hier unter dem Motto: 'Gegensätze ziehen sich an' - nicht leugnen.

Für mich wurde es sogar zum besten Teil dieser vierteiligen Reihe und ich kann es wieder jedem nur empfehlen, Vis Bücher sind immer etwas Besonderes! ❤️

Veröffentlicht am 28.05.2019

Einfach toll!

0

Best Man ist ein Standalone-Novel von Vi Keeland, die im Mai 2019 im Goldmann-Verlag als Paperback erschienen ist. Die Originalausgabe trägt den Titel „Sex, not Love“.

Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin ...

Best Man ist ein Standalone-Novel von Vi Keeland, die im Mai 2019 im Goldmann-Verlag als Paperback erschienen ist. Die Originalausgabe trägt den Titel „Sex, not Love“.

Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin lernt Natalia einen atemberaubenden Typen kennen, Hunter Delucia. Doch nach ihrer letzten Beziehung ist sie vorsichtig geworden und ob seiner offensichtlichen Annäherungsversuche bleibt sie stark – und gibt ihm die falsche Nummer, nachdem sie eine gemeinsame, alkoholisierte Nacht verbracht haben. Wenige Monate später jedoch treffen sie sich wieder und da kann Nat ihm nicht so leicht entkommen. Sie lernen sich näher kennen und ergründen ihre gemeinsamen Geheimnisse. Doch kann das auch zukünftig Bestand haben?

Was klingt wie eine typische New Adult-Geschichte ist so viel komplexer und tiefgründiger, als der Klappentext denken lässt. Beide Protagonisten haben in ihren jungen Jahren bereits einige Schicksalsschläge erleiden müssen und das macht den besonderen Reiz dieses Buches aus. Vi Keeland behandelt viele wichtige Themen wie Kindeserziehung, Krankheit und – natürlich – bedingungslose Liebe und Zuneigung. Der Verlauf der Geschichte war für mich so nicht vorhersehbar und hat mir sehr gut gefallen. Besonders der Aspekt, dass sie auch immer wieder Kapitel aus der Vergangenheit einfließen lässt, hilft dem Leser die aktuellen Handlungen und Beweggründe nachzuvollziehen.



Natalia hat mit ihrem Exmann einen schweren Schicksalsschlag erlitten und wird täglich an seine Vergehen erinnert. Sie hat bereits viel zurückstecken müssen und ihr eigenes Wohlergehen und ihre Zukunft für andere Menschen anpassen müssen. Dass sie trotz dessen noch so eine fröhliche und lebensbejahende starke Frau ist, hat mich beeindruckt.

Hunter schien zu Beginn ein schmieriger Playboy zu sein, doch dahinter steckt so viel mehr und ich habe mich leicht in ihn verlieben dürfen.



Das Cover ist toll gestaltet und wirkt mysteriös und weckt das Interesse des Lesers mit seiner schlichten Eleganz.



Insgesamt hat Vi Keeland hier ein Buch zum Nachdenken und zum Mitfiebern, zum Verlieben und die Realität vergessen geschaffen, dessen Lektüre mir viel Freude bereitet hat und so habe ich es auch an einem Tag gelesen. Definitiv eine Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 27.05.2019

Sehr schöne Geschichte!

0

Wie bei allen Bücher von Vi Keeland hat mich auch hier die Story wieder von Anfang an total catchen können. Es gibt keine lange Einleitung, sondern man wird direkt mitten ins Geschehen geworfen. Der Schreibstil ...

Wie bei allen Bücher von Vi Keeland hat mich auch hier die Story wieder von Anfang an total catchen können. Es gibt keine lange Einleitung, sondern man wird direkt mitten ins Geschehen geworfen. Der Schreibstil ist mal wieder total flüssig, humorvoll, unterhaltsam und dabei gleichzeitig so intensiv, dass man beim Lesen wirklich an den Seiten klebt.

»Manchmal trägt jemand sein Selbstbewusstsein wie eine Maske zur Schau, damit man seine Unsicherheit nicht bemerkt.«

Nat, die Protagonistin, ist eine sehr selbstbewusste und humorvolle Frau, die geradeheraus sagt, was sie denkt. Sie macht einen sehr natürlichen und sympathischen Eindruck und je näher man sie kennenlernt, desto mehr schließt man sie ins Herz. Leider hat die Vergangenheit sie stark geprägt und ihr Leben ist alles andere als einfach. Enttäuschung und Schmerz sitzen tief, doch die Angst davor, erneut verletzt zu werden, sitzt noch viel tiefer.

Dass sie da ausgerechnet auf Hunter treffen muss, passt ihr anfangs gar nicht in den Kram. Denn Hunter ist arrogant, unglaublich direkt und extrem hartnäckig. Er weiß genau, was er will und wie es es am besten bekommen kann. Dabei ist er aber alles andere als unsympathisch. Er strahlt einen unfassbaren Charme aus und mit der Zeit wird auch immer deutlicher, was für ein großes Herz er hat.

»Ich dachte, ich könnte dich nicht mehr aus meinem Kopf bekommen, dabei war es mein Herz, das nicht loslassen konnte.«

Schon beim ersten Aufeinandertreffen von Nat und Hunter ist die Anziehungskraft zwischen ihnen überdeutlich zu spüren und diese nimmt von Mal zu Mal immer mehr zu. Jeder Moment zwischen den beiden ist entweder super unterhaltsam oder unglaublich intensiv - so oder so, man genießt jeden einzelnen von ihnen. Langsam entwickeln sich Gefühle zwischen ihnen, doch es gibt etwas, das Hunter im Weg steht. Denn während Nat es schafft, nach und nach wieder offener für eine Beziehung zu werden, scheint Hunter sich in genau die entgegengesetzte Richtung zu bewegen. Man spürt als Leser / Leserin deutlich seine innerliche Zerrissenheit, weiß aber lange Zeit nicht, woher diese kommt.

Das Buch ist so aufgebaut, dass man immer mal wieder Kapitel aus Hunter's Vergangenheit bekommt. Doch während man diese liest und glaubt, nach und nach zu wissen, warum Hunter so hin- und hergerissen ist, lenken diese Kapitel die eigenen Gedanken in eine völlig andere Richtung. Das hat die Spannung in dem Buch die ganze Zeit aufrechterhalten, einen aber gleichzeitig auch ziemlich leiden lassen.

»Die Wahrheit mag schmerzhaft sein, aber das ist, als würde man ein Pflaster abreißen. Der Schmerz vergeht. Die Lügen und die Fragen - die quälen einen für viel, viel längere Zeit.«

Irgendwann hat man erfahren, was hinter Hunter's Verhalten steckt, doch leider wurde darum meiner Meinung nach zu viel Drama gemacht. Versteht mich nicht falsch, es ist schon etwas, das von Bedeutung ist, aber es gab deswegen zum Ende hin einfach ZU viel Drama und ein unnötiges Auf und Ab. Überhaupt ging mir am Ende alles etwas zu schnell. Es bleiben einige Fragen bezüglich Nat's Exmann offen, das Drama wird zu schnell entdramatisiert und ich hatte nach beenden des Buches einfach das Gefühl, irgendwas verpasst zu haben. Das finde ich wirklich sehr schade, weil mir die Geschichte bis zu dem Punkt unglaublich gut gefallen hat und ein potenzielles 5-Sterne-Buch war. Abgesehen davon gab es nämlich jede Menge Gefühl, tiefgründige wie lustige Momente und kleine Erinnerungen daran, worauf es im Leben ankommt.

Zwei meiner kleinen Highlights in diesem Buch waren die Entwicklung der Beziehung zwischen Nat und Izzy, die wirklich sehr authentisch und super schön ist, sowie die Freundschaft zwischen Nat und Anna, die zwar nicht oft zur Sprache kommt, aber meiner Meinung nach trotzdem dazu beiträgt, dass die Charaktere - vor allem Nat - noch greifbarer sind.

»Ich blicke gerne nach vorn, nicht zurück. Wenn man zu oft in den Rückspiegel sieht, verpasst man schon mal, was direkt vor einem passiert.«

Alles in allem war es mal wieder ein richtig tolles Buch, so wie ich es von Vi Keeland gewohnt bin. Lediglich das Ende hat es für mich ein wenig abgeschwächt, was schade, aber nicht dramatisch ist. Die Geschichte von Nat und Hunter bringt einige Überraschungen mit sich, sorgt für viele Schmunzelmomente und lässt dich absolut mitfühlen. Ich kann dieses Buch, genauso wie Bossman, Player und Mister West wirklich nur weiterempfehlen. Der Klappentext kann abschreckend wirken, aber der Inhalt ist nicht annähernd so, wie es von außen scheint. Also lasst euch überraschen. ;)

Veröffentlicht am 27.05.2019

Ich bin begeistert

0

Mit Best Man hat mich meine Lieblingsautorin wieder voll in ihren Bann gezogen.

Die Geschichte ist wieder sehr humorvoll, erotisch und sehr emotional. Da die Thematik die sie hier eingebracht hat, mich ...

Mit Best Man hat mich meine Lieblingsautorin wieder voll in ihren Bann gezogen.

Die Geschichte ist wieder sehr humorvoll, erotisch und sehr emotional. Da die Thematik die sie hier eingebracht hat, mich sehr berührt und zu Tränen gerührt ha. Die Protagonisten Natalie und Hunter waren wirklich sehr sympathisch. Nat ist eher vorsichtig was neue Beziehungen angeht. Da sie sehr enttäuscht wurde und nun die Verantwortung für ihre 15 jährige Stieftochter trägt.

Hunter ist im ersten Moment ein richtiger Draufgänger und macht keinen Hehl daraus, dass er Nat anziehend findet und gerne schöne Stunden mit ihr im Bett verbringen würde. Im Laufe der Geschichte erfahren wir einiges über Hunters Vergangenheit und die hat mich sehr berührt.

Oliver Kube hat mich mit seiner Stimme gepackt und an einer Stelle im Buch konnte ich dann meine Tränen nicht mehr zurückhalten. Die Gefühle, die er da transportiert hat, haben mir eine Gänsehaut beschert und die tränen sind nur so geflossen.

Sandrine Mittelstädt die ich bisher noch nicht kannte, hat sehr gut zu Nat gepasst und auch sie konnte mich überzeugen.

Ein wunderbares Hörbuch, eine wunderbare Geschichte die mich begeistern konnte. Eine absolute Hör-und Leseempfehlung meinerseits und 5 verdiente Sterne.