Cover-Bild Mister West

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 15.04.2019
  • ISBN: 9783442488841
Vi Keeland

Mister West

Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Rachel Martin macht ihren Doktor in Musiktherapie und arbeitet nebenher mit ihrer besten Freundin Ava in einer angesagten Bar in Brooklyn. Als Avas verlogener Exfreund das Lokal betritt, sieht Rachel rot und sagt dem Fremden gründlich die Meinung. Leider stellt sich heraus, dass sie den falschen attraktiven Mann vor allen Gästen anfährt. Wie peinlich! Doch es kommt noch schlimmer. Am nächsten Tag betritt ihr neuer Professor und Doktorvater, der berüchtigte und brillante Caine West, den Hörsaal – und es ist niemand anders als der gutaussehende Mann aus der Bar ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 50 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 22 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2019

Lustig und einfach genial!

0

Ich war wirklich auf Mister West gespannt und vor allem auf den Schreibstil von Vi Keeland.
Vorab möchte ich noch was zu dem Cover sagen, denn meiner Meinung sagt dieses überhaupt nichts über das Buch ...

Ich war wirklich auf Mister West gespannt und vor allem auf den Schreibstil von Vi Keeland.
Vorab möchte ich noch was zu dem Cover sagen, denn meiner Meinung sagt dieses überhaupt nichts über das Buch aus und ist auch nicht passend. Denn die Cover lassen eher einen Erotikroman vermuten, was dieses Bücher definitiv nicht sind. In den Geschichten passiert so viel mehr.

Der Schreibstil ist ein Traum, stellenweisen mit echt lustigen Passagen, sodass ich mir zur Abwechslung mal wirklich was im Buch markiert habe. Vi Keeland schreibt sehr locker, sodass es sich einfach super flüssig und in einem Zug weglesen lässt. Außerdem wollte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil es mich so in den Bann gezogen hat.

Die Handlung ist nichts außergewöhnliches, was man so noch nie gelesen hat. Ich konnte mir auch schon ziemlich schnell vorstellen, wie das Ganze ausgeht. Aber durch diese witzigen Passagen, war es doch irgendwie auch anders zu lesen und hat die meisten Situationen nicht ganz so dramatisch gemacht, wie ich es sonst gewohnt bin.

Die Charaktere Rachel und Caine muss man einfach mögen. Auch wenn Caine seine Ecken und Kanten hat, wenn man aber auf die zweite Zeitebene blickt, kann man sich einige Dinge erklären. Ich mochte beide Protagonisten wirklich gerne.

Veröffentlicht am 17.07.2019

Ich liebe die Autorin

0

Meinung
Die Bücher von Vi Keeland sind bei mir wie Blind Dates. Ich kaufe sie mir, ohne den Klappentext zu lesen. Die müssen einfach gekauft und gelesen werden. Und meine Lieben, ich versuch bei jedem ...

Meinung
Die Bücher von Vi Keeland sind bei mir wie Blind Dates. Ich kaufe sie mir, ohne den Klappentext zu lesen. Die müssen einfach gekauft und gelesen werden. Und meine Lieben, ich versuch bei jedem Buch meine ehrliche Meinung zu sagen und nicht immer das gleiche zu schreiben.
Dieses Buch ist der Wahnsinn, es toppt all ihre Bücher, die ich bisher gelesen habe. Ich bin nur durch Zufall auf die Autorin gestoßen und könnte es mir nicht mehr vorstellen, ihre Bücher nicht gelesen zu haben.
Dieses Buch ich verdammt tiefgründig und witzig. Ich finde es toll, dass die Autorin in beiden Sichten schreibt und auch in der Vergangenheit.
Rachel und Caine verbindet eine schwere Vergangenheit, aber die Verbindung ist ihnen am Anfang nicht bewusst. Caine ist ein Engel, dessen er sich erst bewusst werden muss.
Beide wollen nicht über ihre Vergangenheit reden, das zu einigen Missverständnissen führt und dadurch folgen Geheimnisse, die zum explodieren drohen.
Rachel hat eine große Klappe und beschützt jeden den sie liebt. Deswegen nimmt sie an jenem Abend auch Ava, ihre beste Freundin in Schutz und beschimpft ihren Ex. Aber angebliche Ex ist Caine, den Ava mit ihrem Ex verwechselte und den armen unschuldigen Caine beschimpft Rachel und dadurch beginnt ihre Geschichte, am Anfang witzig und dann immer intensiver und prickelnder.
Mit diesem Buch hat sich die Autorin selbst übertroffen. Ich bin total begeistert von dem Roman. Ich konnte das Buch nicht Weglesen und habe ihn heute auf einmal ausgelesen.
Das erste Mal seit langen muss ich sagen, dass ich keine einzige Szene anders gestaltet oder reagiert hätte. Dieses Buch ist perfekt meiner Meinung nach und habe es verdammt gerne gelesen.
Der Einstieg war witzig und die teilweise lustigen Dialoge hat die Autorin bis zum Schluss beibehalten.
Auch den Epilog fand ich super, vielleicht ein bisschen zu kurz aber damit kann ich leben.
Ein Prolog wäre in diesem Buch auch überlegenster gewesen, aber auch ohne ist das Buch einfach nur wow.

Cover
Ich liebe das Cover. Ich bin ein totaler Fan von Covern mit Typen. Besonders wenn man nur den Mund sieht und sich den Rest dazu erfinden kann.

Fazit
Ich lese jeden Buch von Vi Keeland und bin wie immer begeistert. Es ist total locker und witzig geschrieben. Es ist Tiefgründung und einfach nur toll

Veröffentlicht am 01.07.2019

Tolle Geschichte, unterhaltsam und einfühlsam...

0

Rachel Martin schreibt an ihrer Doktorarbeit, jobbt mit ihrer besten Freundin Ava in einer Bar und hat eine neue Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Ausgerechnet am Abend vor Rachels erstem Arbeitstag, ...

Rachel Martin schreibt an ihrer Doktorarbeit, jobbt mit ihrer besten Freundin Ava in einer Bar und hat eine neue Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Ausgerechnet am Abend vor Rachels erstem Arbeitstag, bei dem von Studenten gefürchteten Professor West, betrinkt sich Ava, da sie eine schlimme Trennung hinter sich hat und es kommt zu einer peinlichen Verwechslung.

Was genau dahinter steckt, müsst ihr natürlich selbst lesen…

Fazit: „Mister West“ ist bereits mein drittes Buch von Vi Keeland und es war wiedermal ein Volltreffer. Das Buch hatte alles, was eine gute Liebesgeschichte braucht. Besonders zu Beginn habe ich sehr viel gelacht. Zum einen war es unrealistisch genug, dass ich prima meinen Alltag ausschalten konnte, gleichzeitig aber auch echt genug, dass mich der Roman fesseln konnte. Die Autorin schreibt sowohl aus zwei Perspektiven, als auch auf zwei Zeitebenen, was einen tollen Spannungsbogen erzeugt sowie einem die Charaktere noch näher bringt. Der Schreibstil ist, dem Genre entsprechend, sehr leicht und flüssig zu lesen. Mit Rachel und Caine wurden zwei tolle Protagonisten geschaffen, die man einfach mögen muss, wenngleich gerade Caine seine Ecken und Kanten hat, sein Verhalten sich aber gut durch den Blick auf die zweite Zeitebene erklären lässt. Diese Geschichte ist aufgrund der doch ernsteren Thematik nicht ganz so humorvoll, wie ihre beiden Vorgänger, dennoch hat mir gerade der ernstere Teil richtig gut gefallen und mich emotional gepackt. Ich freue mich sehr auf das nächste Buch der Autorin und hoffe, ich konnte euch ein wenig neugierig machen.

Volle Punktzahl.

Steffi K.

Veröffentlicht am 30.06.2019

Tiefgründige aber auch lustige Liebes- und Erotikgeschichte

0

Nachdem mir bisher alle Bücher von Vi Keeland gefallen haben, musste ich auch dieses hier lesen und wurde wieder nicht enttäuscht.

Es geht um Rachel, die ihren Doktor in Musiktherapie macht und nebenbei ...

Nachdem mir bisher alle Bücher von Vi Keeland gefallen haben, musste ich auch dieses hier lesen und wurde wieder nicht enttäuscht.

Es geht um Rachel, die ihren Doktor in Musiktherapie macht und nebenbei mit ihrer Freundin Ava in einer Bar arbeitet. Eines Abends steht der verlogene Ex-Freund von Ava dort und Rachel geigt ihm gehörig die Meinung, allerdings stellt sich später heraus, dass sie den falschen Typen erwischt hat. Am nächsten Tag steht dieser gutaussehende Kerl wieder vor ihr und er ist kein Geringerer als ihr neuer Professor und Doktorvater Caine West.

Kaum angefangen zu lesen, war ich direkt in der Geschichte drin. Das mag ich an Vi Keelands Schreibstil, denn sie weiß wie man von Anfang an fesselt.

Diesmal war die Geschichte aber nicht so lustig wie ihre anderen Bücher, diesmal war sie trauriger, zumindest was die Vergangenheit betrifft. Was nicht heißt, dass es keine lustigen Passagen gab.

Die Story ist wie immer bei Vi Keelands Büchern abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben und man kann sich so besser in beide hineinversetzen. Ich mochte wie immer die Dialoge sehr gern.

Natürlich kamen auch diesmal wieder erotische Szenen in der Story vor, es ist ja eine Dirty College Romance, aber man fühlte sich nicht erschlagen davon und es dauerte auch bis es zur Sache ging.

Insgesamt war das Buch sehr gut und flüssig geschrieben, dass ich es am liebsten in einem Stück fertig gelesen hätte, wenn ich keine anderen Pflichten gehabt hätte.

Ich bleibe aber wieder bei der Meinung, dass mir Bossman von der Autorin bisher am Besten gefallen hat, auch wenn dieses hier schon eine tolle Geschichte war. Bestimmt liegt es wirklich daran, dass es damals mein erstes Buch von Vi Keeland war und ich noch nicht wusste worauf ich mich einlasse, und nun ist die Erwartungshaltung immer sehr hoch an ihre Nachfolger. Nichtsdestotrotz bekommt das Buch von mir verdiente vier Sterne.

Ich freue mich jetzt schon wieder auf eine weitere Geschichte dieser talentierten Autorin.

FAZIT

Stellenweise lustige und auch tiefgründige Liebes- und Erotikgeschichte, die ich weiter empfehlen kann.

Veröffentlicht am 27.06.2019

Viel mehr als zunächst erwartet- eine klare Empfehlung!

0

Ich habe mir das Buch aufgrund der vielen positiven Rezensionen gekauft, obwohl mich der "dirty college romance"- Aufkleber fast daran gehindert hat. Ich bin froh, dass ich es trotzdem gelesen habe! Der ...

Ich habe mir das Buch aufgrund der vielen positiven Rezensionen gekauft, obwohl mich der "dirty college romance"- Aufkleber fast daran gehindert hat. Ich bin froh, dass ich es trotzdem gelesen habe! Der Einstieg in die Handlung erfolgt schnell, was sehr für die Autorin spricht. Dieses Buch liest sich außergewöhnlich angenehm, weshalb ich es innerhalb von 2 tagen durchgelesen habe. Ich habe mich schnell heimisch und mit den Protagonisten gefühlt. Der Beginn erscheint etwas stumpf- heißer Professor, junge, verlassene Assistentin. Doch Vi Keeland baut viele humorvolle Passagen ein, weshalb das Buch einen eigenen Charakter bekommt. Ich habe mich sogar dabei erwischt, wie ich laut auflachte! Allerdings greift das Buch auch ein sehr ernstes Thema auf, was ich ebenfalls ansprechend finde. Bei vielen Büchern aus diesem Genre ist eine derbe, vulgäre Sprache ein wesentlicher Bestandteil, was hier allerdings nur sehr reduziert vorkam- ein weiterer Pluspunkt! Allgemein hat mir das Buch sehr gut gefallen und würde es jedem empfehlen, der eine lockere, humorvolle Geschichte mit ernsten Elementen lesen möchte!