Cover-Bild Dark Palace – Die letzte Tür tötet

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER FJB
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 24.04.2019
  • ISBN: 9783841440112
Vic James

Dark Palace – Die letzte Tür tötet

Band 2
Franca Fritz (Übersetzer), Heinrich Koop (Übersetzer)

Wer überlebt, und wem kannst du trauen?


Englands magischer Adel schreckt bei seinen Intrigen vor keiner Brutalität zurück. Luke wurde unschuldig verurteilt und ist der Gefangene eines besonders grausamen Lords. Seine Schwester Abi versucht verzweifelt, ihn zu befreien. Wird sie es schaffen, bevor sein Willen vollständig gebrochen ist?
Ein atemberaubender Kampf um die Macht, bei dem unvorhersehbar bleibt, wer welches Spiel spielt und wer gewinnt.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.05.2019

So viel besser als der erste Teil!

0 0

Die Welt:
Das Buch spielt in Großbritannien, wo die Geschickten das Land regieren und die Gewöhnlichen unterdrückt werden. Jeder, der nicht über das Geschick verfügt, also keine besonderen Fähigkeiten ...

Die Welt:


Das Buch spielt in Großbritannien, wo die Geschickten das Land regieren und die Gewöhnlichen unterdrückt werden. Jeder, der nicht über das Geschick verfügt, also keine besonderen Fähigkeiten besitzt, muss 10 Jahre seines Lebens als Sklave dienen. Entweder in einer der Sklavenstädten, wo man harte Arbeit in Fabriken verrichten muss oder man arbeitet im Haushalt einer ebenbürtigen Familie, den Geschickten, wo man zum persönlichen Haussklaven wird.

Die Geschichte:


Luke und seine Schwester Abi möchten genau diesen Umstand ändern. Sie möchten die Sklavenzeit abschaffen und fordern die Gleichberechtigung der Gewöhnlichen und der Geschickten.
Luke hat seinen Kampf für die Freiheit bereits im ersten Band begonnen und musste eine Niederlage einstecken. Nun wird er vom schlimmsten aller Geschickten, Crovan, festgehalten, der dafür berüchtigt ist, seine gewöhnlichen Gefangenen mittels Geschick brutal zu bestrafen und zu manipulieren. Es heißt, niemand überlebt die Gefangenschaft bei Crovan.
Deswegen ist Lukes Schwester Abi so fest entschlossen ihren Bruder zu befreien. Gemeinsam mit den anderen Aufständischen entwickelt sie einen Plan. Und so wird sie immer tiefer in die Sache mit hineingezogen und ein Kampf, den sie zunächst für vollkommen sinnlos gehalten hat, wird auf einmal zu ihrem persönlichen Anliegen.

Meine Meinung:


In meiner Rezension zu dem ersten Teil der Dark Palace-Reihe war meine Meinung noch sehr verhalten, aber ich habe ein großes Potenzial in dem Buch gesehen.
Jetzt bin ich richtig glücklich, dass die Autorin die Chance im zweiten Teil genutzt und das Potenzial weiter ausgeschöpft hat. Ihr seht, mir hat der zweite Band wesentlich besser gefallen, als der erste.
Ich habe gut in die Geschichte hineingefunden und mich sehr über ein Wiedersehen mit den unterschiedlichen Charakteren gefreut. Jetzt waren mir auch nicht mehr die vielen unterschiedlichen Perspektiven zu viel.
Es gibt so viele Verschwörungen und jeder hat seine eigenen Geheimnisse, die er vor den anderen verbirgt, sodass die vielen Einblicke in die unterschiedlichen Figuren echt notwendig waren.
Das Gute daran ist, dass man als Leser trotzdem nicht alles weiß und immer noch an manchen Stellen rätselt, warum eine Figur jetzt so und nicht anders handelt.
Was mir an diesem Band auch gefallen hat, ist die schonungslose Brutalität der Geschehnisse. Okay, das könnte man jetzt auch falsch verstehen. Ich meine damit, dass die Autorin wirklich keine Skrupel zu haben scheint, ihre Figuren umzubringen. Das macht es insofern spannend, dass man immer wieder überrascht ist, wenn jemand stirbt. Man sieht es nicht kommen und ist dann genauso geschockt wie die Charaktere selbst.
Schade war nur, dass die Tode dafür auch nicht ganz so emotional und berührend waren. Wie gesagt, waren sie eher grausam und schockierend.
Aber das ist nur ein ganz kleiner Kritikpunkt an der Stelle, denn insgesamt bin ich wirklich von dem Buch begeistert und ich freue mich richtig, dass ich der Reihe nach dem, nicht ganz so guten, ersten Teil trotzdem noch eine Chance gegeben habe! Es hat sich gelohnt und ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil, der im November 2019 erscheint.

Veröffentlicht am 03.05.2019

Absolutes Jahreshighlight!

0 0

Inhalt:
Wer überlebt, und wem kannst du trauen?
Englands magischer Adel schreckt bei seinen Intrigen vor keiner Brutalität zurück. Luke wurde unschuldig verurteilt und ist der Gefangene eines besonders ...

Inhalt:
Wer überlebt, und wem kannst du trauen?
Englands magischer Adel schreckt bei seinen Intrigen vor keiner Brutalität zurück. Luke wurde unschuldig verurteilt und ist der Gefangene eines besonders grausamen Lords. Seine Schwester Abi versucht verzweifelt, ihn zu befreien. Wird sie es schaffen, bevor sein Willen vollständig gebrochen ist?

Meinung:
Nachdem Luke des Mordes für schuldig befunden wurde, ist er ein Gefangener Crovans, der für seine grausamen Bestrafungen und Maßregelungen bekannt ist. Doch Luke gibt nicht so leicht auf und sucht nach einem Weg um zu fliehen. Seine Schwester Abi flüchtet währenddessen auf ihrem Weg ins Sklavenlager Millmoor. Natürlich setzt auch sie alles daran ihren kleinen Bruder zu befreien. Dabei gerät Abi in politische Machtspiele und Ränkekämpfe, die sie sich so niemals erträumt hätte.

Der erste Band der Dark Palace Reihe hat mich im letzten Jahr total umgehauen und begeistert. Daher war meine Freude auf diesen zweiten Band wirklich sehr groß. Natürlich lag das Buch nicht lange bei mir herum und ich tauchte wieder in das magische Großbritannien ein. Der Einstieg fiel mir hierbei überraschend leicht. Denn normalerweise ist mir aus dem Vorgängerband immer einiges an Wissen abhandengekommen. So aber nicht bei dieser Geschichte. Ich erinnerte mich an wahnsinnig viel aus dem ersten Band. Aber auch Autorin Vic James macht ihren Job fantastisch und baut immer wieder kleine Erinnerungsfüller ein, ohne dabei zu weit auszuholen.

Wie bereits im Vorgängerband wird auch „Die letzte Tür tötet“ aus der Sichtweise der verschiedenen Charaktere erzählt. Hier sei noch mal angemerkt, dass dies nicht nach jedermanns Geschmack sein dürfte. Ich empfand die verschiedenen Perspektivwechsel allerdings als absolut gelungen. So tauchen wir wieder in die Sichtweisen von Luke, Abi, Gavar, Silyen und Bouda ein.

Eine große Stärke des Buches ist die Vielschichtigkeit der Charaktere. Hier gibt es ein paar Charaktere, bei denen man immer noch nicht so recht weiß woran man bei ihnen ist. Es gibt kein klares schwarz und weiß. Auch ist die Charakterentwicklung mancher Personen wirklich enorm, aber jederzeit realistisch und nachvollziehbar. Gerade Gavar überrascht mit seinen Handlungen und Taten, aber auch sein kleiner Bruder Silyen sorgt für jede Menge Überraschungen.
Durch die toll ausgearbeiteten Charaktere kam es bei mir auch nie zu dem Punkt, dass ich unbedingt nur eine ganz gewisse Perspektive lesen wollte. Ich habe die verschiedenen Sichtweisen einfach alle geliebt.

Eines kann man Vic James definitiv nicht unterstellen und das ist, dass sie zimperlich mit ihren Charakteren umgeht. In der Dark Palace Reihe geht es immer ordentlich zur Sache, so sterben nicht ganz unwichtige Charaktere und es gibt ein gewisses Maß an Brutalität. Gerade gegen Ende dieses Bandes wird es schon sehr brutal, was auch nicht jedem gefallen dürfte. Mich hat dies aber ebenfalls nicht gestört.

Auch in diesem Teil gibt es wieder wahnsinnig viele Intrigen, Überraschungen und politische Machtspiele. Ich fühlte mich zu keiner Zeit gelangweilt. Viel mehr wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Und auch die letzten Seiten habe ich nur schweren Herzens gelesen, da ich noch nicht aus der Welt von Luke und Abi auftauchen wollte.

Fazit:
Für mich ist dieses Buch ein Jahreshighlight! Ich war so an die Geschichte gefesselt wie schon lange nicht mehr. Die vielen spannenden Momente sowie die überraschenden Wendungen sorgen dafür, dass keine Langeweile beim Leser aufkommt. Ich bin wirklich restlos begeistert und furchtbar traurig, dass ich nicht sofort Band 3 lesen kann. Meine größte Hochachtung an die Autorin, dass sie so einen genialen Mittelband geschrieben hat! Ich vergebe natürlich nichts anderes als 5 von 5 Hörnchen.

Veröffentlicht am 03.05.2019

gelungene Fortsetzung

0 0

Inhalt
Luke ist in den Fängen von Crovan. Um ihn zu befreien schließt Abi sich den Rebellen an. Doch zu ihrem Entsetzen haben die andere Ziele - Luke ist keins davon.

Eigene Meinung
Endlich ist die heiß ...

Inhalt
Luke ist in den Fängen von Crovan. Um ihn zu befreien schließt Abi sich den Rebellen an. Doch zu ihrem Entsetzen haben die andere Ziele - Luke ist keins davon.

Eigene Meinung
Endlich ist die heiß ersehnte Fortsetzung da. Der Fokus liegt diesmal eher auf Politik und Intrigen, als auf den Emotionen der Charaktere. Teilweise war es mir etwas zu viel Politik, dennoch hat mich der zweite Band echt überzeugt.

Lukes Erfahrungen auf Crovans Anwesen haben mir besonders gut gefallen. Es war unglaublich spannend nach und nach hinter das Geheimnis von ihm und seiner Burg zu kommen.
Zwar kommt Abi sehr sympathisch rüber, aber ihr Handlungsstrang hat mich am wenigsten überzeugen können, auch wenn sie sich stark weiterentwickelt.

Man darf sich auf viele Wendungen und auch unangenehme Überraschungen freuen.

Fazit
Mir hat der zweite Band echt gut gefallen und ich freue mich auf den Abschluss der Trilogie.

Veröffentlicht am 29.04.2019

Noch spannender, noch komplexer, noch härter, noch brutaler

0 0

„Die letzte Tür tötet“ ist der zweite Band der Trilogie "Dark Palace" und stammt aus der Feder von Vic James. Die Autorin punktet mit einem spannenden Mittelband, der einige Überraschungen für den Leser ...

„Die letzte Tür tötet“ ist der zweite Band der Trilogie "Dark Palace" und stammt aus der Feder von Vic James. Die Autorin punktet mit einem spannenden Mittelband, der einige Überraschungen für den Leser parat hält. Vic James entführt den Leser in eine Welt voller Magie, die unglaublich düster und grausam ist.

Nach einem Attentat wird Luke verhaftet und im Anwesen von Lord Crovan gefangen gehalten. Dieser Adelige ist bekannt für seinen Hang zu großer Grausamkeit. Schon bald erfährt Luke am eigenen Leib, wie weit der Lord bereit ist zu gehen. Abi setzt alles daran, ihren Bruder zu retten, doch ihr läuft die Zeit davon. Währenddessen greifen die Jardines nach der Macht und kennen nur ein Ziel: Die immer brutalere Unterdrückung des geschicklosen menschlichen Abschaums. Doch der Abschaum ist in der Überzahl und schon bald zeigen sich erste Folgen einer Rebellion.

Noch spannender, noch komplexer, noch härter, noch brutaler - der Mittelband der "Dark Palace" Reihe übertrifft den Reihenauftakt in mehr als einem Punkt. Zum einen wird die Handlung durch diverse Machtspiele und jede Menge politische Strategien für eine Dystopie im Jugendbuchbereich recht komplex und politiklastig. Zum anderen wird es noch grausamer, härter und blutiger. Es gibt viele actionreiche Szenen und es fehlt trotz diverser politischer Intrigen nicht an Spannung. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und in kürzester Zeit gelesen. Auch in Bezug auf die Charaktere erwartet den Leser die eine oder andere Überraschung im positiven wie auch im negativen Sinne. Ihr dürft also gespannt sein, denn die Autorin hat sich einiges einfallen lassen. Der Fokus der Geschichte liegt auf dem Vorantreiben der Handlung. Die Autorin verzichtet fast vollständig auf Emotionen und tiefe Einblicke in die Charaktere. Dadurch betrachtet man die Geschichte aus einer gewissen Distanz. Im ersten Band hatte mich diese Tatsache wenig gestört, da ich auf mehr Tiefe im Folgeband gehofft hatte. Für den weiteren Verlauf der Reihe hätte ich mir schon mehr Emotionen gewünscht, um besser mit den Charakteren mitfiebern zu können. Der Weltenaufbau ist hingegen mehr als gut gelungen. Mit jeder Seite spürt man mehr und mehr die düstere Atmosphäre und die Beklemmung, die von ihr ausgeht. Vic James gelingt es meisterlich, diese grausame Welt im Kopf des Lesers entstehen zu lassen.

Noch spannender, noch komplexer, noch härter, noch brutaler: Mit "Die letzte Tür tötet" hat die Autorin Vic James einen starken Mittelband der Reihe "Dark Palace" geschaffen, der den Reihenauftakt in mehr als einem Punkt übertrifft. Die Autorin entwirft eine düstere Welt voller Machtspiele, Intrigen und Gefahren. Vic James gelingt es meisterlich, dieser grausamen Welt Leben einzuhauchen und Bilder im Kopf des Lesers entstehen zu lassen.

Veröffentlicht am 28.04.2019

Die Tür als letzte Konsequenz?

0 0

Wer überlebt, und wem kannst du trauen?
Englands magischer Adel schreckt bei seinen Intrigen vor keiner Brutalität zurück. Luke wurde unschuldig verurteilt und ist der Gefangene eines besonders grausamen ...

Wer überlebt, und wem kannst du trauen?
Englands magischer Adel schreckt bei seinen Intrigen vor keiner Brutalität zurück. Luke wurde unschuldig verurteilt und ist der Gefangene eines besonders grausamen Lords. Seine Schwester Abi versucht verzweifelt, ihn zu befreien. Wird sie es schaffen, bevor sein Willen vollständig gebrochen ist?
Ein atemberaubender Kampf um die Macht, bei dem unvorhersehbar bleibt, wer welches Spiel spielt und wer gewinnt.

Der Schreibstil ist flüssig, sehr gut zu lesen und der Romaninhalt spannend.

Das Cover wirkt irgendwie aufregend, mit zwei Teilgesichtern (einer Frau und einem Mann =Protagonisten) mit rötlichen Linien durchsetzt. Mit einem dunklen Hintergrund mit Leuchtpunkten. Passt zum Roman und seinem Inhalt und passend zum 1.Band.

Der Klappentext hat mich persönlich sehr neugierig gemacht auf einmal etwas andere Fantasy.

Fazit:
Da ich ja Band 1 schon mit viel Interesse gelesen habe und einfach nur begeistert war habe ich mich schon unheimlich auf Band 2 gefreut. Wir bleiben weiter in einer zwei geteilten Gesellschaft (mit Geschick = Magie und ohne) in einem Staat den wir in unserer nächsten Gesellschaft haben (Großbritannien in der Zukunft – so also ist das mit dem Brexit geplant – Spaß). Wir verfolgen weiter die Schicksale von Abi, Luke und den brutalen skrupellosen Familie mit Geschick. Die auch vor gar nichts zurück schrecken um ihre Macht zu halten – aber ich glaube das wird auf Dauer nichts! Der Roman hat voll meine Erwartungen erfüllt: spannend, magisch und fantastisch – eine echte Überraschung im Fantasy Bereich. Ein spannender und atemberaubender Kampf um die Macht beginnt. Für mich absolut verdiente 5 Sterne. Da wir mittlerweile ja in Band 2 sind und der ein offenes Ende hat (sorry für den Spoiler – aber ihr wollt doch sowieso mehr davon lesen oder?) bin ich schon von einem Band 3 ausgegangen, Und ja es wird ihn geben und noch in diesem Jahr: Dark Palace 3 - Für wen wirst du kämpfen – im November 2019. Man kann ihn auch schon vorbestellen!