Cover-Bild Miss Violet goes London

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Neuer Umschau Buchverlag
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Reiseführer
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 144
  • Ersterscheinung: 10.09.2014
  • ISBN: 9783865287816
Violet Kiani

Miss Violet goes London

Die besten Rezepte und Storys aus der City
Schlaflos ind Seattle und heiße Nächte in Palermo sind out. Wer wissen will, wo das wahre Leben gerade ankert, muss mit Miss Violet nach London. Sie kennt sich in den angesagten Ecken der Weltstadt bestens aus, hat echte und skurrile Geheimtipps aufgespürt, kennt das Lieblingsrestaurant von Victoria Backham und weiß, wer die coolsten Torten in Town macht oder wo Breakfast und Lunch selbst Franzosen Respekt abverlagen.

Eine erfrischend andere Sightseeing-Tour inklusive der coolsten Storys und besten Rezepte aus der britischen Hauptstadt. Natürlich mit der Lizenz zum Nachkochen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2017

Liebe auf den ersten Blick

0

Dieses Buch hat mich sofort angesprochen, weil ich Kochbücher liebe und vor allem solche, die etwas mehr bieten als nur Rezepte. Schon auf dem Titel steht, dass hier die besten Rezepte und Story aus der ...

Dieses Buch hat mich sofort angesprochen, weil ich Kochbücher liebe und vor allem solche, die etwas mehr bieten als nur Rezepte. Schon auf dem Titel steht, dass hier die besten Rezepte und Story aus der City versammelt sind. Das macht natürlich neugierig. Miss Violet zeigt auf eine wun-derbare Art und Weise, was London ausmacht und was diese ganz besondere Stadt zu bieten hat, natürlich auch in kulinarischer Sicht.
Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Rezepten, die typisch englisch sind, und aus Geschich-ten, die Lust machen, sich direkt auf den Weg zu machen, um die Metropole auf der Insel selbst zu erforschen und kennen zu lernen. Und um was Leckeres zu essen...
Die Rezepte sind gut nachzumachen und gelingen sehr gut. Sie werden ausführlich und gut be-schrieben, sodass es eine Freude ist, zu kochen und backen. Besonders gespannt war ich auf den Red Velvet Cake, denn diesen habe ich bereits einmal ausprobiert und es ist leider gar nix gewor-den. Hier aber kam ich gut klar und das Ergebnis war auch schön anzusehen.
Ein schönes Buch, das wirklich Spaß macht.

Veröffentlicht am 24.02.2017

Kochbuch und City Guide in einem

0

Meine Meinung: Schon auf den ersten Blick habe ich mich verliebt in das tolle Buch, was schon von Außen so wunderschön gestaltet ist und mich einfach nur anspricht. Auch als ich auf vorablesen die Leseprobe ...

Meine Meinung: Schon auf den ersten Blick habe ich mich verliebt in das tolle Buch, was schon von Außen so wunderschön gestaltet ist und mich einfach nur anspricht. Auch als ich auf vorablesen die Leseprobe durchgeschaut habe war ich wieder sehr begeistert von der süßen Gestaltung, die an Scrapbooking erinnert und das Buch so zu etwas ganz besonderem macht.
Wieso hat mich das Buch eigentlich so angesprochen? Ich wohne noch zu Hause, koche eher selten, obwohl ich es eigentlich richtig gerne mache. Aber, shame on me, als ich London bzw. England insgesamt, ach was, das ganze Vereinigte Königreich mit Essen verknüpfen wollte ist mir außer Sandwiches zur Tea Time nichts eingefallen. Meine Neugier war geweckt und ich verliebt in die Leseprobe. Umso mehr habe ich mich gefreut als das Buch endlich bei mir ankam und ich entdeckt habe, was ich in der Leseprobe schon vermutet hatte. Miss Violets Buch ist nicht nur ein Kochbuch. Es ist noch viel mehr. Ein City Guide und vollgepackt mit lustigen Anekdoten und wissenswerten Dingen über London, Kultur und Menschen.
Neben tollen Rezepten, wie Eton Mess, und einigen tollen Sandwiches und Co. werdet ihr aufgeklärt über englische Gerichte mit komischem Namen, die Starköche des Landes, wo man in London lecker Streetfood findet und über die besten Hotspots der City. Ich selbst war noch nie in London, trotzdem gehört es zu den Reisezielen, die ganz oben auf meiner Liste stehen. Durch Miss Violet lernt man London nun doch auch mal von einer ganz anderen Perspektive kennen. Weg vom Buckingham Palace, dem Big Ben und dem London Eye, hinein in eine lebendige Stadt mir einem bunten Kulturmix und allerlei geheimen Trend-Plätzen, die wir Dank ihr entdecken dürfen, wenn wir das nächste Mal in London sind oder die Stadt zum ersten Mal besuchen.

Natürlich habe ich auch das ein oder andere Rezept ausprobiert. Sie orientieren sich an den Themen, die im Buch wichtig sind und sind eine bunte Mischung aus Hauptgerichten, Desserts, Sandwiches und Co. So ist wirklich für jeden Anlass etwas dabei. Die Rezepte waren sehr gut beschrieben und leicht nach zu kochen. Was mich nur ein wenig gestört hat, waren die teilweise wirklich sehr außergewöhnlichen Zutaten, die man teilweise in den Supermärkten wirklich sehr lange suchen musste.

Bewertung: Miss Violet goes London ist viel mehr, als nur ein Kochbuch. Gemixt mit einem Cityguide und unzähligen weiteren nützliche und lustigen Dingen ist das neuen Buch von Violet Kiani ein Muss für alle London Liebhaber und solche, die es werden wollen. Mit einem ganz süßen und außergewöhnlichen Design bringt das Buch uns die englische Küche näher, die uns ziemlich unbekannt ist und doch soooo gut! Ich gebe Miss Violet goes London 5 von 5 Füchschen und freue mich schon auf meinen Trip nach London. Falls ihr aber wirklich ein reines Kochbuch sucht, dann würde ich euch das Buch nicht empfehlen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Kochbuch meets Reiseführer

0

Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt man könne in England nicht gut essen? Warum sollte man bei der Reiseplanung für den Londontrip auch schon Restaurants im Voraus buchen? Oder zumindest ...

Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt man könne in England nicht gut essen? Warum sollte man bei der Reiseplanung für den Londontrip auch schon Restaurants im Voraus buchen? Oder zumindest flexible Dinnerzeiten in Kauf nehmen? Und was zur Hölle ist ein spotted dick und warum ist der so verdammt lecker?

Diese und weitere Fragen beantwortet Miss Violet auf sehr charmante Art und Weise in diesem Kochführer… ähm Reisebuch… naja, mit dieser sehr gelungenen Mischung, einem kulinarischen Reiseführer eben.

Köche angesagter Restaurants haben Violet Kiani einen Blick in ihre Töpfe werfen lassen, aber auch Zufallsbekanntschaften oder alte Freunde lassen sich nicht lumpen und verraten ihre Lieblingsrezepte. Ob ganz traditionell Cottage Pie, Eton Mess und Scones oder ultramoderne und hippe Pizza mit Rote-Bete-Teig, Austernpilz-Ceviche und Nobus Black Cod, in London kann großartig, vielfältig und sehr lecker gegessen werden. Dank Miss Violet weiß man auch wo, denn sie hat sich durch die verschiedenen Stadtteile gefuttert und kann nicht nur mit allerlei interessanten Adressen aufwarten, sondern auch mit wertvollen Tipps wo man besser reservieren sollte, wo an welchem Wochentag der größte Andrang herrscht u.ä. Gefehlt hat mir in diesem Buch manchmal eine Karte zur besseren Orientierung, wo genau sich die genannten Lokalitäten befinden.

Jede Seite dieses Buches ist unglaublich bunt und liebevoll gestaltet, ergänzt wird das Ganze durch wunderschöne Fotos der englischen Metropole; es ist also schon rein optisch ein Genuss. Insgesamt findet man knapp 30 Rezepte in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die Rezepte sind natürlich ebenfalls hervorragend präsentiert, zu jedem gibt es ein Foto und eine ausführliche Anleitung, sodass dem Kochvergnügen nichts im Wege steht. Naja, fast nichts, denn leider sind einige der Anleitungen mit allerlei Linien hinterlegt, die die Schrift z.T. etwas unleserlich machen. Befremdlich fand ich auch die Werbung im hinteren Buchteil, zumindest weiß der derart interessierte Leser jetzt wo er verwendete Koffer, Papiere und Scrapbookartikel erstehen kann.

Miss Violet goes London ist mit Sicherheit nicht als Grundlagenkochbuch der englischen Küche zu verstehen, sondern eher ein kulinarischer Reiseführer, mit dessen Hilfe man aber auch das Fernweh bis zur nächsten Londonreise dadurch überbrücken kann, indem man sich einfach mal am heimischen Herd versucht.

Veröffentlicht am 18.03.2019

Großartig für alle London-Liebhaber

0

"Miss Violet goes London" ist viel mehr als nur ein Kochbuch. Zwischen den Rezepten finden sich viele interessante Informationen über London und seine Bewohner, die sehr unterhaltsam aufbereitet wurden. ...

"Miss Violet goes London" ist viel mehr als nur ein Kochbuch. Zwischen den Rezepten finden sich viele interessante Informationen über London und seine Bewohner, die sehr unterhaltsam aufbereitet wurden. Dadurch hat es viel Spaß gemacht, das Buch durchzublättern. Man muss es nicht streng von vorne nach hinten durchlesen, sondern bleibt einfach bei den Themen hängen, die einen gerade ansprechen.

Die englische Küche hat international ja nicht gerade den besten Ruf. Die Rezepte, die Violet Kiani hier zusammengestellt hat, klingen zum Großteil jedoch sehr gut. Habe es leider noch nicht geschafft, einige davon auszuprobieren - werde das jedoch so bald wie möglich nachholen!

Verpackt ist alles in einem sehr schönen Layout. Miss Violet hat einen eigenen Stil, der auf jeder Seite durchscheint. Violet Kiani ist ein abwechslungsreiches, unterhaltsames Buch über London gelungen. Es macht auf jeden Fall Lust darauf, bald mal wieder in diese großartige Stadt zu fliegen!

Veröffentlicht am 05.11.2016

Miss Violet goes London

0

Die Aufmachung ist auf den ersten Blick ganz schön. Mir gefällt, dass das Buch schön stabil eingebunden ist. Im Inneren finden sich modern und hip gestaltete Seiten, die mit tollen Fotos ergänzt sind. ...

Die Aufmachung ist auf den ersten Blick ganz schön. Mir gefällt, dass das Buch schön stabil eingebunden ist. Im Inneren finden sich modern und hip gestaltete Seiten, die mit tollen Fotos ergänzt sind. Weniger gefällt mir allerdings das Hochglanzpapier.

Violet Kiani liefert in diesem Buch nicht nur eine Reihe traditioneller sowie modern abgewandelter britischer Rezepte, sondern ganz nebenbei auch noch einen London-Reiseführer ab. Neben Restaurant-Tips findet sich allerlei wissenswertes über die britische Kultur, so dass man sich mit diesem Buch bestens auf einen Städtetrip vorbereiten kann! Ehrlich gesagt gefällt mir dieser Part des Buches auch am besten. Denn auch wenn die Rezepte wirklich gut dargestellt sind, die Zubereitung sowohl für geübte als auch für weniger geübte Köche gut umsetzbar ist, so entsprechen doch weit weniger Rezepte dem Geschmack von mir und meiner Familie, als ich auf den ersten Blick vermutet hatte. Offenbar waren in der Leseprobe schon die meisten Gerichte nach unserem Geschmack enthalten, so dass wir mit dem Buch leider nicht ganz so viel anfangen können.

Da ich aber von uns nicht auf alle schließen kann, denke ich, dass Fans der britischen Küche (oder generell Fans von Fisch- und Fleischgerichten) mit diesem Buch bestens bedient sein dürften. Für Fans von London ist das Buch auf jeden Fall auch ein Geheimtip, da es massenhaft Idee liefert, was man sich in London ansehen sollte, und wo man essen sollte!

Insgesamt gibt es von mir 3 Sterne für das Buch - es gefällt mir zwar von der Optik her und vom Informationsgehalt, allerdings ist es rezepttechnisch nicht ganz das, was ich erwartet hatte.