Cover-Bild Fire (Die Elite 2)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 21.12.2018
  • ISBN: 9783551317476
Vivien Summer

Fire (Die Elite 2)

Obwohl Malias Feuerelement immer deutlichere Formen annimmt, ist die 17-jährige Elite-Soldatin immer noch nicht von ihren Fähigkeiten überzeugt. Doch die Lage in den obersten politischen Rängen spitzt sich zu und als sich die Situation plötzlich gegen sie wendet, kann nur noch ihr Mentor Chris sie vor dem sicheren Tod bewahren. Dabei kommen sich die beiden wieder einmal näher und Malia erfährt etwas über Chris, das alles, was sie je über den attraktiven High-Society-Boy erfahren hat, in ein anderes Licht rückt …


//Alle Bände von Vivien Summers bittersüßen Dystopie-Welt:
-- Spark (Die Elite 1) 
-- Fire (Die Elite 2) 
-- Blaze (Die Elite 3) 
-- Dust (Die Elite 4) 
-- Die Elite-E-Box (E-Book-Gesamtausgabe)
-- Flood (Die Diamanten 1)
-- Anchor (Die Diamanten 2) (Mai 2019)//

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2019

Starke Fortsetzung!

0 0

Inhalt:
Die Lage in den oberen politischen Rängen spitzt sich immer mehr zu. Als die Stadt von ersten Angriffen erschüttert wird und die Bevölkerung sich in die Bunker flüchten muss, ist Malia verzweifelt. ...

Inhalt:
Die Lage in den oberen politischen Rängen spitzt sich immer mehr zu. Als die Stadt von ersten Angriffen erschüttert wird und die Bevölkerung sich in die Bunker flüchten muss, ist Malia verzweifelt. Ihre Familie kann sie nicht finden, von ihren Freunden wird sie getrennt, sodass sie schließlich alleine um ihr Überleben kämpfen muss.
Obwohl sie nun deutlich besser mit ihrem Feuerelement klar kommt, ist sie noch nicht wirklich von ihren Fähigkeiten überzeugt. Als Malia gefangen genommen wird, taucht plötzlich ihr Mentor Chris auf. Dabei kommen sie sich nicht nur wieder näher, sondern sie erfährt auch einige Sachen über ihn, die vielleicht lieber im Verborgenen geblieben wären...


Meine Meinung:
Fire ist die Fortsetzung des packenden Auftaktes Spark. Wo dieser mit einem spannenden Cliffhanger endete, schließt dieser Teil nahtlos an, sodass man als Leser sofort wieder in der Handlung ist.

Nun ist Malia sozusagen mitten drin im Krieg. Da sie keine ausgebildete Soldatin ist, sollte sie eigentlich in den Bunkern Schutz suchen, doch ihre Gedanken an ihre Familie lassen sie weiter in der Stadt nach ihr suchen. Doch dabei begibt sich Malia in große Gefahr und wird auch prompt gefangen genommen. Als sie entdeckt, wer hinter alldem steckt, ist sie entsetzt und fängt an sich zu fragen, wem sie überhaupt noch was glauben kann.

Wie schon im ersten Teil wird Malia als zurückhaltende, aber starke Persönlichkeit beschrieben, die sich glücklicherweise entsprechend gut der Krise anpassen und um ihr Überleben kämpfen kann. Hier wird besonders deutlich, wie groß ihre Liebe zu ihrer Familie und das sie eine Person, voller Emotionen ist. Diese werden ausdrucksstark dargestellt, sodass man als Leser mit Malia mitfühlen kann und die Geschichte noch emotionaler wird.

Außerdem ist in diesem Teil auch ihre Entwicklung stärker hervorgehoben, aus dem schüchternen und fast schon wortkargen Mädchen, wird nun eine selbstbewusstere junge Frau, die nun öfters auch mal Kontra gibt. Das finde ich persönlich sehr schön und auch wenn die Reaktionen darauf teilweise unwirsch sind und sie beschämen lassen, finde ich das nicht schlimm, da es die Charaktere so nur noch authentischer macht.

Bei der Handlung selbst ist diesmal nicht ganz so viel passiert, die große Rahmenbedingungen sind die Angriffe mit Flucht- und Kampfsituationen. Dafür ist währenddessen einiges an zwischenmenschliches passiert, besonders was die Beziehung zwischen Malia und Chris angeht. Das ist, wie bereits üblich, ein ganz schönes hin und her, was nicht nur bei Malia ein Gefühlschaos, sondern auch teilweise bei mir Verwirrung ausgelöst hat. Dass man nie so richtig wusste, was es jetzt mit Chris auf sich hat, hat mich etwas genervt, da er auch mal so und dann wieder ganz anders drauf war.

Auch diesmal konnte mich der Schreibstil mit seiner packenden Art und immer wieder kleinen Wendungen an das Buch fesseln. Etwas schade finde ich, dass der Fokus diesmal wirklich eher auf das Verhältnis zwischen Malia und Chris lag und nicht so viel in der Geschichte bezüglich der Elite passiert ist.


Fazit:
Fire ist eine starke Fortsetzung des bereits gelungenen 1. Teils der Die Elite Reihe. Packend und emotional, kann er aber leider in puncto Spannung und Action nicht ganz mit dem ersten Teil mithalten. Nichtsdestotrotz empfehle ich das Buch allen, die Lust auf ein dramatisches Leseabenteuer haben.

Veröffentlicht am 22.01.2019

Eine tolle Fortsetzung ...

0 0

Nachdem mich der erste Teil der Geschichte sehr überzeugen konnte und ich nach solch einem Ende natürlich sofort wissen musste, wie es weitergeht, blieb mir wohl keine Wahl, auch en zweiten Teil zu lesen!
Darum ...

Nachdem mich der erste Teil der Geschichte sehr überzeugen konnte und ich nach solch einem Ende natürlich sofort wissen musste, wie es weitergeht, blieb mir wohl keine Wahl, auch en zweiten Teil zu lesen!
Darum geht’s im zweiten Band:
„Obwohl Malias Feuerelement immer deutlichere Formen annimmt, ist die 17-jährige Elite-Soldatin immer noch nicht von ihren Fähigkeiten überzeugt. Doch die Lage in den obersten politischen Rängen spitzt sich zu und als sich die Situation plötzlich gegen sie wendet, kann nur noch ihr Mentor Chris sie vor dem sicheren Tod bewahren. Dabei kommen sich die beiden wieder einmal näher und Malia erfährt etwas über Chris, das alles, was sie je über den attraktiven High-Society-Boy erfahren hat, in ein anderes Licht rückt …“
Der Einstieg ist der Autorin super gelungen und ich habe mich rasch wieder in der Geschichte aufgehoben gefühlt, obwohl ich zur Frankfurter Buchmesse den ersten Teil im Zug gelesen habe, was schon eine gefühlte Ewigkeit her ist. Aber der Schreibstil ist einfach toll und so schön flüssig und leicht zu lesen, dass es selbst zu Beginn der Geschichte nicht langweilig wird. Zudem folgen viele, actionreiche Ereignisse aufeinander und das Ende! Ich sage euch: Diese Autorin schreibt tolle Schlussszenen …
Die Gedanken und Gefühle werden super beschrieben und auch die Beschreibung der Umgebung ist nicht zu wenig oder zu viel. Deshalb konnte ich mir alles gut vorstellen.
Meine einzigen Kritikpunkte sind, dass ich Malia in ihrem Handeln nicht immer nachvollziehen konnte und mir die Übergänge zwischen „Ich falle Chris in die Arme“ und „Ich hasse Chris“ von ihren Gefühlen her zu spontan und dicht aufeinandergefolgt sind.
Insgesamt eine tolle Fortsetzung und ich freue mich auf die nächsten Teile. Dennoch finde ich den ersten Teil ein kleines Bisschen besser als diesen hier. Das wird mich jedoch nicht davon abhalten, euch auch dieses Buch ans Herz zu legen und den Folgebänden entgegenzufiebern.
Für Fire gibt es vier von fünf Sternen.

Veröffentlicht am 20.01.2019

Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen - Spannung pur!

0 0

Da es sich bei „Fire“ um den zweiten Teil der Elite-Reihe handelt, kann meine Rezension Spoiler enthalten.

Der zweite Teil schließt unmittelbar an den ersten Teil „Spark“ an. Haven liegt in Schutt und ...

Da es sich bei „Fire“ um den zweiten Teil der Elite-Reihe handelt, kann meine Rezension Spoiler enthalten.

Der zweite Teil schließt unmittelbar an den ersten Teil „Spark“ an. Haven liegt in Schutt und Asche – der Angriff der Soldaten New Asias hat unglaublich viele Opfer verlangt. Auf der Suche nach ihrer Familie, schutzlos und ohne die Möglichkeit, sich richtig zu verteidigen, irrt Malia durch die Stadt. Als sie schließlich Chris trifft, weist er sie an, so schnell zu verschwinden wie sie kann. Doch auf der Flucht passieren unvorhersehbare Dinge und Malia erfährt mit der Zeit immer mehr erschreckende Geheimnisse. Während sie die neuen Erkenntnisse noch zu verarbeiten versucht, muss sie gleichzeitig mit ihren Gefühlen für Chris kämpfen. Denn auch Chris versteckt mehr, als es zuerst den Anschein hatte.

Der Schreibstil von Vivien Summer ist natürlich wieder grandios. Man merkt deutlich, dass sie mit Worten umgehen kann und erschafft diesmal eine vom Krieg zerstörte Welt, in der Angst, Tod und Schmerz der ständige Begleiter der Protagonistin sind.
Die Grundidee wird weiter ausgebaut und man erfährt so einige neue Dinge über die Elite-Soldaten, die Elemente und auch natürlich über die politische Situation.
Am Besten hat mir gefallen, dass der zweite Teil durchweg spannend war. Von der ersten Seite an konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und habe es an einem Tag komplett gelesen.
In diesem Punkt hat er mir noch viel besser gefallen als Band 1. Während dieser eher eine Einführung in die Welt und die gesamte Thematik war, erlebt man im zweiten Teil sehr viel Action, Kämpfe und auch die Elemente, die ich persönlich am spannendsten finde, kommen endlich richtig zum Einsatz.
Natürlich kommt auch die emotionale Ebene nicht zu kurz – schließlich spielen Malias Gefühle für Chris immer noch verrückt.

Neben wiederauftretenden Nebencharakteren, die ich sehr ins Herz geschlossen habe und von denen ich noch mehr zu erfahren hoffe (Ryan, Kay, Jasmine), stehen natürlich ganz klar wieder Malia und Chris im Vordergrund.
In diesem Punkt möchte ich gleichzeitig Lob und Kritik äußern.
In meiner Rezension zum ersten Teil habe ich Malias Naivität kritisiert und dass sie so viel mit sich machen lässt und nicht selbst für sich einsteht. Genau das hat sich im zweiten Teil gebessert.
Ich hatte immer mehr das Gefühl, dass sie an den Vorkommnissen wächst und stärker wird, begreift, dass sie sich so nicht behandeln lassen muss und endlich auch Kampfgeist und Selbstbewusstsein zeigt. Sie ist mir in diesem Teil so viel sympathischer geworden und ich war richtig stolz auf sie. Gleichzeitig muss ich sagen, dass es mir in diesem Teil sehr schwer gefallen ist, Chris zu mögen. Das ist für mich vermutlich auch eine kleine Premiere, dass mir der männliche Protagonist – der Badboy – unsympathisch wird. Er ist unberechenbar, fast schon grausam und völlig gleichgültig. Ich bin mir zwar ziemlich sicher, dass wir von Chris in den anderen beiden Teilen noch eine ganze Menge mehr erfahren werden und er und seine Handlungen vielleicht dann endlich ein klareres Bild ergeben, aber in diesem Teil mochte ich ihn wirklich nicht.
Gegen Ende gab es dann eine Szene, die für mich diesem wirklich tollen und spannenden Buch einen heftigen Dämpfer verpasst hat und mich unglaublich wütend gemacht hat. Ich hätte gewisse Charaktere am liebsten geschüttelt, angeschrien und verhauen – am liebsten mit einer Bratpfanne. (?)
Ich musste das Buch auch tatsächlich dann erst einmal weglegen und versuchen, mich zu beruhigen, weil ich es sonst vermutlich an die Wand geworfen hätte. (?) Es hat auch schon länger keine Situation in einem Buch mehr geschafft, mich so wütend zu machen. Ich werde da jetzt nicht näher drauf eingehen, da es ein ziemlicher Spoiler wäre, aber auch Malia und ihre Reaktion hat mir in der Situation nicht sonderlich gefallen und ich konnte nur noch den Kopf schütteln. Manche Charaktere muss man manchmal nicht verstehen.

Das Buch endet dennoch unglaublich spannend und wieder mal mit einem fiesen Cliffhanger – Vivien Summer weiß, wie sie einen in den Wahnsinn treibt. Jetzt heißt es: sehnsüchtig auf den dritten Teil warten, der ja leider erst noch als Taschenbuch erscheint.
Auch wenn mir das Buch größtenteils noch viel besser gefallen hat als Band 1, gibt es auch dieses mal wieder 4,5/5 Sterne. Vielleicht schafft es Band 3, endlich die 5/5 zu knacken.

Veröffentlicht am 05.01.2019

Dieses Buch ist zu einem meiner Lieblingsbüchern geworden

0 0

Bevor ich mit meiner Rezension beginne will ich mich herzlich bei Vivien Summer bedanken. Sie hat mir ihr Buch als Rezensionsexemplar geschickt und mir damit ein fantastisches Buch offenbart. Ich kann ...

Bevor ich mit meiner Rezension beginne will ich mich herzlich bei Vivien Summer bedanken. Sie hat mir ihr Buch als Rezensionsexemplar geschickt und mir damit ein fantastisches Buch offenbart. Ich kann gar nicht sagen, wie gelungen dieses Buch ist. Vielen lieben Dank, Vivien❤ Ich hoffe ich kann weiter für dich Bücher rezensieren?

Autorin: Vivien Summer

Genre: Science-Ficton

Verlag: Impress

Reihe: Reihe in 4 Bänden. 2 Teil

ISBN: 9783551317476

Seitenanzahl: 368 (Printausgabe)

Preis: Ebook: 3,99€

Taschenbuch: 7,99€

Bewertung:∞⭐

Inhalt

Im zweiten Teil der Die-Elite-Dynastie haben die feindlichen Soldaten aus New Asia Haven, die Heimatstadt von Malia, angegriffen. Sie wurde von ihrer Familie getrennt und macht sich deshalb auf die Suche nach ihnen. Chris jedoch schickt sie weg. Kurze Zeit später wird sie aber gefangen und erfährt was Chris mit dem Angriff zu tun hat und was er die ganze Zeit über verheimlicht hat. Malia wird unweigerlich in Chris Manipulationsspiele mit beiden Regierungen hineingezogen und erfährt, dass er immer noch geheime Absichten hat. Und während der Krieg in New America tobbt, muss Malia mit ihren Gefühlen für Chris kämpfen..

Klappentext

Obwohl Malias Feuerelement immer deutlichere Formen annimmt, ist die 17-jährige Elite-Soldatin immer noch nicht von ihren Fähigkeiten überzeugt. Doch die Lage in den obersten politischen Rängen spitzt sich zu und als sich die Situation plötzlich gegen sie wendet, kann nur noch ihr Mentor Chris sie vor dem sicheren Tod bewahren. Dabei kommen sich die beiden wieder einmal näher und Malia erfährt etwas über Chris, das alles, was sie je über den attraktiven High-Society-Boy erfahren hat, in ein anderes Licht rückt …

Meinung

Ich kann nicht sagen welche emotionale Belastung ich während dem Lesen durchstehen musste..

Ich sollte am besten ganz von vorne Anfangen. Wie auch im ersten Teil wird der Prolog und Epilog nicht aus der Sicht von Malia erzählt. Sondern, im zweiten Teil, aus der Sicht von Jasmine, eine erst kürzliche Wassersoldatin. Sie wurde bereits oft im ersten Teil erwähnt und hat sich mit Malia angefreundet. Ich persönlich finde sie ist eine viel bessere Freundin als Sara es jemals, soweit ich sie aus der Geschichte kenne, war. Im Epilog wird aus der Sicht von Chris erzählt - Das hat mich so gefreut, weil ich ihn einfach nicht verstehen konnte.. Es war schon endlich mal seine Gefühle bzw. Gedanken sicher zu kennen. Ich weiß einfach nicht was ich von Chris halten soll. Ich empfinde so eine Art Hassliebe für ihn, wie Malia wahrscheinlich auch. Man kann ihn einfach nicht verstehen.. Er ist ein Widerspruch an sich. Während der Geschichte gab es diesen Moment, da habe ich mich so von Chris verraten gefühlt, genauso wie Malia natürlich :D. Ich dachte einfach nur : Nein!! Nein, dass hast du jetzt nicht getan.. Danach hat er sich aber wieder anders verhalten und ich dachte nur, gott sei dank.. Aber bleibt das so? Nein! Dann verhält er sich wieder so scheiße.. Ich habe es zwar kommen sehen, aber trotzdem habe ich gehofft es passiert nicht. Malia hat sich aber wirklich stark weiterentwickelt. Sie ist zwar immer noch schüchtern, aber in keinem Fall schwach. Nicht nur körperlich oder ihre Kräfte haben sich verbessert, sondern sie ist auch emotional gefasster geworden - naja, solange es nicht um Chris geht, weil da ist sie hoffnungslos verloren. Malia ist eine meiner Lieblingsheldinnen geworden. Ich habe den zweiten Teil innerhalb einem Tag verschlungen.. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Und es gab dieses Mal auch mehr Liebesszenen - yeay. Im zweiten Teil gibt es viele Personen, die im ersten Teil erwähnt wurden und sich dann verbündet haben. Achtung Spoiler : Ich habe zwar erwartet, dass Jasmine in der Rebellengruppe (die Gruppe hat Chris gegründet, hinter dem Rücken New Asias, die denken er steht zu ihnen), aber nicht, dass auch Malias Bodyguarts und weitere dabei sind. Außerdem hat es mich überrascht, dass Ryans Frau, die Zwillingsschwester von Theo ist. Spoiler Ende Sara kam auch wieder vor.. Ich will nicht spoilern, also sag ich nur, dass ich sie noch mehr verachte und nicht verstehen kann, wie sie Malia Leid tun kann.. -naja Malia ist wahrscheinlich ein viel besserer Mensch als ich ;D

Der zweite Teil hat den ersten sogar übertroffen und ich kann den dritten kaum erwarten. Dieser Cliffhänger am Ende war so mies. Und ich habe diesmal keinen nächsten Teil um mich zu trösten..? Dieses Ende- Oh Gott.?? So viele Fragen. Achtung Spoiler: Ich würde sogerne wissen, wer auf Malia geschossen hat und Chris verraten hat. Und wie Malia sich nach dieser tödlichen Wunde selbst heilt.. Spoiler Ende

Scheibstil

Der Schreibstil ist wie im ersten Teil sehr flüssig und ich hatte wieder keine Texthänger. Im Gegenteil, ich konnte das Buch nicht weglegen. Ihre Sätze waren nie zu lang. Und wenn doch, dann nicht so viele, dass es mir aufgefallen wäre. Durch ihren Schreibstil konnte ich mich auch in die einzelnen Personen hineinversetzten. Wie z. B. im Prolog in Jasmine, im Haupteil in Malia und im Epilog in Chris. -heißt aber nicht, dass ich Chris verstehe..

Fazit

Ich kann allen dieses Buch nur empfehlen. Wahrscheinlich haben alle, die meine Rezension lesen den ersten Teil schon gelesen und daher muss ich euch wahrscheinlich nicht viel überzeugen um den zweiten Teil weiter zu lesen. Ich kann nur sagen, dass ich mich gut in Malia hineinversetzten kann und eine Hassliebe zu Chris entwickelt habe.. Ich glaube ich bin nicht die Einzige. Dieses Buch lässt sich leicht und schnell lesen. Man fühlt sich einfach wie in einer ganz anderen Welt, was Autoren/innen erreichen wollen -meiner Meinung nach schaffen das aber nur die Guten. Ich gebe unendlich viele Sterne, weil dieses Buch mich wirklich überzeugt und gefesselt hat.

Lieblingszitat

°Unsere Blicke trafen sich kurz, aber Chris bat nicht um Erlaubnis, seine Lippen auf meine zu legen. Er tat es einfach und ich ließ es zu.°

Veröffentlicht am 21.09.2018

Die Elite 2

0 0

Titel: Fire (Die Elite2)

Autor/in: Vivien Summer

Preis:

Taschenbuch (noch nicht erschienen, erscheint am 21.12.2018): 7,99$

Kindle: 3,99$

Verlag: Carlsen Verlag



Teil 2 der Reihe



Klappentext:

*Spiele ...

Titel: Fire (Die Elite2)

Autor/in: Vivien Summer

Preis:

Taschenbuch (noch nicht erschienen, erscheint am 21.12.2018): 7,99$

Kindle: 3,99$

Verlag: Carlsen Verlag



Teil 2 der Reihe



Klappentext:

*Spiele niemals mit dem Feuer meines Herzens*
Obwohl Malias außerordentliches Feuerelement immer deutlichere Formen annimmt, ist die 17-jährige Elite-Soldatin immer noch nicht von ihren Fähigkeiten überzeugt. Es ist, als ob sie einen wichtigen Teil von sich noch nicht gefunden hätte, aber nicht einmal ihr Mentor Chris kann ihr erklären, was es ist. Währenddessen spitzt sich die Lage in den obersten politischen Rängen immer weiter zu. Als sich die Situation plötzlich gegen sie wendet, kann nur noch Chris sie vor dem sicheren Tod bewahren. Dabei kommen sich die beiden wieder einmal unwillkürlich näher und Malia erfährt etwas über Chris, das alles, was sie je über den attraktiven High Society Boy gedacht hat, in ein anderes Licht stellt…
Cover:

Normalerweise mag ich Cover nicht die Menschen dabei zeigen, aber dieses Cover mag ich wirklich.

Außerdem passt es echt gut zu "Spark, die Elite 1".



Meinung zum Buch:

Am Anfang kam ich echt nicht wirklich ins Buch rein, daher hat es etwas länger gebraucht bis ich das Buch fertig hatte, weil ich es dann immer weiter aufgeschoben habe.

Vor ein paar Tagen hab ich mich dann wirklich hingesetzt und habe gesagt das ich dieses Buch jetzt Lesen werde (ich war da erst bei 11% beim Kindle Lesen) tja, und dann hab ich den ganzen Tag gelesen, und konnte nicht mehr aufhören, weil es dann echt immer Spannender wurde, und dann,war ich am Abend fertig und hab mir gedacht, Wow was für ein Ende.

Also wie ihr seht war es am Anfang echt schwierig für mich wieder richtig in das Buch reinzukommen, aber dann hat es sich echt gelohnt weiter zu Lesen.

Aber vorallem finde ich die Liebesgeschichte zwischen Malia und Chris echt göttlich, ich meine für mich ist das irgendwie keine Liebesgeschichte wie sie sonst immer in Fantasy Romanen drinn vorkommt, aber irgendwie ja schon, ach was, ihr müsst die Liebesgeschichte zwischen Malia und Chris einfach unbedingt selbst Lesen.

Aber ich weiß nicht wie ihr das findet aber bei mir habe ich immer da so ein Problem, das ich finde, das, die Autoren manchmal echt zu wenig darauf eingehen, das wenn Leser, den ersten Band von der Reihe erst vor ein paar Monaten gelesen haben und dann meistens nicht mehr alles wissen,und dann einfach schlecht in den zweiten Teil reinkommen, aber ich weiß jetzt nicht, ob das so nur bei mir ist, oder, ob das, so auch bei anderen ist.

Wenn nicht, dann lasst euch von mir einfach nicht aufhalten und holt euch das Buch sofort.

Die anderen sollten es sich auf jeden fall auch holen, aber davor vielleicht kurz noch mal eine Rezension von die Elite 1 oder sowas Lesen, das ihr dann auch wieder alles wisst und nicht so ein Problem habt, wie ich.



Fazit:

Eigentlich habe ich ja schon alles oben gesagt, aber trotzdem nochmal für alle, das Buch war nach den 11% echt gut! Und ich würde mir jetzt am liebsten schon den 3. Band holen, aber ich hab noch ein paar Rezensionsexemplare, die ich noch Lesen sollte.



Bewertung:

4 von 5 Sternen



Wünsche euch noch allen einen schönen Tag