Cover-Bild Präferenzorientierte Stärken- und Schwächenidentifizierung zur Effizienzsteigerung von Rechenzentren

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

48,80
inkl. MwSt
  • Verlag: Shaker
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 194
  • Ersterscheinung: 23.11.2020
  • ISBN: 9783844076806
Volkan Gizli

Präferenzorientierte Stärken- und Schwächenidentifizierung zur Effizienzsteigerung von Rechenzentren

Studien belegen, dass ca. 50.000 Rechenzentren in Deutschland über 12 TWh beanspruchen. Das macht ungefähr 2 % des Gesamtstrombedarfs im Land aus. Prognosen für das Jahr 2020 belaufen sich sogar auf 14 TWh. Durch das anerkannte Umweltzeichen „Der Blaue Engel“ werden Versuche unternommen, die Energieeffizienz in den deutschen Rechenzentren zu optimieren und zertifizieren. Untersuchungen zufolge sind weniger als zehn Rechenzentren mit diesem Umweltzeichen zertifiziert. Der Hintergrund ist dabei, dass die Präferenz nicht immer auf der Energieeffizienz liegt, sondern auch auf anderen Belangen, die unabhängig davon eine Effizienz mit sich bringen.

Zu diesem Thema beschäftigt sich diese Dissertation, um auf Basis dieser Belange eine gezielte Steigerung der Effizienz zu erreichen. Dazu wird der Ansatz ProDC (Preference-oriented Data Centers) vorgestellt, mit dessen präferenzorientierten Vorgehen eine individuelle Optimierung der Effizienz in Rechenzentren möglich ist. Mit einer Bewertungsmethode wird anhand von Handlungsempfehlungen zur Effizienzsteigerung des Rechenzentrums unterstützt.

Dieser Ansatz wird im Rahmen eines Frameworks definiert und prototypisch entwickelt sowie evaluiert. Die Ergebnisse werden kritisch betrachtet und zum Schluss neue Forschungsfragen für wissenschaftliche Arbeiten gebildet.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.