Cover-Bild Totengräbers Tagebuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Hirnkost
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 374
  • Ersterscheinung: 15.06.2019
  • ISBN: 9783947380930
Volker Langenbein

Totengräbers Tagebuch

»Ehre, wem Ehre gebührt – und das sind vor allem die Toten.«

Wie ist es, jeden Tag mit dem Tod umzugehen? Wie fühlt es sich an, die Trauer der Hinterbliebenen zu spüren? Was macht eigentlich ein Totengräber jeden Tag?

»Totengräbers Tagebuch« ist die Geschichte eines Mannes, der viele Jahre als Totengräber arbeitete, der an dieser Aufgabe wuchs und fast scheiterte. Es sind Geschichten vom täglichen Leben und Sterben, erzählt von einem Mann, der all das selbst
erlebte und spürte.

Zu erzählen hat ein Totengräber auf jeden Fall genug ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2019

Das etwas andere Tagebuch

0

Totengräber - ein Beruf den es seit ewigen Zeiten gibt und doch macht man sich keine Gedanken darüber. Viele Berufe sind so viel präsenter. Bäcker, Verkäufer etc. Denn wenn man auf einem Friedhof ist, ...

Totengräber - ein Beruf den es seit ewigen Zeiten gibt und doch macht man sich keine Gedanken darüber. Viele Berufe sind so viel präsenter. Bäcker, Verkäufer etc. Denn wenn man auf einem Friedhof ist, hat das in dne meisten Fällen einen traurigen Hintergrund und man bekommt von dem was Drumherum geschieht kaum etwas mit.

Daher ist dieses Buch ein sehr erfrischender Einblick in diesen Beruf. Ohne Umschweife und schönreden erzählt Volker Langenbein wie er zu seinem Beruf kam und wie es ihm in den Jahren so erging. Es ist leicht und sehr verständlich geschrieben. Man hat das Gefühl der Autor sitzt neben einem und erzählt einfach drauf los.

Man erfährt viel über den Beruf. Was passiert mit aufgelösten Gräbern, was kann alles schief gehen vor und während einer Beerdigung und die Mitarbeiter selbst mit all dem Tod um sie rum umgehen.

In kurzen Abschnitten lässt sich das Buch recht schnell weg lesen. Ein toller, informativer und kurzweiliges Buch das ich empfehlen kann, wenn man sich mit dem Beruf und dem was dort passiert auseinandersetzen möchte.