Cover-Bild Love is for Losers ... also echt nicht mein Ding
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 23.07.2021
  • ISBN: 9783423740715
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Wibke Brueggemann

Love is for Losers ... also echt nicht mein Ding

Roman: Freche Coming-of-Age-Story ab 12
Michelle Landau (Übersetzer)

Hormone, nein danke!

Die lästigen Botenstoffe machen Phoebe das Leben gerade zur Hölle, und das, obwohl sie sich eigentlich auf die Prüfungen vorbereiten muss:

  • Ihre beste Freundin ist zum ersten Mal verliebt und scheint Phoebe aus ihrer Erinnerung gelöscht zu haben.
  • Ihre Mutter hat extreme Muttergefühle – bloß nicht für sie, sondern für alle anderen Menschen auf der Welt. Deshalb ist sie aktuell in Syrien und hat Phoebe wieder bei Tante Kate geparkt.
  • Das wäre eigentlich ganz okay, wenn Kate nicht ständig über Sex reden würde …

Phoebe ist eins klar: Offensichtlich lösen Hormone im Gehirn einen chemischen Shitstorm aus. Und das kann sie echt nicht gebrauchen, neben den Prüfungen und so! Doch dann trifft sie Emma – und wird selbst zum Opfer …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2021

Love is for Losers

0

Klappentext:
Hormone, nein danke!

Denn die lästigen Botenstoffe machen Phoebe das Leben gerade zur Hölle, und das, obwohl sie sich eigentlich auf die Prüfungen vorbereiten muss:

• Ihre beste Freundin ...

Klappentext:
Hormone, nein danke!

Denn die lästigen Botenstoffe machen Phoebe das Leben gerade zur Hölle, und das, obwohl sie sich eigentlich auf die Prüfungen vorbereiten muss:

• Ihre beste Freundin ist zum ersten Mal verliebt und scheint Phoebe aus ihrer Erinnerung gelöscht zu haben.

• Ihre Mutter hat extreme Muttergefühle – bloß nicht für sie, sondern für alle anderen Menschen auf der Welt. Deshalb ist sie aktuell in Syrien und hat Phoebe wieder bei Tante Kate geparkt.

• Das wäre eigentlich ganz okay, wenn Kate nicht ständig über Sex reden würde …

Phoebe ist eins klar: Offensichtlich lösen Hormone im Gehirn einen chemischen Shitstorm aus. Und das kann sie echt nicht gebrauchen, neben den Prüfungen und so! Doch dann trifft sie Emma – und wird selbst zum Opfer …


Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich am Anfang Probleme mit dem Schreibstil gehabt habe. Man erlebt den Alltag der Protagonistin so, als habe sie sich ihrem Tagebuch anvertraut und kurze Updates niedergeschrieben. Als ich mich daran gewöhnt habe, ging die Storyline nur so an mir vorbei. Man merkt der Protagonistin an, dass sie mitten in der Pubertät steckt, da sie ihre Probleme öft mit unverständlichen Handlungen angeht, die einen den Kopf schütteln lassen. Was mich hingegen beeindruckt hat, ist die sich langsam aufbauende Liebesgeschichte zwischen Phoebe und Emma. Durch den langsamen Aufbau, dem beschriebenen Gefühlschaos der Protagonistin und den Kommentaren der Nebencharaktere, hat die Beziehung einen besonderen Touch bekommen. Was man nicht erwarten soll, wenn man sich an dieses Buch herantastet, ist eine dramatische Liebesgeschichte mit homofeindlichen Umfeld. Denn abgesehen von Emmas Familie, der ich so ein Verhalten nicht andichten, jedoch zutraue, ist das Umfeld der Mädchen sehr für diese Beziehung. Und genau das hat mir sehr gefallen. Es stand wirklich das Gefühlsleben einer 15 Jährigen Schülerin im Vordergrund, die eine ganz neue Seite an sich endeckt. Zudem finde ich die Tatsache toll, dass an ihr wunderbar gezeigt wird, dass NIEMAND vor der Liebe sicher ist, auch wenn manche es sich einreden wollen.

Fazit:
Ich empfehle das Buch sehr gern weiter, jedoch niemanden der ein Problem mit dem Thema Tod hat. Die Szenerie wird zwar nicht bis ins kleinste Detail niedergeschrieben, jedoch ist sie für eine vorbelastete Seele nicht einfach zu verkraften. Der ISBN Code lautet: 9783423740715

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere