Cover-Bild Lenni und Luis 3: Ab ins All, Raketenknall!

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 15.10.2020
  • ISBN: 9783522506854
Wiebke Rhodius

Lenni und Luis 3: Ab ins All, Raketenknall!

Sabine Sauter (Illustrator)

Toll, das neue Fernrohr! Was man damit alles entdecken kann! Zum Beispiel das geniale UFO, das eines Nachts durch die Gegend saust und sogar auf der Erde landet – oder ist es etwa abgestürzt? Egal, es sind grüne Männchen unterwegs, freuen sich Lenni und Luis und wollen gleich Kontakt aufnehmen. Als dann aber der Hausmeister der Schule plötzlich verschwindet und andere seltsame Dinge geschehen, schmieden die Zwillinge sofort einen raketenstarken Plan – denn Lenni und Luis sind sich sicher: Die Außerirdischen treiben in der Stadt ihr Unwesen!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Hoernchen in einem Regal.
  • Hoernchen hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.11.2020

Ein alienstarkes Abenteuer!

0

Inhalt:
Toll, das neue Fernrohr! Was man damit alles entdecken kann! Zum Beispiel das geniale UFO, das eines Nachts durch die Gegend saust und sogar auf der Erde landet – oder ist es etwa abgestürzt? Egal, ...

Inhalt:
Toll, das neue Fernrohr! Was man damit alles entdecken kann! Zum Beispiel das geniale UFO, das eines Nachts durch die Gegend saust und sogar auf der Erde landet – oder ist es etwa abgestürzt? Egal, es sind grüne Männchen unterwegs, freuen sich Lenni und Luis und wollen gleich Kontakt aufnehmen. Als dann aber der Hausmeister der Schule plötzlich verschwindet und andere seltsame Dinge geschehen, schmieden die Zwillinge sofort einen raketenstarken Plan – denn Lenni und Luis sind sich sicher: Die Außerirdischen treiben in der Stadt ihr Unwesen!

Meinung:
Lenni und Luis sind ganz begeistert von ihrem neuen Fernrohr. Denn damit können sie die Sterne am Himmel ganz genau anschauen. Doch was ist das? Ein echtes Ufo fliegt eines Nachts durch das Weltall und scheint auf der Erde abzustürzen. Ganz in der Nähe von Lenni und Luis. Als dann auch noch merkwürdige Ereignisse in der Schule passieren, stellen sich die beiden Jungs die Frage, ob die Aliens in der Schule ihr Unwesen treiben.

Auf das neue Abenteuer von Lenni und Luis habe ich mich sehr gefreut. Gerade weil dieses Mal das Weltall und ganz besonders die Aliens eine wichtige Rolle spielen.

Schon nach den ersten Seiten fühlt man sich als Leser mit den beiden Zwillingen und der Geschichte wieder super wohl. Denn Lenni und Luis stecken mal wieder voller irrwitziger und verrückter Ideen. Dieses Mal sind sie der felsenfesten Überzeugung, dass ein Ufo bei ihnen in der Stadt abgestürzt ist. Natürlich wollen die beiden unbedingt die Aliens aus dem Ufo kennenlernen.

Die Sache rund um den Ufo-Absturz wird immer mysteriöser, als der Hausmeister verschwindet und eine Mitschülerin verkohlte Metallteile durch die Gegend schleppt. Sind die Aliens in Lenni und Luis Schule unterwegs?
Ich fand es wirklich sehr erfrischend wie Lenni und Luis dem Thema Aliens auf den Grund gehen, da werden die aberwitzigsten Theorien aufgestellt. Gerade das Ende hat mich doch sehr zum Schmunzeln gebracht.

Lenni und Luis sind wieder ein sehr amüsantes Duo. Sie ergänzen sich auf perfekte Art und Weise. Lenni ist der Schlauberger und hat so einiges auf dem Kasten. Luis hingegen ist eher der sportliche Typ.

Der Schreibstil von Wiebke Rhodius ist wie gewohnt sehr flüssig und verständlich geschrieben. Kinder ab 8 Jahren werden daher mit diesem Buch keine Probleme haben, denn die Schrift ist recht groß gehalten. Die Illustrationen und vielen Kapitel sorgen dafür, dass die Geschichte für die eigentliche Zielgruppe nie zu lang wirkt.

Die niedlichen und amüsanten Zeichnungen von Illustratorin Sabine Sauter haben mir wieder sehr gut gefallen. Ich liebe es, wie die Zwillinge dargestellt werden. Denn ihr Charme und ihre Schlitzohrigkeit kommen dabei sehr gut zur Geltung.
Auch das obligatorische Daumenkino darf in diesem dritten Band nicht fehlen. Dieses Mal ist ein Alien die Hauptrolle im Daumenkino.

Mein Fazit:
Lenni und Luis drittes Abenteuer sorgt bei den Lesern wieder einmal für herrlich amüsante Lesestunden. Die Zwillinge drehen so richtig auf, als sie bemerken, dass ein Ufo in ihrer Stadt abgestürzt ist. Und so darf man sich auf jede Menge gute Unterhaltung und verrückte Ideen freuen. Denn Lenni und Luis wollen die Aliens natürlich unbedingt finden.
Von mir gibt es 5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere