Cover-Bild Abends in die Scala. Die Oper im Roman

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Wolke V.-G.
  • Themenbereich: Kunst
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 62
  • Ersterscheinung: 14.01.2022
  • ISBN: 9783955933135
Wolfgang Molkow

Abends in die Scala. Die Oper im Roman

Honoré de Balzac, Stendhal, Gustave Flaubert und Victor Hugo
In „Loge und Liebe“ wird die Opernloge zum Schauplatz tönend bewegter
Geschichten, kündet vom poetischen Beziehungszauber zwischen sang-und-klangumwogter Bühnenhandlung und fiebriger Erregung beim Zuschauer.
Italienischer Belcanto stimuliert französische Erzählkunst, Wagnersche Brunst entfacht in dekadenter Prosa Liebestod-Räusche.

Dem Dichter Gustave Flaubert garantiert die Zauberformel eines ‚ästhetischen Mystizismus‘ die innere Musikalität seiner stilistischen Artistik.
Victor Hugo dagegen erhebt – zum Schrecken Goethes – das Hässliche und das Groteske zum Element der Kunst und belebt mit Unholden wie Rigoletto,
Quasimodo und Thénardier die Oper und das Musical.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.