Cover-Bild Der Tintenfischer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Argon Digital
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 10.06.2021
  • ISBN: 9783732455522
Wolfgang Schorlau, Claudio Caiolo

Der Tintenfischer

Commissario Morello ermittelt in Venedig
Dietmar Wunder (Sprecher)

Ein Krimi zwischen Venedig und Sizilien
Markusplatz, Riva degli Schiavoni, Rialtobrücke – Venedig ist menschenleer in Zeiten von Corona. Jetzt tritt die Schönheit der Lagunenstadt spektakulär hervor. Doch der aus Sizilien hierher versetzte Commissario Morello weiß immer noch nicht, ob er das wirklich genießen kann. Zusammen mit seiner Kollegin Anna Klotze ist er in der Stadt unterwegs, als sie einen jungen Mann, einen Flüchtling aus Nigeria, in den Canal Grande springen sehen. Anna kann ihn retten. Zu der Verzweiflungstat hat ihn das Schicksal seiner Freundin gebracht, die von der nigerianischen Mafia in Sizilien zur Prostitution gezwungen wird. Obwohl er selbst vor der Mafia nicht sicher ist, will Morello nach Sizilien, um die junge Afrikanerin zu befreien. Anna Klotze schließt sich ihm trotz seiner Bedenken an. Sie fahren aus Sicherheitsgründen mit einem Segelboot los ...
Dietmar Wunder ist als deutsche Stimme von James-Bond-Darsteller Daniel Craig bekannt. Seine markante, wandlungsfähige Stimme garantiert spannende Unterhaltung.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei melange in einem Regal.
  • melange hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.06.2021

Mit viel Gefühl

0

Zum Inhalt:
In Venedig springt ein Flüchtling ins Wasser, doch sein Selbstmordversuch wird von Morellis Kollegin Anna verhindert. Der Hintergrund der Verzweiflungstat führt Morelli und Anna in das Dickicht ...

Zum Inhalt:
In Venedig springt ein Flüchtling ins Wasser, doch sein Selbstmordversuch wird von Morellis Kollegin Anna verhindert. Der Hintergrund der Verzweiflungstat führt Morelli und Anna in das Dickicht von Schleppern, falschen Versprechen und nigerianischer Mafia, - und letztendlich wieder einmal nach Sizilien. Ein Ort, der für den freien Hund gefährlich ist... lebensgefährlich...

Mein Eindruck:
Die Wahl des Verlags, die "deutsche Stimme von Daniel Craig" dieses Buch einsprechen zu lassen, ist sehr gelungen. Dietmar Wunder hat ein Faible für starke Charaktere, die sich selbst aus dem Sumpf ziehen und vor keinem Gegner und keiner Aufgabe zurückschrecken, - so gefährlich sie auch sein mag. Doch auch die weiblichen Figuren geraten nicht zu Karikaturen, obwohl - das ist einfach die Natur der Sache - ihre Unterschiede durch einen Sprecher nicht so fein moduliert werden können, wie die der männlichen Charaktere.
Bei der Geschichte ist freut man sich insbesondere über das Wiedersehen (oder – hören) mit Bekannten aus dem ersten Teil. Dabei gelingt den Autoren das Kunststück, sie direkt wieder vor dem geistigen Auge entstehen zu lassen, - fast, als wäre überhaupt keine Zeit zwischen den Büchern vergangen. Die Nähe zur heutigen Zeit (Corona, Flüchtlinge, Hilfspaket) wirkt dabei nicht wie gewollt, sondern ist gekonnt, der unterschwellige Humor gefällt und wenn es die Romantik Einzug hält, als die Erklärung für den Titel deutlich wird, sieht man praktisch das Mondlicht ganz klar.
Das Beste am Buch ist jedoch der Cliffhanger zum Schluss. Keiner, der einen ärgert, sondern einer, der das tut, was ein guter Cliffhanger tun sollte: Den Menschen vor dem Buch auf die nächste Geschichte anfüttern.

Mein Fazit:
Manchmal sehr politisch korrekt, trotzdem spannend und echt