Cover-Bild Schicksal
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,00
inkl. MwSt
  • Verlag: OSTERWOLDaudio
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 31.05.2021
  • ISBN: 9783869524801
Zeruya Shalev

Schicksal

8 CDs
Maria Schrader (Sprecher), Eva Meckbach (Sprecher), Anne Birkenhauer (Übersetzer)

Eine Begegnung, die alles in Frage stellt – meisterlich erzählt von Zeruya Shalev 

Atara ist zum zweiten Mal verheiratet, doch neuerdings scheint Alex sich immer weiter von ihr zu entfernen. Noch größere Sorgen macht ihr der gemeinsame Sohn, ein Elitesoldat, der nach dem letzten Einsatz kaum das Haus verlässt. Vielleicht um ihre Familie besser zu verstehen, vielleicht um ihr zu entkommen, sucht Atara Rachel auf, die erste Frau ihres Vaters, das große Tabu in Ataras Kindheit. Rachel scheint die Vergangenheit zu verkörpern – sie kämpfte mit dem Vater in der Untergrundmiliz gegen die Engländer und für einen israelischen Staat. Doch die Begegnung der beiden Frauen mündet in einer Katastrophe ... 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2021

Israelischer Gegenwartsalltag

0



Die israelische Schriftstellerin Zeruya Shalev verwebt in ihren Romanen politische und private Ereignisse.

Der neue Roman „Schicksal“ zeigt das Leben zweier Frauen. Ataras Vater liegt im Sterben und ...



Die israelische Schriftstellerin Zeruya Shalev verwebt in ihren Romanen politische und private Ereignisse.

Der neue Roman „Schicksal“ zeigt das Leben zweier Frauen. Ataras Vater liegt im Sterben und nennt sie plötzlich Rachel, und fragt , endlich bist du da.
Sie erfährt, das Rachel vor 70 Jahren für 1 Jahr mit ihrem Vater verheiratet war. Die Beiden kämpften im Untergrund gegen die Engländer.
Atara fandet nach Rachel und besucht sie um mehr über den Vater zu erfahren.
Da kommt bei der 90jährigen Rachel die Vergangenheit hoch.
Dann wird auch Ataras Leben erzählt, von ihren Männern und Kindern.

Der Roman ist packend und beklemmend mit atmosphärischer Dichte
Das Hörbuch hat die Erzähler Maria Schrader und Eva Meckbach. Die Beiden sprechen mit beeindruckender Atmosphäre. Sie lassen die Geschichte lebendig werden.

eckbach

Zeruya Shale




Veröffentlicht am 06.06.2021

Eine Geschichte, die Ihresgleichen sucht...

0

Eine komplexe und sehr intensiv erzählte Familiengeschichte von der Verstaatlichung Israels bis in die heutige Zeit.



Inhalt:

In “Schicksal“ geht es um die 90-jährige Rachel, die mit 15 Jahren ihr Elternhaus ...

Eine komplexe und sehr intensiv erzählte Familiengeschichte von der Verstaatlichung Israels bis in die heutige Zeit.



Inhalt:

In “Schicksal“ geht es um die 90-jährige Rachel, die mit 15 Jahren ihr Elternhaus verließ, um sich dem radikal-zionistischen Widerstand Lechi anzuschließen, sowie um die ca. 50-jährige Atara, eine zum zweiten Mal verheiratete Architektin, die die Geschichte ihres verstorbenen Vaters, der erste Mann Rachels, rekonstruieren möchte. Aus diesem Grund sucht Atara Rachel auf.



Hörbuch:

Das Hörbuch wurde von Maria Schrader und Eva Meckbach eingesprochen. Ich kannte die beiden Sprecherinnen bislang nicht, fand beide Stimmen aber angenehm.



Meinung:

Ich werde mir auch das Buch (Piper Verlag) kaufen, weil ich es sicherlich zusätzlich lesen werde. Ich fand den Roman wirklich sehr gut, obwohl die Geschichte manchmal sehr qualvoll erzählt wurde. Denn:

Wer an der Entstehungsgeschichte Israels interessiert ist, kommt hier auf seine Kosten. Es wird über den Lechi geschrieben, der damals Anschläge auf die Briten verübte- während des britischen Mandats auf palästinänsischem Gebiet. Und insbesondere durch Ataras Sohn Eden (Elitesoldat) wird die aktuelle politisch militärische Situation samt möglicher Auswirkungen auf die Psyche thematisiert. Auch der Glaube der Unorthodoxen wird benannt, da einer der beiden Söhne Ataras unorthodox geworden ist.

Shalev schreibt staatskritisch, reflektiert und sehr intensiv. Und allem vorangestellt ist die Familiengeschichte: Eine, die durch eine sadistische und gewalttätige Vergangenheit geprägt ist. Glücklicherweise gibt es neben allen Konflikten auch schön beschriebene Kulissen.



Fazit:

Ich kann sowohl das Buch als auch das Hörbuch wärmstens empfehlen, insbesondere denjenigen, die an der Geschichte Israels interessiert sind.



——————

Mein besonderer Dank gilt dem Verlag für die Bereitstellung des Hörbuchs als Rezensionsexemplar.

Das Buch wurde von Anne Birkenhauer übersetzt und am 31.05.21 vom OSTERWOLDaudio Verlag (Hörbuch Hamburg) unter der ISBN 9783869524801 als Audio CD veröffentlicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2021

Interessantes, bewegendes Hörbuch

0

Das Hörbuch hat 576 Minuten Laufzeit und jede davon ist intensiv!
Maria Schrader und Eva Meckbach lesen je die Abschnitte der Protagonistinnen Rachel und Atara.
Ich schätze an dem Hörbuch, dass beide ...

Das Hörbuch hat 576 Minuten Laufzeit und jede davon ist intensiv!
Maria Schrader und Eva Meckbach lesen je die Abschnitte der Protagonistinnen Rachel und Atara.
Ich schätze an dem Hörbuch, dass beide Handlungsstränge gleich stark und sehr dicht miteinander verbunden sind.

Schicksal erzählt eine Familiengeschichte im heutigen Israel, wie man es von Zeruya Shalevs Romanen kennt. Aber es gibt auch eine Spur 70 Jahre zurück und bindet damit ein politisches Thema mit ein und stellt Zusammenhänge dar. Zeruya Shalev gelingt es außerdem meisterhaft, die Beziehungen ihrer Figuren miteinander darzustellen.
Man muss aber auch erwähnen, dass der Roman kein sehr hohes Tempo hat.

Sprachlich ansprechend geschrieben bietet sich der Roman gut als Hörbuch an. Durch die Sprecherinnen kommt der Zuhörer nahe an die zwei Frauen ran, die die Protagonistinnen sind: die 90jährige Rachel, die eine politisch bewegte Vergangenheit hat und die 50jährige Atara, die in zweiter Ehe mit ihren Mann Alex und dem Sohn Eden lebt. Sie ist getrieben vom Schicksal ihres verstorbenen Vaters, der Rachels erster Ehemann war.
Damals waren sie Mitglieder von Lechi und kämpften gegen die britische Besatzung in Palästina. Diese Gruppe war mir bisher unbekannt, daher halte ich das Buch nicht nur für bewegend als auch informativ.

Zeruya Shalevs Büchern haben mich immer stark beschäftigt, gerne auch als Hörbuch und Schicksal gehört zu den besten Büchern der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2021

Sehr intensiv

0

Zum Inhalt:
Ataras Mann Alex scheint sich immer weiter von ihr zu entfernen, schlimmer ist für ist aber die Sorge um den gemeinsamen Sohn., der nach seinem letzten Einsatz als Elitesoldat das Kaum noch ...

Zum Inhalt:
Ataras Mann Alex scheint sich immer weiter von ihr zu entfernen, schlimmer ist für ist aber die Sorge um den gemeinsamen Sohn., der nach seinem letzten Einsatz als Elitesoldat das Kaum noch verlässt. Um mehr zu erfahren und zu verstehen, sucht sie die erste Frau ihres Vaters auf.
Meine Meinung:
Das Hörbuch habe ich als ungeheuer intensiv empfunden. Gleichsam erfährt man viel über die Geschichte der Familie, aber auch über die Entstehungsgeschichte Israels. Teilweise war da auch eine total bedrückende Stimmung. Aber ich fand die auf jeden Fall sehr interessant. Die Sprecherinnen haben mir gut gefallen.
Fazit:
Sehr intensiv