Cover-Bild Kopenhagen mon amour
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Eichborn
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 28.10.2022
  • ISBN: 9783751728959
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Zoe Brisby

Kopenhagen mon amour

Roman
Monika Buchgeister (Übersetzer)

Ein großer Traum und eine verheißungsvolle Reise nach Kopenhagen

Kinderwunsch - ja! Aber wie erfüllen ohne Partner? Nach mehreren gescheiterten Beziehungen beschließt die 35-jährige Brune, die Familienplanung ohne Mann in Angriff zu nehmen. Begleitet von ihrer besten Freundin Justine reist sie nach Dänemark, um dort eine Kinderwunschklinik aufzusuchen. In einem am Wasser gelegenen Häuschen in Kopenhagen nimmt ein ungewöhnliches Abenteuer seinen Anfang. Denn vor ihrem Termin hat Brune das dringende Bedürfnis, sich ein Bild vom natürlichen Umfeld eines möglichen Spenders aus dem Hygge-Land zu machen. Dabei kommt es zu manchem Missverständnis und einigen skurrilen Begegnungen, bis ein überraschendes Ereignis nicht nur Brunes Leben völlig auf den Kopf stellt...

»Balsam für die Seele - dieser charmante Roman voller Humor und Zärtlichkeit sprüht nur so vor Lebensfreude« Version Femina

»Lebensklug, lustig - eine Lektüre, die einfach glücklich macht« Freundin über Reise mit zwei Unbekannten

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.01.2023

Unerfüllter Babywunsch

0

Brune ist 35, Single und lebt als Kinderbuchautorin in Frankreich. Sie könnte sehr glücklich sein, doch dazu fehlt ihr noch etwas: das perfekte Baby! Denn Brune ist davon überzeugt, dass nur so ihr Leben ...

Brune ist 35, Single und lebt als Kinderbuchautorin in Frankreich. Sie könnte sehr glücklich sein, doch dazu fehlt ihr noch etwas: das perfekte Baby! Denn Brune ist davon überzeugt, dass nur so ihr Leben seine volle Bedeutung gewinnt. Doch wie soll das gehen ohne den perfekten Mann? Schließlich wird sie auf eine Kinderwunschklinik in Dänemark aufmerksam. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Justine - Umwelt- und Tierschützerin - reist Brune nach Kopenhagen. Während ihres Aufenthaltes in ebendieser Stadt lernen die beiden Gunnar kennen, der ihnen das Leben in Dänemark vertraut macht. Neben dem väterlichen Seemann begegnet Brune einer gewissen Maxine. Zeitgleich begegnet Justine dem sympathischen Stundent Hans, anschließend gerät ihr bisheriger Lebensentwurf gewaltig durcheinander. Auch Brune ist sich zunehmend unsicher ob sich ihr Babywunsch wirklich erfüllen soll.
"Kopenhagen Mon Amour" von Zoe Brisby (aus dem französischen übersetzt von Monika Buchgeister) liest sich locker flockig und sehr unterhaltsam. Und doch ist das Thema wichtig und aktuell. Auch in meinem persönlichen Umfeld kenne ich Frauen, welche ungewollt Kinderlos sind. Die (vermeintlich) tickende biologische Uhr wird Brisby's Roman auch nicht ausgespart, genauso wie gesellschaftliche Erwartungen an junge gebärfähige Frauen. Gleichwohl spürt die Autorin der Frage nach, ob die einzig bedeutende Erfüllung von uns Frauen in der Mutterschaft zu finden ist. Mein persönliches Highlight war das Wiedersehen mit Maxine aus dem vorigen Roman von Zoe Brisby. Auch Brune & Justine sind auf sehr unterschiedliche Weise sehr sympatische junge Frauen. Was mich betrifft ist die Lektüre dieses Romanes klar empfehlenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2022

Belehrungen

0

Französin Brune beschließt, auf unkonventionellem Weg ein Kind zu bekommen, einen passenden Mann hat sie aber nicht dazu. Also soll es eine Kinderwunschklinik in Dänemark richten. Ihre militante Ökofreundin ...

Französin Brune beschließt, auf unkonventionellem Weg ein Kind zu bekommen, einen passenden Mann hat sie aber nicht dazu. Also soll es eine Kinderwunschklinik in Dänemark richten. Ihre militante Ökofreundin Justine wird sie begleiten. Diese Justine ist penetrant belehrend, verletzt Brunes Privatsphäre auf das Gröbste und ist ausgesprochen unsympathisch.
Was als ausbaufähige Idee begann, mausert sich zu einem Achtsamkeitsratgeber. Verschiedene Personen äußern wiederholt phrasenartige Lebensweisheiten. Slapsticksituationen, die nicht wirklich lustig sind, reihen sich aneinander. Eigenartige Zufälle und alberne Aktionen begleiten Brunes Reise. Über das titelgebende Kopenhagen erfährt man wenig, „Mon amour“ erklärt sich nicht, auch der Fakt, dass alle Dänen rothaarig sind und französisch sprechen, erscheint klischeehaft.
Aber das Cover ist sehr schön.
Der Klappentext ließ viel erwarten, geliefert wurde davon kaum etwas.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere