Platzhalter für Profilbild

Blackdegu

Lesejury-Mitglied
offline

Blackdegu ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blackdegu über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.09.2018

Spannung bis zur letzten Seite

Bluthaus
2 0

Nach "Totenweg" ist "Bluthaus" das 2. Band von Romy Fölck mit den Ermittlern Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. <br /><br />Frida hatte sich nach den Ereignissen des letzten Falls auf den Hof ihrer Eltern zurückgezogen, ...

Nach "Totenweg" ist "Bluthaus" das 2. Band von Romy Fölck mit den Ermittlern Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. <br /><br />Frida hatte sich nach den Ereignissen des letzten Falls auf den Hof ihrer Eltern zurückgezogen, um sich zu erholen. Ob ihr Weg wieder zurück in den Polizeidienst geht war und bleibt für mich offen.<br /><br />Plötzlich gerät ihre alte Schulfreundin Jo in große Schwierigkeiten. Eine Frau wird ermordet und Jo wird verdächtigt diese grausame Tat begangen zu haben. Frida bietet ihr Hilfe an, doch dann verschwindet Jo spurlos. Warum verschwindet sie, wenn sie nichts zu verbergen hat? Hat sie etwas mit der Leiche zu tun? <br /><br />Bjarne übernimmt die Ermittlungen im Fall. Und auch Frida beginnt ihre Recherche, um Licht ins Dunkle zu bringen, um ihrer Freundin zu helfen. Diese führt in die Vergangenheit, ins Jahr 1997 und auf die Insel Holnis. Doch was hat das Verlassene Haus, durch Einwohner "Bluthaus" genannt mit dem Mord zu tun? <br /><br />Es gelingt Romy Fölck auf eine sehr spannende und fesselnde Art und Weise, die Ereignisse aus 1997 mit der Gegenwart zu verknüpfen. Durch die gelegten Fährten habe ich bis zum Ende gebraucht, um das Puzzle zusammenzusetzen. In sich schlüssig steigert sich die Spannung im letzten Drittel des Buches, wenngleich hier für mich weniger mehr gewesen wäre. Wozu Menschen fähig sind, wenn sie keinen Ausweg sehen ist beängstigend. Spannung bis zum Schluss ...<br /><br />Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die vielen geschaffenen Bilder nahmen mich gut mit, erlaubten mir die Reise mit Frida und Bjarne hautnah mitzuerleben. <br /><br />Die Charaktere sind sehr authentisch beschrieben. Ohne das es zu viel wird, werden diese mit Leben gefüllt. Mir gefällt richtig gut, dass die Ermittler auch ein lesbares Privatleben haben. So konnte ich die eine oder andere Handlung deutlich besser nachvollziehen. Als Bjarnes Privatleben innerhalb weniger Momente vollkommen auf den Kopf gestellt wurde, war ich ganz bei ihm. <br /><br />Das Cover visualisiert das verlassene Haus auf der Insel Holnis.<br /><br />Die Inhalte, Gegend und Themen, die der Roman beschreibt sind sehr gut recherchiert und detailliert beschrieben. Es ist so leicht mit den Protagonisten mitzufiebern und sich gemeinsam auf die Suche nach Antworten zu machen .... <br /><br /><br />Das Buch ist eine ganz klare Lese- und Kaufempfehlung für den Krimiherbst 2018!!!!