Profilbild von wonni1986

wonni1986

aktives Lesejury-Mitglied
offline

wonni1986 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit wonni1986 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2018

Ach Lou....

Ein ganz neues Leben
1 0

Titel: "Ein ganz neues Leben"
Autor: Jojo Moyes
Verlag: Rowohlt
Seitenzahl: 528

Cover:
Das Softcover wurde wunderschön verträumt gestaltet…ein Mädchen was über eine Blumenwiese läuft…achja das lässt ...

Titel: "Ein ganz neues Leben"
Autor: Jojo Moyes
Verlag: Rowohlt
Seitenzahl: 528

Cover:
Das Softcover wurde wunderschön verträumt gestaltet…ein Mädchen was über eine Blumenwiese läuft…achja das lässt natürlich jede Menge Spielraum zu träumen und interpretieren…

Schreibstil:
Frau Moyes schreibt gewohnt leicht, flüssig und romantisch. Von der 1. Seite an ist man an Lous Seite und in der Geschichte drinnen. Gegenstände, Personen, Orte usw. sind sehr gut beschrieben, so dass man ab und zu an Realitätsverlust leidet…huch ich bin doch nicht in London, sondern nur zu Hause auf der Couch…

Inhalt:
«Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.»

Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.

Meinung:
Ja eine Fortsetzung ist immer ein Wagnis! Gerade dann, wenn der 1. Teil ein Welterfolg war und Verfilmt wurde. Ich musste es unbedingt lesen, und bin in absolut nicht enttäuscht wurden. Ganz im Gegenteil.
Diese Geschichte ist zwar eine völlig andere, aber mit den selben Charakteren…was es ein bisschen „heimisch“ macht. Man hat auch gleich die Schauspieler im Kopf, man sieht förmlich wie Lou alias Emelie Clark vom Dach fällt oder wie ihr „Vater“ vor sich her schimpft.
Aber, es gibt auch neue Charaktere die super mit in Lous leben passen, da habe ich mir dann Wunsch Schauspieler ausgedacht…
Ich habe gelacht, geweint und war zwischendurch total empört! Ich war hin und hergerissen und wurde irregeführt, denn noch freue ich mich auf Januar, wenn der 3. Teil erscheint.

Diese kleine Lovestory bietet jede Menge Lou Humor, Schreckens Momente, Momente des Nachdenkens und vergesst die Taschentücher nicht…ihr werdet sich benötigen.

Veröffentlicht am 04.02.2018

Mehr schein als sein...

Mondprinzessin
0 0

Titel: "Mondprinzessin“
Autor: Ava Reed
Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 252

Cover:
Das Cover ist mega schön…es ist wunderschönen blau, mit einem Mond und darauf sitzt ein Mädchen und ein Waschbär…ach ...

Titel: "Mondprinzessin“
Autor: Ava Reed
Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 252

Cover:
Das Cover ist mega schön…es ist wunderschönen blau, mit einem Mond und darauf sitzt ein Mädchen und ein Waschbär…ach ja traumhaft…
Wer den Drachenmond – Verlag kennt weiß das die Bücher mit viel liebe zum Detail verfeinert sind, auch hier…zwischen durch sieht man den kleinen Waschbär…die Seiten sind wunderschön verziert mit kleinen Sternchen.

Schreibstil:
Frau Reed schreibt recht flüssig, verständlich und mit viel Kopfkino. Nicht ist so geschrieben das man Fragezeichen im Gesicht hat… Die Geschichte wird aus der Sicht von Lynn und Juri erzählt.

Inhalt:
Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm...

Meinung:
Ich kaufte mir das Buch aus zweiler Gründen zum einen, weil jeder auf Instagram davon sprach und zum anderen, weil ich das Cover mega schön fand und es immer noch finde.
Nun gut, der schein trügt manchmal…leider und ich finde es schade. Man hätte so viel daraus machen können, aber für mich ist eine klischeehafte Liebesgeschichte…
Nicht alles war schlecht, nur fehlte mir die Spannung, lediglich der Schluss war es.

Die Charaktere im Buch wackelten mir einmal zu oft mit den Augen…echt auf fast jeder dritten Seite...puhuhuuuu…passten aber sehr gut zusammen, in der Hinsicht.
Ich fand es zu dem Schade, dass nur aus der Sicht von Lynn und Juri erzählt wurde…warum nicht auch mal aus der Sicht von dem Königspaar? Wie fühlten sie sich als Lynn wieder da war? Warum wurde nicht Dialoge zwischen den Königpaar niedergeschrieben?
Schutzgeister gab es auch noch, Lynn hatte einen Waschbären Tia und Juri eine große Katze…es wäre bestimmt nicht verkehrt gewesen bestimmte Situationen aus ihrer Sicht zu schildern.

Dann ist doch eine Frage…Vermisste Lynn niemand auf der Erde? Sie war in Obhut des Staates! Und nicht ein Wort darüber verloren…aber nun gut ich bin erwachsen und sehe das vielleicht etwas kritischer.

Mein Lieblingscharakter ist Tia, dieser kleiner verfressene Waschbär…sie besitzt jede Menge Charme und Humor.

Im Großen und Ganzen kann man es lesen, aber man darf nicht zu viel erwarten und man sollte sich vielleicht auch selbst eine Meinung bilden. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen.

Veröffentlicht am 04.02.2018

Die Tragödie geht weiter

Das Lied von Eis und Feuer 03
0 0

Titel: "Das Lied von Feuer und Eis – Der Thron der sieben        Königreiche"
Autor: George R.R. Martin
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 576

Cover:
Auch bei Band drei ändert sich nichts…es ist Gelb, mit ...

Titel: "Das Lied von Feuer und Eis – Der Thron der sieben        Königreiche"
Autor: George R.R. Martin
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 576

Cover:
Auch bei Band drei ändert sich nichts…es ist Gelb, mit einem lilanen Ritter vorne drauf…

Schreibstil:
Herr Martin schreibt wie gewohnt flüssig, konkret und auf dem Punkt! Dinge, Gegenstände und Personen, sowie Handlungen die er beschreibt sind sehr bildhaft vorzustellen.

Inhalt:
Nach dem Tod seines Vaters ist es an dem erst fünfzehnjährigen Robb Stark, die Herrschaft über Winterfell und damit über den ganzen Norden von Westeros anzutreten. Robb kämpft noch um die Anerkennung und den Respekt seiner Untertanen, da bricht im Reich ein Bürgerkrieg aus. Für Robb stellt sich allerdings kaum die Frage, auf welcher Seite er kämpfen wird, denn der junge König Joffrey Baratheon hält seine Schwestern als Geisel. Und während das Reich zerbricht, wächst im eisigen Norden eine viel größere Gefahr heran …

Meinung:
Der Prolog war sehr langatmig, aber er gehörte zur Geschichte…was mich dazu ermunterte es weiter zu lesen…dann wurde es wieder spannend, aber dieses Buch war im Gegensatz zu den ersten 2 ruhiger…ja es floss Blut, es wurde geflucht und sich gegenseitig ausgespielt…aber das Hauptaugenmerk lag dieses Mal auf das was da hinter steckt, was ich damit meine ist. Das es ein bisschen „geschichtlicher“ wurde…
Man könnte es auch als ruhe Pol bezeichnen.

Tyrion der kleine Schlingel, wird viel zu sehr von seinen Mitmenschen und insbesondere seiner Familie unterschätzt! Er fand so einiges heraus und brachte diese Personen dazu, sich selbst zu „outen“, das muss man erst einmal schaffen! Ich find ihn immer noch toll…vor allem, weil er sich dessen zu Nutze macht! Ich hab so das Gefühl, dass ihm noch einiges gelingen wird.

Arya (Ary), ach man die arme Maus…was sie alles ertragen muss und mutig ist sie…ich weiß nicht ob ich das schaffen würde. Ich hoffe für sie das sie irgendwann zurück nach Hause findet.

Sansa, Entschuldigung, ist und bleibt eine blöde, arrogante Kuh! Echt jetzt, sie wird geschlagen und aufs schlimmste gedemütigt und das von ihren zukünftigen…und sie belächelt das alles. Und findet es nicht so schlimm, im nächsten Band erhoffe ich mir, dass sie ihn in seinem königlichen Popo tritt…

Theon, scheint ein richtiges großes Mundwerk zu haben…ach wie toll und potent er doch ist…meine fresse und hinterhältig ist er…fast genauso wie Cersei…ich denke mal mit der Einstellung kommt er nicht weit.

Dany, die arme Seele…verlor Mann und Kind, traurig ich litt mit ihr. Sie sah nur einen Ausweg mit ihrem Mann sterben und ließ sich mitverbrennen…es geschah etwas Magisches. Was ich nicht weiter ins Detail bringe…nur soviel sie hat überlebt und noch drei andere…gemeinsam mit ihrem Volk oder was davon noch übrig geblieben ist zog sie durch die Wüste und erlebte einiges…


So genug Geschwafel, kauft euch das 3. Buch, kocht euch eine Tasse Tee und genießt es…viel Spaß beim Lesen.


Ich freue mich wie verrückt auf den 4. Band….

Veröffentlicht am 14.01.2018

Eine traurig schöne Liebesgeschichte...

Verliebt in Mr. Daniels
0 0

Titel: "Verliebt in Mr. Daniels"
Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Seitenzahl: 374

Cover:
Das Softcover ist mit einem jungen Mädchen gestaltet, was im gras liegt und Träumt (jeder hat seine eigene ...

Titel: "Verliebt in Mr. Daniels"
Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Seitenzahl: 374

Cover:
Das Softcover ist mit einem jungen Mädchen gestaltet, was im gras liegt und Träumt (jeder hat seine eigene Interpretation), es scheint so als würde sie von etwas träumen oder über etwas nachdenken…und es schriet förmlich lies mich und ich erzähle Dir wovon ich träume…
Öffnet man das Buch kann man die innen Seiten der jeweilen Buchdeckel öffnen und man findet vorne Auszüge aus dem Buch und hinten kurze leseeindrücke.

Schreibstil:
Dieses wunderschöne Buch lass ich quasi von selbst, ich war so schnell in der Geschichte, ich nicht glauben konnte das sie vorbei war. Frau Cherry hat ein unglaubliches Talent, eine so traurig schöne Geschichte zu verpacken das man das Gefühl hat neben Ashlyn sitzt und ihr die Hand hält oder vor der Bühne bei Daniel….

Inhalt:
Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe

Meinung:
Ich fand das Buch richtig schön. Am Anfang dachte ich das es eine typische Geschichte ist…Schüler verliebt sich in Lehrer, aber ich wurde eines Besseren belehrt.
Ashlyn ist eine verwaiste Zwillingsschwester, ihr Schwester starb und lies sie alleine…die beiden waren, wie es nun mal unter Zwillingen so ist, beste Freunde…und dann ließ sie, sie einfach alleine. Ihre Mutter alkoholabhängig, mal mehr mal weniger ignorierte sie seit dem Tag als Gabby starb am laufenden Band. Und Ihr Vater, ist nach der Geburt abgehauen…

So jetzt könnte man denken, ja ausgelutscht und neu ist das auch nicht…STOP!

Im Abschlussjahr muss Ash dann die Stadt, die Schule und altes Leben verlassen, weil ihre Mutter andere Pläne hat. Bevor sie abreist bekommt sie eine Kiste überreicht, in der sich Briefe befinden…mit einer Liste, die sie abarbeiten muss….
Nun sitzt sie im Zug, voll mit wütend und traurig ohne Ende…da fällt ihr ein „Janmunge“ (Seite 31 letzte Zeile) auf… Von da an beginnt die Geschichte…

Ashlyn trifft in ihrer neuen Heimat richtig tolle Menschen, die sie sofort in ihr Herz schließt…und umgekehrt auch.

Dieses wunderschöne Buch, beinhaltet nicht nur romantische Themen…sondern auch Konfliktreiche wie Sexualität und Kirche, Drogenkonsum, Mord und Beziehungen in der Familie (nicht alles was glänzt ist Gold!)

Abschließend möchte ich euch noch zwei Zitate aus dem Buch geben/zeigen/unter die Nase halten….

„Vielleicht liegt es daran, dass Heimat kein Ort ist. Vielleicht liegt es nur an den Menschen, die man um sich hat. Vielleicht liegt es daran, dass sie einem das Gefühl geben, alles erreichen zu können.
Vielleicht besteht Heimat schlicht aus Freundschaft.“ (Seite 173)



„Konfuzius hat gesagt: Wo du auch hingehst, gehe mit deinem ganzen Herzen“
(Seite 203)

Veröffentlicht am 06.01.2018

Romantisch schön

Kiss me in New York
0 0

Titel: "Kiss me in New York"
Autor: Catherine Ride
Verlag: cbt
Seitenzahl: 288

Cover:
Ein sehr schön romantische Softcover, ein paar was im Schneegestöber spazieren geht, kuschelt und dazu die New Yorker ...

Titel: "Kiss me in New York"
Autor: Catherine Ride
Verlag: cbt
Seitenzahl: 288

Cover:
Ein sehr schön romantische Softcover, ein paar was im Schneegestöber spazieren geht, kuschelt und dazu die New Yorker Skyline…traumhaft, wenn das nicht Hunger auf mehr macht.

Schreibstil:
Das Buch ist eine herrlich leichte Weihnachtslektüre. Geschrieben ist es aus der Sicht von Charlotte und Anthony. Nein, es verwirrt nicht, ganz im Gegenteil viele Sachen werden aus den Sichtweisen erklärt und dadurch ist vieles besser zu verstehen.

Inhalt:
Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst.

Meinung:
Ich sah es auf Instagram rum schwirren…und es machte mich neugierig. Bei der erst besten Gelegenheit kaufte ich es mir und fing sofort an mitlesen. Und ich schmolz dahin, einmal war die Charaktere so gut harmonierten und weil es eine richtig schöne Liebesgeschichte ist. Manch einer sagt Klischee ole…zwei Menschen die sich treffen ein paar Stunden mit einander verbringen, merken dann das sie für einander bestimmt sind… Aber ich sage, dass es kein Klischee ist, denn damit sich zwei verlieben können müssen die Chemie stimmen und das Ambiente…und da passt New York zu weihnachten, wie Po auf Eimer…
Auch wenn sich das jetzt etwas wieder spricht, fand ich es etwas befremdlich das sie einfach so mit jemand wildfremdes durch New York zieht und traurig war ich als ich las das sie Weihnachten ohne ihre Familie verbringen muss…puh…ich hätte die ganze Zeit geheult ohne Ende.

Als Fazit kann ich diese romantische Weihnachtsgeschichte nur weiterempfehlen.